Tagged Wirklichkeitsverständnis

Naturwissenschaft und Gott

Der folgende Artikel behandelt Gedanken zu naturwissenschaftlichen Methoden und Wirklichkeitsverständnis. Ein Fischer hat ein Netz mit einer Maschenweite von 5 cm. Da er also niemals einen Fisch gefangen hat, der kleiner als 5cm ist, kommt er auf die Idee, dass es keine kleineren Fische als 5 cm geben könne. Auf die Naturwissenschaften übertragen soll das heißen, dass nur die Dinge, für die es Messmethoden gibt, naturwissenschaftlich existieren. Bis vor kurzem glaubte man noch, Gravitationswellen beispielsweise könne es nicht geben, doch vor einigen Monaten wurden sie entdeckt, weil man auf einmal die nötigen Messmethoden hatte. Die Existenz von Gravitationswellen war zwar…