Weisen Träume manchmal in die Zukunft?

Es gibt verschiedene Arten, wie man mit Träumen umgehen kann. Die psychologisch etablierte ist die, dass man in Träumen gewisse Archetypen ausfindig macht und entsprechend die Träume deutet. Denn psychologisch gesehen arbeitet das Gehirn im Schlaf weiter und deutet Geschehnisse des vergangenen Tages. Wenn man sich in dieser Hinsicht der Traumdeutung widmet, kann man interessante Schlüsse über eigene Befindlichkeiten, Befürchtungen und Sehnsüchte aus dem Träumen herauslesen. Möglicherweise gibt es aber manchmal noch eine andere Art von Träumen. Und zwar welche, die vielleicht auf ein bevorstehendes Ereignis hindeuten könnten. Heute Nacht träumte ich, dass wir im Cockpit eines großen Verkehrsflugzeugs saßen, … Weisen Träume manchmal in die Zukunft? weiterlesen

Ukraine-Krieg: Sikorski: Putin verlangte Einsatz von Gewalt – FAZ

Der russische Präsident soll den früheren ukrainischen Präsidenten Janukowitsch massiv dazu gedrängt haben, den Aufstand in Kiew vor einem knappen Jahr gewaltsam niederzuschlagen. Das sagte der frühere polnische Außenminister Sikorski der F.A.S. viaUkraine-Konflikt: Sikorski: Putin verlangte Einsatz von Gewalt – … Ukraine-Krieg: Sikorski: Putin verlangte Einsatz von Gewalt – FAZ weiterlesen

Ukraine: Kiew warnt vor russischer Invasion – SPIEGEL ONLINE

Die ukrainische Armee und Separatisten liefern sich heftige Kämpfe um Donezk. Kiews Uno-Botschafter warnt vor einer Eskalation der Lage: Russland plane eine „umfassende Invasion“… viaUkraine: Kiew warnt vor russischer Invasion – SPIEGEL ONLINE. Ukraine: Kiew warnt vor russischer Invasion – SPIEGEL ONLINE weiterlesen

Putins Ideologie vom überlegenen Volk

Die ukrainische Übergangsregierung versucht, die Lage im Osten in den Griff zu bekommen. Das fällt ihr naturgemäß schwer, da doch Putin die „prorussischen Aktivisten“ selbst geschickt und bezahlt hat und auch instruiert. Zudem hält sich Putin ja immer noch den Einmarsch offen, sollten seine „prorussischen Separatisten“, die ja nichts anderes als Terroristen sind, irgendwie in Gefahr gebracht werden. Da ist es düsterster Sarkasmus, dass die Russen nun wieder lautstark behaupten, die „letzte Hoffnung auf eine friedliche Regelung“ sei zerstört. Eine völlige Verdrehung der Sachlage. Es würde sofort und augenblicklich Frieden in der Ostukraine einkehren, wenn der Kreml seine „prosussischen Aktivisten“, also … Putins Ideologie vom überlegenen Volk weiterlesen

Putin droht Deutschland mit Angriff

Heute am frühen Abend meldete sich der russische Präsident Vladimir Putin im russischen Fernsehen zu Wort. Er wies darauf hin, dass der Einmarsch seiner Truppen in die Ukraine nur dazu diene, die Russen in der Ukraine zu schützen. Dazu müsse die Kontrolle über das gesamte Land errungen werden. Eine feindliche Absicht bestehe nicht. Die Ukraine steht derweil militärisch schlecht aufgestellt da, obwohl sich bereits über 3 Millionen Reservisten gemeldet haben. Im Jahr 1994 verzichtete die Ukraine freiwillig auf ihr riesiges Atomwaffenarsenal, da unter anderem die USA, England und Russland (sowie in der Folge auch Frankreich und China) die Garantien für … Putin droht Deutschland mit Angriff weiterlesen

Ukraine: Herr Präsident auf der Flucht ? +++ UPDATE: Präsident vom Parlament abgesetzt !+++

