Drei Punkte, ob du ein guter Autofahrer bist

Deutschland besitzt etwa nur fünf beste Autofahrer. Der eine schreibt gerade diesen Artikel, der andere liest ihn gerade. Und dann gibt es noch die anderen drei, aber von denen hört man meistens nichts. Um ganz sicher zu gehen, dass du auch dazu gehörst, kannst du dir in Gedanken einmal die folgenden Fragen beantworten. Hast du…

Wer fürchtet sich vor explosiven DHL-Paketen?

Kürzlich war in Potsdam ein DHL-Paket aufgetaucht, das offenbar eine Sprengvorrichtung enthielt, welche erheblich Leib und Leben hätte gefährden können. Sie wurde entschärft, passiert ist glücklicherweise nichts. Das Problem ist nur, dass DHL offenbar weiter erpresst wird. Möglicherweise werden auch andere Paketzusteller erpresst und man weiß nichts davon. Das ist nun natürlich gerade in der…

Ein paar Gedanken zum Ewigkeitssonntag

Diesen Sonntag ist ein evangelischer Feiertag, der da heißt Ewigkeitssonntag. Bei ihm geht es darum, einerseits an die Verstorbenen zu denken, sich also auch mit deren Tod und möglicherweise der eigentlichen Endlichkeit gedanklich einmal auseinanderzusetzen. Zum anderen impliziert der Name, dass es eine Hoffnung gibt, dass Christen – und hoffentlich im Grunde alle Menschen –…

Der ungläubige Bergsteiger

Vorhin hörte ich, dass jemand schwer erkrankt ist. Das macht einen natürlich betroffen. Da fiel mir diese Geschichte vom Bergsteiger ein, die ich aber einmal hinterfragen muss. Sie ging in etwa so. Ein Bergsteiger war, wie ist es auch anders zu erwarten, in den Bergen unterwegs. Er kam in schlechtes Wetter und extrem dichten Nebel….

The Walking Dead

Es gibt verschiedenste Filme über Zombies und auch einige Serien, die derzeit laufen. Eine davon ist The Walking Dead, auf Amazon Prime musste man offenbar einen anderen Namen wählen und nannte es dort fear of the walking dead. Die Serien und Filme spielen dabei immer mit dem ganz Anderen, mit dem Tod, den sich niemand…

Wenn Gevatter Tod ruft

Manchmal kann es so schnell gehen. Etwas erschütternd ist es trotzdem. Auch, wenn man natürlich weiß, dass es immer und überall und jedem passieren könnte. Aber dann sowas. Habe eben über einem entfernten Bekannten erfahren, dass er heute Nacht zweimal notoperiert wurde, weil er Gehirnblutungen hatte. Offenbar hatte er schon länger immer mal wieder Kopfweh…

Stimmt das eigentlich mit der Auferstehung?

Der Theologe Karl Barth formulierte es ähnlich wie schon Paulus: Christentum ohne Auferstehung ist irgendwo Unsinn. Aber gut, als Theologe kann man das ja noch glauben, wie sieht es jedoch mit dem Normalbürger aus? Auferstehung ist eine seltsame Vorstellung. Sie widerspricht zunächst einmal völlig unserer naturalistisch und rational geprägten Lebenswelt. Dort hat man sich dran…

Wie befürchtet | Matthias Möller

Er ist tot. Das Drama der letzten Tage ist beendet. Das Unausweichliche wurde erst verkündet, dann vollstreckt. Nazarener, Du hättest Dich wenigstens seitwärts in die Büsche schlagen können. Den Sadisten wäre ihr Höhepunkt gründlich verdorben worden. Uns wäre Zeit geblieben, am Ölberg zu sitzen und zusammen auf die Stadt zu schauen. Du bist fort und…

Braucht man Karfreitag eigentlich?

