„Das wird man ja wohl noch sagen dürfen“ ?

Die Floskel aus der Überschrift, allerdings mit einem Ausrufezeichen am Ende, findet man oft bei Rechtspopulisten. Irgendwelche vermeintlichen oder tatsächlichen Tabubrüche werden mit dieser Floskel eingeleitet. „Man wird doch wohl noch sagen dürfen, dass Flüchtlinge… Dass Ausländer… Dass Andersdenkende…“. Und so weiter. Es ist die eingespielte Floskel der Tabubrüche. Dennoch gibt es, wenn wir mal…

Erkenntnisse der Naturwissenschaft

Seit die Erforschung der Welt auf naturwissenschaftlicher Grundlage begonnen wurde, hat die Menschheit mehr und mehr nützliches Wissen erworben. Was in der Antike noch angenommen wurde, dass es nämlich kleinste Teilchen gibt, ist heute bewiesen, wenngleich diese Atome noch aus mehreren kleinen Unterteilten bestehen, wie man heute weiß. Alle dieser kleinsten Teilchen bestehen letztlich aus…

Gravitationswellen

Vor einigen Tagen ist es gelungen, etwas nachzuweisen, was etwa vor 100 Jahren Albert Einstein theoretisch postuliert und formuliert hatte, von dem er aber nicht sicher war, ob man es jemals würde wirklich nachweisen können. Gravitationswellen sind gewissermaßen ein kaum wahrnehmbares Zittern im Raum. Sie entstehen dann, wenn zwei Neutronensterne verschmelzen. Das sagt einem als…

Epikur und Schöpfung

Im vierten und dritten vorchristlichen Jahrhundert lebte in Griechenland ein Philosoph, dessen Ideen noch heute eine gewisse Aktualität besitzen. Epikur, so hieß er, war einer der Atomisten, also einer der Atomlehrer, die gedanklich vorweggenommen hatten, dass alles, was wir sehen, also die ganze Materie, aus kleinsten Teilchen, den Atomen bestehen müsse. Er stellte sie sich…

Naturwissenschaft und Gott

Der folgende Artikel behandelt Gedanken zu naturwissenschaftlichen Methoden und Wirklichkeitsverständnis. Ein Fischer hat ein Netz mit einer Maschenweite von 5 cm. Da er also niemals einen Fisch gefangen hat, der kleiner als 5cm ist, kommt er auf die Idee, dass es keine kleineren Fische als 5 cm geben könne. Auf die Naturwissenschaften übertragen soll das…

Wie kann man heute von Gott reden?

Nicht überall auf der Welt, aber in Deutschland ist es nicht ganz leicht, von Gott zu reden. Einer der Gründe dafür ist, dass die Naturwissenschaften in den Köpfen vieler Menschen einen Großteil der Deutungshoheit unserer Welt übernommen haben. Wie das gekommen ist, ist einerseits logisch nachvollziehbar. Denn viele positive Auswirkungen der Naturwissenschaften lassen sich ganz…

Was ist der Mensch?

Ist der Mensch eine biologische Maschine, die womöglich sogar deterministisch abläuft, oder ist der Mensch mehr? Nach einer Fortbildung von Herrn Dr. Franz Hauber in München bin ich immer wieder am überlegen, was denn eigentlich der Mensch sei. Laut Herrn Hauber ist die wissenschaftliche Sicht derzeit die, dass beispielsweise die Evolution auch völlig ohne ein…

Im Anfang war das Wort

Hier ein Versuch, den Johannesprolog modern auszudrücken. Am Anfang von allem stand das Bewusstsein. Und das Bewusstsein gehörte zu dem Urgrund allen Seins und aller Existenz und dieser Urgrund war das Bewusstsein. Seit Anbeginn von allem waren dieser​ Urgrund und das Bewusstsein ein und dasselbe. Das gesamte Universum wurde von diesem Bewusstsein hervorgerufen und es…

Bewusstsein: existieren Sie eigentlich?

Der folgende Bericht der ZEIT beschreibt ein äußerst seltenes Syndrom, dass Cotard-Syndrom. Menschen, die daran leiden, haben das Gefühl, tot zu sein, obwohl sie leben, sie fühlen sich gewissermaßen wie ein Zombie in einem toten Körper und mit einem toten Gehirn. Unter anderem wird in dem Artikel der Philosoph und Hirnforscher Thomas Metzinger zitiert, demzufolge…

Evolution, im Wortsinne

Der Begriff Evolution kommt aus dem Lateinischen von dem Verb evolvere, was soviel bedeutet wie enthüllen, auswickeln. Die Evolution ist also im Wortsinn die Auswicklung von etwas. Sie ist gewissermaßen die Entfaltung der Materie, die womöglich aus einem schwingenden und über die Maßen ungewöhnlich wackelnden Higgs-Feld spontan entstand, dann das Entstehen von Licht, dann das…

Darf man die Evolutionstheorie leugnen?

Die kurze Antwort lautet ja, als Privatperson ist das natürlich unbedenklich. Die ausführliche Antwort dauert für Sie ein paar Minuten und lautet: es ist kompliziert. Zunächst einmal, natürlich darf man in Deutschland als Privatperson glauben, was man möchte, dies ist durch die Religionsfreiheit gedeckt. Dennoch ist es nicht sonderlich sinnvoll, naturwissenschaftliche Erkenntnisse zu leugnen. Man…

Ist der Mensch ein Gedanke Gottes?

