Die aus Deutschland flüchten

Jeden Sommer gibt es viele, die aus Deutschland flüchten. Sie haben dann Badematratzen und Gummiboote dabei und bevölkern andere Länder, sodass die Einheimischen dort am besten in ihren Häusern bleiben. Auch nun findet eine große Flucht aus Deutschland statt und kann eigentlich überall im ganzen Land beobachtet werden. Denn die Kälte hier droht hereineinzubrechen und…

Königsplatz

Ein Grad Celsius Außentemperatur, 7:30 Uhr morgens. Könige wohnen hier nicht, sondern Obdachlose. Drei junge Männer oder Jugendliche liegen am Königsplatz auf der Abluftöffnung der U-Bahn, aus der heraus immerhin ein wenig vorgewärmte Luft kommt. Gestern wurden sie im Rahmen einer Großrazzia rund um den Hauptbahnhof von der Polizei untersucht. Wie ich schon in zwei…

Eine Art Razzia

Vielleicht ist auch Polizeikontrolle der bessere Ausdruck. Jemand erzählte mir vorhin, wie es mit den Jugendlichen oder jungen Männern, die am Königsplatz in München schon seit Wochen oder vielleicht auch noch länger auf dem Abluftschacht der U-Bahn schlafen und offenbar keinen Wohnsitz haben, weiterging. Vor kurzem hatte ich diese jungen Männer oder Jugendliche noch angesprochen,…

Überwintern draußen, in der Stadt

Heute morgen lagen am Königsplatz wieder einige junge Männer auf dem Lüftungsschacht der U-Bahn. 6 bis 8 Leute dürften es gewesen sein. Einer hatte sich aufgesetzt und ich fragte ihn, ob er oder sie Hilfe bräuchten. Einige konnten Englisch, einer sogar ein paar Brocken Deutsch. Die Antwort war etwas ambivalent, nein bis vielleicht auch ja….

Menschen, die bei 0 Grad auf U-Bahnschächten liegen

In der Luisenstraße in München nahe des Königsplatzes liegen seit einiger Zeit Menschen auf der Abluftöffnung der U-Bahn. Im Herbst war dies wohl noch annehmbar, doch heute früh hatte es gegen 7 Uhr um die 5 Grad. Nicht gerade viel, nachts dürfte es noch weiter abgesackt sein bei der Temperatur. Vorhin schrieb ich ganz brav…

Brennero

Am Brenner wird derzeit alles, was auch nur entfernt nach Flüchtling aussehen könnte, einmal genauer unter die Lupe genommen. Und wenn es nur ein Italiener ist. Hauptsache, man hat Einsatz gezeigt. Wobei, ganz so schlimm ist es eigentlich doch nicht . Die drei Herren Soldaten stehen eigentlich die meiste Zeit ziemlich unorientiert in der Gegend…

Sollen Flüchtlinge Müll trennen?

Es wirkt schon etwas seltsam, wenn man von Integrationskursen hört und was dort unter anderem so gelehrt wird. Beispielsweise Mülltrennung. Man fragt sich zuerst, ob geflüchtete Menschen, die vielleicht vor kurzem erst aus einem Kriegsgebiet gekommen sind und alles verloren haben, denn nicht andere Probleme hätten, als nun in Deutschland fein säuberlich den Müll zu…

Soll man Flüchtlinge retten?

Vor vor etwa zwei Jahren war die Terminologie in Bezug auf Flüchtlinge die einer Welle: die Flüchtlinge schwappten angeblich wie eine unkontrollierbare Welle hinein nach Europa, ohne jeden Sinn und Verstand. Dass die so nicht stimmt, merkte man, als die Balkanroute gesperrt wurde. Die Flüchtlinge hatten natürlich Sinn und Verstand, denn es handelte sich um…

Österreich will die Grenze am Brenner bewachen

In Italien kommen nach wie vor viele Flüchtlinge an und deswegen plant offenbar Österreich, den Übergang am Brenner, der von Italien nach Österreich führt, stärker zu bewachen. Im B5 aktuell wurde davon berichtet, dass 4 Kettenpanzer dorthin verlegt werden sollen und bis zu 750 Soldaten bereitstehen sollen, um flüchtende Menschen, tja, was denn eigentlich? Zu…

