Ein rosa Miniplanet zu Weihnachten entdeckt

Pünktlich zu Weihnachten tickert die Meldung durch, dass zwar kein silberner Schweif oder leuchtender Stern am Firmament erschienen ist, wohl aber dass ein neuer Zwergplanet entdeckt wurde.  Und er ist pink. Vielleicht, weil er eine Eisoberfläche hat, die in den Tele-skopen dann pink erscheint. Der Kleine hat ein Durchmesserchen von ca. 500 Kilometern und braucht bis … Ein rosa Miniplanet zu Weihnachten entdeckt weiterlesen

Naturwissenschaft und Gott

„Der erste Schluck aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch, aber auf dem Grunde des Bechers wartet Gott!“ Dieser Satz stammt von der Werner von Heisenberg, dem Entdecker der nach ihm benannten Heisenbergschen Unschärferelation. Dabei geht es darum, wie die Welt im kleinsten aufgebaut ist, was also die Materie überhaupt ist. Werner von Heisenberg entdeckte, dass man das so nicht ohne weiteres sagen kann. Die Materie besteht, je nachdem mit welcher Messmethode man sie misst, einerseits aus kleinsten Teilchen, andererseits aber aus energetischen Wellen. Philosophisch ist somit die Frage eröffnet, was das Universum und alles, was es gibt, eigentlich ist. … Naturwissenschaft und Gott weiterlesen

Wie ist die wirkliche Antwort auf die Frage nach „life, universe and everything“?

In Douglas Adams‘ Roman „Per Anhalter durch die Galaxis“ lautet die Antwort: 42. Einerseits nicht sehr überzeugend, in ihrer Schlichtheit andererseits auch wieder durchaus überzeugend, diese Antwort. Was steht aber hinter allem? Wenn Sie nun erwarten, ich komme hier gleich mit Gott, liegen Sie zunächst einmal falsch. Mit menschlicher Logik könnte man zunächst einmal unterteilen in zwei mögliche Antworten. Es steckt etwas hinter allem oder es steckt nichts dahinter. Wenn nichts dahinter steckt, dann ist das Universum eben „einfach so“ entstanden. Vielleicht gibt es viele Universen, Multiversen, vielleicht unendlich viele. So what. Es gibt sie einfach, aber mehr kann man … Wie ist die wirkliche Antwort auf die Frage nach „life, universe and everything“? weiterlesen

Weißt du, wie viel Sternlein stehen?

In dem gleichnamigen Kinderlied folgt die Strophe, dass Gott der Herr sie gezählet hat. So grob geschätzt hat die Naturwissenschaft sie auch und kommt auf 70 Trilliarden Sterne. Das ist doch eine ganze Menge. Man bräuchte wohl ein paar Jährchen, um sie selbst zu zählen. Und außerhalb dieser Sterne ist das große und ominöse und völlig unverständliche Nichts. Das Universum dehnt sich in das Nichts hinein aus. Und das ganze Universum ist entstanden, weil Gott den Gedanken hatte, es entstehen zu lassen. So lässt sich zumindest der Schöpfungsbericht in der Genesis auf moderne Weise lesen. Gott wollte, dass es Licht … Weißt du, wie viel Sternlein stehen? weiterlesen

4,5 Milliarden

Manchmal glauben Menschen, sie seien ziemlich alt. Natürlich haben sie damit Recht, auch, wenn es erstmal gar nicht so aussieht. Ich beispielsweise bin einige Milliarden Jahre alt. Sie übrigens auch. Glauben Sie nicht? Vermutlich fühlen Sie sich jünger. Das ist natürlich auch einerseits ganz gut so, wenngleich auch nur ein Teil der Wahrheit. Alle Atome, die schwerer als Beryllium sind, sind nämlich in einem ziemlich langen Prozess weit draußen in den Tiefen des Universums entstanden und wir Menschen bestehen nunmal aus Atomen. Und zwar aus Atomen, die durch Sternenexplosionen ausgebrütet würden. Wir sind alle gewissermaßen Sternenstaub. Zwar sind wir vielleicht … 4,5 Milliarden weiterlesen

Gab es den Urknall eigentlich?