In den Naturwissenschaften in Kombination mit der Philosophie trifft man auf ein Problem, das sogenannte Leib-Seele-Problem. Damit ist gemeint, dass es auch heute noch in letzter Instanz nicht schlüssig ist, warum aus Materie etwas wie Geist entstehen sollte oder könnte. Dieses Problem begegnet einem, wenn man sich das menschliche Gehirn anschaut. Dieses besteht aus Milliarden…

Quantenverschränkung: Und Einstein lag falsch

Wenn Sie bisher der Meinung erlegen waren, die Welt sei physikalisch einwandfrei beschreibbar, müssen Sie diese Vorstellung wohl aufgeben. Es gibt nämlich in der Quantenphysik, also in dem Teil der Physik, die sich mit allerkleinsten Elementarteilchen beschäftigt, Effekte, die unserer Physik, wie wir sie im Großen kennen, doch ziemlich fremd sind. Verschränkt man beispielsweise zwei…

Gott, Zufall, oder beides?

Wenn man eine Münze eine Milliarde mal wirft, kommt statistisch gesehen eine halbe Milliarde mal Kopf, eine halbe Milliarde mal Zahl. Statistisch gesehen existiert der Zufall also. Aber trifft das auch auf den Einzelfall zu? Diesem Thema widmet sich das Dossier der Zeitschrift ZEIT von letzter Woche. Zu Beginn wird ein Patient vorgestellt, der an…

Das Leib-Seele-Problem

Besitzt der Mensch eigentlich eine Seele? Erzeugt das Gehirn das Bewusstsein und nach dem Tod verschwindet es dann wieder? Wäre innerhalb der Denkweise der Naturwissenschaften denn Platz für so etwas wie Seele oder Geist? Ist der Naturalismus bzw. Materialismus, der den heutigen Naturwissenschaften zugrunde liegt, kompatibel mit der Vorstellung von etwas Geistigem? Diesen Themen widmet…

Good bye Darwin? – Buchbesprechung

Kennt zufällig jemand dieses Buch? Ich habe es gelesen und es wäre interessant, mit jemandem mal drüber zu reden. Good bye Darwin. Der kurze Atem der Evolutionstheorie. von Timo Englaender (-> z.B. Amazon) Die ersten zwei Drittel des Buches setzen sich mit Darwin auseinander, wobei ich natürlich nicht in der Lage bin, alles zu verifizieren,…

Professor Robert Spaemann zur Evolutionstheorie

Auch, wenn das Interview mit Robert Spaemann bereits einige Jahre zurückliegt, zeigt es doch einen grundlegenden Standpunkt zur Evolutionstheorie, der sich vom Verständnis der Materialisten unterscheidet. Es macht nämlich durchaus einen Unterschied, welches Weltbild den Ausgangspunkt für die Weltdeutung bildet, ein Monismus, oder ein Dualismus. Gibt es also nur die Materie (Monismus), oder gibt es…

Gott und Evolution. Passt das ?

Wer von den Naturwissenschaften einen Schluck trinkt, werde zum Atheisten. Aber auf dem Grund des Glases warte Gott. Ist das so ? Viele Menschen glauben, die Naturwissenschaften und die Evolutionsbiologie stünden im Widerspruch zu Gott. Manche sehen es aber ganz anders: Wenn es um den Sinn des Lebens geht, stehen sich Religion und Wissenschaft meist…

Existiert Gott eigentlich?

Es gibt ja Leute, die sind der Ansicht, nur die Dinge, die man mit Sinnen spüren kann, seien auch real. Gott demnach also nicht. In solchen Fällen greife ich gerne auf etwas zurück, das mit dem teleologischen Gottesbeweis in Verbindung gebracht werden kann, jedoch in dem Wissen, dass Gott sich aus menschlicher Sicht letzlich nicht…

Einstein hätte mit einem Irrtum kein Problem

„Grundlagenforschung – Wenn Einstein irrt. Nun gerät auch noch die Relativitätstheorie ins Wanken. Für die Wissenschaft ist das kein großes Problem.„ Allerdings macht die Sache eines deutlich: dass wir Menschen von Weltbildern recht abhängig sind – heutzutage oft von dem naturwissenschaftlichen Weltbild. Und „Gläubige“ dieses Weltbildes verneinen gerne kategorisch alles, was in dieses Weltbild nicht…

(Un)glaube: Zwei Grabreden im Vergleich!

Prolog: Josef von Arimathäa wälzte einen Stein vor des Grabes Tür (Mk,15,46). Vorbei alle Anstrengung, alle Zweifel, alle Hoffnung auf eine Wendung zum Besseren, vorbei der innere und äussere Kampf, der Einsatz für das Gute, das Leben und für den Glauben an den Menschen liebenden Gott. Unterstützung braucht es nicht mehr, Enttäuschung und Verrat waren…

Die Abschaffung des Menschen nach R. Dawkins

Haben wir’s geschafft? Haben wir uns die Erde nachhaltig untertan gemacht? Genau genommen behindert uns die Religion in unserer Freiheit. Übersinnliches ist Aberglaube. Und Gott, egal welcher Religion, macht unser Leben unfrei und einfach mies.