Peter Steudtner

In der Türkei steht heute der deutsche Menschenrechtler Peter Steudtner zusammen mit anderen zehn Angeklagten vor Gericht. Den Angeklagten wird insgesamt vorgeworfen, in irgendeiner Weise Teil einer terroristischen Zelle gewesen zu sein. Dabei ist die Anklage in sich laut B5 aktuell widersprüchlich. Denn in derselben Anklage steht, dass auch Anklage erhoben wird, obwohl die Angeklagten…

Blade Runner 2049

Vor 25 Jahren lief der erste Teil des Blade Runner, der dieses Jahr um einen zweiten, ebenso düsteren und ebenso gut gemachten Film ergänzt wurde. Es wird eine Dystopie gezeichnet, in der einerseits die Menschen leben, parallel zu ihnen die künstlich gezüchteten Menschen, die Replikanten. Diese müssen natürlich klein gehalten werden, denn sonst könnte es…

Rechtsradikale im Bundestag

Nun ist es passiert. 13 % oder mehr hat die in Teilen rechtsradikale Partei AFD erzielt und zieht damit in den Bundestag ein. Nicht jeder Wähler dieser Partei ist rechtsradikal, aber viele Abgeordnete sind es. Ihnen geht es offenbar auch gar nicht mehr primär darum, Flüchtlinge aus dem Land zu halten, sondern darum, das Grundgesetz…

Wir sind Barcelona

Wir sind Barcelona. Wir sind London. Wir sind Nizza. Wir sind Stockholm. Wir sind Paris. Wir sind Berlin. Und so weiter natürlich. Wir, der große Teil Europas, sind diejenigen, die für eine freie, offene Gesellschaft einstehen und dafür, dass jeder die gleichen Rechte besitzt, so auch das Recht auf Leben und die Unversehrtheit der Person….

Soll man Flüchtlinge retten?

Vor vor etwa zwei Jahren war die Terminologie in Bezug auf Flüchtlinge die einer Welle: die Flüchtlinge schwappten angeblich wie eine unkontrollierbare Welle hinein nach Europa, ohne jeden Sinn und Verstand. Dass die so nicht stimmt, merkte man, als die Balkanroute gesperrt wurde. Die Flüchtlinge hatten natürlich Sinn und Verstand, denn es handelte sich um…

Von Türkeireisen wird abgeraten

Schade, ein schönes Land, ein sehr schönes Reiseland, die Türkei. Ist sie gewesen. Bevor alles aus dem Ruder lief, bevor die Rechtsstaatlichkeit sukzessive beerdigt wurde, bevor unzählige Journalisten mit unklarer Anklage in Gefängnissen verschwanden und dort verschwunden bleiben. Ähnliche Sorgen kann man sich diesbezüglich derzeit auch bei Polen machen, wo die Regierung, gestellt von der…

Österreich will die Grenze am Brenner bewachen

In Italien kommen nach wie vor viele Flüchtlinge an und deswegen plant offenbar Österreich, den Übergang am Brenner, der von Italien nach Österreich führt, stärker zu bewachen. Im B5 aktuell wurde davon berichtet, dass 4 Kettenpanzer dorthin verlegt werden sollen und bis zu 750 Soldaten bereitstehen sollen, um flüchtende Menschen, tja, was denn eigentlich? Zu…

Ukraine: der Weg in die Freiheit

Freiheit gilt den Menschen, die über sie verfügen, als selbstverständlich. In Deutschland und in vielen Ländern Europas ist man daran gewöhnt, in freien Wahlen seinen Willen äußern zu dürfen und ebenfalls über eine freie Presse zu verfügen. Vielen Menschen hierzulande ist möglicherweise gar nicht mehr bewusst, über welches Privileg sie damit verfügen. Als die Ukraine…

Kann man noch in die Türkei reisen?

Die Frage ist vielleicht ein bisschen falsch gestellt. Natürlich kann man auch nach Afghanistan reisen oder in den Irak, die Frage ist nur, ob man noch am Stück zurück kommt oder in Einzelteilen. Oder vielleicht auch dort bleiben muss, länger, als man möchte. Vielleicht ein Leben lang. Der türkische Präsident Erdogan, der ja auch in…

Es gibt keine Menschenrechte. Oder?

