Darf man die Evolutionstheorie leugnen?

Die kurze Antwort lautet ja, als Privatperson ist das natürlich unbedenklich. Die ausführliche Antwort dauert für Sie ein paar Minuten und lautet: es ist kompliziert. Zunächst einmal, natürlich darf man in Deutschland als Privatperson glauben, was man möchte, dies ist durch die Religionsfreiheit gedeckt. Dennoch ist es nicht sonderlich sinnvoll, naturwissenschaftliche Erkenntnisse zu leugnen. Man … Darf man die Evolutionstheorie leugnen? weiterlesen

Entstand unser Gehirn durch Zufall?

In der aktuellen Printausgabe der ZEIT wird im Wissensteil eine Frage gestellt und beantwortet. Die Frage lautet, gibt es im Gehirn so viele Verbindungen (Synapsen), wie es im Amazonasregenwald Blätter gibt? Unser Gehirn besteht aus etwa 100 Milliarden Gehirnzellen, wobei jede Gehirnzelle mit anderen Gehirnzellen verknüpft ist. Jede Gehirnzelle hat zwischen 1000 und 10000 Verknüpfungen. … Entstand unser Gehirn durch Zufall? weiterlesen

Gott, Zufall, oder beides?

Wenn man eine Münze eine Milliarde mal wirft, kommt statistisch gesehen eine halbe Milliarde mal Kopf, eine halbe Milliarde mal Zahl. Statistisch gesehen existiert der Zufall also. Aber trifft das auch auf den Einzelfall zu? Diesem Thema widmet sich das Dossier der Zeitschrift ZEIT von letzter Woche. Zu Beginn wird ein Patient vorgestellt, der an … Gott, Zufall, oder beides? weiterlesen

Good bye Darwin? – Buchbesprechung

Kennt zufällig jemand dieses Buch? Ich habe es gelesen und es wäre interessant, mit jemandem mal drüber zu reden. Good bye Darwin. Der kurze Atem der Evolutionstheorie. von Timo Englaender (-> z.B. Amazon) Die ersten zwei Drittel des Buches setzen sich mit Darwin auseinander, wobei ich natürlich nicht in der Lage bin, alles zu verifizieren, … Good bye Darwin? – Buchbesprechung weiterlesen

Professor Robert Spaemann zur Evolutionstheorie

Auch, wenn das Interview mit Robert Spaemann bereits einige Jahre zurückliegt, zeigt es doch einen grundlegenden Standpunkt zur Evolutionstheorie, der sich vom Verständnis der Materialisten unterscheidet. Es macht nämlich durchaus einen Unterschied, welches Weltbild den Ausgangspunkt für die Weltdeutung bildet, ein Monismus, oder ein Dualismus. Gibt es also nur die Materie (Monismus), oder gibt es … Professor Robert Spaemann zur Evolutionstheorie weiterlesen

„Zufall ist, wo Gott inkognito agiert“

Aus einer gewaltigen Anzahl von Zufällen, so sagt es die Evolutionstheorie, sei letztlich auch der Mensch entstanden. Also ein Lebewesen, das aus hundert Billionen Körperzellen besteht. Rein statistisch gesehen existiert der Zufall zwar. Ob der Zufall aber zufällig ist, ist letztlich eine Glaubenssache. Kann man Naturwissenschaftler sein und trotzdem an einen Gott glauben? Auch an … „Zufall ist, wo Gott inkognito agiert“ weiterlesen