Flüchtling werden ist nicht schwer

Flüchtling sein dagegen sehr. Zumindest in Deutschland, einem der reichsten Länder der Erde. Dort, wo man eigentlich nicht erwarten müsste, dass es gegen Ausländer, noch dazu die Ärmsten der Armen, Ausschreitungen geben sollte. Zudem haben viele Deutsche in ihrer Familiengeschichte selbst die Erfahrung von Flucht gemacht. Und wenn man sich die autoritären Tendenzen in einigen…

Zwei Schicksale, 80 Jahre Unterschied

Harry war ein Flüchtlingskind im Zweiten Weltkrieg. Ahmed dürfte so zwischen 10 und 12 Jahren sein, vielleicht auch etwas jünger. Er musste aus Syrien fliehen. Beide sprechen in dem folgenden Video, das etwa nur eine Minute dauert, über ihre Kindheit und wie sie aufhörte. Sollte man unbedingt gesehen haben, vor allem, wenn man irgendwie etwas…

Serdar Somuncu über Flüchtlinge und Terror

Eine Obergrenze wollen manche. Gutmenschen sind viele angeblich. Das behaupten die Bösmenschen, denen nichts heilig ist, kein Menschenleben, außer dem eigenen. Betroffen ist man ja schon ein wenig, wenn dann mal wieder ein Flüchtling ertrinkt. Oder 100. Wenn ein ertrunkenes Kind an einem Strand in der Türkei liegt. Auf der Flucht ertrunken, kurz vor dem…

Bitter arm in Bitterfeld

Seit einiger Zeit hält die Politik in Deutschland den Atem an, wenn das Gespräch auf die AfD kommt. Diese im extrem rechten Rand angesiedelte, neue Partei polemisiert unter anderem gegen Flüchtlinge und lässt auch kaum ein Fettnäpfchen aus, in das sie nicht hinein treten könnte, nur um kurz darauf zu behaupten, es sei doch alles…

Grüß Gott, Terror! – Lässt Gott sowas eigentlich ungestraft?

Nun ist es endlich soweit. Ganz Deutschland hatte zwar nicht wirklich damit gerechnet, aber doch insgeheim davor gezittert. Endlich ist es passiert, offensichtlich ein Attentäter fuhr mit einem gewaltigen und zudem mit schwerem Metall beladenen Lkw in einen voll besetzten berliner Weihnachtsmarkt. Mitten in eine Welt des Gedenkens und der Vorfreude auf das Fest der…

Afghanistan: Milads Geschichte

Milad kommt aus Afghanistan und würde auch gerne zurückkehren, sehr gerne sogar. Eigentlich. Wenn da nicht ein Problem wäre… Ich lebe im Kirchenasyl in einer norddeutschen Stadt. Seit 17 Monaten bin ich in Deutschland. Ich hoffe auf eine Zukunft hier – auch wenn es mir gerade nicht so gut geht, weil ich keine Papiere für…

Trauer um Maria und viele Fragen… – Philippika

Es gibt nichts schlimmeres, als wenn Eltern ein eigenes Kind beerdigen müssen. Zu wissen, es ist vor seinem Tod noch missbraucht worden, gibt dem unaussprechlichen Schmerz auch noch eine Bitterkeit, die ich niemandem wünsche. Ich kann deshalb nicht in Worte fassen, wie sehr ich mit den Eltern von Maria fühle, einer jungen Studentin, die in…

Die besinnliche Vorweihnachtszeit in Ost-Aleppo

Die aktuelle ZEIT Printausgabe berichtet über Menschen, die derzeit noch in Ostaleppo wohnen, sofern man in diesem Zusammenhang überhaupt noch von Wohnen sprechen kann. Die syrische Armee rückt vor und bietet angeblich Fluchtkorridore an, was sie über Flugblätter ankündigt und auch über die Smartphones. Dieser Mär glaubt jedoch keiner, da es genug Berichte gibt, wonach…