Wenn Sie nun heftig widersprechen, haben Sie natürlich Recht. Es gibt die Menschenrechte. Aber es gibt sie nicht von sich aus als Selbstläufer. Es gibt sie nur, weil die Gedanken der Menschenrechte im 18. Jahrhundert in Europa gedacht, weiter ausgebaut und verteidigt wurden. Heutzutage gibt es sie nur dort, wo diese Gedanken weiter gedacht werden,…

Zwei Schicksale, 80 Jahre Unterschied

Harry war ein Flüchtlingskind im Zweiten Weltkrieg. Ahmed dürfte so zwischen 10 und 12 Jahren sein, vielleicht auch etwas jünger. Er musste aus Syrien fliehen. Beide sprechen in dem folgenden Video, das etwa nur eine Minute dauert, über ihre Kindheit und wie sie aufhörte. Sollte man unbedingt gesehen haben, vor allem, wenn man irgendwie etwas…

Sind Muslime die neuen Juden? #Extrameile | GekreuzSIEGT

… ist diese Frage eine maßlose Übertreibung? Wie viel Wahres ist dran, und darf oder muß man sie öffentlich stellen? Es gibt momentan keinen Holocaust an Muslimen. Und doch heizt die Situation sich auf, die politische Situation ist gereizt. Die Stimmung in unserer Gesellschaft macht mir Angst. Fronten verhärten sich. Herzen verhärten sich. Mich beschäftigt das. Ich mache mir…

Piep piep piep, haben wir uns alle lieb?

Piep piep piep, wir haben uns alle lieb. Wenn Pfarrer brave Botschaften verkünden, kann sich eigentlich keiner daran stoßen. Stoßen können sich allerdings gewisse Leute daran, wenn Pfarrer dann an den Kern des Evangeliums gehen, wonach man einerseits seinen Nächsten lieben soll, andererseits aber sogar seine Feinde. Und wenn dann ein Pfarrer noch dunkle Hautfarbe…

Gestatten, King. Luther King.

Martin Luther King, Bürgerrechtler und Baptistepfarrer aus Atlanta, führte einen Kampf für mehr soziale Gerechtigkeit und Gleichheit. Ohne sein Engagement, das ihm letztlich das Leben kostete, wäre ein farbiger Präsident wie Obama wohl kaum vorstellbar. King erhielt den Friedensnobelpreis für seinen Traum von Gleichheit und Versöhnung. Durch ihn wurde ein Prozess eingeleitet, der die Rassentrennung…

Hoppla, die Rüpel kommen

Human Rights Watch berichtet, dass weltweit in etwa 90 Ländern die Populisten massiv auf dem Vormarsch sind. Ihren Anführern sei es dabei im Wesentlichen egal, wie mit einer Minderheit umgegangen wird, solange sie selbst ihre Macht halten und ausbauen können. Beispiele dafür sind der Wahlkampf von Donald Trump, in dem Minderheiten bewusst disqualifiziert und gegen…

Lieben Sie Tiere? (Welche schmecken Ihnen denn am besten?)

Es ist eine alte, neue und immerwährend aktuelle Debatte, dass Tiere ja eigentlich auch Lebewesen sind. Vermutlich leben sie sogar auch ganz gerne. Pflanzen sind zwar auch Lebewesen, aber für den Menschen irgendwie zu weit entfernt, zu abstrakt und sie verfügen offensichtlich auch über kein Bewusstsein, zumindest über keines, das uns Menschen irgendwie verständlich oder…

Die besinnliche Vorweihnachtszeit in Ost-Aleppo

Die aktuelle ZEIT Printausgabe berichtet über Menschen, die derzeit noch in Ostaleppo wohnen, sofern man in diesem Zusammenhang überhaupt noch von Wohnen sprechen kann. Die syrische Armee rückt vor und bietet angeblich Fluchtkorridore an, was sie über Flugblätter ankündigt und auch über die Smartphones. Dieser Mär glaubt jedoch keiner, da es genug Berichte gibt, wonach…

