Trump ruft zur Ruhe im Nahen Osten auf

Es sind doch bloß Worte, er hat doch bloß ein paar Worte gebraucht. Nämlich bloß die Ankündigung, die US amerikanische Botschaft nach Jerusalem zu verlegen. Die einen finden das gut, die anderen nicht, was aber abzusehen war, war, dass die Wahrscheinlichkeit von Ausschreitungen, welche Verletzte und auch Tote nach sich ziehen könnten, recht hoch war. Hätte man sich ja vorher mal überlegen können, was man da so in die Welt hinaus pustet. Nun hat Donald Trump sich wohl besonnen und meint, es wäre doch ein guter Deal, wenn im Nahen Osten mal wieder Ruhe einkehren würde. Es sind doch bloß … Trump ruft zur Ruhe im Nahen Osten auf weiterlesen

Was ist Gewalt?

Gewalt ist mit wenigen Ausnahmen etwas Schlechtes. Zu den Ausnahmen weiter unten. Es gibt körperliche Gewalt, psychische Gewalt, häusliche Gewalt, Mobbing, Gewalt im Internet, Gewalt im Beruf, Naturgewalt und Staatsgewalt. Und womöglich noch weitere Arten. Das Wesen von Gewalt ist meistens, die Entfaltungsmöglichkeiten und Freiheiten von anderen Menschen oder Gruppen einzuschränken. In dieser Hinsicht ist Gewalt immer etwas Negatives. Bei der Naturgewalt ergibt sich eine gewisse Ambivalenz, weil dieser Art Kraft auch energiebringend begegnet werden kann, beispielsweise in Windrädern, Geothermie, Gezeitenkraftwerken, Wasserkraftwerken und so weiter. Negativ wird Naturgewalt zurecht dann bewertet, wenn es sich beispielsweise um große Stürme, Hurricanes, Erdbeben … Was ist Gewalt? weiterlesen

EKD-Vorsitzender Bedford-Strohm – „Momentan geht Gewalt unter Berufung auf Religion hauptsächlich vom Islam aus“

Zwar enthält jede Religion kritische Stellen in Bezug auf Gewalt, instrumentalisiert für politische Zwecke werden diese derzeit aber hauptsächlich bei einer (wenn auch von einer relativ kleinen Gruppen von Gläubigen): Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, wünscht … EKD-Vorsitzender Bedford-Strohm – „Momentan geht Gewalt unter Berufung auf Religion hauptsächlich vom Islam aus“ weiterlesen

Raif Badawi: Blogger geht es vor erneuter Auspeitschung sehr schlecht – SPIEGEL ONLINE

Man mag sich hierzulande für den gemäßigten Islam ins Zeug legen, aber: andere Länder, andere Sitten, andere Koranauslegung ? Zu behaupten, solche Mitteilungen ließen einen kalt, wäre glatte Lüge. Dem saudi-arabischen Blogger Raif Badawi stehen die nächsten 50 Peitschenhiebe seiner … Raif Badawi: Blogger geht es vor erneuter Auspeitschung sehr schlecht – SPIEGEL ONLINE weiterlesen

Mahnung zur Gewaltlosigkeit. Rat der EKD veröffentlicht Wort zum 100. Jahrestag des Beginns des Ersten Weltkriegs

„Richte unsere Füße auf den Weg des Friedens“. Unter dieser Überschrift hat der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) am Montag (21. Juli) ein Wort zum 100. Jahrestag des Beginns des Ersten Weltkrieges veröffentlicht. Angesichts des millionenfachen Leidens und … Mahnung zur Gewaltlosigkeit. Rat der EKD veröffentlicht Wort zum 100. Jahrestag des Beginns des Ersten Weltkriegs weiterlesen

US-Parlamentarier machen Janukowitsch für Gewalt verantwortlich (…die Ukrainer ihn übrigens auch)

Das US-Repräsentantenhaus hat die Ukrainer im Kampf für mehr Demokratie bestärkt. In einer Resolution drohen die Parlamentarier der Regierung in Kiew mit Sanktionen. Das US-Repräsentantenhaus hat die Ukrainer in ihrem Streben nach mehr Freiheitsrechten bestärkt. In einer mit 381 gegen zwei Stimmen angenommenenResolution unterstützte das Repräsentantenhaus „die demokratischen und europäischen Hoffnungen des ukrainischen Volkes und dessen Recht, seine eigene Zukunft frei von Einschüchterung und Angst zu bestimmen“…>mehr. Bild:  Marc Gerlach US-Parlamentarier machen Janukowitsch für Gewalt verantwortlich (…die Ukrainer ihn übrigens auch) weiterlesen

