Der Gedanke zum Sonntagsbraten

Wer dann also Sonntagmittag, geistlich gestärkt durch den Gottesdienstbesuch, nach Essen sucht und einen Sonntagsbraten vorfindet, könnte für eine neue alte Erkenntnis dankbar sein. Die bisher gängige Theorie, dass alles, was lang und dünn ist, auch lang und dünn mache, gilt als überholt. Man besinnt sich nun wieder auf fernöstliche Weisheiten, die aufgrund ihrer immanenten Logik als nahezu unfehlbar gelten. Gerade auch in der herbeinahenden Weihnachtszeit gilt ein guter Diät-Tipp immer als willkommen. Bild als E-Card verschicken. Der Gedanke zum Sonntagsbraten weiterlesen

Wenn zwei oder drei

Wenn zwei oder drei in meinem Namen zusammen sind, dann bin ich mitten unter ihnen. So wird Jesus im Neuen Testament wiedergegeben. Im Spätgottesdienst am Sonntag waren wir drei Besucher. Und eine Pfarrerin. Peinlich war es nicht, sondern irgendwie recht persönlich. Nach kurzem kamen noch zwei weitere Gäste hinzu. Ein Kind durfte sich ein Lied wünschen, welches es kannte, es handelte sich dann um das St.Martinslied. Die Pfarrerin erzählte spontan die Geschichte von St.Martin, die ja zu Beginn des 4. Jahrhunderts nach Christus im Alter von 15 Jahren in den Militärdienst eintreten musste. Sie sagte, dass dies glücklicherweise heutzutage, zumindest … Wenn zwei oder drei weiterlesen

Der Sonntag als Ruhetag

Am siebten Tag ruhte Gott, so die Vorstellung der Schöpfungsgeschichte ganz am Anfang der Bibel, in der Genesis. Dabei sollte man sich vergegenwärtigen, dass diese Geschichte sicherlich nicht sieben echte Tage meint, sondern ein theologisches Konzept darstellt, welches auf damals gängige naturwissenschaftliche Vorstellungen zurückgreift, sofern man hier von Naturwissenschaft sprechen kann. Theologen überlegten sich, in welcher Abfolge die Welt entstanden sein könnte und verorten Gott als Ursprung dieses Schaffens. Die Schöpfungsgeschichte wurde vermutlich als Gebet oder Lied in der jüdischen Gemeinde gelesen oder gesungen. Der siebte Tag als Ruhetag ist auch deswegen wichtig, weil das Volk Israel, an welches sich … Der Sonntag als Ruhetag weiterlesen

Einkaufen am Sonntag, 24.12.?

Offenbar gibt es einige Einzelhändler, die erwägen, dieses Jahr am Heiligabend, also am 24.12 2017, der auf einen Sonntag fällt, ihre Läden zu öffnen. Christlich gesehen ist dies durchaus kritisch zu bewerten. Zum einen gilt der Sonntag als Ruhetag, der auch in der jüdischen Tradition vorkommt, wenngleich er dort der Sabbat ist, also der Samstag. Aber auch, wenn man nicht christlich argumentieren möchte, weil beispielsweise jüdische Gläubige ja ihren Feiertag auch an einem Tag haben, an dem die Geschäfte offen sind, könnte man doch daran erinnern, dass es in weiten Teilen Deutschlands Konsens ist, den Sonntag als Feiertag zu respektieren, … Einkaufen am Sonntag, 24.12.? weiterlesen

Am Sonntag werden wir kollektiv jünger

Es ist mal wieder soweit, allerdings diesmal in die richtige Richtung. Am Sonntag werden die Uhren umgestellt. Die Terminologie leuchtet mir allerdings immer nicht ganz so ein, werden sie nun vor oder zurückgestellt? Werden sie vorgestellt, sodass die Uhrzeit nun zahlenmäßig vor der regulären Uhrzeit liegt? Oder werden sie nachgestellt, sodass sie also hinter der aktuellen, sommerlichen Uhrzeit eine Stunde hinterherhinkt? Egal, ich werde es mir wohl nie merken können. Klar ist mir zumindest, dass wir eine Stunde gewinnen, dass morgens um 7 Uhr dann erst 6 Uhr ist. Eine Stunde länger schlafen. Wem der Gottesdienst immer zu früh war, … Am Sonntag werden wir kollektiv jünger weiterlesen

Kirche oder ausschlafen?