Am Karfreitag gedenken Christen einer höchst dramatischen Angelegenheit. Jesus, der den Beinamen Christus erhält, wird gekreuzigt. Das allein war im römischen Reich nichts besonderes und auch keine Seltenheit, in dem Reich, das von der imperialen Staatsmacht schlechthin kontrolliert wurde. Wo die Römer waren, wuchs zunächst kein Kraut mehr. Sie brachten Frieden, indem sie Krieg brachten….

Denn keiner lebt sich selber – Uwe Hermann

Diese Verse werden oft bei Beerdigungen gesprochen. Es scheint eine ganz besondere Kraft von ihnen auszugehen. Vielen Menschen geben sie Trost, wenn sie vor dem Sarg oder der Urne eines geliebten Menschen stehen. Ich glaube, das hat etwas mit der Blickrichtung zu tun, die Paulus uns hier zeigt. Gerade angesichts des Todes helfen sie dabei,…

Als meine Mutter Flüchtling war und beinahe starb

Es war am Ende des Zweiten Weltkrieges, den die Deutschen verursacht hatten und der sie nun zu Flüchtlingen machte. Man gönnte es dem Volk kollektiv, dass es nun bluten sollte für das, was es durch seine Führung angerichtet hatte. Einerseits verständlich. Oder zumindest psychologisch nachvollziehbar. Aus der Nähe von Königsberg brachen sie auf, die Flucht…

Flüchtlingskrise im Mittelmeer: Ein Bild erschüttert die Welt – Stuttgarter Zeitung

Da sollte auch einem Herrn Gauland und einer Frauke Petry die Hetze im Halse stecken bleiben. Sollte. Ein frommer Wunsch. Leider. Die Rettungsgruppe Sea-Watch hat ein erschütterndes Foto veröffentlicht. Ein Baby ist aus dem Mittelmeer geborgen worden – tot. Das Bild ist ein Symbol für die Katastrophe an Europas Grenzen. http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.fluechtlingskrise-im-mittelmeer-ein-bild-erschuettert-die-welt.238fc5c0-dfc4-4910-9c6b-aa5f51126f78.html

Rational nicht erklärbare Dinge – Schwarzwälder Bote

Viele Menschen erleben nach dem Tod eines Partners oder eines Verwandten, dass der Verstorbene noch ganz real „anwesend“ ist. […] Doch in einer sich aufgeklärt gebenden Welt haben Phänomene wie Spuk, die Anwesenheit Verstorbener oder paranormale Phänomene wenig bis keinen Platz. Gerade auch im protestantischen Kontext… Quelle: Bad Herrenalb: Rational nicht erklärbare Dinge – Bad Herrenalb…

Denk mal | GekreuzSIEGT

Ibrahim, Ilias, Malek, Enes, Leila, Kayra, Abdalla, Kamila, Tarik, Anar, Eray, Arlinda, Aba Abbas, Anes, Emir, Almin, Jonah, Dina, Cebrail, Yusuf, Sami, Lamia, Madox, Jasmina, Dunja, Erkan, Anna, Aimen, Almina, Emre, Zafer, Ha, Nejla, Jihad, Samet, Sam, Ebru, Habib, Bünyamin, Naima, Mikail, Laila, Nadim, Haschem, Yunus, Naila, Sadi, Nedim, Ahmad, Fuat, Sefa, Raja, Nabi, Taha, Salih, Sinan, Metin,…

Gedenken an Zaha Hadid

Gleich einige wichtige Leute der Zeitgeschichte, an die man sich gewöhnt hatte und die irgendwie mit dazu gehörten, sind in der letzten Woche gestorben. Es fing an mit Roger Cicero, der deutschen außergewöhnlichen Jazzstimme, ging gestern weiter mit Zaha Hadid und heute dann mit Genscher. Das gibt zu bedenken, dass wir alle nur Gäste auf…

