Die Leute reden nicht mehr gern über Spuk, aus Angst, für verrückt gehalten zu werden.

In Deutschland gibt es in Freiburg die sogenannte parapsychologische Beratungsstelle. Dort geht man Phänomenen nach, die in den Bereich der physikalischen beziehungsweise psychologischen Anomalie fallen. Ein Pendant dazu findet sich in der Schweiz: Zum Abschluss unserer 4-teiligen Spukserie haben wir den Parapsychologen … Die Leute reden nicht mehr gern über Spuk, aus Angst, für verrückt gehalten zu werden. weiterlesen

Spuk: Gibt es, aber…

Fliegende Gegenstände im der Wohnung, Geräusche, ungewöhnliche Wahrnehmungen. Zunächst die schlechte Nachricht: das existiert offenbar tatsächlich (ja, ja ! Ich weiß, was Sie jetzt denken. Lesen Sie aber erstmal weiter…). Es gibt aber auch eine gute Nachricht. Der Physiker und … Spuk: Gibt es, aber… weiterlesen

Jenseitsvorstellungen im Film „Hui Buh“ – Eine Vorhölle für Gespenster

Uli Fries. „Manche Leute sagen, es gibt Gespenster. Manche Leute sagen, es gibt keine Gespenster. Ich aber sage, Hui Buh ist ein Gespenst.“ So ist die Geschichte von Hui Buh, dem Schlossgespenst, zusammengefasst. Sowohl die Hörer der Hörspielreihe als auch die Zuschauer des Kinofilms von 2006 werden von diesem Einleitungssatz in die Gespensterwelt entführt. Egal, ob es Gespenster gibt oder nicht: In der Logik des Trickfilms sind sie Teil einer umfangreichen Totenwelt. Und die ist bei weitem nicht so flach, wie der Film den eingefleischten Hörspiel-Fans erschien.>mehr. foto: (c) Tobias Kunze  / pixelio.de Jenseitsvorstellungen im Film „Hui Buh“ – Eine Vorhölle für Gespenster weiterlesen

Bitte, halten Sie mich nicht für verrückt…

Fast alle Anfragen, die an die „Parapsychologische Beratungsstelle“ in Freiburg gerichtet werden, beginnen mit der Aufforderung: „Bitte, halten Sie mich nicht für verrückt“ und enden mit der Feststellung: „Wenn ich es nicht selbst erlebt hätte, ich würde es anderen auch nicht glauben“. Zu viel wird in den Massenmedien über das „Paranormale“ geredet, daher erscheint es paradox, wenn wir hier behaupten, dass paranormale Erfahrungen zu den letzten Tabuzonen der menschlichen Seele gehören. > mehr. > Parapsychologische Beratungsstelle Freiburg foto: Jesse Draper,flickr.com Bitte, halten Sie mich nicht für verrückt… weiterlesen

Gestern: Parapsychologie im Krankenhaus ?

Gestern im münchener Krankenhaus Harlaching. Meine Frau telefonierte vorhin mit einer Freundin. Sie erlebte folgendes:

Ihre Tochter hat ein Kind bekommen, derzeit noch ein Säugling. Gestern war die Tochter bei ihrer Mutter zu Besuch und sie merkten, dass etwas nicht stimmte. Daraufhin suchten sie oben genanntes Krankenhaus auf, wo sie ca. 4 Stunden lang warten mussten, bis endlich der einzige diensthabende Arzt Zeit hatte (er musste bis dahin operieren).

Besagte Freundin hatte vor ca. 10 Jahren ein Baby durch plötzlichen Tod verloren. Nun war sie mit dem Kind ihrer Tochter im Krankenhaus. Als der Arzt endlich kam, stellte er fest, dass es sich um einen Leistenbruch handelte. Während dieses Gesprächs zerbarst ein Fenster in „Gestern: Parapsychologie im Krankenhaus ?“ weiterlesen

Ungewöhnliche Erfahrungen – oder: Was ist Parapsychologie ?

