Fleisch wächst nicht auf den Bäumen

Fleischessen ist so eine Sache. Der Mensch hat sich im Laufe seiner Entwicklung in seinen Essgewohnheiten so ausgerichtet, dass er sich auch von Fleisch ernährt. Das menschliche Gehirn beispielsweise braucht eine ganze Menge Energie, die unsere Vorfahren ja irgendwo her bekommen mussten. Einerseits hätten sie natürlich den ganzen Tag lang  Beeren suchen und verzehren können, … Fleisch wächst nicht auf den Bäumen weiterlesen

Lieben Sie Tiere? (Welche schmecken Ihnen denn am besten?)

Es ist eine alte, neue und immerwährend aktuelle Debatte, dass Tiere ja eigentlich auch Lebewesen sind. Vermutlich leben sie sogar auch ganz gerne. Pflanzen sind zwar auch Lebewesen, aber für den Menschen irgendwie zu weit entfernt, zu abstrakt und sie verfügen offensichtlich auch über kein Bewusstsein, zumindest über keines, das uns Menschen irgendwie verständlich oder … Lieben Sie Tiere? (Welche schmecken Ihnen denn am besten?) weiterlesen

Vorzeige-Atheisten und ihre Schwächen | ZEIT ZU BETEN

Der Philosoph und Bioethiker Peter Singer gilt als “gefährlicher Denker”. In seinem “Great Ape Project” setzt er sich seit Jahren für das Erweitern menschlicher Grundrechte auf Menschenaffen ein. Kritiker werfen ihm vor, er würde den Wert tierischen Lebens stärken, während er die Würde menschlichen Lebens schwächen wolle. http://zeitzubeten.org/2015/05/28/vorzeige-atheisten-und-ihre-schwachen/

Urknall und Evolutionstheorie

Man braucht sich gar nicht in Überlegungen zu verstricken, ob Gott hie und da in der Evolution eingegriffen haben könnte: der Urknall ist Wunder genug. Aus nichts entstand plötzlich alles, Raum, Zeit, Energie, dann Materie. Und diese Materie hat auf wundersame Weise die unglaubliche Eigenschaft, sich selbst zu ordnen, zu organisieren und zu immer komplexeren … Urknall und Evolutionstheorie weiterlesen

Hausschlachtung: Wir schlachten ein Schwein | ZEITmagazin

Genau genommen will eigentlich niemand so genau wissen, wie das geht - hieße es doch, dass man bei jedem Bissen irgendwie dran denken müsste: Randvoll mit Fett ist das Wollschwein. Wer einmal selbst eins getötet hat, ändert seine Haltung zum Fleischessen. viaHausschlachtung: Wir schlachten ein Schwein | ZEITmagazin.