+++UPDATE 16:45 Uhr+++ Das Parlament hat den Präsidenten mit überwältigender Mehrheit, mit 328 Stimmen, abgesetzt. Nötig wären 300 gewesen. Offiziell ist dies in der Verfassung zwar nicht in einem eigenen Gesetz vorgesehen gewesen, allerdings spricht die Verfassung von einem Mißtrauensvotum, ohne näher darauf einzugehen. Die Begründung für die Absetzung war, dass er unbekannt verzogen und nicht erreichbar ist und nicht an der Lösung der Probleme der Ukraine interessiert. Er wird sich nun wohl schon mal darauf einstellen müssen, vom internationalen Gerichtshof in Den Haag verklagt zu werden.+++ +++UPDATE 15:25 Uhr+++ Herr „Präsident“ verkündet entgegen seinem Parlamentssprecher in einer Videobotschaft, er … Ukraine: Herr Präsident auf der Flucht ? +++ UPDATE: Präsident vom Parlament abgesetzt !+++ weiterlesen

Ukraine: Gekidnappt, geschlagen, getötet

Wer sich in der Ukraine bei Protesten engagiert, riskiert sein Leben. Aktivisten werden entführt und geschlagen. Einer von ihnen starb, einige werden vermisst. Die Täter: unbekannt. Man spricht von „Todesschwadronen“. Auf einer drei Meter hohen Barrikade aus Säcken mit Schnee, die den Zugang zum Unabhängigkeitsplatz in Kiew auf der Institutska-Straße versperren, hängt ein Plakat. „Weißrussland ist mit Euch!“ steht da in großen schwarzen Buchstaben auf weißem Hintergrund. Eine Solidaritätsgeste weißrussischer Oppositioneller. Man kann die Botschaft aber auch so verstehen: In der Ukraine herrschen Verhältnisse wie in der Nachbarrepublik. Tod im Wald mit gebundenen Händen Ein Foto, das in der Nähe … Ukraine: Gekidnappt, geschlagen, getötet weiterlesen

Heil, Janukowytsch ! – Oder: Die allerletzte Chance für die Ukraine

Die Polen haben es längst begriffen und es herrscht Krisenstimmung –  ihr Land grenzt direkt an die Ukraine: der ukrainische, mehrfach vorbestrafte Präsident Janukowytsch wird niemals und unter keinen Umständen freiwillig seine Macht wieder abgeben. Weder jetzt, noch nächstes Jahr bei den Präsidentschaftswahlen, noch irgendwann. Im Westen versteht man das nicht. Man glaubt noch, Worte träfen auf hörende Ohren. Die ZEIT veröffentlicht auf ihrem Kiew-Live-Blog: (14:34) Unsere Leserin T. Albers, eine gebürtige Ukrainerin, hat sich mit einem offenen Brief an die Redaktion gewandt. Sie hält die Berichterstattung in den deutschen Medien für selektiv. Die Aussagen von Präsident Janukowitsch würden nicht kritisch … Heil, Janukowytsch ! – Oder: Die allerletzte Chance für die Ukraine weiterlesen

Kiew: Krieg in der Ukraine

Man wundert sich sehr, wie wenig die westlichen Medien überhaupt über die Ereignisse in Kiew berichten und wie unkundig sie im Detail sind. Mittlerweile herrscht dort der Ausnahmezustand. Regierungskritiker wurden entführt, die Spezialeinheit der Polizei, Berkut, erschießt Demonstranten, die Gesetzgebung wurde innerhalb von 20 Minuten geändert, ohne im Parlament überhaupt gelesen zu werden. Die Bürgerrechte wurden dadurch massiv eingeschränkt und grenzen nun an ein diktatorisches Regime. Die Polizei der Regierung ist dazu angehalten, Journalisten am Berichten zu hindern. Viele Menschen in der Ukraine sind zudem von der EU enttäuscht, die nichts als ein paar warme Worte findet. Immerhin hat sich … Kiew: Krieg in der Ukraine weiterlesen

