Kontrolle über mein Leben? | Utopio

Wie viel unseres Lebens haben wir tatsächlich unter Kontrolle? Genügt es nur sein bestes zu geben, ist jedermann seines eigenen Glückes Schmied? Die Realität wirft ein ernüchterndes Bild auf diese Phrasen. Zum Vorankommen genügt Talent und Leistungsbereitschaft alleine nicht. Es braucht Gönner und Förderer an der richtigen Stelle zur richtigen Zeit. Das eigene Schicksal ist abhängig von… https://utopiosmessage.com/2018/01/19/kontrolle-ueber-mein-leben/ Bild als E-Card verschicken. Kontrolle über mein Leben? | Utopio weiterlesen

Ist Ihr Leben gerecht?

Wenn Sie sich mal anschauen, wo Sie heute stehen, welche Arbeit Sie vielleicht haben, welche Freunde Sie kennen und vielleicht auch welchen Partner, mag das auf Sie alles ganz in sich schlüssig und selbstverständlich wirken. Vielleicht haben Sie sich aber auch schon mal gefragt, ob nicht alles hätte ganz anders laufen können. Ja, es hätte. Je nachdem, wie Ihre Startvoraussetzungen gewesen wären. Denn bereits sehr früh wird klar, wer im Leben das Rennen macht, wer bessere Positionen erreichen kann und somit später einmal mehr Geld, Einfluss und Erfolg haben wird und wer nicht. Es kommt leider immer noch sehr auf … Ist Ihr Leben gerecht? weiterlesen

Wozu leben Sie eigentlich?

Keine Sorge, diese Frage ist gar nicht so rein religiös gemeint, wie sie vielleicht erstmal klingen mag. Im Folgenden ein paar Gedanken, wozu man vielleicht so leben könnte mit dem Hinweis, die Punkte gerne gedanklich oder in den Kommentaren zu ergänzen. Also, wozu leben Sie eigentlich? Hier ein paar mögliche Antworten, die sich auch überlappen können und gedanklich mehrfach angekreuzt werden können: Um durchs Leben zu kommen Um selbst immer besser zu werden Um die Gesellschaft zu verbessern Um eine Gemeinschaft zu sein Um die Welt durch eigene Augen kennenzulernen Um für die Mitmenschen da zu sein Um reich zu … Wozu leben Sie eigentlich? weiterlesen

Hör dir das an, Gott!

Andreas Meißner. „Und (der reiche Kornbauer) sprach: Das will ich tun; Ich will meine Scheunen abbrechen und grössere bauen und will darin sammeln all mein Korn und meine Vorräte und will sagen zu meiner Seele: Liebe Seele, du hast einen grossen Vorrat für viele Jahre; habe nun Ruhe, iss, trink und habe guten Mut!“ (Luk. 12,18-19) „Hör dir das an, Gott, ich will heute mit dem Auto unterwegs sein, morgen schließe ich den Kaufvertrag ab, das neue Haus wird in zehn Monaten steh’n,….>mehr. foto: Marko Greitschus  / pixelio.de Hör dir das an, Gott! weiterlesen

Was männliche Führungskräfte von Obama lernen können.

Von Roland Kopp-Wichmann. Das letzte Mal, dass ich eine Nachrichtensendung im Fernsehen verfolgte und mir immer wieder die Tränen kamen, war beim Fall der Mauer in Berlin. Letzte Nacht war es wieder so weit. Ich sass da, schaute die Bilder der Menschen, als das Ergebnis der US-Wahl verkündet wurde, sah die begeisterten Menschen – und war ergriffen.

Da mir das bei einer Bundestagswahl noch nie passierte und ich auch zu Amerika keine besonderen Beziehungen pflege, dachte ich, dass es schon etwas mit der Person von Barack Obama zu tun haben müsste. Und mit dem, was er in Menschen auslöst. Dann musste ich an meine Arbeit mit Führungskräften, denn diese wollen ja bei Ihren Mitarbeitern und Kunden auch viel bewegen.

Warum geschieht das so selten? „Was männliche Führungskräfte von Obama lernen können.“ weiterlesen