Journalist für Bericht über angebliche Vergewaltigung angezeigt | rbb

Wohl kein Zufall, dass offenbar bewusst Falschmeldungen von russischen Medien produziert werden, um den Hass auf Flüchtlinge zu fördern und den Westen zu destabilisieren: Ein russischer Fernsehbericht über eine angebliche Vergewaltigung eines 13-jährigen Mädchens aus Berlin-Marzahn durch drei Asylbewerber hat möglicherweise … Journalist für Bericht über angebliche Vergewaltigung angezeigt | rbb weiterlesen

Dubai: Mutmaßliches Vergewaltigungsopfer verurteilt

(vom 22.7.13) Josef Bordat. Wie schnell würden die Tagesschau-Kommentatoren im Fall der in Dubai vergewaltigten Norwegerin, die nach der islamischen Rechtslehre (Scharia) zu einer Haftstrafe verurteilt wurde, auf das Christentum zu sprechen kommen? Nun, zunächst wird die Scharia als “religiös geprägte Rechtsprechung” aufgeneralisiert (Kommentar 1), um dann das Christentum ins Spiel zu bringen (Kommentar 6). Ein schon relativ hoher Generalisierungsindex, doch offenbar geht den üblichen Verdächtigen dann etwas der Atem aus. Wie dem auch sei: Der Fall regt mich auf. Er hat mich heute morgen gehörig wachgerüttelt. Die offenkundige Ungerechtigkeit lässt den Blutdruck steigen. Ich erwarte von der internationalen Staatengemeinschaft ein klares … Dubai: Mutmaßliches Vergewaltigungsopfer verurteilt weiterlesen

„Abtreibung im Falle einer Vergewaltigung“ – eine katholische Sicht

Josef Bordat. Der Kirche wird in der Frage „Abtreibung im Falle einer Vergewaltigung“ vorgeworfen, „menschen- und frauenfeindlich“ zu sein (offenbar muss man hier eine Differenzierung vornehmen, was man an anderen Stellen gerne mal ausspart). In der Tat: Es geht der Kirche nicht nur um die Frau, sondern auch um das ungeborene Kind, das für die Kirche ebenfalls ein Mensch ist. Die Kirche hat Respekt vor jedem Menschen. Gerade das macht die Sache für die Kirche so schwierig: Dass es ihr eben unmöglich ist, das Leben des Kindes, auch wenn es aus…>mehr. > Kölner Erzbischof: Meisner billigt „Pille danach“ für Vergewaltigungsopfer foto: vastateparksstaff,flickr.com „Abtreibung im Falle einer Vergewaltigung“ – eine katholische Sicht weiterlesen

Todesstrafe

Josef Bordat.Ich bin mit Sicherheit nicht der Einzige, dem die abscheuliche Misshandlung einer Inderin, die vor einigen Tagen den Folgen einer Vergewaltigung durch mehrere Täter erlag, in diesen Tagen nachgeht. Ihr Schicksal medial mitverfolgen zu müssen, war in der letzten Woche ein beständiger Wermutstropfen. Die Trauer wird zur Wut, wenn man zudem erfährt, dass das Thema „Strafverfolgung bei Vergewaltigung“ in Indien eher randständig ist. Nun, da die Täter verhaftet sind, scheint es, als wolle Indien…>mehr. foto: www.JenaFoto24.de  / pixelio.de Todesstrafe weiterlesen

Indien: Mutmaßlichen Vergewaltigern droht die Todesstrafe

Nach dem Tod der vergewaltigten indischen Studentin sollen die mutmaßlichen Täter des Mordes angeklagt werden. Der Prozess soll schon nächste Woche beginnen. Die sechs Männer, die eine 23 Jahre alte Inderin in Neu Delhi vergewaltigt und tödlich verletzt haben sollen, müssen sich wegen Mordes verantworten. Ihnen droht die Todesstrafe. Ein Polizeisprecher sagte, die Polizei wolle das Anklageprotokoll schnellstmöglich ausfüllen. Der Prozess soll Medienberichten zufolge schon nächste Woche beginnen.>mehr. foto: Ramesh Lalwani, ramesh_lalwani,flickr.com Indien: Mutmaßlichen Vergewaltigern droht die Todesstrafe weiterlesen

Doku: „Auf Teufel komm raus“

Mit dem Vergewaltiger unter einem Dach. Als ein entlassener Sexualstraftäter bei seinem Bruder einzieht, eskaliert der Protest in Randerath. Julie Kreuzer und Mareille Klein zeigen ein Dorf im Ausnahmezustand. ZEIT ONLINE: „Ihr Dokumentarfilm Auf Teufel komm raus, der gerade auf dem Max Ophüls Festival läuft, beruht auf einem viel diskutierten Fall. Das Dorf Randerath kam 2009 in die Schlagzeilen, als der aus der Haft entlassene Sexualstraftäter Karl D. bei seinem Bruder Helmut einzog. Sie haben mehr als ein Jahr lang mit…“>mehr. foto: by Janine, Janine, flickr.com Doku: „Auf Teufel komm raus“ weiterlesen