Vorwürfe gegen Münchner Polizei: „Der Beamte ist ausgetickt“

Von Susi Wimmer. Münchner Polizist schlägt einer gefesselten Frau in der Inspektion mit der Faust ins Gesicht – und bricht ihr die Nase. Aus Notwehr, sagt der Beamte. Ein Gewaltexzess, sagt der Anwalt der 23-Jährigen. Licht ins Dunkel bringen könnte nun ein Video. „23-Jährige randaliert in Polizeiinspektion“ – unter dieser Überschrift berichtet die Polizei am Dienstag von einer jungen Frau, die wegen Körperverletzung, Widerstand und Beleidigung gegen Polizeibeamte angezeigt wurde. Wer allerdings in der Haftzelle der Inspektion 21 in der Au ausgerastet ist, darüber scheiden sich die Geister. Fakt ist, dass die 23-Jährige die Zelle mit gebrochener Nase und gebrochenem Augenhöhlenbogen verlassen hat … Vorwürfe gegen Münchner Polizei: „Der Beamte ist ausgetickt“ weiterlesen

Jahrhundertkommentar

Josef Bordat. In Nigeria wird in einer Kirche, während des Gottesdienstes, ein Selbstmordattentat verübt. Acht Menschen sterben, über hundert werden verletzt. Danach kam es zu Ausschreitungen, in deren Verlauf zwei Menschen starben. Zu dem Anschlag hat sich noch niemand bekannt. Er trägt allerdings unverkennbar die Handschrift der islamistischen Terrororganisation Boko Haram, die in der Vergangenheit schon öfter für ähnliche Anschläge verantwortlich war. An den Ausschreitungen nach dem Attentat beteiligten sich nach Angaben der Tagesschau „vorwiegend junge Christen“. Ich schließe die Opfer der Gewalt in mein Gebet ein und hoffe, dass…>mehr. foto: Isbg Six, isbg6,flickr.com Jahrhundertkommentar weiterlesen

Gauck provoziert EKD

„Wenn Gewalt notwendig und sinnvoll ist.“ 16.06.2012 ·  Bundespräsident Gauck lobt die Bundeswehr und spricht von einem gerechten Krieg. Damit provoziert der Pastor die Evangelische Kirche, denn die will einen gerechten Frieden. Der Präsident wollte ein Zeichen setzen. Auf dem Rückweg aus China machte er Station bei den deutschen Soldaten in Mazar-i-Sharif. Er zollte ihnen tiefen Respekt und er bat sie, offen mit ihm zu reden, wie mit einem Kameraden. Auf dem Rückweg, schon müde, sprach er sein Lob einem Radioreporter ins Mikrofon:…>mehr. foto: New Zealand Defence Force, NZ Defence Force,flickr.com Gauck provoziert EKD weiterlesen

Ethik im IT-Zeitalter: Wenn Waffen das Töten lernen

Eine Militärrakete findet heute dank eines Steuerungscomputers vollautomatisch ihr Ziel. Ist der Programmierer für die Folgen – wie Hunderte Todesopfer – verantwortlich? Ein Gespräch mit Sylvia Johnigk, Friedensaktivistin und Informatikerin, über automatische Waffen, künstliche Intelligenz und den moralischen Zeigefinger.>mehr. foto: Official Navy Page Official U.S. Navi Imagery,flickr.com   Ethik im IT-Zeitalter: Wenn Waffen das Töten lernen weiterlesen

Ägypten: Fundamentalistische Gewalt gegen Kopten

Via intra-tagebuch. Nach der kürzlichen Befreiung Ägyptens von der Diktatur Mubaraks schien sich auch das Verhältnis von Christen (Kopten) und Muslimen zu entspannen. (…) Aber die Versöhnung ist im “neuen” Ägypten gefährdet, weil zum einen ultrakonservative Kräfte mit ihrer Auslegung des Islam die Glaubensfreiheit Andersdenkender nicht akzeptieren wollen. Zum andern scheinen alte “Seilschaften” des verjagten Regimes ein Interesse daran zu haben, Muslime gegen die Kopten aufzubringen.>mehr. foto:palo paloetic,flickr.com Ägypten: Fundamentalistische Gewalt gegen Kopten weiterlesen

Religionen und Gewalt: Macht endlich Frieden!