Zum Beschuss des UN-Konvois in Syrien

Man darf annehmen, dass künftig niemand mehr einen UN-Konvoi fahren will. Ganz egal, ob nun Meister Putin den Abschussbefehl gegeben hat, oder Assad oder wer auch sonst. Die Menschen in Aleppo können nun also getrost weiter Staub fressen, denn Lebensmittel erreichen sie ja nicht mehr. Oder alternativ ins nicht vorhandene Gras beißen. Pardon für den…

Die CSU mag am liebsten christliche Flüchtlinge

Die CSU möchte am liebsten nur Flüchtlinge mit christlichem Hintergrund aufnehmen. Womöglich am besten noch aus der abendländischen Kultur. Vielleicht Flüchtlinge aus Österreich. Oder der Schweiz. Oder innerbayerische Flüchtlinge vielleicht, welche von Würzburg nun nach München wollen. Wobei, Franken in München? Ach, das wäre wohl okay, Finanzminister Söder ist doch einer. Ein Franke. Und für…

Als meine Mutter Flüchtling war und beinahe starb

Es war am Ende des Zweiten Weltkrieges, den die Deutschen verursacht hatten und der sie nun zu Flüchtlingen machte. Man gönnte es dem Volk kollektiv, dass es nun bluten sollte für das, was es durch seine Führung angerichtet hatte. Einerseits verständlich. Oder zumindest psychologisch nachvollziehbar. Aus der Nähe von Königsberg brachen sie auf, die Flucht…

Gauland, nimm das!

Nein, sie tanzen nicht etwa Frauen an, sie pöbeln nicht herum und sie stehlen auch nicht. Ganz im Gegenteil. Syrische Asylbewerber helfen in Deutschland bei der Flutkatastrophe. Man stelle sich nur vor, Herr Gauland wäre ihr Nachbar und sie würden nun auch sein Haus vom Matsch und Schlick der Überflutung freischaufeln. Dann könnte der werte…

Flüchtlingskrise im Mittelmeer: Ein Bild erschüttert die Welt – Stuttgarter Zeitung

Da sollte auch einem Herrn Gauland und einer Frauke Petry die Hetze im Halse stecken bleiben. Sollte. Ein frommer Wunsch. Leider. Die Rettungsgruppe Sea-Watch hat ein erschütterndes Foto veröffentlicht. Ein Baby ist aus dem Mittelmeer geborgen worden – tot. Das Bild ist ein Symbol für die Katastrophe an Europas Grenzen. http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.fluechtlingskrise-im-mittelmeer-ein-bild-erschuettert-die-welt.238fc5c0-dfc4-4910-9c6b-aa5f51126f78.html

Der Flüchtling, dem man das Bein stellte

Letztes Jahr ging ein Bild um die Welt: ein Vater mit seinem Sohn auf der Flucht stürzten zu Boden. Eine ungarische Kamerafrau hatte ihm hasserfüllt das Bein gestellt. Was ist aus Vater und Sohn heute geworden ? Das Bild von Osama Mohsen ging um die Welt: Eine Ungarin hatte dem Flüchtling ein Bein gestellt. Und…

Denk mal | GekreuzSIEGT

Ibrahim, Ilias, Malek, Enes, Leila, Kayra, Abdalla, Kamila, Tarik, Anar, Eray, Arlinda, Aba Abbas, Anes, Emir, Almin, Jonah, Dina, Cebrail, Yusuf, Sami, Lamia, Madox, Jasmina, Dunja, Erkan, Anna, Aimen, Almina, Emre, Zafer, Ha, Nejla, Jihad, Samet, Sam, Ebru, Habib, Bünyamin, Naima, Mikail, Laila, Nadim, Haschem, Yunus, Naila, Sadi, Nedim, Ahmad, Fuat, Sefa, Raja, Nabi, Taha, Salih, Sinan, Metin,…

Der AfD gehen die Flüchtlinge aus. Nun müssen die Moslems dran glauben.

