Der Gedanke zum Montag

Genau genommen ist der Montag eigentlich nur einen Tag vom Wochenende entfernt. Andererseits aber auch vier Tage. Je nach Blickwinkel.

Als ich eine Kaffeebohne aß

Es war heute, kurz nach 18 Uhr, als ich die Sache anging. Gesehen, gesagt, gedacht, getan und schon war sie im Mund, die Kaffeebohne. Es knackte etwas, dann zerbröselte sie in ihre Einzelteile, nicht unbedingt in die Moleküle, aber kleiner war sie schon danach. Danach begab sie sich in Richtung Verdauungstrakt, vermute ich, weil sie…

Cogitatum interruptum

Da sitzt man und möchte einen Gedanken fassen. Nur einen. Einer würde schon reichen. Dann kommt eine E-Mail herein. Dann brummt das Smartphone. Dann eine WhatsApp. Dann irgendeine App, die sich aus irgendeinem Grund gemeldet hat. Dann eine andere App. Dann hat man Durst. Dann musst man mal um die Ecke. Und so weiter. Wie…

Das Geheimnis des Glücks

„Großer Meister, was ist das Geheimnis, um glücklich zu sein?“ „Das Geheimnis ist, nicht mit Idioten zu streiten.“ „Großer Meister, das ist doch totaler Bullshit, das können Sie doch nicht ernst meinen, denken Sie doch mal nach!“ „Ja, ja, Sie haben ja völlig recht!“

Kreative Sommerpause?

Werteste Leserin, hochgeschätzter Leser, entweder müssen Sie nun sehr tapfer sein, sehr gleichgültig oder sich sehr freuen, denn ich weiß derzeit nicht, ob ich die theolounge nicht über ein paar Tage zu ruhen lassen gedenke. Dies zuvörderst natürlich nur, sofern mir nicht irgendwelche Gedanken wieder im Kopf herumspuken und ich zudem auch einen gewissen Zeitmangel…

Ohne Worte

Ach, vielleicht einen Spruch noch dazu: Konfuzius sagt: Essen geht durch den Magen. So, hier aber noch etwas Vernünftiges:

Können Freundschaften sterben?

Vermutlich ist sterben der falsche Ausdruck. Denn selbst, wenn eine Freundschaft nicht mehr aktiv praktiziert wird, gibt es doch noch Erinnerungen, die weiterleben können. Einschlafen wäre wohl ein besserer Begriff. Freundschaften können einschlafen und vielleicht im Tiefschlaf bleiben. Vielleicht träumen sie, die Freundschaften, von den Tagen, an denen sie lebendig waren. Vielleicht wachen sie auch…

How we get things done

Viele Dinge im Leben, die man tun muss, kann man auf verschiedene Arten tun. Einige Arten eignen sich dabei besser als andere. Man kann die Dinge mit Abneigung tun beispielsweise. Wenn es sich hier um den Job, also einen Beruf, handelt, den man täglich macht, sollte man über einen Jobwechsel nachdenken, bevor man sich auf…

Hoppla, ein Haar in der Suppe?

Es gibt Menschen, die entweder generell oder manchmal zumindest in einer gewissen Stimmung das sprichwörtliche Haar in der Suppe suchen. Und zielsicher und treffgenau finden. Irgendwas passt ihnen nicht, dann passt ihnen wieder was anderes nicht und wenn dann endlich alles passen sollte, finden sie irgendwo dennoch ein Haar in der Suppe. Sinnvoll wäre es,…

Warum es überhaupt etwas gibt

Warum gibt es nicht Nichts? Und woher kommt alles? Man kann darüber viele Worte machen und ist danach auch nicht viel schlauer. Drum habe ich es mal als Mindmap versucht. Einfach drauf klicken, dann wird es größer. Ohne den Anspruch auf Vollkommenheit. Es handelt sich einfach mal um ein paar Gedanken, die gerne auch ergänzt…

Ist der Weltraum eigentlich unendlich?

Gerade lese ich ein Buch, das sich aus mathematischer Sicht den großen Phänomenen und Rätseln der Welt annähert. („Unser mathematisches Universum: auf der Suche nach dem Wesen der Wirklichkeit“, Max Tegmark). Auf die Frage, ob der Weltraum ein Ende hat, wird hier Einstein ins Feld geführt und die Frage so beantwortet, dass jeder damit leben…

Wie ich es schaffe, zu bloggen. Und zu leben.

