Polizeiaufgabengesetz in Bayern. Auch in Bayern sieht man es sehr unterschiedlich.

In Bayern gingen am Donnerstag Zehntausende gegen das geplante Polizeiaufgabengesetz auf die Straße. Es soll der Polizei weitreichende Befugnisse geben, die Kritikern zu weit gehen. Besonders der Begriff der „drohenden Gefahr“ ist Kritikern suspekt. Bislang darf die Polizei nämlich nur … Polizeiaufgabengesetz in Bayern. Auch in Bayern sieht man es sehr unterschiedlich. weiterlesen

Big Zuckerberg is watching you! Zum Umgang mit Facebook und den neuen Datennutzbestimmungen. | textschiff

Der “Big Brother” unserer Zeit ist nicht mehr der Tyrann eines Orwellschen Überwachungsstaates. Es ist das Internet. Genauer gesagt: es sind wenige marktbeherrschende Internetkonzerne, die die Nutzer von Suchmaschinen und sozalen Netzwerken zu “gläsernen Usern” machen wollen. Dieses in zweierlei … Big Zuckerberg is watching you! Zum Umgang mit Facebook und den neuen Datennutzbestimmungen. | textschiff weiterlesen

Putins Griff nach der Macht: Weshalb Deutschland besonders gefährdet ist

Gerne hört man von der deutschen Wirtschaft, man solle es sich mit Russland nicht verscherzen. Zu viele Arbeitsplätze hingen mittlerweile mit dem Russlandgeschäft zusammen und auch das Gas aus Russland hätte man gerne weiterhin zuverlässig geliefert (auch, wenn es selbst … Putins Griff nach der Macht: Weshalb Deutschland besonders gefährdet ist weiterlesen

Gewalt auf der Wiesn: Brutal sicher

Besoffen und rücksichtslos: Auch wenn die Zahl der Straftaten auf dem Oktoberfest sinkt, macht die Gewalt auf der Wiesn der Polizei Sorgen. Die Täter werden immer unverfrorener und brutaler. Ein 32-jähriger Australier stirbt nach Maßkrugschlägen auf den Kopf fast an Gehirnblutungen; am S-Bahnhof Hackerbrücke wird ein 65-jähriger Wiesngast von zwei Betrunkenen zu Boden gestoßen und erleidet einen Oberschenkelhalsbruch; an nur einem Wochenende werden fünf Frauen Opfer von betrunkenen Sexualtätern – Gewalt und Kriminalität rund um das Oktoberfest scheint in diesem Jahr deutlich zuzunehmen, die Wiesn gefährlicher denn je zu sein. > mehr. foto:picapp.com Gewalt auf der Wiesn: Brutal sicher weiterlesen

Aktion „Sichere Wies’n“

Vor sieben Jahren gründete der Frauennotruf München e.V. zusammen mit AMYNA e.V., einer Beratungsstelle für Erwachsene im Vorfeld von sexuellem Missbrauch und der Mädchenschutzstelle IMMA e.V. die Aktion „Sichere Wies’n“. „Wir wollen dass der Wies’nbesuch Mädchen und Frauen Spaß macht und dass sie nach dem Oktoberfest sicher und unbeschadet wieder nach Hause kommen“, beschreiben die Macher ihr Ziel. > mehr. foto:Florian Schroiff,flickr.com Aktion „Sichere Wies’n“ weiterlesen

Jugendgewalt: Tod in München – Entmenschlichte Brutalität

Nach den tödlichen Schlägen gegen einen 50-Jährigen in Solln werden weitere Details bekannt: 22 Verletzungen fügten die jugendlichen Schläger ihm in blinder Wut zu. Mit der Gruppe stiegen 15 Menschen aus der S-Bahn. Experten fürchten jetzt um die Zivilcourage der Deutschen – und warnen. > mehr. Die brutale Tat in Solln ist leider kein Einzelfall. In den vergangenen Jahren häuften sich Gewaltausbrüche von Jugendlichen in München. Eine Chronologie. > mehr. Wie kann man helfen, ohne selbst zu Schaden zu kommen? Interview mit Veit Schiemann vom Weißen Ring. > Hier.      foto: claudio matsuoka, flickr.com Jugendgewalt: Tod in München – Entmenschlichte Brutalität weiterlesen

Das ultimative Zeichen

BlitzGott aber sagte: Ich bin mit dir; ich habe dich gesandt, und als Zeichen dafür soll dir dienen: Wenn du das Volk aus Ägypten herausgeführt hast, werdet ihr Gott an diesem Berg verehren. (2.Mose 3,12)

Viele Christen suchen absolute Sicherheit in der Frage, ob Gott zu ihnen geredet hat oder nicht. Sie haben vielleicht einen prophetischen Eindruck gehabt oder ein Gefühl, wohin ihr Leben gehen soll oder was sie für Gott machen könnten. Aber ihnen fehlt die Sicherheit die sie bräuchten um das, was sie denken wirklich umzusetzen. Ständig ist die Frage in ihrem Kopf, ob es wirklich Gott war, der es ihnen gesagt hat.
Wie kann man sicher sein, dass man sich nicht verhört hat und die Ansage wirklich von Jesus kam und nicht aus den eigenen Gefühlen oder gar vom bösen Teufel? ES mag Dich überraschen, weil es scheinbar nicht zu ihm passt, aber auch Mose hat vor dieser Frage gestanden. „Das ultimative Zeichen“ weiterlesen