Ein Interview mit mir (und anderen…)

Der Bayerische Rundfunk widmete eine Sendung vor ein paar Tagen der Frage, ob konfessioneller Religionsunterricht ein Zukunftsmodell sei, oder ob man stattdessen nicht auch Religionskunde unterrichten könne. Dies ist beispielsweise in Berlin ein Thema, wo ein Lehrer seine Klasse über verschiedene Religionen informiert, nicht aber in der Hauptsache die eigene Religion, für die er ausgebildet … Ein Interview mit mir (und anderen…) weiterlesen

Zum heutigen Welttag der Lehrer

Lehrer kennt jeder hierzulande, besonders aus der eigenen Erfahrung, als man selber jung war. Deswegen meint jeder, mitreden zu können, wenn es um das Thema geht. Das ist sicher zum Teil auch richtig. Und viele Eltern lernen Lehrer gleich noch einmal kennen, wenn nämlich ihre Sprösslinge selbst in die Schule gehen. Der Rest der Familie … Zum heutigen Welttag der Lehrer weiterlesen

Man merkt, dass man alt ist, wenn…

Kürzlich fuhr ich in meinem Heimatort mal wieder an meinem alten Gymnasium vorbei. Es war um 1970 rum erbaut worden und nach etwa 40 Jahren sollte es saniert werden. Weil die Gemeinde allerdings der Meinung war, eine Sanierung sei zu teuer, wurde es komplett bis auf den letzten Stein abgerissen und völlig neu gebaut. Wenn … Man merkt, dass man alt ist, wenn… weiterlesen

Haben Sie immer zu wenig Zeit? Dann sind Sie in guter Gesellschaft.

Obwohl in den westlichen Industrieländern den einzelnen Individuen so viel Zeit wie noch nie zur Verfügung steht, fühlen sich die meisten Menschen überfordert und gehetzt. Wenn Ihnen das auch so geht, sind Sie also in bester Gesellschaft. In der aktuellen Ausgabe der ZEIT findet sich ein Dossier zu diesem Thema, in dem der sogenannte Zeitforscher … Haben Sie immer zu wenig Zeit? Dann sind Sie in guter Gesellschaft. weiterlesen

Warum Kinder Religionsunterricht bekommen müssen – SPIEGEL

Sehr erstaunlich, was der SPIEGEL da schreibt. Nicht vom Inhalt her, sondern dass es der sonst so religionsferne bis - feindliche SPIEGEL ist. Inhaltlich durchaus sinnvoll: Üble Indoktrination oder notwendiges Weltwissen? In Deutschland dürfen sich Kinder aus dem Religionsunterricht ausklinken. Das ist ein großer Fehler. Quelle: Warum Kinder Religionsunterricht bekommen müssen - SPIEGEL ONLINE

Modellversuch: Islam-Religionsunterricht an mehreren Schulen in Baden-Württemberg

Religionsunterricht an Schulen entzieht, zumindest wenn er gut gemacht ist, den Fundamentalisten die Deutungshoheit. Deswegen kann er einen Gewinn für die Demokratie, die Freiheit und die Menschenrechte bedeuten. Jede Religion hat auch ihre dunklen Seiten, beim Christentum rollte einst die Aufklärung über derartige Stellen, beim Islam ist wahrscheinlich noch einige Aufklärungsarbeit zu leisten. Wo könnte … Modellversuch: Islam-Religionsunterricht an mehreren Schulen in Baden-Württemberg weiterlesen