Vom Umgang mit Schuld und Versagen | GekreuzSIEGT

Das Zugunglück in Bad Aibling ist schockierend.  Laut Angaben der Ermittler geht der Unfall „auf menschliches Versagen“ zurück. Der Fehler des Fahrdienstleiters, kostete 11 Menschenleben und über 80 Verletzte. Mich beschäftigt das Thema, weil es mir bewusst macht, dass wir trotz modernster Technik, noch immer auf Menschenhand angewiesen sind. Mich beschäftigt auch, wie ein Mensch mit diesem…

Der Dreh- und Angelpunkt christlichen Glaubens | Manfred Reichelt

Dreh- und Angelpunkt des christlichen Glaubens ist die Auferstehung. Denn die Auferstehung zeigt, dass der Tod von einem Menschen überwunden wurde. Mit der Auferstehung wurde die „Todlosigkeit“ zur Erscheinung gebracht, d.h. sichtbar (2. Tim. 1,10). Der Tod ist die Wurzel allen Übels. Folgerichtig ist mit der… Quelle: Der Dreh- und Angelpunkt christlichen Glaubens | Manfred…

Bericht über Nahtoderfahrung: Neurochirurg: „Es gibt ein Leben nach dem Tod“ – FOCUS

Der renommierte Neurochirung Eben Alexander fällt in Folge einer bakteriellen Hirnhautentzüngung ins Koma. Seine Überlebenschancen sind gering, viele Gehirnfunktionen fallen aus. In seinem Buch beschreibt er, was er in dieser Zeit glaubt, erlebt zu haben . http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/gehirn/tid-29872/nahtoderfahrung-eines-neurochirurgen-es-gibt-gott-und-ein-leben-nach-dem-tod_aid_932100.html

Leg den Fokus auf den Fokus – Zeit zu leben Blog

Machst du auch oft mehrere Dinge gleichzeitig? Während du isst, läuft der Fernseher. Du liest ein Buch und kontrollierst nebenbei immer wieder die Nachrichten auf deinem Smartphone. Während du einen Bericht in den Laptop tippst, blinken ankommende E-Mails auf. Manche sind stolz darauf noch deutlich mehr gleichzeitig tun zu können. So was nennt man Multitasking…

Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen…

Naja, bis auf Europa vielleicht. Aber es soll nicht die Touristen treffen, sondern nur die ausgemergelten und verzweifelten Flüchtlinge. Als Tourist soll man weiterhin die Schönheit der Welt besehen dürfen – und zwar, wo man will. Und die Mauer soll auch nicht für den Export von Waffen gelten. Das würde der Wirtschaft schaden. Und die ist…

Von der Selbstbestimmung zur Fremdbestimmung. Anmerkungen zur Sterbehilfe | Jobo72

Am 6. November 2015 werden die im Juli gelesenen und diskutierten Gesetzentwürfe zur Regelung der Suizidbeihilfe im Deutschen Bundestag zur Abstimmung gestellt. Jede und jeder Abgeordnete entscheidet dabei nach ihrem, nach seinem Gewissen. Zur Gewissensbildung beizutragen, ist Anliegen dieser Analyse, die mit dem Verhältnis von Selbstbestimmung und Fremdbestimmung das zentrale Moment der Debatte betrachtet und…

Geld oder Leben | Jobo72

Als Walter Scott versuchte, sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen, schoss ihm ein Polizist acht Mal in den Rücken. Nach den tödlichen Schüssen im April hat sich die Familie des Opfers nun außergerichtlich mit der Stadt North Charleston geeinigt. Sie erhält umgerechnet 5,7 Millionen Euro. Entschädigung. So heißt das. 5,7 Millionen Euro. Ist das viel? Ist…

Lizenz zum Töten? | Jobo72

Ein Sammelband stellt fest: Es gibt kein gutes Töten Manchmal gibt es auch außerhalb des Fußballplatzes Überraschungen. Sogar in der Politik. Etwa am 11. September des laufenden Jahres. An diesem denkwürdigen Tag hat das britische Parlament über einen Gesetzesvorschlag zur Freigabe der Beihilfe zur Selbsttötung in England und Wales abgestimmt. Das Ergebnis war eindeutig –…