Der Urknall ist ja schon ein bisschen abstrakt. Vor etwas mehr als 13 Milliarden Jahren soll also alles entstanden sein, die Zeit, der Raum und das ganze Universum. Was davor war, keine Ahnung. Auf spektrum.de wird der Angelegenheit mal etwas hinter den Vorhang geschaut. Wenn Sie glauben, danach Bescheid zu wissen, liegen sie vielleicht richtig. Vielleicht aber auch nicht. Lesen Sie mal rein. https://scilogs.spektrum.de/das-zauberwort/gab-es-den-urknall/ . . Gab es den Urknall eigentlich? weiterlesen

Wer fürchtet sich vor explosiven DHL-Paketen?

Kürzlich war in Potsdam ein DHL-Paket aufgetaucht, das offenbar eine Sprengvorrichtung enthielt, welche erheblich Leib und Leben hätte gefährden können. Sie wurde entschärft, passiert ist glücklicherweise nichts. Das Problem ist nur, dass DHL offenbar weiter erpresst wird. Möglicherweise werden auch andere Paketzusteller erpresst und man weiß nichts davon. Das ist nun natürlich gerade in der Vorweihnachtszeit eine relativ dumme Situation, sowohl für DHL, als auch für Leute, die ein Paket erwarten, von dem sie nicht wissen, von welcher Art die darin enthaltene Überraschung denn sein wird. Gehen wir mal ein Stück weg von der oben angerissenen Problematik, über die sich … Wer fürchtet sich vor explosiven DHL-Paketen? weiterlesen

Gedanken zum ersten Advent

Der Johannesprolog geht folgendermaßen. Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Dasselbe war im Anfang bei Gott. Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist. … Es war in der Welt, und die Welt ist durch dasselbe gemacht; und die Welt erkannte es nicht. Er kam in sein Eigentum und die Seinen nahmen ihn nicht auf. Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Kinder Gottes zu werden: denen, die an seinen Namen glauben…. Der griechische Begriff für „Wort“ lautet Logos. Logos hat … Gedanken zum ersten Advent weiterlesen

Gedanke des Tages

Würde sich etwas in Bezug auf die Frage nach Gott als dem Schöpfer und Erhalter des Universums ändern, wenn man in naher oder auch ferner Zukunft feststellen würde, es gäbe tatsächlich extraterrestrisches Leben irgendwo im Weltall? Würde dies den christlichen Glauben irgendwie aus dem Lot bringen, oder wäre eine solche Erkenntnis, bei der man nicht weiß, ob sie jemals auftreten kann, damit vereinbar? Nachdem seit Galileo Galilei spätestens die Welt an den Rand des Sonnensystems gerückt wurde, als das geozentrische von dem heliozentrischen Weltbild abgelöst wurde, sollte es tendenziell eigentlich kein allzu großes Problem darstellen, ob man nun am Rande … Gedanke des Tages weiterlesen

Wie wird es im Himmel sein? Oder: Gibt es da noch was nach dem Tod?

In vielen Kulturen und Religionen gibt es Vorstellungen von dem, was nach dem Tode kommen mag. Es gibt natürlich auch die Kritiker, die glauben, mit dem Tod ende im Grunde das menschliche Leben und alles, was es ausmacht. Nun ist es Ansichtssache, welcher Denkrichtung man sich anschließen möchte, allerdings bin ich der Meinung, dass es doch einige Hinweise gibt, die den Schluss zulassen, dass es mehr gibt, als die sichtbare Welt. Da ist z.b. das Problem mit dem Bewusstsein. Wäre die Welt so aufgebaut, wie manche Leute es glauben, nämlich aus kleinsten Teilchen, was ja prinzipiell keine verkehrte Ansicht ist, … Wie wird es im Himmel sein? Oder: Gibt es da noch was nach dem Tod? weiterlesen

„Das wird man ja wohl noch sagen dürfen“ ?