Gute Zeiten waren es für die AfD, als täglich eine große Zahl an Flüchtlingen nach Deutschland kam. Das war Antipropaganda pur gegen die im Lande herrschende Politik. Nun, wo diese Angstmache wegen fehlender flüchtender Menschen wegfällt, sucht man einen neuen Aufreißer. Ja, und da ist er schon: der Islam. Er sei keine Religion, sondern eine…

#Mosaikhilfskonvoi – (Podcast)

Von Willkommenskultur traut sich kaum einer mehr zu sprechen. Stattdessen werden in Europa Zäune hochgezogen. Menschenrechte werde verletzt, Geflüchtete leben am Rand Europas im Dreck. Aber es gibt Menschen, die das nicht hinnehmen wollen. In Dunstkreis von Mosaik haben sich einige davon zusammengetan, um das Richtige zu tun. Wir haben uns mit Marie zusammengesetzt, die…

Radikale Kehrtwende: AfD will massenhaft Flüchtlinge aufnehmen

So kennt man die kampfeslustige und mitunter als fundamentalistisch eingestufte Frauke Petry gar nicht: In einer E-Mail an eine große deutsche Tageszeitung stellte sie gestern einen radikalen Kurswechsel ihrer Partei in Aussicht. Man habe bisher massive Fehler gemacht, da man Menschen, die ohne ihr eigenes Zutun völlig mittellos aus Kriegsgebieten fliehen mussten, mit einem Schießbefehl gedroht…

Yusuf, 33, aus Homs

Vor kurzem erreichte mich die Information über eine umfangreiche Spenden-und Hilfsaktion, die von der Caritas ins Leben gerufen wurde. Lesen Sie und helfen Sie. Und sehen Sie sich die Videos an: Seit mehr als fünf Jahren wütet der Krieg in Syrien. Immer mehr Menschen nehmen die gefährliche Flucht nach Europa auf sich, um ihr Leben…

Flüchtlinge: Würden Sie hier freiwillig einziehen?

„Denen geht es ja besser als den meisten Deutschen !“ – Stimmt das ? In der Diskussion um die Versorgung von Flüchtlingen und Asylbewerbern taucht immer wieder das vermeintliche Argument auf, “die” bekämen “mehr” als “wir”, also zum Beispiel als bedürftige deutsche Bürgerinnen und Bürger, als Arbeitslose oder Hartz-IV-Empfänger. Auch im Zusammenhang mit Quelle: Würden Sie…

AfD-Hochburg Querfurt: Das fremdenfeindliche Städtchen ohne Ausländer – FAZ

Dass Angst kein guter Berater ist und auch nicht unbedingt auf realen Begebenheiten basieren muss, wissen die meisten Star Wars Fans. Yoda hatte diese Weisheit in Worte gefasst, aus Angst wird Hass und Hass führt zu unsäglichem Leid. Vielleicht sollten manche Bürger aus Sachsen-Anhalt mehr Star Wars Filme schauen. 16.03.2016 •In Querfurt in Sachsen-Anhalt hat bei…

Idomeni: Tod und Elend ist Europas Botschaft | ZEIT

Menschen sterben an der mazedonisch-griechischen Grenze, andere riskieren ihr Leben für sinnlose Fluchtaktionen. Die europäische Abschreckungspolitik geht voll auf. Quelle: Idomeni: Tod und Elend ist Europas Botschaft | ZEIT ONLINE

Idomeni: Europa, schäm dich!

Viele Länder in Europa bezeichnen sich als Europäer, wenn es darum geht, Geld abzukassieren. In Idomeni dagegen wird heute deutlich, dass viele Europäer im Grunde keine europäischen Werte besitzen oder vertreten. Stacheldraht gegen Kinder, Frauen und wehrlose Menschen. Es ist nicht nur peinlich, es ist menschenverachtend. Norbert Blüm ist vor Ort und berichtet. > Hier Video…

Integration – „Lassen wir Flüchtlinge eigene Städte nachbauen“

Die Integration der Flüchtlinge sorge faktisch für große Probleme und Unruhe, sagte die Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot im Deutschlandfunk. Sie appelliert, Flüchtlinge als Weltgäste zu betrachten – und sie ihre eigenen Städte im Gastland bauen zu lassen. Dies sei angesichts der Konkurrenz um billigen Wohnraum und Jobs ein interessanter Lösungsansatz. http://www.deutschlandfunk.de/integration-lassen-wir-fluechtlinge-eigene-staedte-nachbauen.694.de.html?dram%3Aarticle_id=346590

Patriotismus. Ein Begriff wird shanghait. – Philippika

Eigentlich mochte ich den Begriff Patriotismusganz gerne. Ich fand ihn viel besser als “Nationalstolz”, denn der war gleich doppelt verkehrt: National zu sein und stolz zu sein und womöglich stolz darauf zu sein, national zu sein – das lag und liegt mir gar nicht. Genaugenommen finde ich das sogar befremdlich. Und für Deutsche sogar total daneben….

