Wie man sich aus Bindungen lösen kann

Es gibt Menschen, die sich in unseligen Bindungen vorfinden und nicht wissen, wie es weitergehen soll. In einer Partnerschaft, einer Familie oder einem Beruf. Dabei sind sie genauso Teil des Problems. Zunächst einmal die gute Nachricht: im Grunde kann man sich aus jeder Bindung lösen. Es kostet nur etwas. Wer beispielsweise in einem Beruf unglücklich ist, ist heutzutage nicht mehr gezwungen, ihn weiterzuführen. Man kann ihn beenden, es kostet aber was. Vielleicht ist man dann arbeitslos – oder aber man gewinnt etwas, vielleicht nämlich einen besseren Arbeitsplatz. Aber ausgeliefert ist man der Sache nicht. Man ist danach vielleicht einer anderen … Wie man sich aus Bindungen lösen kann weiterlesen

Beziehung(skrise): wie war Ihr Weihnachten?

Nun ist für viele Weihnachten vorbei, zumindest in den Ländern, die nach dem gregorianischen Kalender Weihnachten feiern. Zeit für eine kurze Reflexion. Zu Weihnachten gab es eine Vielzahl an Gelegenheiten, zu zeigen, wie erwachsen und gefestigt eine Beziehung ist. Es ging darum, viele Dinge zu klären, wer wann kommt, welcher Tannenbaum, welche Geschenke und es bestand eine hohe Beziehungsdichte, weil man nicht arbeiten musste oder durfte. Man verbrachte viel Zeit miteinander. Nun sind Beziehungen keine Selbstläufer, sondern man muss sie pflegen, damit sie gut bleiben. Wenn Sie im folgenden Artikel über Beziehungskrisen feststellen sollten, dass Teile davon vielleicht auch auf … Beziehung(skrise): wie war Ihr Weihnachten? weiterlesen

Wozu leben Sie eigentlich?

Keine Sorge, diese Frage ist gar nicht so rein religiös gemeint, wie sie vielleicht erstmal klingen mag. Im Folgenden ein paar Gedanken, wozu man vielleicht so leben könnte mit dem Hinweis, die Punkte gerne gedanklich oder in den Kommentaren zu ergänzen. Also, wozu leben Sie eigentlich? Hier ein paar mögliche Antworten, die sich auch überlappen können und gedanklich mehrfach angekreuzt werden können: Um durchs Leben zu kommen Um selbst immer besser zu werden Um die Gesellschaft zu verbessern Um eine Gemeinschaft zu sein Um die Welt durch eigene Augen kennenzulernen Um für die Mitmenschen da zu sein Um reich zu … Wozu leben Sie eigentlich? weiterlesen

Es sind die kleinen Dinge im Leben

… die dem Leben Würze verleihen. Einige Menschen warten auf das Große, auf den Moment, in dem angeblich alles passt. Sie werden wohl dauerhaft enttäuscht leben müssen. Denn wann passt schon mal alles? Die wirklich guten Zeiten im Leben, an die wir uns erinnern, sind vermutlich diejenigen, in denen 80% unseres Lebens als gut empfunden wurde und nur 20% als schlecht. Die 100% erreicht man praktisch nie. Wohl nur in der Theorie. Und so sind es die kleinen Dinge, die das Leben lebenswert machen. So Banales, wie, dass man beispielsweise in der Früh ein paar schmutzige Gläser in die Spülmaschine … Es sind die kleinen Dinge im Leben weiterlesen

Warum kann man nicht auf allen Hochzeiten tanzen?

Vielleicht kennen Sie ja das Problem, dass man bisweilen viel mehr möchte, als man vielleicht kann. Sitzt man zu Hause und liest ein Buch, kann man nicht joggen. Joggt man, kann man nicht mit Freunden in der Kneipe sitzen, ist man Single, hat man keine Beziehung, hat man eine Beziehung, kann man nicht frei wie ein Single leben. Eigentlich logisch. Dennoch haben manche Menschen das Gefühl, das Glück liege immer woanders, immer dort, wo sie gerade nicht sind. Und gerade bei Beziehungen ist es heute so, dass das Glück in der Beziehung als garantiert vorausgesetzt wird – in einer Beziehung, … Warum kann man nicht auf allen Hochzeiten tanzen? weiterlesen

Warum gibt es Streit?