Die Floskel aus der Überschrift, allerdings mit einem Ausrufezeichen am Ende, findet man oft bei Rechtspopulisten. Irgendwelche vermeintlichen oder tatsächlichen Tabubrüche werden mit dieser Floskel eingeleitet. „Man wird doch wohl noch sagen dürfen, dass Flüchtlinge… Dass Ausländer… Dass Andersdenkende…“. Und so weiter. Es ist die eingespielte Floskel der Tabubrüche. Dennoch gibt es, wenn wir mal diesen politischen und ausländerfeindlichen Kontext verlassen, Zusammenhänge, in denen einem fast eine solche Formel unterstellt wird, obwohl man selber liberal orientiert ist. Nämlich dann, wenn es darum geht, die Wunder der Natur zu bestaunen und einen Gottesbezug dabei herzustellen. Wenn man z.b. sagt, es ist … „Das wird man ja wohl noch sagen dürfen“ ? weiterlesen

Göttliches Spiel. Evolutions-Theologie.

o.Univ.Prof. Dr. Wolfgang Schreiner. Sind wir von Gott mit Ziel und Plan erschaffen, oder ein Zufallsprodukt der Evolution? Christen glauben an eine planvolle Schöpfung durch einen liebenden Gott. Im Gegensatz dazu erfolgen laut Evolutionstheorie die Änderungen im menschlichen Genom weitgehend zufällig. Wie ist diese angeblich planvolle Schöpfung eines gütigen Gottes mit den Zufällen der Evolution zu vereinbaren? Der Autor versucht, christliche Inhalte so zu formulieren, dass sie mit den Naturwissenschaften zusammenpassen und findet so einen neuen Weg, Evolution und Theologie miteinander zu verbinden.>mehr. Bild: o.Univ.Prof. Dr. Wolfgang Schreiner Göttliches Spiel. Evolutions-Theologie. weiterlesen

Forscher finden Hinweise auf kosmische Geister-teilchen

Erstmals haben Forscher extraterrestrische Neutrinos aufgespürt. Die Elementarteilchen könnten aus dem All stammen und helfen, große Fragen der Astronomie zu beantworten. Die Geisterjäger schlummern in rund anderthalb bis zweieinhalb Kilometern Tiefe im ewigen Eis der Antarktis. 5.160 basketballgroße Kugeln aus Glas und Metall stecken im Boden nahe des Südpols. Unter der Eisdecke formen sie einen gigantischen Würfel mit einer Seitenlänge von einem Kilometer. IceCube ist derzeit noch der größte Teilchendetektor, den der Mensch je…>mehr. foto: klaus  / pixelio.de Forscher finden Hinweise auf kosmische Geister-teilchen weiterlesen

Kann man Sterne taufen?

Fabian Maysenhölder. Immer wieder stoße ich im Internet oder in Magazinen auf Anzeigen von Firmen, die mir anbieten, einen Stern nach meinem Liebsten zu benennen. Doch funktioniert das? Kann man Sternennamen tatsächlich kaufen? (fragt Helga M. aus Eschwege) Ist das nicht ein tolles Geschenk? Ein Stern, der ewig am Himmel steht – ein Präsent, das niemals vergeht! Sterne gibt es bekanntlich ziemlich viele. Und, gemessen an der Dauer eines Menschenlebens, stehen sie tatsächlich fast ewig still am Himmel.>mehr. foto: 55Laney69,flickr.com Kann man Sterne taufen? weiterlesen

Ausserirdisches Leben

Wo seid ihr? Fast wöchentlich entdecken Astronomen neue Planeten. Nun stehen sie vor ihrer größten Herausforderung: Der Suche nach einer zweiten Erde. Sie wollen beweisen, dass es außerirdisches Leben gibt. Als Menschen in Schutzanzügen den fremden Himmelskörper betraten, stießen sie auf Ozeane und tropische Regenwälder. Cyanfarbige Wesen mit spitzen Ohren ritten auf Flugsauriern durch den Himmel. In den Lüften schwebten Berge, reich an einem Rohstoff, der die Schwerkraft umkehrt. – Willkommen auf Pandora, einer erdähnlichen Welt im Sternsystem Alpha Centauri, Schauplatz des erfolgreichsten Films aller Zeiten: Avatar.>mehr. foto: Tommaso Galli, Tommy Ironic,flickr.com Ausserirdisches Leben weiterlesen