Ist Sachsen noch integrierbar ?

Nach den jüngten fremdenfeindlichen Vorkommnissen in Sachsen, bei denen Flüchtlinge nicht aus dem Bus gelassen wurden von einem marodierenen Mob aufgebrachter Ausländerfeinde und applaudierende „besorgte Bürger“ den Brandanschlag auf ein Flüchtlingsheim fröhlich kommentieren, stellt sich die Frage, ob denn straffällige Sachsen nicht umgehend in ihr Herkunftsland abgeschoben werden müssten. Das Problem ist, dass ihr Herkunftsland,…

Die neusten Gerüchte über Flüchtlinge

Wer’s glaubt wird selig, äh, dämlich. Die meisten Gerüchte entbehren jeder Grundlage: Immer wieder erreichen uns bei ZEIT ONLINE Nachrichten wie diese: „Ich habe gehört, dass in Stadt XY Flüchtlinge ein Mädchen vergewaltigt und ermordet haben. Könnt ihr der Sache nachgehen?“ Das allermeiste davon ist, vorsichtig ausgedrückt: Unsinn. Falschinformationen werden zum Teil bewusst gestreut… http://blog.zeit.de/teilchen/2016/02/10/die-hoaxmap-widerlegt-geruchte-uber-fluchtlinge

Darf an der deutschen Grenze eigentlich auf Flüchtlinge geschossen werden?

Die Antwort lautet vorweg:  nein. Wer es genauer wissen will: Die ZEIT, Ausgabe 4.2.2016, schreibt beispielsweise zur mexikanischen Grenze:    Zäune, das ist derzeit der Haupteinwand, wie ihn etwa der Jurist Mehmet Daimagüler zuletzt noch einmal bei Anne Will formulierte, Zäune führten unweigerlich dazu, dass es „irgendwo auf einen Schießbefehl hinausläuft“. Das ist, vorsichtig formuliert, eine kühne Prophezeiung.Selbst an dem…

Die AfD hat keinen Plan aus außer Hetze und Angst

Die AfD ( von Kritikern gerne auch bezeichnet als „Adolf für Deutschland“) hat keinen Plan, posaunt aber lautstark ihr Nein und ihre Angst in alle Welt hinaus. Auch Hitler spielte schon mit der Angst der Menschen. Lassen wir uns wieder verlocken und verführen? AfD: Offener Brief an Frauke Petrys Lebensgefährten Marcus Pretzell | STERN.de Der…

Flüchtlingspolitik: Flüchtlinge auf die Dörfer! | ZEIT

Vielleicht wirklich ein tragfähiger Ansatz. Bevor man in der Anonymität großer Städte den Integrationsangeboten aus dem Weg geht, weil man sich auch in einer Parallelgesellschaft gut einrichten kann… Je größer eine Stadt ist, desto mehr Migranten leben dort, oft unter sich. Gerade kleine Gemeinden könnten von Flüchtlingen profitieren – und andersherum. Quelle: Flüchtlingspolitik: Flüchtlinge auf…

Frömmelnde Faschisten? – Philippika

Nun ist es also raus: Konservative Katholiken und Evangelikale haben endlich eine politische Kraft gefunden, die zu ihnen passt: die AfD. Sie machen Stimmung gegen Flüchtlinge und den Papst. Die neuen Helden heißen Putin und Orbán. So wird der Artikel anmoderiert, den Liane Bednarz in der Frankfurter Sonntagszeitung als Gastbeitrag veröffentlicht hat. Der Artikel beginnt…