Der Tod von Jesus aus jüdischer Sicht | obrist

„Welche Sünden der Menschheit sollte Jesu Tod sühnen? Da die Bibel nur Juden verpflichtet, die Gesetze zwischen Gott und Menschen einzuhalten, konnte dienichtjüdische Welt solche Sünden gar nicht begangen haben. Die einzigen Sünden, die Nichtjuden begangen haben könnten, wären die Sünden gegen andere Menschen“ schreiben Dennis Prager und Joseph Telushkin im Buch „Judentum heute“ (S. 76). Im Judentum unterscheidet man zwischenden…

Keine toten Kinder mehr. Bitte. | Philippika

Liebes Internet, über die sozialen Netzwerke, die du schaffst, kommen immer wieder Bilder von toten Kindern auf meinen Bildschirm. Ja, ich könnte auch Twitter direkt anschreiben, oder diejenigen anschreiben, die diese Bilder überhaupt hochladen und weiterverbreiten, und sie mir dann in die Timeline spülen. Aber jetzt schreibe ich einfach dir, liebes Internet, und schicke Twitter…

Der Weiße oder der Graue? | Matthias Möller

Jesus wird in den Evangelien nicht so friedfertig geschildert, wie Christen gerne hätten. Drei Episoden aus dem neuen Testament, stören das Bild vom sanftmütigen Nazarener: die Verfluchung des Feigenbaums, die Tempelreinigung und die Segnung der Kinder. Warum fällt Jesus hier aus der Rolle? Für die Verfluchung des Feigenbaums¹ dürften ziemlich menschliche Gründe verantwortlich sein. Ärgerte…

Zum Tod von Storch

Carsten Storch Schmelzer ist letzten Freitag gestorben, nachdem er gerade mal 43 jahre alt geworden war. Ich kenne ihn über facebook und aus der Zeit, als es Facebook noch gar nicht gab, per Email. Er hatte einige Zeit lang auf der theolounge mitgeschrieben. Ich hatte ihm vor ein paar Tagen auf Facebook an seiner Pinnwand…

Würde und Selbstbestimmung (3). Die katholische Perspektive | Jobo72

Warum in der Sterbehilfedebatte zu Unrecht mit der Autonomie des Menschen argumentiert wird In der Debatte um Sterbehilfe rückt sehr schnell ein Begriff in den Mittelpunkt: Selbstbestimmung. Auf diese habe der Mensch ein Recht – immer. Ist es nicht tatsächlich der höchste Ausdruck von Würde, in der Frage nach Leben und Tod selbst eine Entscheidung…

Würde und Selbstbestimmung (2). Die christliche Perspektive | Jobo72

Warum in der Sterbehilfedebatte zu Unrecht mit der Autonomie des Menschen argumentiert wird In der Debatte um Sterbehilfe rückt sehr schnell ein Begriff in den Mittelpunkt: Selbstbestimmung. Auf diese habe der Mensch ein Recht – immer. Ist es nicht tatsächlich der höchste Ausdruck von Würde, in der Frage nach Leben und Tod selbst eine Entscheidung…

Der letzte Tag? | Glaubenstexturen

Angeregt durch eine von Nicole initiierte Blogparade spielt die Bloggerin Autzeit mehrere Szenarien durch, wie ihr letzter Lebenstag aussehen könnte. Vorausgesetzt natürlich, man könnte ihn überhaupt noch bewusst gestalten. Der Artikel erschien vorgestern, am 20 Mai 2015. An diesem Tag starb meine Mutter. Sie starb so, wie sich wohl niemand seinen letzten Tag erträumt. Im Krankenhaus… https://glaubenstexturen.wordpress.com/2015/05/22/der-letzte-tag/

Was meint Christi Himmelfahrt überhaupt ?