Die letzten ungelösten Rätsel der Physik

Das Higgs-Teilchen ist entdeckt – und es erklärt, warum es Materie gibt. Trotzdem bleiben viele Phänomene im Universum mysteriös. Was wir sehen, aber nicht verstehen – ein Überblick. Von einem „historischen Meilenstein“ sprach Cern-Direktor Rolf-Dieter Heuer am Mittwoch, nachdem seine Forscher bekannt gegeben hatten, dass sie höchstwahrscheinlich auf das lange gesuchte Higgs-Boson gestoßen seien. Bereits 1964 von dem Physiker Peter Higgs vorhergesagt, bildet das Partikel das zentrale und bis zuletzt unbewiesene Element des Standardmodells der Teilchenphysik, das unsere Welt beschreibt.>mehr. foto: (c)Tim Ruster  / pixelio.de Die letzten ungelösten Rätsel der Physik weiterlesen

Universum: Irgendwas fehlt

Teilchenphysik. Auf der Suche nach Super-Susy Was hält das Universum zusammen? Was passierte nach dem Urknall? Physiker suchen nach Antworten – in Gestalt exotischer Teilchen. Finden sie 2012 keine, droht das Ende einer Ära. Man könnte die Geschichte der Teilchenphysik als Märchen erzählen. Eine Gruppe Naturforscher stürmt in einen Wald, um dort alles genauestens zu vermessen; Stämme, Blätter, Wurzeln. Staunend lernen die Wissensdurstigen, dass Bäume wachsen, wenn man ihre Wurzeln wässert. Aber warum sind die Blätter grün?>mehr. foto:NASA Earth Observatory,flickr.com Universum: Irgendwas fehlt weiterlesen

Jabberwocky erklärt das Universum

 In dem Buch „Per Anhalter durch die Galaxis“ von Douglas Adams heißt die Antwort, auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und allem: „42“. Jetzt hat ein Wissenschaftler die Antwort gefunden. Oder etwa nicht ?: Eine kuriose Theorie sorgt in der Wissenschaftsgemeinde für Aufsehen. Sie erklärt nach Ansicht ihres Erfinders das Verhalten der Elementarteilchen, die Entstehung des Mondes und den Ursprung des Lebens. Kritiker sagen: Sie erklärt nichts – sie ist nicht einmal falsch. Am 23. Dezember 2011 erschien im Open-Access-Journal „Life“ eine Arbeit mit dem Titel „Theory of the Origin, Evolution, and Nature of Life“. Das hat den Sound … Jabberwocky erklärt das Universum weiterlesen

Unendliche Weiten

Wir nehmen nur einen winzigen Ausschnitt der natürlichen Dimensionen direkt wahr. Durch die Technik wird unser Beobachtungsbereich zwar stark erweitert. Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass es Dimensionen gibt, die wir nicht erkennen, weil sie zu groß oder zu klein für unsere Sinne und für unsere Technik sind. – In 12.800.000.000 Lichtjahren Entfernung wurden Galaxien gesichtet. Wahrscheinlich ist die Entfernung sogar noch größer. – Es gibt etwa eine Quadrillion Sterne im Universum, die in Galaxienhaufen angeordnet sind. – Der nächste Galaxienhaufen ist Virgo. Das Zentrum ist…>mehr. foto: NASA’s Marshall Space Flight Center,flickr.com Unendliche Weiten weiterlesen

Lacht Gott in den Sternen ?