Russlands Informationskrieg: Unser Mädchen Lisa – FAZ

Wenn die EU zerfällt, freut sich lachend der Dritte. Und der ist sehr aktiv dabei, dieses Szenario zu fördern. Und wenn er dieses Ziel erreicht hat, kann er sich die Ukraine einverleiben. Vielleicht auch Polen. Das Baltikum. Syrien. Es gibt eine Menge von Zielen. Bis dahin wird in Syrien auch von russischer Seite aus kräftig…

Holocaust-Überlebende lobt Merkels Flüchtlingspolitik

Die Stimmungen im Volk sind wankelmütig – gefragt sind Konzepte, die darüber hinausgehen. Eine Holocaust-Überlebende lobt in diesem Zusammenhang die Haltung der Bundeskanzlerin in Bezug auf die Flüchtlinge. Im Bundestag lobt Ruth Klüger die „Großherzigkeit“, mit der Deutschland heute Flüchtlinge aufnehme. Quelle: Holocaust-Überlebende: Merkels heroischer Slogan – Politik – Süddeutsche.de

Der erste tote Flüchtling in Berlin (?)

In einem der reichsten Länder der Erde – darf – das – nicht – passieren. Die Frage ist aber, ob es denn passiert ist. Eine mutmaßliche Helferin schreibt zunächst dies hier: So. Jetzt ist es geschehen. Soeben ist ein 24-jähriger Syrer, der tagelang am Lageso bei Minusgraden im Schneematsch angestanden hat, nach Fieber, Schüttelfrost, dann…

Flüchtlingskrise: Die europäische Lösung wird kommen | ZEIT

Das neueste Narrenstück – pünktlich zu Fasching – lautet so: Die CSU in Bayern möchte die Bundesregierung verklagen, an der sie selber beteiligt ist. Irgendwo ziemlich unsinnig. Mit dieser Kurzschlussreaktion möchte man offensichtlich Wähler am rechten Rand abfischen. Funktionieren wird das wohl kaum. Aber um was geht es eigentlich? Ungerührt und unnachgiebig erhöht Angela Merkel den Druck auf…

Als Putins Propaganda Deutschland erreichte | BR.de

Die russischen Staatsmedien erfinden nun auch Geschichten, die Deutschland betreffen und die für massiven Druck in Deutschland sorgen sollen. Ein Zufall ist das nicht, sondern taktische Strategie. Der russische Präsident Putin nutzt das russische Staatsfernsehen, um in Deutschland Druck zu machen. Opfer seiner Propaganda sind dabei Tausende Russischstämmige. Die demonstrierten etwa wegen der angeblichen Vergewaltigung…

Die Stunde der Kirche? – Philippika

Was für ein Pathos, habe ich jedes Mal gedacht, als ich den Titel des irgendwo geerbten Buches in meinem Regal sah. Aber damals war das so. Nach dem zweiten Weltkrieg waren alle staatlichen Institutionen kaputt, die Vereinsstrukturen komplett nazifiziert und die einzige, wenn auch wirklich nur halbwegs intakte Organisation, die den gesellschaftlich/sozialen Part des Wiederaufbaus…

Wie russische Medien in Deutschland gegen Flüchtlinge hetzten

Einen großen Leserkreis erreichen auch die russischsprachigen Medien in Deutschland. Man könnte glauben, so etwas wie Pressekodex gegen Hetze und Unterstellung sei auch dort bekannt. Könnte man. Eine 13-Jährige soll von Arabern vergewaltigt worden sein. Das Mädchen gibt es, die Tat nicht, sagt die Berliner Polizei. Viele bedienen sich aber der Geschichte. Quelle: Propaganda: Das…

Journalist für Bericht über angebliche Vergewaltigung angezeigt | rbb

Wohl kein Zufall, dass offenbar bewusst Falschmeldungen von russischen Medien produziert werden, um den Hass auf Flüchtlinge zu fördern und den Westen zu destabilisieren: Ein russischer Fernsehbericht über eine angebliche Vergewaltigung eines 13-jährigen Mädchens aus Berlin-Marzahn durch drei Asylbewerber hat möglicherweise ein Nachspiel für dessen Autor. Während sein Bericht in den sozialen Netzwerken weiterhin geteilt und…