Gestern war (unter anderem): Vatertag. Viele Deutsche sind Jesus dankbar für diesen Feiertag, so würde es wohl eine Satirezeitschrift posten. Immerhin wissen aber doch noch viele Deutsche, dass Christi-Himmelfahrt eigentlich zunächst nicht der Vatertag ist, sondern ein religiöser, christlicher Festtag. Wie aber soll man sich die Himmelfahrt Christi vorstellen ? Das hängt ganz davon ab,…

Das Mittelmeer ist ein Massengrab | Jobo72’s Weblog

Wieder ist ein Flüchtlingsboot gesunken, wieder sind Hunderte Menschen gestorben. In den letzten Tagen und Wochen häufen sich die schrecklichen Nachrichten von ertrunkenen Flüchtlingen. Das Problem ist aktuell, aber nicht neu. viaDas Mittelmeer ist ein Massengrab | Jobo72’s Weblog.

Germanwings: Als Andreas Lubiz Gott spielte – und einen Massenmord verübte

Als der Flug von Germanwings von dem Copiloten Andreas Lubitz gegen ein Gebirgsmassiv in Frankreich geflogen wurde, waren nicht nur die 150 Insassen Opfer, sondern letztlich auch alle Verwandten und Freunde, die ihre Liebsten verloren haben. Ein ganz besonderes Opfer dieser Untat ist zudem die Familie des besagten Copiloten, die Eltern haben ihren Sohn verloren…

Wien: Die unbarmherzigen Samariter

In Wien hielt man nicht viel von Nächstenliebe und Achtsamkeit:  ein Mann lag 5 Stunden in einem Aufzug – und starb. Unzählige Menschen waren derweil mit dem Aufzug gefahren und hatten ihn einfach ignoriert. Wie schrecklich. Passanten lassen Sterbenden in Aufzug liegen Fünf Stunden lag ein Mann in der Wiener Innenstadt im Sterben, zu Hilfe kam…

Sport: hast du sie noch alle…?

Sport ist gesund, aber auch lebensgefährlich. Zumindest, wenn Sie einen Einblick in folgenden Bildband machen – Sie werden froh sein, daheim vor dem Computer zu surfen und nicht in life. Auch, wenn’s life doch viel rasanter wäre… Sportfotos: Der Sprung in der Schüssel | Sport | ZEIT ONLINE.

Ukraine-Krieg: Göring-Eckardt: Kein deutscher Sonderweg zu Putin

Vor ein paar Tagen erfolgte von einigen namhaften Personen der Zeitgeschichte ein Aufruf zur Versöhnung mit Russland. Dieser Aufruf bleibt nicht unkommentiert: Wider den Relativismus des Aufrufs „Nicht in unserem Namen“: Entspannung mit Russland kann es nur geben, wenn dort Demokratie und Freiheit wachsen. EIN GASTBEITRAG VON KATRIN GÖRING-ECKARDT viaRussland-Politik: Kein deutscher Sonderweg zu Putin |…

Günter J. Matthia: Paulus: Wir sind wandelnde Tote

Zu den Schriften des Paulus beziehungsweise den Texten, die ihm zugeschrieben werden, habe ich auf diesem Blog schon gelegentlich kritische Anmerkungen gemacht. Heute soll einer seiner Sätze aber mal als nachdrückliches Ausrufezeichen dienen. Das kam so: Ich las einen Artikel meines irischen Freundes und Autorenkollegen Dylan Morrison, dessen Texte ich schon öfter übersetzt habe. Dieser…

Ukraine-Krieg: Erinnerung an letzten November

Vor etwa einem Jahr begannen sich die Ukrainer in einem unglaublichen Akt von Zivilcourage von der drohenden Diktatur des Präsidenten zu befreien, der mit Putin zusammen ein Regime der Unterdrückung und Rechtlosigkeit aufzubauen wollte und der schließlich flüchtete. Seitdem wurde die Regierung und das Parlament demokratisch gewählt. Heute fürchtet sich die Ukraine vor den gut…

Zivilcourage: Tuğçe A. – was hätten wir getan ?