Ist Theologie mit Astronomie vereinbar? Der Weltraum-Experte und ehemalige Dominikanermönch Jacques Arnould über Glauben, Wissen und unbekannte Flugobjekte. Christ & Welt: In einem Ihrer Bücher zitieren Sie Edgar Allan Poe, wonach „ein wenig Wissenschaft uns von Gott entfernt, mehr Wissenschaft uns zu ihm zurückbringt“. Hat Poe recht? Jacques Arnould: Wenn man auf die Geschichte der Moderne zurückblickt, scheinen sich die Wissenschaft und Gott nicht gut zu vertragen. Die Entdeckungen eines Galileo oder eines Darwin haben uns auf den ersten Blick Gott nicht nähergebracht. Ein doppelter Trugschluss! Erstens sollte man Gott nicht…>mehr. foto: Erik Hart erik_found,flickr.com Lacht Gott in den Sternen ? weiterlesen

Der Geist, der zu den Sternen reist

Kaum jemand hat die Rätsel des Kosmos wohl besser vermittelt als Stephen Hawking. Seine Gedanken faszinieren die Menschen. Heute feiert der Astrophysiker 70. Geburtstag. Wenn Stephen Hawking etwas sagt, dann hören ihm Menschen auf der ganzen Welt zu. Seit Jahren kann sich der schwer kranke Astrophysiker nur noch über einen Sprachcomputer mitteilen. Doch für die meisten sind seine Themen ohnehin kaum in Worte zu fassen: Gibt es einen Gott? Warum sind wir Menschen auf der Welt? Ist da noch anderes Leben in den Weiten des Universums – und wenn ja, sollten wir Kontakt aufnehmen? Was auch immer Hawking dazu meint, … Der Geist, der zu den Sternen reist weiterlesen

Universum aus dem Nichts

Stephen Hawking, britischer Astrophysiker und Autor bekannter Bestseller, legte zusammen mit dem Physiker Leonard Mlodinow kürzlich den „großen Entwurf“ vor, der „eine neue Erklärung des Universums“ liefern soll. Zum einen glaubt er, der Weltformel nahe zu sein, zum anderen will er damit die letzten Fragen der Menschheit beantworten. Seine Naturwissenschaft beerbt damit die Philosophie, die Hawking schon im zweiten Absatz des Buches schlicht für tot erklärt…>mehr. foto:Carl Jones c@rljones,flickr.com Universum aus dem Nichts weiterlesen

Glaube und Religion – Der Gott der kleinen grünen Männchen

Geraten die Religionen in eine Glaubenskrise, wenn auf einem der vielen Exoplaneten außerirdisches Leben entdeckt wird? Man kann der Menschheit vieles vorwerfen – aber sicherlich nicht, dass sie zu bescheiden ist. Besonders in der westlichen Welt bezeichnen sich die Menschen gerne als Krone der Schöpfung. Sie sind stolz darauf, sich die Erde untertan gemacht zu haben. Sie haben Wertesysteme und Weltanschauungen rund um ihre vermeintliche Sonderstellung im Universum entwickelt.>mehr. Lesen Sie hier alle Artikel zum Suchkriterium „Universum“: > hier lesen. foto:NASA’s Marshall Space Flight Center,flickr.com Glaube und Religion – Der Gott der kleinen grünen Männchen weiterlesen

Weltall: Sind wir doch allein ?

Während die einen angesichts der vielen entdeckten Exoplaneten optimistisch sind, erklärt ein bekannter US-Astrophysiker, dass wir voraussichtlich alleine bleiben werden. Während man sich in der Royal Society gerade auf einer heute beginnenden Tagung anlässlich des 350jährigen Bestehens damit beschäftigt, welche wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen die Entdeckung extraterrestrischen Lebens haben wird, macht der Astrophysiker Howard Smith von der Harvard University zumindest die Suche nach extraterrestrischem Leben und vor allem die nach intelligentem Leben madig.>mehr. foto:brianarn / Brian Arnold,flickr.com Weltall: Sind wir doch allein ? weiterlesen