Vor über 10 Jahren, im Jahr 2006, verfasste ich diejenigen Artikel auf der theolounge, die von mir selbst stammten, so, dass ich in irgendeinem Onlinemedium etwas las und dann ein paar einleitende Sätze schrieb und darauf verlinkte. Heutzutage lese ich recht viel und erlaube mir deswegen, schnell mal eigene Artikel und Stellungnahmen zu gewissen Themen…

Introversion – Abgrenzung zur Schüchternheit | Utopio

Viele merkwürdige Vorstellungen kursieren von introvertierten Personen. Zu gerne wird Introversion mit Schüchternheit oder sozialen Phobien in einen Topf geworden. Da mag es durchaus Überschneidungen geben, ein introvertierter Mensch entwickelt diese in einer extrovertierten Umgebung sicherlich häufiger, da er sich wie ein Alien fühlen muss. Gerade in der Findungsphase als junger Mensch, wenn die eigene…

Grundlagen der Evolution

Relativ am Anfang gab es die Dinosaurier, dann irgendwann die Menschen und dann wurde der Kaffee entdeckt. Damit begann dann diejenige Existenzform, die man zu Recht als Leben bezeichnen kann. Ohne Kaffee kein Leben.

Der Gedanke des Tages

Es heißt, der kürzeste Weg im Leben sei der Umweg. Dies mag manchmal auch stimmen. Und eine andere Weisheit, die in eine ähnliche Richtung deutet, lautet ja, nachher sei man immer klüger. Dies mag ebenfalls öfters stimmen. Doch es ist nicht so, dass es in jedem Fall immer und zwangsläufig und automatisch den Punkt trifft….

Die Frage des Tages

In Analogie zur Frage nach der Henne und dem Ei hier eine ähnliche Frage. Was war zuerst, der Weinberg oder die Weinbergschnecke? Und falls Sie mit dieser Frage noch nicht genug bedient sind, noch eine weitere. Kommt der Koala aus Koala Lumpur? Oder liegt hier womöglich ein Schreibfehler vor?

Impressionen

Ohne Worte. Sie finden diesen Bild bei den E-Cards.

Ist Auferstehung überhaupt denkbar?

In einer rein materialistisch gesehenen Welt, nein. Aber ist dieses Konzept von Welt überhaupt so richtig? Es gibt heutzutage bei reflektiert denkenden Menschen wohl nicht mehr allzu viele, die einen reinen und puren Materialismus vertreten. Ihm zufolge besteht nämlich alles aus kleinsten unteilbaren Teilchen, die dann auch so eine Art Murmeln sind. Also etwas, was…

Karfreitag, selbst etwas für Atheisten

Am Karfreitag ist Gott tot. Ans Kreuz genagelt von den Imperialisten der damaligen Zeit, den Römern. Sie wussten, wie man ganze Völker zum Einlenken brachte und zum Schweigen. Macht war ihr Rezept, Brutalität ihr Vorgehen. Danach konnte dann der „römische Frieden“ beginnen. Selbst Octavian, der spätere divus Augustus, Kaiser Augustus, hatte zunächst einmal seine Vorherrschaft…

Der Sinnspruch des Tages

Ich bin nicht schlau, sondern erfahren. In meinem Leben habe ich viele Erfahrungen gemacht. Wäre ich schlau, wäre ich nicht erfahren und hätte ich diese Erfahrungen nicht gemacht.

Glauben Sie an die Macht der Gedanken?

Manchmal kann ein kleiner Gedanke einem den Tag retten, manchmal einem das Leben zerstören. Glauben Sie das? Nehmen wir mal an, eine Arzthelferin ruft bei Ihnen an und sagt Ihnen, Sie hätten eine unheilbare Krankheit. Ab da ist ihr Tag völlig ruiniert und vermutlich auch die nächsten Wochen, Monate und Jahre. Vielleicht wird dieselbe Arzthelferin…

Der Gedanke zum Start ins Wochenende

Es gibt einen Unterschied zwischen Lebenden und Toten. Ich meine jetzt nicht, dass die einen tot sind und die anderen leben. Nihil nisi bene de mortuis, heißt es bei Trauerreden. Man soll über Verstorbene nichts sagen, außer Gutes. Ich finde, man sollte den Gedanken etwas ergänzen. Nihil nisi bene de viventibus. Auch über die Lebenden…

München: keine Fütterung von Tauben mehr

Was eine lokaler Radiosender da eben so von sich gab, trägt doch einiges an Zündstoff in sich. Tauben darf man künftig in der Stadt nichts mehr zu Essen geben. Warum, ist unklar. Es ist natürlich so, dass man sie ohnehin kaum erkennt, wenn man in der Stadt unterwegs ist. Und selten kommt auch jemand auf…

Warum gibt es die Schwerkraft?

Warum fallen Dinge nach unten, nicht aber nach oben? Heute möchte ich mich einer zentralen Frage widmen: nicht der Warum-Frage, warum also die Gravitationskraft existiert, denn dies haben noch nicht einmal die Physiker hinreichend erklären können, wenn ich das überblicke. Wohl aber möchte ich mal theoretisch die Wozu-Frage beantworten. Wozu gibt es eigentlich die Schwerkraft…

Was kommt hinter dem Ende des Universums?

Um diese Frage dreht es sich in dem Film Isra 88. Man kann ihn z.b. kostenlos auf Amazon Prime schauen, sofern man eine Prime Mitgliedschaft hat. In der Folge liefere ich mal meine Interpretation. Zwei Rezensionen habe ich überflogen zu dem Film, aber die sind aus ihm offenbar nicht sonderlich schlau geworden. Drum wage ich…

Was versteht man unter Prozesstheologie?

