Wiesn is what you make of it

Auf dem sogenannten Oktoberfest, der Münchner Wiesn, treffen sich verschiedene Charaktere. Die einen kennen sich und trinken ein Bier zusammen. Die anderen kennen sich nicht, wollen sich danach aber vielleicht kennenlernen und vielleicht eine Familie gründen oder vielleicht ein uneheliches Kind zeugen und eine dysfunktionale Familie gründen und trinken ein Bier zusammen, um dann vielleicht tatsächlich eine Familie zu gründen, vielleicht auch nicht, aber mal sehen. Die Angehörigen der dritten Gruppe sind vergeben, trinken ein Bier zusammen und ziehen dann heim. So ist es auf der Wiesn. Wiesn is what you make of it weiterlesen

Oh Wochenend und Sonnenschein

Ist das Leben bunt? Nicht immer, aber in vielen Phasen ist es dann doch so bunt, wie man es sehen mag. Vielleicht haben Sie Lust, es heute mal farbig zu sehen? Mit einem kultigen Song in Schwarz-Weiß dazu. Von Musikern, den Comedian Harmonists, die das Leben wohl auch farbig zu sehen wussten, obwohl wir heute noch nur ihre Musik von ihnen übrig haben. Gaudeamus igitur, iuvenes dum sumus. Und auch, wenn wir schon älter sein sollten, halten wir uns trotzdem an diese kleine, lateinische Sentenz. Schon Generationen vor uns wussten nach ihr zu leben. Und das ist sicher die Kunst … Oh Wochenend und Sonnenschein weiterlesen

“mmh…” Sommerharmonie und Barliturgie

Mechthild Werner. Psst, ihr Leser und Lauscher zwischen WordPress, Facebook und NSA, ich bin wieder da … aber nein, nicht mit dem Dauerlauschthema. Viel zu heiß für das Sommerloch. Lieber noch ein wenig kühl blieben, wo immer ihr weilt, zwischen Bürowüste oder Stranddüne. Der Hochsommer hat uns jedenfalls alle. Und er singt und swingt auf seine Weise, wie eure Summermusic eindrucksvoll belegt…>mehr. foto: Andreas Müller  / pixelio.de “mmh…” Sommerharmonie und Barliturgie weiterlesen

ARTE zeigt Dokumentarfilm über Martin Luther King

(via ARTE; via Uwe Seibert) Am Mittwoch, 2. Februar 2011, um 20:15 Uhr zeigt ARTE den Dokumentarfilm „Dr. King, Bürgerrechtler“. Der Dokumentarfilm zeichnet das politische Porträt Martin Luther Kings von 1963 bis zu seiner Ermordung 1968. Archivaufnahmen und Zeitzeugenberichte von Freunden und Gegnern des Bürgerrechtlers vermitteln einen Eindruck von der gespannten Atmosphäre jener Zeit, auf die sich heute US-Präsident Barack Obama in seinen Reden bezieht. Lesen Sie auch: Martin Luther King Jr. „I have a dream!“ foto: Dr Case / Dr Case,flickr.com ARTE zeigt Dokumentarfilm über Martin Luther King weiterlesen

Der Bierhimmel ist eröffnet

Kaum ist o’zapft, sind die Bayern und Tausende Touristen in ihrem Element: Das Bier auf der Jubiläumswiesn fließt, Prominente geben sich die Ehre. Nur der Geruch, der könnte besser sein. […] Seit geraumer Zeit sitzen beziehungsweise zeitweise stehen und schunkeln wir unten, nur wenige Tische von der Band entfernt. Es ist später Nachmittag. Die Blaskapelle spielt nun vorzugsweise Kracher: Sierra Madre, Fürstenfeld oder Ein Bett im Kornfeld. Noch hat der Alkohol die meisten Besucher nicht außer Gefecht gesetzt, aber er hat ihre Zungen und Hüften bereits gelockert. > mehr. Lesen Sie auch: O’ grapscht is – Sexuelle Übergriffe auf dem Oktoberfest … Der Bierhimmel ist eröffnet weiterlesen

Rückblick:Sylvester 2010 in München, Theresienwiese

Wer noch einmal den Sylvesterabend revuepassieren lassen will, ist hier richtig. Es war ein großes Spektakel auf der münchner Theresienwiese, wo im Herbst das Oktoberfest / die Wiesn stattfindet, und derzeit das Tollwood-Festival. Hier gibt es einen Film, der schön nacherleben lässt, wie in München das neue Jahrzehnt begrüßt wurde. Ja, klar…man könnte das Geld auch spenden und sich richtig schlecht fühlen, wenn man soviel Zeug in die Luft verpulvert. Vielleicht hat es auch etwas mit der Wirtschaftskrise zu tun, dass die Menschen recht ausgelassen feierten – der Krise zum Trotz. Und in der Tat:vielleicht ist sie damit dann bereits ein Stück überwunden. Denn „Rückblick:Sylvester 2010 in München, Theresienwiese“ weiterlesen

Aufgeschlossene G., brünett, sucht Anschluss an Jugend

So oder so ähnlich könnte demnächst eine Bekanntschaftsanzeige von Gemeinden auf Neu.de lauten. Vielleicht steht dann im Anzeigentext:

Wirke jugendlich und habe vielfältige Interessen. Ich bin immer noch ansehnlich und ich wandere gerne durch hallende Gebäude, mag Kaffeenachmittage und geselliges Zusammensein.

Bei Interesse könnte sich vielleicht mehr in der Zukunft zwischen uns ergeben. Du solltest dich auch für geistliche Choräle und Paul Gerhard begeistern. Abends bei Hostie und Kerzenschein liebe ich ruhige, besinnliche Abende im Schummerlicht. „Aufgeschlossene G., brünett, sucht Anschluss an Jugend“ weiterlesen