Wird man durch Sport eigentlich schlank?

Die einfache antwortet ja, aber. Wenn man dauerhaft Gewicht reduzieren möchte, ist Sport hilfreich, aber weit nicht so einflussreich, wie allgemein angenommen. Viel wesentlicher ist die Art der Ernährung. Zum einen ist wichtig, nicht mehr Kalorien zu sich zu nehmen, als der Körper braucht. Bei Frauen liegt der tägliche Kalorienbedarf etwa bei 2000 Kilokalorien, bei Männern etwa bei 2500, wobei hier noch mal zwischen Größe und Alter zu differenzieren ist. Ältere Menschen haben einen langsameren Stoffwechsel, wodurch sie leichter Fett einlagern und zunehmen. Wenn man sich beispielsweise so ernährt, dass man täglich 100 Kilokalorien zu viel zu sich nimmt, kann … Wird man durch Sport eigentlich schlank? weiterlesen

Macht Brotessen dick?

In der Adventszeit und der Weihnachtszeit hat es die Völlerei in der Regel leicht. Das muss einen nicht unbedingt beunruhigen, denn diese Zeit ist ja begrenzt und was man zu viel isst, wird sich auf Dauer schon wieder einpendeln. Wobei man dann gleich bei einem anderen Thema ist. Manche Leute vertreten nämlich die These, man solle kein Brot essen, weil es ja dick mache. Das kann dann soweit gehen, dass man noch andere davon zu überzeugen versucht, die Finger von dieser vermeintlichen Kalorienbombe zu lassen. Das Ganze kann dann sogar fundamentalistische Züge annehmen, wenn man gewissermaßen erwartet, andere müssten dieselben … Macht Brotessen dick? weiterlesen

Nach der Diät ist vor der Diät?

Abnehmen möchten viele Menschen, wenige schaffen es aber. Zumindest dauerhaft. Dabei ist die Sache einfach, wobei sie auch kompliziert ist. Zunächst einmal muss man wissen wie, dann muss man wissen ob. Also ob man das wirklich möchte. Die letzte Frage klingt albern, ist aber wohl die wichtigste. Denn Abnehmen beginnt im Kopf. Möglicherweise gibt es manche Menschen, bei denen aufgrund einer Krankheit ein Abnehmen kaum möglich ist. Diese Menschen meine ich hier natürlich nicht. Aber bei allen gesunden Menschen, die Übergewicht haben, ist es im Grunde möglich, abzunehmen, wenn sie es denn wollen. Wollen. Das ist der Punkt. Wenn man … Nach der Diät ist vor der Diät? weiterlesen

Vom zweifelhaften Charme eines Hauptbahnhofs

Es gibt ja Leute, die Züge mögen. Und in der Tat, sitzt man erstmal in einem drin, ist es eigentlich gar nicht mehr so schlimm. Das, was mich zumindest nicht unbedingt zum Zugfahren verleitet, sind eigentlich meistens eher die Bahnhöfe. Keine Orte, an denen man sich gerne aufhält, es sei denn, man möchte vielleicht Drogen kaufen, was zumindest für mich kein Thema ist, glücklicherweise. Ansonsten gibt es dort in der Regel mindestens immer noch eine Fastfoodkette, die, obwohl man derartiges Essen vielleicht zeitweise sogar mag, dann doch lieber meidet wegen der Unerfreulichkeit des Ortes. Stuttgart hat auf dieses Dilemma reagiert … Vom zweifelhaften Charme eines Hauptbahnhofs weiterlesen

Was uns wirklich daran hindert, regelmäßig Sport zu treiben

Es gibt so viele Vorteile durch regelmäßigen Sport, von Krebsprävention und Vorbeugung gegen Herzkrankheiten, Gelenkverkalkung und Knochenbrüchigkeit sowie Gehirnerkrankungen bis zu einer leichteren Gewichtskontrolle, weniger Stress und mehr Glücksgefühlen … warum ist es dennoch so schwer für manche Menschen, regelmäßiges … Was uns wirklich daran hindert, regelmäßig Sport zu treiben weiterlesen

Skandal: Evolution beim Super Bowl! Kreationist Ken Ham regt sich auf | TheoPop

Vergangene Nacht fand eines der größten Sportevents der Welt statt: der Super Bowl. Zum 49.Mal kämpften zwei US-Footballteams im Finale der NFL um den Pokal – diesmal spielte im Siegerteam sogar ein Deutscher mit. Ein Riesenereignis ist der Super Bowl auch für die Werbeindustrie – angesichts … Skandal: Evolution beim Super Bowl! Kreationist Ken Ham regt sich auf | TheoPop weiterlesen

“mmh…” Olympia – hot, cool, cruel?

Mechthild Werner. Habe ich sie nun gehört, die Appelle für Menschenrechte? Ja, eine Rede für die Rechte der Palästinenser, aber in Sotschi? Das Brennen für die gute Sache scheint mit dem Entzünden des olympischen Feuers verglüht. Auch die Kirche, „Mittendrin“ für Menschenwürde, schweigt. … “mmh…” Olympia – hot, cool, cruel? weiterlesen

Das Beste geben

Josef Bordat. Einige Badminton-Spielerinnen haben in London absichtlich schlecht gespielt, um zu verlieren. Ziel dieser Taktik: eine (vermeintlich) günstigere Ausgangsposition in der nächsten Runde. Die Spielerinnen wurden disqualifiziert. Seine „Talente nicht zu vergraben“ ist unchristlich (wie Bastian richtig feststellte). Verlieren zu wollen ist aber vor allem unsportlich, konfessionsübergreifend, denn: „Die olympische Idee sieht irgendwie anders aus.“ (wie Alipius treffend schrieb).>mehr. foto: Anders Adermark,flickr.com Das Beste geben weiterlesen

Muslimas und Sport ?

Muslimische Sportlerinnen müssen zahlreiche Barrieren überwinden und treten dabei gegen Tradition, Religion und ihre Männer an. Es ist ein kühler Morgen im Schlossgarten von Schönbrunn, als Zeliha Cicek durch den Nieselregen joggt. Sie trägt eine knielange Sportjacke, darunter eine Trainingshose. Andere Sportler grüßen sie mit einem Nicken. Laufsolidarität nennt das Zeliha, die für den Frauenlauf im Juni trainiert. Nur eine Spaziergängerin blickt ihr sichtlich verwundert hinterher, als sie in gleichmäßigem Tempo an ihr vorbeiläuft. Grund ist Zelihas grellrotesKopftuch, der Hidschood: eine Mischung aus Hidschab (Schleier) und Hood (Kopfbedeckung).>mehr. foto:Thomas Hawk,flickr.com Muslimas und Sport ? weiterlesen