Via Zeit.de, von Helmut Schmidt. Fast alle Religionen der Welt bekennen sich zum Gewaltverzicht. Doch die entsprechende Moral hat sich nicht durchgesetzt. Ein Appell an religiöse und politische Führer. Meine Religiosität und meine Kenntnis der eigenen Religion, erst recht der anderen Weltreligionen, sind bis in die erste Nachkriegszeit nur ganz rudimentär gewesen. Solange ich später in der deutschen Politik aktiv war, hat sich zwar mein Verständnis der christlichen Religion etwas vertieft. Ich bin aber immer Skeptiker geblieben, das heißt ein sehr distanzierter Christ.>mehr. foto:hapal,flickr.com Religionen und Gewalt: Macht endlich Frieden! weiterlesen

Radikaler Islamismus und „Hassprediger“

Via evangelisch.de. Zusammenleben – Der Ausdruck „Hassprediger“ geistert immer wieder durch die Berichterstattung zum Thema Islam und Islamismus. Was aber genau steckt hinter dem Begriff? Und wo liegen die verfassungsrechtlichen Grenzen? Eine Annäherung an das Wort und die Vorurteile, die es schürt.>mehr. foto:gravity_grave,flickr.com Radikaler Islamismus und „Hassprediger“ weiterlesen

CSU verlangt von Muslimen Bekenntnis zu Gewaltverzicht

Die CSU hat von deutschen Muslimen eine deutliche Verurteilung des Anschlags in Ägypten gefordert. In Alexandria und Kairo gab es erneut Protest von Christen. Nach Ansicht der CSU haben die Vertreter der Muslime in Deutschland nicht deutlich genug auf den Anschlag auf eine Kirche in Ägypten reagiert. „Ich erwarte, dass sie ihre Abscheu noch klarer formulieren, so wie das weltweit geschehen ist“, sagte der Unionsfraktions-Vize Johannes Singhammer. Im Kampf für Religionsfreiheit spiele die Öffentlichkeit eine entscheidende Rolle.>mehr. foto:helmutkunert,flickr.com CSU verlangt von Muslimen Bekenntnis zu Gewaltverzicht weiterlesen

„Antisoziales Verhalten wächst sich nicht aus“

Das Thema Jugendgewalt treibt Politiker und Bevölkerung spätestens seit dem Tod von Dominik Brunner und dem warnenden Buch von Kirsten Heisig um. Doch die sogenannten Intensivtäter sind nur die Spitze des Eisbergs – die Zahl von Kindern und Jugendlichen mit Störungen des Sozialverhaltens wird in Deutschland auf 700.000 bis 800.000 geschätzt, das sind etwa acht Prozent aller Minderjährigen. Wie sich dieses Verhalten äußert, ist altersabhängig. Typisch für diese Kinder …>mehr. foto:H.J. Wesselink daskar,flickr.com „Antisoziales Verhalten wächst sich nicht aus“ weiterlesen

Stuttgart 21 und Unser neuer Polizeistaat ?

Kritik an Vorgehen gegen „Stuttgart 21“-Gegner. „Rambo-Einsatz gegen Kinder und Alte“ Der Polizeieinsatz gegen Gegner des Bahnprojekts „Stuttgart 21“ mit Wasserwerfern und offenbar auch Schlagstöcken hat in der Bundespolitik scharfe Kritik ausgelöst. Der Parlamentarische Fraktionsgeschäftsführer der Grünen, Volker Beck, sagte tagesschau.de, wenn der Staat „die Mehrheit der eigenen Bevölkerung, Kinder und Alte, mit Wasserwerfern und Pfefferspray bekämpfen muss, ist es schon zu weit gekommen“. > mehr. foto:picapp.com Stuttgart 21 und Unser neuer Polizeistaat ? weiterlesen

