Software mit 2.000 Jahren Tradition

Indianische Gemeinschaften in Mexiko setzen auf Open-Source-Programme Wie pflegt man die Kultur der Ureinwohner in einer globalisierten Welt? Für Bulmaro Ventura ist die Antwort ebenso einfach wie einleuchtend: „Wir setzen auf freie Software. Denn sie entspricht dem Denken, das unser Volk schon seit 2.000 Jahren hochhält: Wissen teilen statt besitzen. Das ist unsere Kosmovision, unser Verständnis von der Welt.“>mehr. foto:Michael Swigart  Michael R. Swigart,flickr.com Software mit 2.000 Jahren Tradition weiterlesen

US-Grenze zu Mexiko: Todeszone ohne Schießbefehl

Menschenrechte – Extreme Hitze, nichts als Berge und Kakteen, da verlieren illegale Einwanderer schnell die Orientierung – oder ihr Leben. Menschenrechtler kritisieren die Zustände an der US-Grenze zu Mexiko. In den Regalen der Gerichtsmedizin von Tucson im Bundesstaat Arizona stapeln sich die Leichensäcke. Sein Amt habe Platz für etwa 200 Leichen, aber gegenwärtig habe er mehr als 300. Die meisten Getöteten hätten die Grenze von Mexiko in die USA überquert, sagte Gerichtsmediziner Bruce Parks Ende Juli der „New York Times“. Nur bei etwa drei Vierteln könne er nach oft langer Arbeit die Identität ermitteln.> mehr. foto:picapp.com US-Grenze zu Mexiko: Todeszone ohne Schießbefehl weiterlesen

Wie gefährlich ist das Schweinegrippe-Virus ?

Wie groß ist die Gefahr, dass eine weltweite Seuche entsteht ? Welches sind die Symptome der Krankheit ? Wie schütze ich mich ? Hier finden Sie Antworten auf die drängendsten Fragen zur Schweine-Influenza. > mehr.  Bild: eneas,flickr.com Wie gefährlich ist das Schweinegrippe-Virus ? weiterlesen