Menschen erleben immer wieder ungewöhnliche Dinge, die sie nicht ohne weiteres berichten können. Solche Erlebnisse werden häufig als paranormal bezeichnet. Insbesondere, wenn ein Erlebnis „rätselhaft“, „unerklärlich“ oder als nicht in die Erfahrungswelt des Alltags einordenbar erlebt wird, wird es als subjektives paranormales Erlebnis bezeichnet. Die Frage, ob eine geschilderte ungewöhnliche Erfahrung nach gründlicher wissenschaftlicher Untersuchung konventionell erklärt werden kann oder nicht, spielt zunächst keine Rolle. > mehr. Hier finden Sie einen Überblick über parapsychologische Phänomene und den bisherigen Stand der Forschung (Universität Klagenfurt): > hier lesen. Lesen Sie auch: > Tote verabschieden sich von uns > „Parapsychologie“ an der Universität … Ungewöhnliche Erfahrungen – oder: Was ist Parapsychologie ? weiterlesen

Spuk und Trug

Muncaster Castle ist das gespenstischste Schloss in England. Im Park rufen die Eulen, und nachts um vier dreht sich der Türknauf. Ein Geisterforscher geht mit Besuchern dem Grusel auf den Grund. Peter Frost-Pennington glaubt an Geister. Er lebt schließlich mit ihnen. Zu den Bewohnern seines Hauses gehören außer seiner Frau, seinen drei Kindern und den Schwiegereltern auch noch die Geister von Tom Skelter, Mary Bragg, Margaret Pennington und anderen ruhelosen Seelen. Genug Platz ist für alle da, denn die Penningtons leben auf Muncaster Castle, einem Schloss mit 90 Zimmern. Die Schwiegereltern, Patrick Gordon-Duff-Pennington und Phyllida Pennington, bewohnen den alten Festungsturm. … Spuk und Trug weiterlesen

Pfingsten: Vom Geist, der lebendig macht

Über den heiligen Geist. Vom Heiligen Geist ist in der Kirche und in den Gemeinden gewöhnlich wenig die Rede. Viele Christen wissen gar nicht, für was er steht: „Geist“, „Heiliger Geist“ oder gar der „Heilige Geist als göttliche Person“. > mehr.  Bild: hops 76,flickr.com Pfingsten: Vom Geist, der lebendig macht weiterlesen

Glauben Sie an Geister ? – Spuk in Irland

Das Phantom einer alten Dame treibt angeblich sein Unwesen im nordirischen Coalisland. Ein Einheimischer filmte den Geist mit seinem Handy. Das Ganze nur Lug, Trug, Einbildung ? Machen Sie sich selbst ein Bild: > hier sehen.  Lesen Sie auch: > Spuk und Gespenster. > Wissenschaftl. Literatur zum Thema Spuk > Mysteriöses Quantenphänomen.  .  Bild: sternenrauschen,flickr.com Glauben Sie an Geister ? – Spuk in Irland weiterlesen

Tote verabschieden sich von uns

So geschehen in der Nacht von Freitag auf Samstag. Mein Onkel ist in dieser Nacht gestorben. Und irgendwie hat er sich noch mitgeteilt, obwohl er mehrere hundert Kilometer entfernt war.

Wir gingen um kurz vor 1 ins Bett. Beziehungsweise meine Freundin. Ich selbst brauchte etwas länger und kam so gegen halb 2. Ich wusste, dass mein Onkel, der schon über 70 ist, im Krankenhaus lag und bald sterben würde. Ich hatte vorher meine Mutter dazu gehört. Lungenkrebs, und das Herz war nicht mehr gut, Wasser lief immer in die Lunge. Zudem waren noch zwei Wirbel so morsch mittlerweile, dass sie sich in einander verschoben hatten. Sitzen war da auch nicht mehr wirklich drin. „Tote verabschieden sich von uns“ weiterlesen

Halloween und Tod und Teufel ?

Zuerst einmal: der 31.Oktober ist eigentlich der Reformationstag, Andenken an einen Lichtblick im einst so dunklen Mittelalter. Martin Luther befreite die Menschen von manch irrigen Vorstellungen, beispielsweise der, dass man sich durch Geld von Sündenstrafen freikaufen müsse. In der Nacht vom 31.Oktober auf den 1.November (Allerheiligen) wird neuerdings verstärkt (auch aus kommerziellen Interessen und aus den USA herüberschwappend) hierzulande Halloween gefeiert- welches natürlich kein christliches Fest ist. Wie soll man aber dazu stehn, zu: Halloween ? Hier lesen. Lesen Sie auch: reformationstag.de > Halloween, was ist das ?  > EKD: Bonbons gegen Halloweenspuk am Reformationstag  > Raus aus den Binden, liebe … Halloween und Tod und Teufel ? weiterlesen