Tagged Konsum

Was meint der Begriff Earth overshoot day?

Alle Welt verwendet seit einiger Zeit die Vokabel Nachhaltigkeit, aber nicht jeder weiß wohl genau, was damit eigentlich gemeint ist. Dazu ein Beispiel. Angenommen, Sie hätten eine Millionen Euro auf dem Konto und die Bank würde Ihnen jedes Jahr 3% Zinsen zahlen, was sie zwar derzeit nicht tut, aber egal, es ist ja rein hypothetisch…

Nachhaltigkeit? Ach was!

Da will man in der Früh seinen Kaffee trinken und erwartet, so wie es schon längere Zeit der Fall ist, dass man danach unter der Kaffeemaschine wieder einen kleinen See an Kaffeewasser wegwischen muss. Woher dieses Wasser stammt, ist einerseits ein Rätsel, aber ganz grob gesagt stammt es natürlich auf irgendeine Weise aus der Maschine. Wieso es nicht darin bleibt, unklar. Irgendein Ventil vielleicht. Es schmiert und sifft jedenfalls immer. Dabei ist die Maschine in etwa nur vier Jahre alt, wobei man heutzutage wohl dafür schon ein großes Lob aussprechen muss. Gut erinnere ich mich noch an meine Stereoanlage, die…

Fleisch wächst nicht auf den Bäumen

Fleischessen ist so eine Sache. Der Mensch hat sich im Laufe seiner Entwicklung in seinen Essgewohnheiten so ausgerichtet, dass er sich auch von Fleisch ernährt. Das menschliche Gehirn beispielsweise braucht eine ganze Menge Energie, die unsere Vorfahren ja irgendwo her bekommen mussten. Einerseits hätten sie natürlich den ganzen Tag lang  Beeren suchen und verzehren können,…

Mein Haus, mein Auto, mein Papst | TheoPop – Blog für Religion, Medien und Popkultur

Mein Gott, „Mein Papst“ ist endlich da! Seit Mittwoch erscheint im deutschsprachigen Raum die erste Illustrierte, die sich dem Oberhaupt der Katholischen Kirche widmet. Ausschließlich. 72 Seiten Pontifex aus allen Perspektiven. Schon zum Auftakt liefert das Blatt alles, was das katholische Illustriertenherz begehrt: eine Homestory („So lebt der Heilige Vater“), Shopping-Tipps („Hier kauft Papst Franziskus seine…

Verzicht

Denn kein Genug kennt er in seinem Bauch, drum entkommt er nicht mit seinen Schätzen. 21 Nichts entgeht seinem Fraß, darum hält sein Glück auch nicht stand. (Hiob 20,20 nach der Eineitsübersetzung) Manche Menschen sind einfach maßlos. Sie können nicht genug bekommen, ihr Gott ist der Bauch (Philipper 3,19). Wenn wir ehrlich sind, geht es nicht nur manchen Menschen so. Wir könnten so ziemlich alle gemeint sein. Fast jeder geht mit einer Menge Ballast durchs Leben und häuft immer mehr und mehr an. Das ist nicht einmal schlimm, ich predige kein Ideal der Armut, aber nachdenkenswert ist es allemal. Leider…