Erschütternde Details im Missbrauchsskandal

Kloster Ettal – Brutale Quälereien, sexuelle Übergriffe und eine Kultur des Wegschauens: Der Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche in Deutschland nimmt immer größere Dimensionen an. Kinder in Schule und Internat des bayerischen Klosters Ettal waren jahrelang teils sadistischer körperlicher Züchtigung und sexuellem Missbrauch ausgesetzt. Das hat der von der Benediktiner-Abtei eingesetzte Sonderermittler Thomas Pfister am Freitag in Ettal in einem erschütternden Bericht geschildert. > mehr. foto:vtveen,flickr.com Erschütternde Details im Missbrauchsskandal weiterlesen

„Sichere Wiesn für Mädchen und Frauen“

Mit etwa 7 Millionen BesucherInnen ist das Münchner Oktoberfest das größte und beliebteste Volksfest der Welt. Das Publikum ist international, der Bekanntheitsgrad extrem hoch. Tradition, Genuss und Spaß sind die herausragenden Werte der Wiesn. – Die Schattenseite des Oktoberfestes ist, dass Mädchen und Frauen vergewaltigt werden. Sexualisierte Gewalt auf der Wiesn wird immer wieder ignoriert oder verharmlost. Damit alle Mädchen und Frauen auf der Wiesn Spaß haben und sich dabei sicher fühlen, braucht es weiter ein deutliches Signal. Ein Signal, dass sexualisierte Gewalt nicht geduldet und der Schutz von Mädchen und Frauen gewährleistet wird. Dafür setzen wir uns ein. > mehr. … „Sichere Wiesn für Mädchen und Frauen“ weiterlesen

Todesstrafe: Hinrichtung nach stundenlangem Martyrium abgebrochen

Ein Todeskandidat ist in Ohio der Giftspritze vorläufig entgangen, weil die Vollzugsbeamten keine Vene fanden. Zeitweise half der Delinquent bei der Suche. > mehr. Lesen Sie auch: > Todesstrafe: die USA morden wieder ! foto: steve rhodes,flickr.com Todesstrafe: Hinrichtung nach stundenlangem Martyrium abgebrochen weiterlesen

Opfer von k.o.-Tropfen – Heimtückische Mischung

Sie wollen schreien, doch sie können nichts sagen: Immer mehr Frauen werden Opfer von K.-o.-Tropfen. Die Täter bleiben meist im Dunkeln. Zwei Opfer aus München berichten. > mehr. . . foto: nicholas macgowan, flickr.com Opfer von k.o.-Tropfen – Heimtückische Mischung weiterlesen

O‘ grapscht is – Sexuelle Übergriffe auf dem Oktoberfest

Beim Münchner Oktoberfest gehören sexuelle Übergriffe zum Alltag. Rund zehn Vergewaltigungen pro Oktoberfest gehen in die Statistik ein – die Dunkelziffer wird auf 200 geschätzt. > mehr. . . foto: nicholas macgowan,flickr.com O‘ grapscht is – Sexuelle Übergriffe auf dem Oktoberfest weiterlesen

Natascha Kampusch – Exzesse im Fernsehen

Vor nicht allzulanger Zeit quälte die Aufdeckung eines schrecklichen Verbrechens die Alpenrepublik Österreich: Natascha Kampusch kam nach jahrelanger Gefangenschaft und Peinigung aus einem Kellerverlies frei. Dieses Jahr nun erhielt die Thematik grausige Aktualisierung durch den Inzestfall von Amstetten. Nun soll Natascha Kampusch eine eigene Fernsehsendung moderieren. Wie soll man das verstehen ? > Die Meute und das Mädchen Lesen Sie auch: . > DAS BÖSE in Amstetten > Gibt es die Hölle ? – Inzestfall Amstetten (Österreich) > Exorzismus – Der Teufel spricht: es gibt mich nicht ? > gegensexuellegewalt.at Bild:freefotouk ,flickr.com Natascha Kampusch – Exzesse im Fernsehen weiterlesen

DAS BÖSE in Amstetten

„Und es ist das Deprimierendste an Amstetten, dass wir nahezu sicher sein können, dass dies kein Einzelfall ist. Dass wir vielmehr fragen müssen: Wie viele solche Keller gibt es noch? Gerade jetzt? Gerade hier? Jeder anders, aber jeder gleich schrecklich.“ > Hier lesen. . Lesen Sie auch: > Gibt es die Hölle ? – Inzestfall Amstetten (Österreich) > Verlies im Keller blieb unentdeckt Bild: Giampaolo Macorig ,flickr.com DAS BÖSE in Amstetten weiterlesen