Urknall

Der Urknall ist nach dem Standardmodell der Kosmologie der Beginn des Universums. Im Rahmen der Urknalltheorie wird auch das frühe Universum beschrieben, das heißt, die zeitliche Entwicklung des Universums nach dem Urknall. Der Urknall bezeichnet keine „Explosion“ in einem bestehenden Raum, sondern die gemeinsame Entstehung von Materie, Raum und Zeit aus einer ursprünglichen Singularität. Als Begründer der Theorie gilt der Theologe und Physiker Georges Lemaître, der 1931 für den heißen Anfangszustand des Universums den Begriff „primordiales Atom“ oder „Uratom“ verwendete. Der Begriff Urknall (engl. Big Bang, wörtlich also großer Knall) wurde von Sir Fred Hoyle geprägt, der als Kritiker diese Theorie unglaubwürdig erscheinen lassen wollte. Der deutschen Übersetzung fehlt dieser ironische Unterton. Nach Carl Friedrich … Urknall weiterlesen

Forscher entdecken neue Lebensform auf der Erde

NASA: Auswirkungen auf Suche nach außerirdischem Leben Die Ankündigung ist spektakulär: „astrobiologische Entdeckung, die Auswirkungen auf die Suche nach Beweisen für außerirdisches Leben haben wird“. In einem kalifornischen Salzsee haben Forscher eine gänzlich unbekannte Lebensform entdeckt. Die Entdeckung stellt die bisherigen wissenschaftlichen Vorstellungen von Leben grundsätzlich in Frage. …>mehr. foto: NASA Goddard Photo and Video,flickr.com Forscher entdecken neue Lebensform auf der Erde weiterlesen

Der Urknall-Klassiker

Das kosmologische Big-Bang-Modell ist und bleibt erste Wahl, um den Beginn des Universums zu erklären. Der Big Bang ist der Vater aller Dinge – ob diese materieller oder immaterieller, organischer oder anorganischer Natur, ob sie extrem klein, groß oder komplex sein mögen. Von allen kosmologischen Modellen, die den Beginn bzw. die Anfangsphase oder Vor-Urknallphase des Universums zu erklären versuchen, kann das klassische Urknall-Modell nach wie vor als einzige Theorie mit einer stringenten Indizienkette aufwarten, die sich sehen lassen kann, gleichwohl aber nicht garantieren kann, dass der Urknall jemals stattgefunden hat.>mehr. foto:steve jurvetson,flickr.com Der Urknall-Klassiker weiterlesen

Naturwissenschaft trifft Religion

Anfangs verlieft die Begegnung von Religion und Naturwissenschaften friedlich: im 17.Jahrundert wurden die Naturwissenschaften zumeist von gläubigen Christen begründet, die überzeugt waren, das Werk Gottes wissenschaftlich aus einem anderen Licht zu untersuchen. Im 18. Jahrhundert wich zwar der Glaube vieler Naturwissenschaftler an einen persönlichen Gott, der aktiv in die Welt und das menschliche Schicksal eingreift – aber dennoch blieb die Überzeugung, dass Gott der Ursrpung allen Seins war, dass er das gesamte Universum erschaffen hatte. Wie aber sieht es heute aus ? Lesen Sie hier > mehr. foto: NASA’s Marshall Space Flight Center,flickr.com Naturwissenschaft trifft Religion weiterlesen

Gott als Platzhalter für Unerklärliches

Es gibt Menschen, die halten den Glauben deshalb für überflüssig, weil sie meinen, dass sich früher oder später alle Dinge durch die Wissenschaften erklären lassen. Ist der Glaube also nur so etwas wie eine Behelfsbrücke, bis wir eine richtige wissenschaftliche Erklärung, also einen soliden Brückenbau, haben? Ist Gott nur ein Platzhalter für das, was sich noch nicht erklären lässt und was die Menschen noch nicht wissen? Demnach müsste der Platz für Gott immer kleiner werden. Denn die verschiedenen Wissenschaften erarbeiten immer genauere und komplexere Antworten darauf, wie die Welt entstanden ist und wie sie funktioniert.>mehr. foto: cobalt123,flickr.com Gott als Platzhalter für Unerklärliches weiterlesen