Ihr Leben für unser Smartphone

40.000 Kinder arbeiten in Minen, um Kobalt für unsere Smartphones zu Tage zu fördern. Immerhin werden sie für die mitunter lebensgefährliche Arbeit auch fürstlich entlohnt. Glatte 2-3 US-Dollar erhalten sie dafür. Toll – da können sie sich dann jeden Tag 3 Hamburger oder alternativ 2 Cheeseburger leisten. Freuen Sie sich schon auf Ihr neues Smartphone, ja…

Es geschieht nicht dir aber jetzt

Eine Performance-Box von Amnesty International macht auf ein Problem aufmerksam. Und zwar unkonventionell. Da kann einem das Schaudern kommen. Wortlos, tonlos geht es vonstatten, aber bildgewaltig.

Zum Beschuss des UN-Konvois in Syrien

Man darf annehmen, dass künftig niemand mehr einen UN-Konvoi fahren will. Ganz egal, ob nun Meister Putin den Abschussbefehl gegeben hat, oder Assad oder wer auch sonst. Die Menschen in Aleppo können nun also getrost weiter Staub fressen, denn Lebensmittel erreichen sie ja nicht mehr. Oder alternativ ins nicht vorhandene Gras beißen. Pardon für den…

Tod des Missionars der Neuen Welt de Las Casas – vor 450 Jahren

Er war einer der Ersten und einer derjenigen, die sich für die Bevölkerung einsetze: Der spanische Dominikanermönch Bartolomé de Las Casas war einer der ersten Missionare in der Neuen Welt. Zeitlebens setzte er sich für die Rechte der von den Konquistadoren unterdrückten lateinamerikanischen Urbevölkerung ein. Am 31. Juli 1566 starb er in Madrid. Quelle: Vor…

Als meine Mutter Flüchtling war und beinahe starb

Es war am Ende des Zweiten Weltkrieges, den die Deutschen verursacht hatten und der sie nun zu Flüchtlingen machte. Man gönnte es dem Volk kollektiv, dass es nun bluten sollte für das, was es durch seine Führung angerichtet hatte. Einerseits verständlich. Oder zumindest psychologisch nachvollziehbar. Aus der Nähe von Königsberg brachen sie auf, die Flucht…

Der Flüchtling, dem man das Bein stellte

Letztes Jahr ging ein Bild um die Welt: ein Vater mit seinem Sohn auf der Flucht stürzten zu Boden. Eine ungarische Kamerafrau hatte ihm hasserfüllt das Bein gestellt. Was ist aus Vater und Sohn heute geworden ? Das Bild von Osama Mohsen ging um die Welt: Eine Ungarin hatte dem Flüchtling ein Bein gestellt. Und…

Idomeni: Europa, schäm dich!

Viele Länder in Europa bezeichnen sich als Europäer, wenn es darum geht, Geld abzukassieren. In Idomeni dagegen wird heute deutlich, dass viele Europäer im Grunde keine europäischen Werte besitzen oder vertreten. Stacheldraht gegen Kinder, Frauen und wehrlose Menschen. Es ist nicht nur peinlich, es ist menschenverachtend. Norbert Blüm ist vor Ort und berichtet. > Hier Video…

Nadija Sawtschenko: Und wenn sie nicht gestorben ist

Die ukrainische Pilotin Nadija Sawtschenko wurde von Russland entführt, gefangen gehalten und soll nun in einem Schauprozess als abschreckendes Beispiel dienen – wenn sie bis dahin überhaupt noch lebt. Was fraglich ist. Ein ehemaliger deutscher Bundeskanzler, der sich nach eigenen Angaben dass Haar niemals nie nicht färbte und nun – völlig uneigennutzig – beim russischen…

Polen: wer braucht denn noch Bürgerrechte?