Ukraine: Demonstranten in Kiew müssen den Tod fürchten

Ausnahmezustand in Kiew. Mit dem neuen Demonstrationsgesetz werden die Protestierenden in der Ukraine zu Kriminellen. Die Polizei geht gegen Regierungskritiker vor, Menschen starben. VON STEFFEN DOBBERT, KIEW. Eigentlich kann dieser Bericht aus Kiew gar nicht mehr mit Lena beginnen, jener 60-jährigen ehemaligen Krankenschwester. Lena stand um halb drei in der Nacht zum heutigen Mittwoch noch dort, wo wenige Stunden später der erste Demonstrant in Kiew von der Polizei erschossen wurde. Lena hatte wie Hunderte andere eine Eisenstange in der Hand. Sie drosch mit ihr auf das Blech ein, das vor ihr auf der verkohlten Metalltonne lag, immer wieder, buummm, buummm, buummm. Ohrenbetäubenden … Ukraine: Demonstranten in Kiew müssen den Tod fürchten weiterlesen

Ukraine: „… dann bekommen wir eben eine Kugel in den Kopf“

Was mit Konzerten und friedlichen Protesten begann, wird immer mehr zu einem gewaltsamen Ringen mit der Regierung. Die Oppositionschefs wollen verhandeln. Aber können sie ihre Anhänger noch steuern? Von Julia Smirnova, Kiew. Der Unabhängigkeitsplatz in Kiew, der Maidan, sieht am Mittwoch wie eine Festung aus, die sich auf den Sturm vorbereitet. Frauen und Männer haben Säcke mit Schnee gefüllt und neue Barrikaden gebaut. Andere haben Steine gesammelt und versuchen, ihre Gliedmaßen mit Matten und Altpapier vor Schlägen zu schützen. Die Demonstranten befürchten, dass der Platz im Herzen der ukrainischen Hauptstadt schon am Abend oder in der Nacht von der Polizei geräumt werden … Ukraine: „… dann bekommen wir eben eine Kugel in den Kopf“ weiterlesen

Ukraine: Berkut schießt Augen aus. Demonstranten wurden entführt. Der vorbestrafte Präsident will offenbar die Diktatur.

 Opposition: „Wenn es sein muss, stürmen wir den Präsidentenpalast“. Regierungsgegner sind zum Äußersten bereit. In der Ukraine geht die Regierung härter denn je gegen Demonstranten vor; auch eine Spaltung des Landes scheint möglich. Die Eskalation könnte eine Strategie von Präsident Janukowitsch sein. Von Florian Kellermann. Die Gewalt in der Ukraine eskaliert. Nach den bisher blutigsten Straßenschlachten in Kiew haben sich Hunderte radikale Regierungsgegner für den Kampf gerüstet. Mit Gasmasken vermummte prowestliche Oppositionelle bewaffneten sich am Montag mit Holzknüppeln und warfen Steine auf Mitglieder der berüchtigten Polizeieinheit Berkut (Steinadler). Medien berichteten von rund 3000 Gewaltbereiten nahe dem Regierungsviertel im Zentrum der ukrainischen Hauptstadt…>mehr. foto:  Bestimmte … Ukraine: Berkut schießt Augen aus. Demonstranten wurden entführt. Der vorbestrafte Präsident will offenbar die Diktatur. weiterlesen

Stand up … aber wofür?

Roman Scamoni. In diesen Tagen berichten alle Nachrichten vom “Marsch der Millionen” in Kiew. Davor war es der “arabische Frühling” der Millionen Menschen auf die Straße getrieben hat, um zu demonstrieren. Und auch sonst hört man immer wieder davon, dass Zehntausende aufstehen und der Obrigkeit, dem Tyrannen oder der Unterdrückung die Stirn bieten. Ich habe versucht, mir vorzustellen, was wohl in Mitteleuropa passieren müsste, damit in Wien hunderttausende auf die Straße gehen und am Heldenplatz ihre Stimme erheben um gegen Unrecht zu protestieren! Es ist nicht leicht, sich so etwas in Österreich vorzustellen. Und auch nicht im “modernen westlichen Europa”. Nicht … Stand up … aber wofür? weiterlesen