Astrophysik: Geister als Geburtshelfer

Von Olaf Stampf. Im Supercomputer erzeugt ein deutscher Himmelsforscher künstliche Universen. Die Simulationen sollen helfen zu enthüllen, was sich hinter der rätselhaften Dunklen Materie verbirgt. Volker Springel spielt gern Gott. Das Universum, das er erschaffen hat, hat die Form eines Würfels. Um die 20 Millionen Galaxien kreisen darin, und in jeder davon leuchten Milliarden von Sonnen. > mehr. Hier das > Videointerview ansehen. Lesen Sie auch: > „Die Materie existiert nicht. Alles ist Geist. Wir sind ein Gedanke Gottes.“ foto:NASA’s Marshall Space Flight Center,flickr.com Astrophysik: Geister als Geburtshelfer weiterlesen

Ufos über Moskau und L.A.

Der folgende Beitrag von DCTP zeigt ein Interview mit Generaloberst a.D. Erich Komorowsky. Er berichtet über etwas, was nicht in unser Weltbild passen mag. Dazu greift er auch auf Informationen aus ehemaligen KGB Geheimakten zurück. Interessant ist das Interview allemal, auch wenn es wahrscheinlich vielen, die es ansehen, ähnlich gehen mag, wie mir: was soll man davon halten ? > hier ansehen. foto: Markusram,flickr.com; das „Ufo“ wurde per Computer in das Bild nachträglich eingefügt. Ufos über Moskau und L.A. weiterlesen

Verfügen Aliens über gesunden Menschenverstand?

Eine Astronomen-Familie schlägt Veränderungen für die Suche des SETI-Projektes vor. Seit 50 Jahren suchen Menschen mit Radioteleskopen den Himmel nach Signalen ab, die ein Zeichen für die Existenz außerirdischen Lebens sein könnten. Die Suche – koordiniert im SETI-Projekt in Mountain View (Kalifornien) – hat unsere Vorstellung davon, dass wir im Universum nicht allein sind, beflügelt. Die Ergebnisse dieser Suchaktion sind bislang allerdings überaus mager – um nicht zu sagen: Es gibt keine (Ergebnisse). Die Scientific Community, die sich rege am SETI-Projekt beteiligt, stellt sich daher nun langsam die Frage, ob es vielleicht an der Suchmethode liegen könnte. > mehr. foto: … Verfügen Aliens über gesunden Menschenverstand? weiterlesen

Gott als der Schöpfer

Am Anfang war physikalisch nichts. Unvorstellbar für uns. Keine Zeit, kein Raum, nichts, woran Orientierung möglich wäre. Doch Du, Gott, bist nicht von dieser Welt. Du warst vor Zeit und Raum. Und dann riefst Du, Gott. Du riefst aus dem Nichts etwas ins Dasein. Von einem Punkt aus breitete sich der Kosmos aus. Raum und Zeit begannen. Astrophysiker sprechen heute vom Urknall. Noch heute breitet sich der Kosmos aus. > mehr. foto: flickr.com Gott als der Schöpfer weiterlesen

Die Schöpfung ruft zur Verantwortung

Ein umstrittener Begriff „Schöpfung“: Will die Schöpfungsgeschichte den Anfang erklären oder verfolgt die Erzählung ein anderes Ziel. Bischof Martin Hein aus Kassel gibt Antwort im neuesten Videoclip. > mehr. Sehen Sie diesen Film (live im www): > HOME – Eine Hymne auf die Erde (VIDEO) foto: alicepopkorn busy,flickr.com Die Schöpfung ruft zur Verantwortung weiterlesen

Zutaten für ein Universum – Welt des Allerkleinsten

Die Suche nach den fundamentalen Bausteinen unseres Universums gehört zu den ältesten wissenschaftlichen Bemühungen überhaupt. Immer kleinere Objekte kamen dabei zum Vorschein und immer größer wurden die Forschungsgeräte der Teilchen-, Hadronen- und Kernphysik, die die Welt des Allerkleinsten sichtbar machen. > mehr.  Zutaten für ein Universum – Welt des Allerkleinsten weiterlesen