Ein neues Gesetz in Polen erlaubt es, dass praktisch jedes Gespräch, das über Medienkanäle geführt wird, für die Polizei auswertbar ist. Mit marginalen Ausnahmen. Vielleicht sollten sich die Polen schon mal darauf einstellen, bald wieder wie einst, als sie hinter dem sogenannten Eisernen Vorhang lebten, jedes Wort auf die Goldwaage zu legen. Auch aus der…

Saudi Arabien: Nicht gleich den Kopf verlieren

Ist es eigentlich schlimm, wenn es einen Krisenherd mehr auf der Welt gibt? Vermutlich schon, aber die in Europa gefühlte Unsicherheit wird natürlich auch nicht beseitigt, wenn es einen weniger gibt. Im Iran ist man neuerdings gegen Hinrichtungen, zumindest, wenn sie an einem iranischen Geistlichen vollzogen werden. Es ist also keine prinzipielle Sache, sondern eine…

Die Würde des Flüchtlings ist antastbar

Heute im Jahr 1948 trat die Generalversammlung der UNO zusammen und ratifizierte die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“. Artikel 14 lautet übrigens so: „Jeder hat das Recht, in anderen Ländern vor Verfolgung Asyl zu suchen und zu genießen.“ Gilt diese Menschenrechts-Charta heutzutage in Europa eigentlich noch? Oder steht sie bloß noch auf dem Papier? Muss man als…

Flüchtlinge, Berlin: Lageso-Chef tritt zurück

Die schlechteste Behörde Deutschlands, so titelt die Süddeutsche Zeitung, wohl zu Recht. Ihr Chef nimmt den Hut und hinterlässt dem Nachfolger frierende Flüchtlinge, die auf der Erde schlafen bei Minusgraden, Kinder, die nichts zu trinken haben und so weiter. Wie die Süddeutsche zu ihrer Auffassung kommt, kann man gut > hier nachlesen.

9./10. November 1938 – Pogrome gegen Juden – Yad Vashem

Aufdass derartiges nie wieder auf deutschem Boden und am besten nirgendwo in Europa, möglichst nirgendwo in der Welt jemals wieder passieren mögen. Schon gar nicht gegen Juden, nach Möglichkeit aber gegen gar keine Religion oder Menschengruppe. Gedenken ist wichtig, denn nur so kann man, hoffentlich, für die Zukunft ähnliche Grausamkeiten und Menschenrechtsverletzungen vermeiden. Wenn man sich…

Menschenvergrämung | Philippika

Merkels Flüchtlingspolitik gerät in die Defensive. Das hat Gründe. Vor allem fehlt es an Solidarität. An europäischer Solidarität, in der die Staaten auch Angst vor den Ressentiments ihrer eigenen Landsleute keiner Aufnahme von Flüchtlingen zustimmen wollen. Stattdessen wird eine Politik der “Flüchtlings-Vergrämung” betrieben. Statt einheitliche Standards einzuführen, beginnt ein Wettlauf: wer die schlechtesten Bedingungen für…

Die AFD erwägt, Flüchtlinge notfalls zu erschießen

In der AFD wurden, so beschreibt es die Zeit, gleich zweimal Aussagen dahingehend gemacht, dass man auf Flüchtlinge schießen sollte, notfalls jedenfalls, und damit auch in Kauf nehmen müsste, sie natürlich letztlich auch zu töten. Mit einem Rechtsstaat hat das irgendwo nicht mehr viel zu tun. Und auch nicht mehr mit dem europäischen Verständnis von…

Flüchtlinge: Europa ist erpressbar – und das ist gut so

Es werden die Töne lauter, man solle die Grenzen zu Europa dicht machen, eine Festung, koste es was es wolle. Es wird Menschenleben kosten. Bereits gestern standen bis tief in die Nacht unzählige Flüchtlinge an und auf einer Grenzbrücke von Österreich zu Deutschland hin, bei Temperaturen von 5 Grad und mit Kindern, welche sie auf…

Flüchtlinge: Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?

Es sind doch nur Worte ! Es sind doch nur kleine Galgen auf den Pegida-Demos gegen Ausländer – äh, gegen die, die die Flüchtlinge aufgrund der Menschenrechtskonvention ins Land aufnehmen! Aus Worten werden Gedanken werden Taten. Das hat der EU-Kommissar für Menschenrechte nun treffend und entwaffnend formuliert. Die Rhetorik vieler europäischer Politiker ähnele der Rhetorik kurz…

Pegida: „Er“ ist wieder da. Nach nur 70 Jahren.