München/Ukraine: „Putin, let my people go!“

München: Demonstration für Demokratie und Freiheit in der Ukraine. Heute ab 14 Uhr fand in München eine Demonstration zur Unterstützung der Demonstranten in Kiew auf dem Maidan(-platz) statt.  Den Demonstranten in Kiew und München geht es darum, die Macht des ukrainischen Präsidenten Viktor Janukwitsch einzuschränken und die Ukraine wieder in Richtung Demokratie und Freiheit zu lenken. Anlass für die Großdemonstration in Kiew war ursprünglich die unerwartete Weigerung des ukrainischen Staatspräsidenten, das Assoziierungsabkommen mit der Europäischen Union zu unterzeichen. Hintergrund war offensichtlich Druck von Seiten Putins bzw. Russlands. Mittlerweile wollen tausende von Demonstranten den demokratiefeindlichen Kurs der ukrainischen Regierung stoppen und … München/Ukraine: „Putin, let my people go!“ weiterlesen

Ukraine: Das Wunder vom Maidan

Auch, wenn niemand weiß, ob der mehrfach vorbestrafte ukrainische Präsident Janukowitsch diese Nacht wieder mit Gewalt gegen die friedlichen Demonstranten vorgehen lässt – was befürchtet wird -, so war zumindest die letzte Nacht gewonnen, im Sinne der Freiheit und der Menschenrechte:  Mit übermächtigen Spezialeinheiten wollte die Regierung den Maidan räumen lassen. Doch den Protestlern gelingt es durchzuhalten. Im Morgengrauen gibt die Regierung auf.VON STEFFEN DOBBERT. Gestern Nachmittag spaziert hoher Besuch über den Unabhängigkeitsplatz in Kiew. Catherine Ashton, die Außenbeauftragte der EU, ist nach ihrem Treffen mit Präsident Viktor Janukowitsch vorbei gekommen. Sie schaut auf den Weihnachtsbaum, der keiner mehr ist, steigt … Ukraine: Das Wunder vom Maidan weiterlesen

Ukraine, Kiew: „Hier wird das Schicksal des Landes entschieden“

Meldungen zum Maidan in Kiew, Ukraine: Die Welt: „Hier wird das Schicksal des Landes entschieden“   Nach der nächtlichen Eskalation zwischen ukrainischen Sondereinheiten und prowestlichen Demonstranten mobilisiert die Opposition zu neuen Massenprotesten in Kiew. „Hier wird das Schicksal des Landes entschieden“, ruft Arseni Jazenjuk von der Partei der inhaftierten Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko der Menge auf dem zentralen Unabhängigkeitsplatz (Maidan) zu. Oppositioneller warnt vor „Verrat der Ukraine“ Juri Luzenko, bis vor kurzem inhaftierter Oppositionspolitiker, warnt: Bei einem geplanten Treffen der Präsidenten Putin und Janukowitsch in einer Woche solle der „Verrat der Ukraine“ an Russland vollzogen werden. Jeder, der in der Ukraine Uniform … Ukraine, Kiew: „Hier wird das Schicksal des Landes entschieden“ weiterlesen

Ukraine: Internationales Entsetzen über Einsatz gegen Demonstranten in Kiew

Der mehrfach vorbestrafte Präsident der Ukraine Viktor Janukowitsch klebt an seinem Sitz und geht mit bracchialer Gewalt gegen wehrlose Demonstranten  vor. Wie bereits in den Tagen zuvor erfolgt der heimtückische Angriff der Polizei mitten in der Nacht. Die USA sind angewidert, die EU traurig, Schweden besorgt: Das harte Eingreifen ukrainischer Polizeikräfte in Kiew stößt international auf Unverständnis. Der nächtliche Einsatz der ukrainischen Polizei gegen prowestliche Demonstranten in Kiew hat scharfe Kritik hervorgerufen. Die US-Regierung sei „angewidert“ von der Entscheidung der ukrainischen Behörden, mit Spezialeinheiten, Panzern und Schlagstöcken gegen friedliche Demonstranten vorzugehen, sagte US-Außenminister John Kerry. Dies sei „weder akzeptabel noch ziemt es sich … Ukraine: Internationales Entsetzen über Einsatz gegen Demonstranten in Kiew weiterlesen