Gewalt auf der Wiesn: Brutal sicher

Besoffen und rücksichtslos: Auch wenn die Zahl der Straftaten auf dem Oktoberfest sinkt, macht die Gewalt auf der Wiesn der Polizei Sorgen. Die Täter werden immer unverfrorener und brutaler. Ein 32-jähriger Australier stirbt nach Maßkrugschlägen auf den Kopf fast an Gehirnblutungen; am S-Bahnhof Hackerbrücke wird ein 65-jähriger Wiesngast von zwei Betrunkenen zu Boden gestoßen und erleidet einen Oberschenkelhalsbruch; an nur einem Wochenende werden fünf Frauen Opfer von betrunkenen Sexualtätern – Gewalt und Kriminalität rund um das Oktoberfest scheint in diesem Jahr deutlich zuzunehmen, die Wiesn gefährlicher denn je zu sein. > mehr. foto:picapp.com Gewalt auf der Wiesn: Brutal sicher weiterlesen

Nicht der Islam selbst ist verantwortlich

Forschungen zu gewaltbereiten Jugendlichen. Münster – Nach der Veröffentlichung einer Studie über die Gewaltbereitschaft junger Muslime erhält Kriminologe Prof. Dr. Christian Pfeiffer Unterstützung von Religionssoziologinnen der Universität Münster. „Seine vorsichtige Interpretation deckt sich mit den Zwischenergebnissen unserer Forschungen am Exzellenzcluster ‚Religion und Politik‘“, sagten Dr. Christel Gärtner und Zehra Ergi am Dienstag in Münster. > mehr. foto:  paulgi,flickr.com Nicht der Islam selbst ist verantwortlich weiterlesen

Studie: Religiösität fördert Gewaltbereitschaft

Gewalt – Eine neue Studie stellt einen Zusammenhang zwischen Religiösität und Gewaltbereitschaft bei jungen Migranten her. Kirchenamtspräsident Barth warnt vor falschen Folgerungen. Nach einer neuen Studie über das Verhältnis von Gewalttätigkeit und Religiosität hat der evangelische Kirchenamtspräsident Hermann Barth vor verkürzten Schlussfolgerungen gewarnt. Kurzformeln stünden in der Gefahr „schädliches Misstrauen gegen alles Muslimische“ sowie pauschale Verdächtigung und Ausgrenzung zu verstärken, sagte Barth am Montag dem epd. Der Präsident des Kirchenamtes der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) warb für eine differenzierte Bewertung der Befunde. Zugleich empfahl er, beunruhigende Ergebnisse nicht zu verdrängen. > mehr. foto:Christi Nielsen,flickr.com Studie: Religiösität fördert Gewaltbereitschaft weiterlesen

Reaktionen auf Studie „Junge Muslime und Gewaltbereitschaft“

Reaktionen auf die Pfeiffer-Studie: Der Generalsekretär im Zentralrat der Muslime beklagt das Fehlen einer „seriösen Expertise“. Die Vorsitzende des Zentralrats der Ex-Muslime moniert „eine Folge der Verharmlosung von fatalen Entwicklungen im Islam“: Je stärker männliche muslimische Jugendliche in ihrem Glauben verankert sind, umso mehr stimmen sie „Machonormen“ zu, umso häufiger bevorzugen sie „gewalthaltige Medien“ und haben häufiger „delinquente Freunde“ als Vergleichsgruppen. > mehr. foto:Christi Nielsen,flickr.com Reaktionen auf Studie „Junge Muslime und Gewaltbereitschaft“ weiterlesen

Studie sieht hohe Gewaltbereitschaft bei jungen Muslimen

Eine Studie des Kriminologischen Forschungs-instituts Niedersachsen sieht bei jungen Muslimen eine erhöhte Gewaltbereitschaft. Der Studie zufolge sind religiöse junge Muslime häufiger Gewalttäter als Jugendliche anderer Konfessionen. > Weiterlesen Foto: publik16(Flickr.com) Studie sieht hohe Gewaltbereitschaft bei jungen Muslimen weiterlesen