In Deutschland glaubte man, eine gewisse Ära, die vor 70 Jahren zu Ende ging, sei überstanden. Nun ist sie wieder da, ganz schnell, ganz unerwartet. Oder sollte man sagen: nun ist „Er“ wieder da. Geschlafen hat er in den Köpfen mancher Leute, geweckt worden ist er durch Scharfmacher und Populisten.“Er“ ist eine Seuche, die, einmal…

Deutschlands Flüchtlingspolitik

Derzeit ist sie groß, die Hilfsbereitschaft in Deutschland in Bezug auf die Flüchtlinge. Das ist eine gute Sache und humanitäre Pflicht und eine christliche ohnehin. Einerseits. Andererseits ist es allerdings so, dass das nur die halbe Wahrheit ist. Es entstehen auch hohe Kosten, welche zu schultern die Allgemeinheit bereit sein muss. Ansonsten besteht oder wächst…

Na, wer verteidigt jetzt Europa? | ZEIT 

Europa definiert sich und profiliert sich dadurch, dass es Humanität auch tatsächlich lebt, in der Flüchtlingsfrage. Wie aber geht es dann weiter ? „RefugeesWelcome“ war ein Sieg gegen Pegida & Co. Aber die nächste Runde wird schwieriger. Wir werden uns streiten müssen mit all jenen, die nun Teil des Landes werden. Quelle: Willkommenskultur: Na, wer…

Keine Zwangsrückführung in die Gefahrenzone! | Jobo72

Durch das Treiben des Islamischen Staates sind andere islamistische Terrororganisationen in den letzten Monaten aus dem Fokus der Medien geraten. Zum Beispiel Boko Haram, eine in Nigeria wütende Bande, die im Norden des größten afrikanischen Landes brutale Gewalt gegen jeden anwendet, der sich ihnen und damit der Errichtung eines islamischen Staates in den Weg stellt. Menschen werden ermordet,…

Cro: der mit dem Teufel tanzt

Ein bisschen albern sieht sie schon aus, die Pandamaske der Sängers Cro. Es wirkt fast so, habe er in seiner alten Kuscheltierkiste gewühlt und schließlich sei dann diese Maske dabei aufgetaucht. Die Kuscheltierecke verlassen hat diese Maske allerdings, als er sie mit dem Symbol des Bösen versah, dem Satanskreuz, einem umgedrehten christlichen Kreuz. In einem…

Dissonanz, kognitive | Jobo72’s Weblog

Oder: Lebensschutz für alle, aber nicht für jeden? Wer in Sachen Peter Singer, Peter-Singer-Preis, Peter Singers Preis, Kritik an Peter Singer (und an seinem Preis) sowie in Sachen “Lebensschutz in Abstufungen” so etwas wie Überblick behalten will (was dieser Tage wahrlich nicht leicht ist), der sei auf diesen ebenso informativen wie unterhaltsamen Artikel des Berliner Bloggers und Szenekenners King Bear verwiesen,…

Würde und Selbstbestimmung (2). Die christliche Perspektive | Jobo72

Warum in der Sterbehilfedebatte zu Unrecht mit der Autonomie des Menschen argumentiert wird In der Debatte um Sterbehilfe rückt sehr schnell ein Begriff in den Mittelpunkt: Selbstbestimmung. Auf diese habe der Mensch ein Recht – immer. Ist es nicht tatsächlich der höchste Ausdruck von Würde, in der Frage nach Leben und Tod selbst eine Entscheidung…

Zur zweifelhaften Preisverleihung an Peter Singer

Darf man Menschen töten, wenn sie es selber nicht mehr mitkriegen? Darf man Säuglinge töten, weil sie das ja noch nicht wahrnehmen, angeblich? Sollen Menschenaffen Menschenrechte bekommen? Das sind Themen, mit denen sich Peter Singer beschäftigt. Und man kann sagen, er polarisiert sehr mit seinen Ansichten. Der Australier Peter Singer gilt als der Hauptvertreter des…

Warum Peter Singer keinen Preis verdient. Nicht mal seinen eigenen. Jobo72.

