Auch Du kannst Reformation !

Fabian Maysenhölder. Wolfgang Huber ist dafür bekannt, vor kantigen Worten nicht zurückzuscheuen. Bei der Tagung „Ändern ist leicht, bessern ist schwer“ sprach der ehemalige Ratsvorsitzende am 8. März 2014 zu der Frage: “Ist Reformation möglich? Was Einzelne bewirken können.” Und er tat dies energisch und unbequem, denn vor klaren Worten scheute der Ethiker nicht zurück. Schon Luther schrieb:…>mehr. Bild: MG Auch Du kannst Reformation ! weiterlesen

Ehem. EKD-Vorsitzender über die Nazivergangenheit seines Vaters

„Das wirkte grauenhaft auf mich“. Wolfgang Huber gehört zu den wichtigsten evangelischen Theologen der Bundesrepublik. Sein Vater war ein führender Nazi-Jurist. Ein Gespräch mit dem Sohn über Schuldbekenntnisse. Wenn der Theologe Wolfgang Huber von seinem Vater erzählt, dann sind da zunächst unbeschwerte, fast zärtliche Erinnerungen. Wie sie die durch einen Wasserschaden durchnässten Bücher des Vaters mit einem zum Föhn umgebauten Staubsauger trockneten oder wie er als kleiner Junge auf dem Boden des Arbeitszimmers saß, Zeitung las und dem gebildeten Vater Fragen dazu stellen durfte. Das war, sagt Wolfgang Huber, „ein Höhepunkt“ seiner Kindheit.>mehr. foto:evangelisch.de, evangelisch,flickr.com Ehem. EKD-Vorsitzender über die Nazivergangenheit seines Vaters weiterlesen

„Christus ist Gottes Licht für uns inmitten aller Verlorenheit“

„Gott gibt die Welt nicht verloren!“ Daran hat der Ratsvorsitzende der EKD, Präses Nikolaus Schneider, in seiner Predigt an Heiligabend in der Düsseldorfer Johanneskirche erinnert. Diese Botschaft, die sich mit der Menschwerdung Gottes in Jesus Christus verbindet, sei entscheidend „für unseren Glauben und für unser Leben“.>mehr. foto: 5mal5 Michael Radtke,flickr.com „Christus ist Gottes Licht für uns inmitten aller Verlorenheit“ weiterlesen

Europas christliche Grundlagen – Gestern, Heute, Morgen

Von Wolfgang Huber (EKD). Die Frage nach den christlichen Anteilen Europas. – Im Jahr 1799 brachte Friedrich von Hardenberg, genannt Novalis, in Jena einen Text zu Papier, der alsbald erhebliche Kontroversen auslöste. Sechsundzwanzig Jahre war der Autor erst alt, der schon zwei Jahre später starb. Vor allem Goethes Einspruch verhinderte zunächst die Veröffentlichung des Essays über „Die Christenheit oder Europa“. Dabei handelt es sich um den ersten Text in deutscher Sprache, der eine umfassende Vision einer europäischen Gemeinschaft entwirft. > mehr. foto:gret lorenz,flickr.com Europas christliche Grundlagen – Gestern, Heute, Morgen weiterlesen

Wie werden Gottesdienste besser und missionarischer ?

Mit wenigen Besuchern im Gottesdienst will sich die evangelische Kirche nicht abfinden. Die EKD hält in ihrem Reformprozess an dem Ziel fest, sowohl die Beteiligung als auch die Qualität zu steigern. Bei der Gestaltung sollte man auch die missionarische Dimension bedenken, sagte der EKD-Ratsvorsitzende, Bischof Wolfgang Huber (Berlin), am 12. Oktober in Berlin bei der Vorstellung einer Orientierungshilfe zum Gottesdienst. > mehr. . foto: picapp.com Wie werden Gottesdienste besser und missionarischer ? weiterlesen

EKD-Ratsvorsitzender: ‚Skandal der Christenverfolgung‘ beenden

Der ‚Skandal der Christenverfolgung‘ in der islamischen Welt muss beim Namen genannt werden und ein Ende haben. Das hat der EKD-Ratsvorsitzende, Bischof Wolfgang Huber (Berlin), gefordert. > mehr. foto: stumayhew,flickr.com EKD-Ratsvorsitzender: ‚Skandal der Christenverfolgung‘ beenden weiterlesen