Flüchtlinge fliehen von Berlin zurück in die Heimat – B.Z. Berlin

Da hatte Deutschland doch tatsächlich kurzzeitig mal gelächelt, so proforma für die Weltpresse, Willkommenskultur und so. Richtig geleuchtet, der Mit- und Hauptverursacher der Weltkriege. Der Mörder von 6 Millionen Juden. Heimat der „besorgten Bürger“ und Häuslebauer. Heimat der neuen „German Angst“. Doch plötzlich gab es dieses neue Deutschland. Das freundliche Gesicht. Dieses bröckelt aber immer…

Charlie Hebdo, ein Ramschmagazin äußert sich zu Köln

Die Anschläge auf das nach eigenen Angaben angeblich satirisch ausgerichtete Magazin Charlie Hebdo war natürlich einerseits katastrophal, menschenverachtend und in keiner Weise hinnehmbar. Katastrophal, menschenverachtend und in keiner Weise hinnehmbar ist allerdings auch, wie besagtes Schundmagazin nun wieder einmal seine Auflage steigern möchte, indem es gleich zwei Themen vermengt, einen Ertrunkenen Flüchtlingsjungen und die Vorkommnisse…

Flüchtlinge: „Ich habe überhaupt keine Lust auf Frauen“ | ZEIT

Nach der Silvesternacht von Köln redet alle Welt über Flüchtlinge, Leute mit Migrationshintergrund und viele, die nie einen Flüchtling live gesehen haben, wissen ganz genau, dass der Flüchtling per se aufgrund seiner arabischen oder nordafrikanischen Herkunft nun einmal notgeil sei. Da aber alle über Flüchtlinge reden, niemand aber mit ihnen, hat die ZEIT das geändert….

Und bist du nicht willig, dann knallts: Die gespaltene Nation – Tagesspiegel

Warum eigentlich mit einander diskutieren, wenn man doch ohnehin nur hören will, ober der Diskussionspartner Freund oder Feind ist ? Hast du meine Meinung, Freund ? Oder bist Du Feind. Übel. Nach Köln scheint in Deutschland die Fähigkeit zum differenzierten Diskutieren verloren gegangen zu sein. Die Folge ist eine Lagerbildung, die in ihrer Radikalität neu…

Rechtsextreme Reaktionen nach Köln: „Rache für unsere Frauen“ | tagesschau.de

Na, das kann ja heiter werden. Mit „Rettung des christlichen Abendlandes“ hat das aber null komma nichts zu tun: Durch die Übergriffe am Kölner Hauptbahnhof sehen sich Rechtsradikale in ihren Vorurteilen gegen Flüchtlinge bestätigt. Nun schwören viele Rache: Die Jagd sei eröffnet. Es droht eine neue Welle der Gewalt. Quelle: Rechtsextreme Reaktionen nach Köln: „Rache…

Köln: Was die Polizei aufschrieb und was sie hineininterpretierte

Der von der Polizei verfasste und viel zitierte Bericht entstand nicht am 1. Januar, sondern erst am 4. Er verliert dadurch viel an Authentizität und Zuverlässigkeit. Ein Polizistenbericht versucht, nachträglich das Chaos der Kölner Silvesternacht zu ordnen – aber nicht alle Informationen darin können auf eigener Anschauung beruhen. Was soll man der Polizei noch glauben? Quelle:…

Jude! Moslem! Flüchtling!

Vor nunmehr 83 Jahren nahm das Drama seinen Lauf. Es war die Machtergreifung des österreichischen gescheiterten Kunstmalers und politischen Agitators Adolf Hitler. Seit Januar diesen Jahres unterliegt sein über 700 Seiten zählendes Buch ‚Mein Kampf‘ nicht mehr dem Urheberrecht. Nun wurde eine kommentierte Fassung der Hetzschrift veröffentlicht. Die Absicht dabei ist, der ungesteuerten Veröffentlichung und der…

Offener Brief von Flüchtlingen aus Köthen (Anhalt) » Spiegelfechter

Liebe deutsche Frauen, wir sind Männer aus Syrien und Flüchtlinge, die im vergangenen Jahr in Köthen (Anhalt) angekommen sind. Einige von uns sind hier mit unseren Familien, einige ohne sie. Wir wollen Euch sagen, dass wir uns schämen für die ekelhaften, unmenschlichen Dinge, die in Köln am Silvesterabend passiert sind. Quelle: Offener Brief von Flüchtlingen…