1. In der Berliner Tiergartenstraße 4 wurde im Sommer 1939 – kurz vor Beginn des Zweiten Weltkriegs – von den Nationalsozialisten ein Programm geplant, dass etwa 300.000 kranken oder behinderten Menschen das Leben kostete. Bei dem zynisch „Euthanasie“ (zu deutsch: „Guter Tod“) genannten Vernichtungsprogramm kam eine Ideologie zum Tragen, die Hitler selbst ganz unverblümt als…

Gegen das Sterben im Mittelmeer – deine Stimme

Mama, das schwimmt ein toter Mann im Meer! Das Flüchtlingsproblem im Mittelmeer berührt womöglich nach und nach auch ein paar Urlauber. Deren liebster und größter Swimmingpool enthält nämlich neuerdings tausende an Leichen. Und wenn einem bisher das Flüchtlingeproblem möglicherweise egal war, so dürfte sich das doch spätestens ändern, wenn der eigene Urlaub gemeinsam im Planschbecken…

Die sieben dümmsten Vorhaltungen gegen Flüchtlinge | Jobo72’s Weblog

Menschen (einige von ihnen behaupten, katholische Christen zu sein) schrieben mir auf diesen Text hin, ich sei ein “Gutmensch” mit “falschem Mitleid”, “jedem [Flüchtling, J.B.] sein eigenes Schicksal” (also: Pech gehabt!), Flüchtlinge seien “Gesindel”, es sei doch gar nicht so schlecht, wenn Flüchtlingsboote untergehen, schließlich hätten “wir” bei “uns” keinen “Mangel an schwarzafrikanischen Nichtschwimmern” sowie:…

ISIS: Ihr sterbt für Euren Gott – unser Gott starb für uns! | GekreuzSIEGT

Was ISIS-Terroristen anrichten, lässt sich eigentlich nicht in Worte fassen … Unfassbare Grausamkeiten sind an der Tagesordnung: Dutzende Christen (und auch andere Menschen, die sich nicht den kranken Idealen von ISIS unterwerfen) werden brutal gefoltert oder vergewaltigt. Sie werden enthauptet, erschossen oder auf andere grausame Art hingerichtet. Kirchen und Friedhöfe werden geschändet, Kreuze und Marienfiguren mit Hämmern zerschlagen. Und…

Menschenrecht auf Migration | Jobo72’s Weblog

Es gibt kein „Menschenrecht auf Migration“. Dabei waren wir in Europa schon einmal auf dem Weg dorthin. Francisco de Vitoria, um das epochale Entdeckungsjahr 1492 im kastilischen Burgos geboren, entwarf die Vision einer einig existierenden Menschheit (totus orbis), die in ihrer Verschiedenheit hinsichtlich Rasse, Kultur und Religion als universale Weltgemeinschaft, als res publica aller Nationen,…

Menschenhandel: „Noch nie gab es so viele Sklaven wie heute“ – DIE WELT

Kein Problem der Antike, der Römer oder sonst einer antiken Zivilisation, sondern ein leider ganz aktuelles: es gibt heute bis zu 27 Millionen Sklaven auf der Welt. Grauenvoll. In Haiti kostet ein Mädchen 50 Dollar, in Indien leben Schuldknechte in dritter Generation. Der amerikanische Journalist E. Benjamin Skinner recherchierte fünf Jahre lang im weltweiten Sklavenmarkt….

Urteil in Singapur: Stockschläge für Graffiti-Sprayer | DW.DE

Darf es ein bisschen drakonisch sein ? Dann lassen Sie in Singapur doch mal ein Kaugummipapierchen fallen. Oder betätigen sich gleich als Graffity-Sprayer. Ähnliche Strafen findet man sonst auch in Saudi-Arabien, wo ein Blogger derzeit immer noch um sein Leben bangt (und die Welt mit ihm), weil er gewagt hatte, regierungskritisch zu bloggen. Die Richter…

Peitschenhiebe bis in den Tod – die grausame Seite des Islam

In Saudi-Arabien sollte heute ein Blogger zum zweiten mal mit 50 Peitschenhieben auf den Rücken und auf die Beine bestraft werden. Nach internationalen Protesten und vermutlich auf Anweisung des Gefängnisarztes wurde die Strafe zunächst ausgesetzt, da der Blogger die letzten 50 Schläge kaum verkraftet hatte. Er sei von der vorhergehenden Bestrafung körperlich so beeinträchtigt, dass…