Bilder der Erde

Alle Völker und Nationen, alle Glaubensrichtungen – Moslems, Christen, Juden und weitere – könnten einen anderen Blick auf unsere Welt bekommen, wenn sie wahrnehmen, dass wir alle auf einem kleinen Planeten zusammenwohnen – irgendwo in der unendlichen Tiefe des Universums. Hier finden Sie atemberaubende Bilder, die den Sonnenauf- oder Untergang aus der Perspektive einer Raumstation zeigen: während ein Teil der Erde noch Tag hat, ist bei dem anderen längst Nacht eingekehrt. > sehen Sie hier. Picture: woodleywonderworks, flickr.com Bilder der Erde weiterlesen

12 große Fragen: WORAUS besteht das Universum ?

„Nur ein Bruchteil unseres Kosmos besteht aus Materie, der Rest scheint ins „Nichts“ gehüllt. Die Kosmologen haben keine Ahnung, worüber sie reden: Die Materie, wie wir sie kennen, ist ein Randphänomen. Sie macht nur fünf Prozent des Universums aus. Und der Rest? Ist ein Rätsel.“ > mehr. Lesen Sie auch: > Die 12 großen Fragen der Wissenschaft – ein Überblick > Das umgekrempelte Universum Bild: miss blackbutterfly,flickr.com 12 große Fragen: WORAUS besteht das Universum ? weiterlesen

Das umgekrempelte Universum

„Wie ist unsere Welt entstanden? Und was war vor dem Urknall? Der Physiker Martin Bojowald hat versucht, es auszurechnen. “ Das Interview endet mit der Frage: „Können Sie sich auch vorstellen, dass der Versuch, das Universum als Ganzes zu beschreiben, eine Nummer zu hoch ist für die Physik ?“ Die Antwort gibt es > hier. Bild: miss blackbutterfly,flickr.com Das umgekrempelte Universum weiterlesen

Der Weg zum All-Wissen

Die Naturwissenschaften beschreiben den Mikro-und Makro-Kosmos immer präziser. Wo führt das hin ? Lässt sich am Ende die Entstehung des Universums und des Lebens ganz ohne Gott erklären ? > mehr. Lesen Sie auch: > Erkenntnistheorie > Erkenntnistheorie: was können wir wissen ? > Wo steckt Gott ? – Theologie, Philosophie & Wissenschaft Bild:Steve took it ,flickr.com Der Weg zum All-Wissen weiterlesen

Universum: der Spielraum Gottes schrumpft ?

universe-thomas-hawk.jpgLesen Sie im Folgenden, was dabei herauskommt, wenn Kosmologen philosophieren. Nicht ein Universum gebe es, sondern möglicherweise unendlich viele. Das wäre erstmal kein Problem, wenn es so wäre. Kein Problem für die Theologie zumindest. Denn die Urfragen bleiben bestehen: woher kommt alles, warum ist alles, worin ist alles ? „Universum: der Spielraum Gottes schrumpft ?“ weiterlesen

Riesige Anzahl neuer Schwarzer Löcher entdeckt

Man sieht sie nicht, und doch gibt es sie: Schwarze Löcher im Weltall. Sie halten alles fest, was sie zu fassen bekommen und sind uralt. Französische und amerikanische Wissenschaftler haben jetzt hunderte dieser „Masse-Riesen“ aufgespürt, doch ihre Entdeckung sei extrem unbequem: denn sie bringe Astronomen in große Erklärungsnot. Hier lesen. Lesen Sie auch: > Wie genau ist die Existenz Gottes beweisbar ?  > Der Gottesbeweis von Manfred Lütz > Wo steckt Gott ? – Theologie, Philosophie & Wissenschaft  > Warum es keinen Gott gibt Bild:Weasel,pixelio.de Riesige Anzahl neuer Schwarzer Löcher entdeckt weiterlesen