Vor einigen Jahren schreckte der gewaltsame Tod des Dominik Brunner auf: wegen seiner Zivilcourage starb er. Nun ein weiterer Fall. Wie würden wir reagieren ? Selbst eingreifen ? Oder, was sicherer wäre: Hilfe holen ? Kann man überhaupt etwas tun, um Gewaltausbrüche wie in Offenbach zu verhindern? Und: Was hätten eigentlich wir selbst an Tuğçe A.s…

Tod, wo ist Dein Sieg?

Nachdenkliche Töne sind es, die der Liedermacher Reinhard Mey aus einem Gespräch mit seinem Gegenüber heraus erklingen lässt: „Du hast mir schon Fragen gestellt über Gott und über die Welt und meist’ konnt’ ich Dir Antwort geben. Doch jetzt wirfst Du mich aus dem Lot mit Deiner Frage nach dem Tod, und: was ist, wenn…

Von Abtreibung und Wegwerfen

Josef Bordat. Papst Franziskus hat vor Diplomaten aus aller Welt Abtreibungen als Ausdruck einer „Wegwerfkultur“ verurteilt. „Häufig werden menschliche Wesen wie nicht mehr benötigte Gebrauchsgegenstände entsorgt“, so der Heilige Vater. Die Äußerungen des Papstes seien „die bislang schärfsten Worte zu diesem Thema“, stellt die FAZ fest. In Erstaunen versetzen können sie mich jedoch nicht. Erstaunlich ist für…

Der Tod kommt zum Kaffee: Let’s talk about death

Fabian Maysenhölder. Einfach mal in gemütlicher Atmosphäre über den Tod quatschen, das wär doch was. Sich bei einer Tasse Kaffee darüber austauschen, wie man sich das so alles vorstellt, kurz davor, währenddessen, danach. In sogenannten “Death Cafes” (vor allem in den USA) passiert genau das: Da treffen sich Leute, denen es ein Bedürfnis ist, sich über…

Anne Will und – Immanuel Kant

Gestern bei Anne Will versuchten zwei Atheisten mehr oder weniger gut, drei Gläubige (eine davon mit Nahtoderfahrung) davon zu überzeugen, dass es Gott nicht gebe. Langweilige, stereotype Scheinargumente. Aber auch die Gläubigen kamen irgendwo schlecht auf den Punkt. Deshalb sei hier etwas von Immanuel Kant zum Thema, ob man die Wirklichkeit überhaupt erkennen kann, angefügt….

USA – Todesstrafe: Henker sind auszuschließen!

Den USA ist die Medikamentenmischung für die Giftspritze ausgegangen. Und Europa will nicht mehr liefern. Gut so, findet Christian Schmidt-Häuer. In Prag, notierte Franz Kafka, sehen die Henker wie bartlose Tenöre aus. In den US-Gefängnissen ähneln sie mit ihren Giftspritzen Medizinern, die den Eid des Hippokrates verraten. Die Medikamentisierung der Hinrichtung, die »humaner« sein soll…

Der Skandal des Kreuzestodes Jesu

Via gott.net. Im Dezember 2005 beschäftigte die Medien der Wirbel um die Mohammed-Karikaturen in der dänischen Zeitung „Jyllands-Posten“.Wenn man sich diese Erzeugnisse in Google ansieht, fühlt man sich kaum amüsiert, doch mir kommt die Frage, ob es anständig und vernünftig ist, Religionen mit Witzen und entsprechenden Bildern zu verhöhnen. Die Christen und Kirchen befinden sich…

Tagung zur Nahtoderfahrung am 22.10.