Linke Gewalt nimmt zu: Das Verlangen nach Vergeltung

Erste Zahlen für 2009 zeigen: Politische Gewalt von links hat um bis zu 40 Prozent zugenommen. Selbst Autonome wundern sich über die junge, radikale Generation. – Als Joachim Neubert (Name geändert) im August hörte, dass die Gruppe „AK Autonome Schweinegrippe“ zwei Molotowcocktails auf die Berliner Außenstelle des Bundeskriminalamtes geworfen hatte, schrieb er eine SMS an Berliner Bekannte: „was für eine rache“, darunter „liebe grüße“. > mehr. Lesen Sie auch: > München: Brutale Polizei-Gewalt gegen Griller > Rechtsextreme: Neue Subkulturen und 20.000 Straftaten foto:  ag-freiburg,flickr.com Linke Gewalt nimmt zu: Das Verlangen nach Vergeltung weiterlesen

München: Brutale Polizei-Gewalt gegen Griller

Ein Einsatz des USK gegen einen Griller in München eskaliert: Die Polizisten malträtieren den Mann vor laufender Kamera – doch vor Gericht wird nur er verurteilt. Die Bilder sind schockierend. Sie zeigen mehrere Polizisten, die auf einem halbnackten Mann knien. Sie pressen seinen Körper auf einen Kiesweg, Kopf und Hals liegen auf einer Bordsteinkante. Der Mann stöhnt vor Schmerzen, er windet sich und sucht der Umklammerung zu entgehen. Bei jeder Bewegung ruft der Beamte, der dies alles auf Video aufnimmt: „Da, schon wieder eine Widerstandshandlung“ – und filmt weiter. > mehr.   foto: mr gears, flickr.com München: Brutale Polizei-Gewalt gegen Griller weiterlesen

Die Ausgeschlossenen schlagen zurück

Jugendgewalt – Mit 22 Schlägen und Tritten ist Dominik Brunner vor anderthalb Monaten in einer Münchner S-Bahn-Station zu Tode geschlagen wurden, minutenlang prügelten zwei junge Schläger auf den mutigen Mann ein, der eine Gruppe von Kindern schützen wollte. Ganz Deutschland war geschockt – und ratlos. Wenn selbst Zivilcourage lebensgefährlich ist: Wer soll die jungen Gewalttäter noch stoppen ? > mehr. foto: mkorsakov,flickr.com Die Ausgeschlossenen schlagen zurück weiterlesen

Freunde und Kollegen nehmen Abschied von Dominik Brunner

Trauerfeier – Zwei Wochen nach dem Tod des S-Bahn-Helden Dominik Brunner haben sich am Samstag Freunde und Kollegen bei einer bewegenden Trauerfeier von ihm verabschiedet. >mehr. foto: alles schlumpf,flickr.com Freunde und Kollegen nehmen Abschied von Dominik Brunner weiterlesen

Die Plots der Gewalt

Sie machen uns Angst, der Amokläufer von Ansbach genauso wie die Schläger aus München. Denn sie wollen wenigstens in ihrem Hass grandios sein. > mehr. . . foto: kriechstrom,flickr.com Die Plots der Gewalt weiterlesen

Gedenkfeier für Opfer in Solln: 500 Rosen gegen das Entsetzen

Betroffenheit und Wut: Hunderte Münchner versammelten sich am Bahnhof Solln, wo Dominik B. zu Tode geprügelt wurde, zu einer Gedenkfeier. > mehr. . . foto: gertrud k.,flickr.com Gedenkfeier für Opfer in Solln: 500 Rosen gegen das Entsetzen weiterlesen

Licht in der Finsternis

Von Peregrinatio. Ich bereite mich gerade vor auf meinen Kurs über Soteriologie bim IGW in Burgdorf/CH nächste Woche und lese über die verschiedenen Deutungen des Todes Jesu, da fällt mein Blick auf diese Zeilen aus der FAZ zum Münchener S-Bahn-Mord, die voller religiöser Analogien sind: > mehr. Lesen Sie auch: >Jugendgewalt: Tod in München – Entmenschlichte Brutalität >München: Mann stirbt nach Schläger-Attacke in S-Bahnhof foto: mimax, flickr.com Licht in der Finsternis weiterlesen