Down-Syndrom. Eine Belastung? | Jobo72’s Weblog

Ein aufmerksamer Leser wies mich im Zusammenhang mit diesem Text auf eine MDR-Reportage zum Thema Trisomie 21 hin, die von folgender Frage ausgeht: Ist das Down-Syndrom wirklich eine Belastung? Obgleich die Frage, die – soviel sei verraten – verneint wird, an dem eigentlichen Thema haarscharf vorbei schrammt (Hat nur derjenige Mensch ein Recht auf Leben,…

Von Folterbericht und Weltgericht | wirsindmosaikde

Von Folterbericht und Weltgericht Wer hätte das gedacht oder auch nur geahnt. Die USA haben im Zuge des Krieges gegen den Terror Gefangene in Geheimgefängnissen gefoltert. Nun wurde ein Bericht über die Foltermaßnahmen veröffentlicht und der Aufschrei ist – naja, groß ist er nicht. Man rümpft öffentlich die Nase, die USA seien eben auch nicht…

Das bisschen Folter wird doch nicht so schlimm sein? Wird es doch ! Nur noch viel schlimmer.

Spätestens nach der Folterbehandlung der Guantanamo-Inhaftierten werden diese wohl nie auch nur im Ansatz das Gefühl haben können, dass die USA die Menschenrechte schützen würden: Es wird schon nicht so schlimm sein – das dachten Hamburger Richter über die Verhörmethoden der CIA – und verwerteten Folteraussagen als Beweise. Was für ein Irrtum! VON JOCHEN BITTNER viaFolter: Das…

CIA-Verhörmethoden: Foltern mit System | ZEIT ONLINE

Auch, wenn die USA die am längsten funktionierende Demokratie der Welt besitzen, gibt es auch dort Schattenseiten und Rechtsübertretungen. Kann die USA sich wieder zurecht rücken ? Bevor man nun zu sehr mit dem Finger auf die USA zeigt,  sollte man sich daran erinnern, dass nicht einmal im juristischen Vorzeigeland Deutschland das Recht auch immer…

Todesstrafe | Jobo72’s Weblog

Heute vor 23 Jahren wurde in der Schweiz die Todesstrafe abgeschafft. Einige Gedanken dazu – aus Sicht des Lebensschutzes. 1942 wurde in der Schweiz die Todesstrafe für zivile Straftaten abgeschafft. Die letzte zivile Hinrichtung hatte es 1940 gegeben: Der dreifache Mörder Hans Vollenweider wurde in Sarnen (Kanton Obwalden) durch die Guillotine hingerichtet. Am 16. September…

Iran: Geschlechtsumwandlung oder Strafe ?

In keinem Land gibt es so viele Geschlechtsumwandlungen wie im Iran. Für viele Homosexuelle ist die Operation der einzige Weg, um Stigmatisierung und Strafen zu entgehen.VON MARTIN GEHLEN. Ohne islamisches Kopftuch dürfen sie nicht antreten, Männer als Zuschauer im Stadion sind verboten, trotzdem gewinnt der Frauenfußball im Iran immer mehr Fans. 50.000 Sportlerinnen kicken Woche für…

“mmh…” Olympia – hot, cool, cruel?

Mechthild Werner. Habe ich sie nun gehört, die Appelle für Menschenrechte? Ja, eine Rede für die Rechte der Palästinenser, aber in Sotschi? Das Brennen für die gute Sache scheint mit dem Entzünden des olympischen Feuers verglüht. Auch die Kirche, „Mittendrin“ für Menschenwürde, schweigt. Stattdessen Superlativen. „Tolle Show, super Anlagen“, schwärmen Sportler wie Reporterinnen. Deutschland siegt und siegt, psst,…

US-Parlamentarier machen Janukowitsch für Gewalt verantwortlich (…die Ukrainer ihn übrigens auch)