Silvester in Köln, vermeintliche Asylbewerber und sexuelle Übergriffe

Was die Welt hier (siehe Link unten) berichtet, klingt in Bezug auf den sozialen Frieden in Deutschland nicht gerade beruhigend. Die aufgeheizte Debatte um die Asylbewerber wird hierdurch noch empfindlich weiter angeheizt. Man möchte hoffen, dass der Bericht gut recherchiert ist und die polizeilichen Quellen dem Sinn entsprechend und korrekt wiedergegeben werden. In Bezug auf…

3. Januar: Klirrende Kälte und komplettes Chaos am LaGeSo.

Nachdem ich gestern Abend schon stolz auf mich war, es pünktlich zum Lageso geschafft zu haben, bemerkte ich um 9 Uhr, dass es mehrere LaGeSos in Berlin gibt. Ich war natürlich am Falschen und musste einwenig schmunzeln. Also fuhr ich mit der U-Bahn nach Moabit und als ich… Quelle: Facebook

Flüchtling sein in Berlin. Bei minus 10 Grad.

Flüchtling werden ist nicht schwer, Flüchtling sein dagegen sehr. Besonders derzeit am berüchtigten LaGeSo in Berlin. Das bedeutet dieser Tage: stehen in klirrender Kälte. Eine Frage steht dort auch, und zwar schon lange im Raum: wann es eigentlich die ersten Kältetoten geben wird. In einem der reichsten Länder der Welt. Der Berliner Senat hat immerhin nach nur…

Sie sind ein a********

CDU Generalsekretär Peter Tauber hat es in einem Facebook-Post auf den Punkt gebracht. Ein Pöbler, der nach eigenen Angaben 62 Jahre alt sein soll (auch, wenn man das bei einem Troll wohl nie so genau sagen kann) pöbelte massiv gegen Flüchtlinge und unterstellte der Bundeskanzlerin Geisteskrankheit. Daraufhin nannte Peter Tauber ihn ein a******** und ließ…

Worte zu Silvester und zum neuen Jahr

Deutschland ist ein reiches Land, ein starkes Land, ein kulturelles Land und neuerdings ein Land, in dem die Angst und der Hass wieder hochkocht. Letzteres bräuchte nicht zu sein. Seit der Hitlerdiktatur weiß man, dass aus Angst Hass wird und aus Hass Mord und Todschlag. An einigen Orten wird aber dieser Tage massiv der Hass…

Lichterkette München-Berlin: Deutschland soll leuchten

Nein, Deutschland, das ist nicht Pegida, das ist nicht Frauke Petry und das sind auch nicht die Rechtsradikalen. Auch nicht die brennenden Flüchtlingsheime. Morgen soll mit einer gigantischen Lichterkette darauf hingewiesen werden, 650 Kilometer lang soll sie sein. Sie steht für Frieden, Toleranz, Humanität und soll ein Zeichen gegen Rassismus und gegen Krieg setzen. Ob…

Weihnachten 2015 – Jesus wäre ein Flüchtling

Würde Gott höchstpersönlich in Deutschland Asyl beantragen, hätte er wahrscheinlich schlechte Karten. Selbst für Gott dürfte es schwer sein, einen deutschen Aufenthaltstitel zu bekommen. Die Gedanken, dass Jesus heute ein Flüchtling wäre, sind nicht aus der Luft gegriffen, sondern finden sich im Matthäus-Evangelium, Mt 2,13-23. Die Flucht nach Ägypten 13 Als sie aber hinweggezogen waren, siehe,…

Die Würde des Flüchtlings ist antastbar

Heute im Jahr 1948 trat die Generalversammlung der UNO zusammen und ratifizierte die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“. Artikel 14 lautet übrigens so: „Jeder hat das Recht, in anderen Ländern vor Verfolgung Asyl zu suchen und zu genießen.“ Gilt diese Menschenrechts-Charta heutzutage in Europa eigentlich noch? Oder steht sie bloß noch auf dem Papier? Muss man als…