Die vordergründige Antwort ist einfach: deswegen, weil es unterschiedliche Meinungen gibt. Es gibt aber verschiedene Arten von Streit. Oft ist es so, dass der Eine von dem Anderen etwas möchte, der Andere aber vorgibt, einfach nicht zu verstehen, was der Eine will. Beispiel: Eine ältere Frau hat ein Auto und vorne ist ein Licht kaputt. Weil Wochenende ist und sie selber sich mit Autos nicht allzu gut auskennt, braucht sie schnell eine Lösung. Sie fragt einen Nachbarn, ob er ihr die Lampe auswechseln könne. Der sagt, er habe keine Zeit, er könne das nicht, es sei doch ganz einfach, eine … Warum gibt es Streit? weiterlesen

Streit zu Weihnachten gehabt? So kommen Sie wieder heraus.

Lieben Sie sich selber eigentlich? Ja? Das ist schon mal gut. Dann haben Sie auch die Voraussetzung, um Ihre Mitmenschen zu lieben. Wenn beide Voraussetzungen vorhanden sind, Sie also sich selber und Ihre Mitmenschen lieben, warum kracht es dann gerne mal zu Weihnachten? Gerade dann, wenn es doch so gemütlich sein soll? Es liegt an den hohen Erwartungen, die an diese Tage gestellt werden, an dem Stress, den man sich zuvor gemacht hat und an Enttäuschungen, dass vielleicht die Geschenke nicht gepasst haben oder die Stimmung nicht so war, wie gedacht. Wie aber bekommt man wieder eine gute Atmosphäre her? … Streit zu Weihnachten gehabt? So kommen Sie wieder heraus. weiterlesen

Pardon, es ist persönlich gemeint

Man braucht sich eigentlich gar nicht zu wundern, wenn Leute manchmal Dinge ins falsche Ohr bekommen. Zwar könnte man sagen, man habe das Sachohr gemeint, bei dem es nur um die Sache ginge, wenn man z.b. sagt, räum doch mal dies und das hier weg, macht doch mal jenes. Aber alles, was man sagt, hat automatisch auch eine Beziehungskomponente. Und schnell mal auch eine Appellfunktion. Insofern ist alles, was man sagt, natürlich immer persönlich gemeint. Zwar mag es um die Sache gehen, es hängt aber auch die Beziehung mit dran und meistens hat das, was man sagt, in irgendeiner Weise … Pardon, es ist persönlich gemeint weiterlesen

Streit zur besinnlichen Zeit? Muss nicht sein. Drei Tipps.

Gerade, wenn es in der sogenannten besinnlichen Zeit vor und zu Weihnachten harmonisch und entspannt zugehen soll, knallt es bei vielen Paaren und in vielen Familien. Warum eigentlich? Hier drei einfache, aber effektive Tipps, wie man das vermeiden kann. Die Ursachen für Streit in dieser Zeit sind meistens überzogene Erwartungen und eine ungewohnte Beziehungsintensität. Erwartungen Zu Weihnachten soll alles harmonisch sein und die Familie mal endlich doch bitte so funktionieren, wie eine richtige Familie funktionieren müsse, so denken viele. Man projiziert dann auf andere Paare oder Familien ein vermeintliches Ideal, was einen selber schonmal unter Druck setzt. Gehen Sie mal … Streit zur besinnlichen Zeit? Muss nicht sein. Drei Tipps. weiterlesen

Der Gedanke des Tages

Sie ahnen es schon, der Spruch ist natürlich einerseits ganz wörtlich gemeint und bei diesem Wetter, das heute zumindest in München herrscht, auch leicht umsetzbar. Zum anderen ist er aber auch im übertragenen Sinne zu denken, dass man sich auf das Gute hin ausrichtet. Religiös gesehen findet sich an dieser Stelle Gott und nach christlicher Lesart verändert einen Menschen, der sich auf Gott ausrichtet, diese Ausrichtung auch hin zum Positiven. Gott kommt quasi zu einem persönlich ins Leben hinein, sodass sich auch das eigene Handeln hin zum Positiven ändert sowie der eigene Blick aufs Leben, die Mitmenschenman und die Welt … Der Gedanke des Tages weiterlesen