Das US-Repräsentantenhaus hat die Ukrainer im Kampf für mehr Demokratie bestärkt. In einer Resolution drohen die Parlamentarier der Regierung in Kiew mit Sanktionen. Das US-Repräsentantenhaus hat die Ukrainer in ihrem Streben nach mehr Freiheitsrechten bestärkt. In einer mit 381 gegen zwei Stimmen angenommenenResolution unterstützte das Repräsentantenhaus „die demokratischen und europäischen Hoffnungen des ukrainischen Volkes und dessen…

Ukraine: Demonstranten in Sorge vor Einmischung Russlands

Zehntausende Regierungskritiker erneuern ihren Ruf nach Neuwahlen in der Ukraine. Sie fürchten, Russland könne sich in den Konflikt einschalten. Die ukrainische Opposition hat erneut gegen Präsident Viktor Janukowitschdemonstriert. Bei einer Kundgebung auf dem Unabhängigkeitsplatz Maidan in der Hauptstadt Kiew versammelten sich Zehntausende Regierungsgegner. Die Angaben zur Teilnehmerzahl reichten von 20.000 bis 70.000 Menschen. Die Demonstranten forderten…

OOOOOOoooooooooo-lympia !?

Josef Bordat. Olympia. Die Welt zu Gast bei Putin Am Freitag Abend werden im russischen Sotschi die XXII. Olympischen Winterspiele eröffnet. Teil 1: Politik und Wirtschaft Olympische Spiele waren und sind immer etwas mehr als große Sportveranstaltung. Sie verweisen auf politische Umstände (der Verweis führte schon zum Boykott der Spiele durch einzelne Länder), sie haben zudem…

Ukraine: Die Schutzmacht geht in Stellung

Die Ukraine darf nicht zu einem zweiten Georgien werden. Wenn die EU dem Land helfen will, muss sie Russland zum Einlenken zwingen. Notfalls mit Wirtschaftssanktionen.VON ANDREAS UMLAND, KIEW. Die westlichen Medien waren in den vergangenen Wochen voller dramatischer Bilder und Berichte aus Kiew. Journalisten, Politiker und andere Beobachter bringen die beunruhigenden Entwicklungen in der Hauptstadt der Ukraine mit…

Ukraine: Klitschko wirft Janukowitsch millionenschweren Betrug vor

Oppositionsführer Klitschko hat Ukraines Präsidenten Janukowitsch attackiert. Der beute das Land schamlos aus. Die Verhandlungen mit einem Betrüger fielen ihm schwer. Auslandskonten, Luxusanwesen, eigenes Jagdrevier: Oppositionspolitiker Vitali Klitschko hat dem ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch vorgeworfen, sich im großen Stil persönlich bereichert zu haben. „Es gibt keinen Politiker in der Ukraine, der seine Macht so schamlos ausgenutzt hat wie er,…

Ukraine: der Präsident wird für alles bestraft werden

Janukowitsch wird für alles bestraft werden. Ganz egal, wer das gestrige Blutbad1 ausgelöst hat – die Verantwortung dafür trägt der Präsident der Ukraine. Denn Wiktor Janukowitsch hat unter Verstoß gegen die Verfassung die Macht im Land vollständig usurpiert. Die Familie des Präsidenten hat die Ukraine an den Rand eines Bürgerkriegs getrieben. Und dafür muss er geradestehen….

Ukraine: Europa stirbt aus Angst um seinen Wohlstand

Keine Landkarte kann die Einsamkeit ermessen, in der sich die Ukraine befindet. In Polen verblasst die Farbe der Orangenen Revolution. Haben wir den Glauben an den Sinn gegenseitiger Hilfe verloren?Von Andrzej Stasiuk Ein Bild aus den letzten Tagen: Die Revolutionäre vom Maidan in Kiew haben ein Holzkatapult gebaut. Damit wollen sie die Miliz bombardieren. Wenn…

Ukraine: Janukowitsch entgleitet die Kontrolle

In Kiew besetzen Demonstranten das Justizministerium, der Protest gegen Wiktor Janukowitsch erfasst weitere Teile der Ukraine. Immer deutlicher wird: Der Präsident scheint sich der Realität zu verweigern, sein Apparat hat keine Strategie gegen den Machtverlust. In der Nacht zum Sonntag vermeldet die Opposition in der Ukraineeinen weiteren Erfolg. Vor dem Justizministerium in Kiew drängeln sich die…