Jugendgewalt: Tod in München – Entmenschlichte Brutalität

Nach den tödlichen Schlägen gegen einen 50-Jährigen in Solln werden weitere Details bekannt: 22 Verletzungen fügten die jugendlichen Schläger ihm in blinder Wut zu. Mit der Gruppe stiegen 15 Menschen aus der S-Bahn. Experten fürchten jetzt um die Zivilcourage der Deutschen – und warnen. > mehr. Die brutale Tat in Solln ist leider kein Einzelfall. In den vergangenen Jahren häuften sich Gewaltausbrüche von Jugendlichen in München. Eine Chronologie. > mehr. Wie kann man helfen, ohne selbst zu Schaden zu kommen? Interview mit Veit Schiemann vom Weißen Ring. > Hier.      foto: claudio matsuoka, flickr.com Jugendgewalt: Tod in München – Entmenschlichte Brutalität weiterlesen

Heute schon mal nach Ihren Kindern gesehen ?

arme nazi mackzMögen Sie es gern, wenn Ihre Kinder mit Rechtsradikalen verkehren ? Oder macht es Ihnen nichts aus, wenn Ihre Kinder mal mit pädophilen Männern mitgehen ? In diesem Fall brauchen Sie sich das folgende Video natürlich nicht anzuschauen. Falls Sie aber obige Dinge eher ablehnen und zudem auch einen verstärkten Hang zur Gewalt nicht so gut finden, dann schauen Sie sich das Video doch einfach an. Kostet nix. „Heute schon mal nach Ihren Kindern gesehen ?“ weiterlesen

Auseinandersetzung um Marburger Kongress nimmt an Schärfe zu!

protestChristliche Einrichtungen in Marburg beschmiert und beschädigt

Bundestagskandidat Stefan Heck (CDU) lädt zum Runden Tisch gegen Extremismus ein

Marburg, 11.05.09 (MEDRUM) in der Nacht von Sonntag auf Montag wurden mehrere christliche Einrichtungen – unter anderem der Christus Treff und das Haus Tabor – in der Marburger Innenstadt von Randalierern beschädigt und beschmiert. CDU-Bundestagskandidat Stefan Heck hat in Sorge um die Toleranz in der Stadt Marburg zu einem Runden Tisch über Extremismus eingeladen.

„Auseinandersetzung um Marburger Kongress nimmt an Schärfe zu!“ weiterlesen

Ausschreitungen gegen Christen in Indien Besorgnis erregend

„Martin Schindehütte, Auslandsbischof der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), äußerte sich nach einem Gespräch mit Pran R. Parichha, dem Präsidenten des Gesamtindischen Christenrates, besorgt darüber, dass es in Indien in letzter Zeit vermehrt zu gewalttätigen Ausschreitungen gegen Christen gekommen sei. Besonders beunruhigend seien die jüngsten Vorkommnisse im Nordosten Indiens..“ > mehr. Lesen Sie auch auf theolounge.org: > Mangalore communal riots > Persecution for the Gospel: Attack on a Pastor > Cry for help from Orissa (India) > Attack on Churches in Mangalore bild: dhyanji, flickr.com. Ausschreitungen gegen Christen in Indien Besorgnis erregend weiterlesen

Gewalt in der Erziehung: tolerierte Täter

„Hunderttausende brechen bei uns tagtäglich das Gesetz. Sie schlagen zu mit Gürteln, Stöcken und Ruten, mit hölzernen Teigrollstäben, mit den Sohlen von Schuhen, mit Kleiderbügeln, mit bloßen Handflächen oder mit der Faust. Manche prügeln spontan, erratisch, eruptiv, andere systematisch, rituell und gewohnheitsmäßig. Ihre Taten finden im Verborgenen statt, im privaten Raum. “ > mehr. Lesen Sie auch: >Welche Folgen hat es, als Kind geschlagen worden zu sein? Bild: mtsofan,flickr.com Gewalt in der Erziehung: tolerierte Täter weiterlesen

Nein, meine Söhne geb ich nicht !