Für viele Leute hat das Ausschlafen am Sonntag einen großen Charme, zumal nach einer anstrengenden Arbeitswoche. Danach vielleicht gemütlich frühstücken und später nachmittags etwas unternehmen. Kann man nachvollziehen. Es gibt jedoch auch Kirchen, die etwas später anfangen, um 11 Uhr und manche haben am Sonntagabend auch einen Gottesdienst. Angenommen, man besucht einen Vormittagsgottesdienst, hat das auch Vorteile. Man muss zwar aufstehen, ist dann aber schon mal wach und dann den Tag nutzen. Im Gottesdienst bekommt man sicherlich ein paar interessante Gedanken mit auf den Weg und hat im Grunde mehr vom Tag. Wer will, kann z.b. mittags essen gehen, während … Kirche oder ausschlafen? weiterlesen

Dreifaltigkeitssonntag – Der unendliche Geist

Stefan Ehrhardt. Gestern haben wir uns (siehe >>> DER GEIST) gefragt, was “Geist” eigentlich ist. Die Ausführungen von Frank Sheed waren uns dabei sehr behilflich, und auch heute werden wir den Autor bemühen, uns den “unendlichen Geist”, also Gott, etwas näher zu bringen. DER UNENDLICHE GEIST Wir wissen, dass Gott kein alter Mann mit Bart ist. Wir wissen auch, dass das etwas komplettere Bild eines alten Mannes mit langem Bart, eines jungen Mannes mit kürzerem Bart, und einer weißen Taube keine Ähnlichkeit mit der Allerheiligsten Dreifaltigkeit hat. Aber diese Bilder loszuwerden, hat nur dann einen Sinn, wenn wir an ihre Stelle eine treffendere Gottesvorstellung setzen…>mehr. … Dreifaltigkeitssonntag – Der unendliche Geist weiterlesen

“mmh…” Ruhe bewahren. Wenigstens Sonntags.

Mechthild Werner. Am kommenden Sonntag ist der Tag des Sonntags. Am 3. März 321 erklärte ihn Kaiser Konstantin zum staatlichen Ruhetag. Gut, zuvor bereits Gott selbst. Der Schöpfer schuf sozusagen die Sechstage-woche gleich mit. Einmal die Woche Sabbat halten, zur Ruhe kommen – zu mir, zu den anderen, zu Gott. Ein Gebot, das für die gesamte Schöpfung gilt, für alle Kreatur. Zur Rekreation, Wiedererschaffung, Erholung… Ein Tag, der das Leben feiert. Ein Takt, der den Alltag ausatmet. Doch das Gesetz eines taktlosen Marktes steht diesem Gebot entgegen.>mehr. foto:  Bestimmte Rechte vorbehalten von Maggi_94,margrit,flickr.com “mmh…” Ruhe bewahren. Wenigstens Sonntags. weiterlesen

Ruhe! Mob – Aktionstag von Kirchen und Gewerkschaften für den freien Sonntag

Walter Jungbauer. Mit der speziellen Aktionsform des ‚Ruhemob‘ machen Kirchen und Gewerkschaften darauf aufmerksam, dass der arbeitsfreie Sonntag immer mehr Makulatur wird. Denn die Zahl der Ausnahmegenehmigungen, welche die Arbeit am Sonntag und sonntägliche Ladenöffnungszeiten ermöglichen werden immer umfangreicher. Während vor 20 Jahren in Deutschland noch 7,5 Millionen Erwerbstätige gelegentlich, regelmäßig oder ständig von Sonntagsarbeit betroffen waren, sei diese Zahl nach Angaben der ‚Allianz für den freien Sonntag‘ mittlerweile auf 11 Millionen gestiegen. Peter Janowski, Bundesvorsitzender des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt (KDA), warf Unternehmen in diesem Zusammenhang vor, dass sie den Sonntagsschutz immer mehr aushöhlen würden: „Für einige Wirtschaftsvertreter … Ruhe! Mob – Aktionstag von Kirchen und Gewerkschaften für den freien Sonntag weiterlesen

Predigtreihe durch die religiöse Landschaft: FEG

Einen gesegneten Sonntag wünschen wir Ihnen. Wenn Sie heute keine Zeit oder Lust hatten, in die Kirche zu gehen, dann können Sie das jetzt nachholen. Wir wollen die nächsten Sonntage ein paar unterschiedliche Kirchen und ihre Predigten vorstellen. Lehnen Sie sich zurück und entdecken Sie die Einheit innerhalb der Vielheit. > mehr. Bild: 油姬, flickr.com   Predigtreihe durch die religiöse Landschaft: FEG weiterlesen