„Das Fenster zum Himmel war offen“ – Nahtoderfahrung und ihre Deutung 22. Oktober 2010, 17-21 Uhr, Tagungszentrum Hohen-heim. Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart, in Zusammen-arbeit mit dem Netzwerk Nahtoderfahrung Die kulturübergreifenden Muster von Nahtoderfahrungen offenbaren etwas von der Natur des Menschen. Können sie medizinisch erklärt und anthropologisch wie theologisch stimmig gedeutet werden? Interdisziplinäre Podiums- und Publikumsdiskussion. > mehr. Lesen Sie…

Einfrieren für immer

Das ewige Leben als Riesengeschäft. Zu Besuch bei Menschen, die sich auf die Unsterblichkeit vorbereiten. Für Sylvia Sinclair begann alles mit dem Tod Queen Marys 1953. In einem Bungalow in Peacehaven an der Ostküste der südenglischen Grafschaft Sussex planen ein 72-jähriger Mann und seine 62 Jahre alte Frau ihre Zukunft. Sie sprechen dabei nicht über…

Spätfolgen

Schmeckt süß das Böse in seinem Mund, birgt er es unter seiner Zunge, spart er es auf und will nicht von ihm lassen, hält er es auch tief in seinem Gaumen fest, in seinem Innern verwandelt sich die Speise, sie wird in seinem Leib ihm zu Natterngift. (Hiob 20,12-14) Eines der Probleme am Bösen ist,…

Memento mori

“Bedenke, dass du sterben musst!” Irgendwann kommt der Tod auf jeden von uns zu. Der Mensch, vom Weib geboren, knapp an Tagen, unruhvoll, 2 er geht wie die Blume auf und welkt, flieht wie ein Schatten und bleibt nicht bestehen. (Hiob 14,1-2) Es macht keinen Sinn die Augen davor zu schliessen und so zu tun…

Woche der Amokläufe – und Friede und Gerechtigkeit ?

Friede und Gerechtigkeit – eigentlich eines der Themen in der 11. Klasse Religion. Hat es aber auch etwas mit den Amokläufen in den USA und in Winnenden dieser Woche zu tun ? Vielleicht. Denn scheinbar möchten Amokläufer wahrgenommen werden, möchten offensichtlich auch mal wer sein, endlich mal. Fühlen sich womöglich ungerecht behandelt, von der Gesellschaft…

Komm, süßer Tod … ?

„Die Künstlerin Fumie Sasabuchi modernisiert das Totentanzmotiv. Aus Modelgesichtern lächelt der Tod. Eine Bildergalerie anlässlich einer Ausstellung in Berlin. – Schön, glatt und sexy – das sind die Frauen auf den Illustriertenfotos, die Fumie Sasabuchi zum Ausgangspunkt ihrer Arbeiten nimmt. Mit Farbstift, Kugelschreiber und der anatomischen Akkuratesse eines Gunther von Hagens bricht sie die Fassade der…

Leiden – als Christ?

In unserer Hauskirche lesen wir oft zusammen ein Kapitel aus der Bibel. Zur Zeit haben wir den 1. Petrusbrief in der Mangel. Dort lasen wir auch diese Verse: 1Petr 1,5-7 …die ihr in der Kraft Gottes durch Glauben bewahrt werdet zur Rettung, die bereit steht, in der letzten Zeit geoffenbart zu werden. Darin jubelt ihr,…

(Un)glaube: Zwei Grabreden im Vergleich!

Prolog: Josef von Arimathäa wälzte einen Stein vor des Grabes Tür (Mk,15,46). Vorbei alle Anstrengung, alle Zweifel, alle Hoffnung auf eine Wendung zum Besseren, vorbei der innere und äussere Kampf, der Einsatz für das Gute, das Leben und für den Glauben an den Menschen liebenden Gott. Unterstützung braucht es nicht mehr, Enttäuschung und Verrat waren…