„Ich denk, ich schreib Euch besser schon beizeiten, und sag Euch heute schon endgültig ab, ihr braucht nicht lange Listen auszubreiten, um zu sehen, dass ich auch zwei Söhne hab. Ich lieb die beiden, das will ich Euch sagen, mehr als mein Leben, als mein Augenlicht, und die, die werden keine Waffen tragen, nein, meine Söhne geb ich nicht !“ „Nein, meine Söhne geb ich nicht !“ weiterlesen

„Kein Schubladen-Denken, sondern individueller Zugang zu Jugendlichen“

„Die Jugendlichen, mit denen wir es zu tun haben, fallen auf. Man sagt auch, „Sie sind auffällig“. Sie haben Kraft und wollen sie zeigen. Man sagt auch: „Sie sind gewaltbereit“. Sie haben Probleme. Man sagt auch: „Sie machen Probleme“. Sie werden ausgegrenzt. Man sagt auch: „Sie grenzen sich selber aus“. Meist stimmt beides.“    > weiterlesen. Bild: konstantin gastmann,pixelio.de „Kein Schubladen-Denken, sondern individueller Zugang zu Jugendlichen“ weiterlesen

„Aktionskunst“: Sterben im Museum – Gregor Schneider

Der „Künstler“ Gregor Schneider möchte einen Menschen öffentlich sterben lassen, beispielsweise in einem Museum. Also einen todkranken Menschen, der ohnehin sterben muss. Der „Künstler“ wolle damit den Tod aus seiner Tabuzone herausholen. Nun erhält besagter „Künstler“ Todesdrohungen.

Man mag der Kunst einiges zutrauen, aber jeder, der sich mit Kunst beschäftigt, wird wohl zugestehen, dass vieles, was sich Kunst nennt, nicht unbedingt Kunst beinhaltet. Kunst muss etwas mit Können zu tun haben. Sie darf nicht zweckentfremdet werden.

Wie soll man nun ein solches Vorhaben einschätzen ? „„Aktionskunst“: Sterben im Museum – Gregor Schneider“ weiterlesen

Wie sehr lassen Sie sich von anderen beeinflussen?

gewalt_small_photocase47gkscep46th.jpgVon Roland Kopp-Wichmann. Immer wieder liest oder sieht man Berichte über unterlassene Hilfeleistung. Ob Pöbeleien in der U-Bahn, Belästigungen oder Überfälle in belebten Strassen.

Die Frage ist: Warum wollen Menschen nicht helfen, die helfen könnten?

Interessiert Sie das?
Dann machen Sie doch mit mir jetzt ein kleines Gedankenexperiment:
Stellen Sie sich vor, Sie sitzen in einem Raum und arbeiten am PC. Plötzlich hören Sie, wie ein Handwerker, den Sie kurz vorher auf dem Flur gesehen haben, von der Leiter fällt und einen Schmerzensschrei ausstößt.

Wie reagieren Sie? „Wie sehr lassen Sie sich von anderen beeinflussen?“ weiterlesen

Islamismus in Deutschland: Muslime gezielt rekrutiert ?

muslim3-frankiebe.jpgDer Islamismus ist die radikal-militante, politisch-ideologische Form des Islam. Es handelt sich bei Islamisten um Menschen, die gewaltsam gewisse Interessen durchsetzen wollen, die durch den muslimischen Glauben angeblich legitimiert werden. Es ist daher wichtig, zwischen friedliebenden Muslimen und der radikal-politischen Abspaltung zu unterscheiden. Zu letzterer Gruppe finden Sie unten „Islamismus in Deutschland: Muslime gezielt rekrutiert ?“ weiterlesen

Jugendliche: Achten statt ächten

Jung, schlecht ausgebildet und aggressiv ? Die Schlagzeilen sprechen derzeit eine solche Sprache. Was kann man tun, um Jugendliche zu fördern ? Hier lesen. Lesen Sie auch: > Gewalt macht Angst macht Politik > Wie bekommt man die Gewalt in den Griff ? > Mit Gott zum Quali     > Populismus von oben  > Rechtspopulismus in den Niederlanden: Islamgefahr ? > „Hürriyet“ und Co: Streit um Ausländerkriminalität Bild:Torsten Lohse,pixelio.de Jugendliche: Achten statt ächten weiterlesen

Jugendliche und die Atmosphäre der Intoleranz ? (VIDEO)

Bauschen besserwisserische Rentner – und gewisse Politiker – die Debatte um kriminelle Jugendliche auf ? Ist es so, dass die Jugendlichen gar gefährlicher geworden sind, zumal die ausländischen Jugendlichen ? Sehen Sie > hier einen Kommentar. Bild:Konstantin Gastmann,pixelio.de Jugendliche und die Atmosphäre der Intoleranz ? (VIDEO) weiterlesen