Klingt erstmal langweilig, ist aber durchaus wirklich nicht ganz uninteressant. Es ist eine Strömung, die vorwiegend aus Nordamerika kommt und versucht, Gott nicht einfach nur als den Startpunkt aller Existenz zu sehen, sondern, ich glaube zusätzlich, als etwas, was sich mit dem Sein mit entwickelt. Die Omnipotenz Gottes wird neu definiert, teilweise allerdings negiert, was…

Was ist die Welt?

Mit Welt ist hier nicht die Erde gemeint, sondern alles, was sich uns als Welt darstellt. Im Grunde das ganze Universum und alle Existenz. Man kann alles, was es gibt, auf verschiedene Arten beschreiben. Die Naturwissenschaften beispielsweise weisen auf die kleinsten Teilchen hin, Atome und noch kleinere Unterteile, aus denen alles besteht. Der Philosophieprofessor Markus…

Der Gedanke des Tages

Morgen ist heute schon gestern. Der Umkehrschluss gilt jedoch genauso. Gestern war heute morgen. Und übermorgen wird morgen dann auch gestern sein. Und heute vorgestern. Einen angenehmen Abend noch, heute, morgen und gestern. Bild als E-Card verschicken.

Was ist das Leben und was der Tod ?

Über das Leben und den Tod kann man lange philosophieren und wird wohl immer zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen. Ein Gedanke Senecas, des berühmten römischen Philosophen und Erziehers sowie Beraters von Kaiser Nero, hat aber, wie ich finde, die Jahrtausende überdauert. Er ist hier im Folgenden einmal wiedergegeben. In hoc enim fallimur, quod mortem prospicimus: magna…

Wird die Welt immer schlimmer?

Ich glaube eigentlich, nein. Wenn man so in die Medien schaut, in Zeitungen liest, im Fernsehen und Internet Beiträge sieht oder liest, kann man das Gefühl bekommen, das Wort Drama wäre noch gelinde für das, was gerade in der Welt passiert. Superhypermega-Drama. Irgendwie so müsste es heißen. Flüchtlingsdrama, Regierung Trump, Nordkorea, Putins Russland, Syrien, GroKo….

War früher alles besser?

Es gibt ja durchaus nicht wenige Leute, die diese Ansicht verinnerlicht haben. Z.b. auch in Bezug auf Technik sind ja einige der Meinung, man bräuchte nicht immer die neuesten Neuerungen. Einerseits ist das natürlich ganz sinnvoll, denn man muss nicht immer gleich mit dem Strom der Zeit mit schwimmen. Andererseits gibt es dann aber diejenigen,…

Rot oder blau?

Vielleicht kennen Sie ja den Film Matrix, besonders den ersten. Der Protagonist wird dort von einem gewissen Morpheus vor die Wahl gestellt, hinter die Kulissen der Welt blicken zu können, oder dies nicht zu tun und für immer in einer Scheinwelt zu bleiben. Ihm werden dazu eine blaue und eine rote Pille angeboten. Schluckt er…

Darf man sich ein Bild von Gott machen?

Im 5. Buch Mose, dem Deuteronomium, Kapitel 5,6ff, scheint die Sache eigentlich klar zu sein. Man darf sich kein Bild von Gott machen. Weshalb hängen dann in Kirchen aber überall Kreuze mit Christusabbildungen? Der Deuteronomiumstext lautet wie folgt: Ich bin der HERR, dein Gott, der dich aus Ägyptenland geführt hat, aus der Knechtschaft. 7 Du…

Der Grund, weshalb die Zeit so schnell vergeht

Wahrscheinlich kennen Sie es auch, dass die Tage irgendwie vorbeifliegen. Das war nicht immer so, in der Kindheit und Jugend dauerte alles irgendwie länger und manchmal kam sogar Langeweile auf. Weshalb? Der Grund ist sicher die Routine, die man im Erwachsenenalter hat und auch gewisse Sachzwänge, in die man eingebunden ist. Als Erwachsener muss man…

Evolution und wie ich sie mittlerweile sehe

Ich weiß schon, ich kenne die evolutionsbiologische Erklärung. Da haben sich also Zellen zusammengetan, survival of the fittest, Selektionsprinzip und so weiter. Dann haben sich nach und nach also immer mehr Zellen zusammengetan, ihnen tat es irgendwie gut zusammen, sie fanden es angenehm und sie hatten Vorteile in der Biologie, sind irgendwie besser durchs Leben…

Neujahrstanz – Berias Blog

Und wie sind Sie so im neuen Jahr angekommen? Vorhin schickte mir Beate Richter aus Österreich zwei Gedichte, die sich mit Gedanken zum alten und zum neuen Jahr beschäftigen. Bei dem einen geht es um die Zukunft, die sich aus der Erinnerung speist, welche das Heute und das Morgen prägt. Das andere, Neujahrstanz, lädt ein,…