Das könnte doch was werden

Da wurde ich doch neulich allen Ernstes etwas kritisch beäugt und gefragt, ob ich denn nur darauf aus wäre, möglichst viele Leser zu bekommen. Für die theolounge. Meine Antwort lautet: Ja und nein. Ich unterhalte theolounge und halte sie am Laufen, weil es mir ein persönliches Anliegen ist als eine Plattform, die Menschen Orientierung und Hilfe im Leben geben kann, insofern also nein. Und ich nehme gerne verschiedene andere Autoren hiermit hinein, weil ich glaube, dass ich selber eben nur meine eigene Meinung habe, es aber besser ist, wenn mehrere Meinungen im Rennen sind. Und andererseits ja, ich fände es … Das könnte doch was werden weiterlesen

Die heimlichen Mitbewohner

Im Grunde gibt es sie in jeder Familie, in jeder Beziehung, in jeder Wohnung und in jedem Haus. Sie haben Namen, die einem nicht gleich auffallen. Der eine ist der Herr jemand. Oft wendet man an ihn eine Aufforderung, aber er reagiert nicht. Kann jemand mal die Spülmaschine ausräumen? Dann gibt es noch den Herrn man. Man müsste mal den Keller aufräumen. Und schließlich auch noch den Mitbewohner mit dem Namen Herr einer. Da muss sich einer mal drum kümmern. Und das Ganze gibt es dann auch noch in Reinform, wir müssen mal die Wohnung streichen. Wir meint alle drei … Die heimlichen Mitbewohner weiterlesen

Halten Sie sich für liebenswert? – Oder: Ja, im Sinne von nein

Es gibt Leute, die tun sich schwer damit, zu sagen, was sie wollen. Das hängt sicherlich damit zusammen, dass sie die möglichen bzw erwarteten Konsequenzen ihres Verhaltens und ihrer Antworten immer gleich antizipieren, also gedanklich vorwegnehmen. Sie hören dann nicht auf das, was sie eigentlich wollen, sondern antworten so, wie sie glauben, dass der andere es gerne hätte. Das macht es schwierig, mit ihnen umzugehen. Ein Ja kann dann auch ein Nein sein oder ein Vielleicht oder man weiß es einfach nicht. Jesus sagte, man soll den Nächsten lieben wie sich selbst. Diesen Menschen kann man den Tipp geben, dass … Halten Sie sich für liebenswert? – Oder: Ja, im Sinne von nein weiterlesen

Der andere ist immer schuld!

Es gibt Menschen und sicher nicht zu wenige, die kennen das Thema Streit. Es gibt wohl niemanden, der noch nie gestritten hat. Und ich vermute, dass einige von diesen Menschen darunter sind, die der Meinung sind, dass der Andere einen einfach nicht richtig verstanden hat, dass er nicht richtig zugehört hat, dass er nicht einfühlsam genug ist, dass er einfach nicht versteht, warum man dies oder jenes so und so gemacht hat, dass er einfach nicht nachvollziehen kann, wie man zu gewissen Einsichten kam, dass er sich einfach zuwenig auf einen einlässt, dass er einfach nicht verstehen will. Der andere … Der andere ist immer schuld! weiterlesen

Wann ist ein Paar ein Paar?

Auch, wenn man es bei sich selber vielleicht oder hoffentlich nicht vorfindet, so kennt es doch wahrscheinlich jeder, zumindest bei irgendeinem Paar, das man selber kennt und mit dem man mehr oder weniger befreundet ist. Und vielleicht kennt es auch jeder bei sich selbst. Eben habe ich im Roman Stiller von Max Frisch folgende Stelle gelesen und fand sie erwähnenswert. Gilt sie so ausschließlich und liegt er da richtig? Sie lautet wie folgt. „Ein Paar hat bereits aufgehört, ein Paar zu sein, wenn einer der beiden Partner oder beide Partner sich mit der Umwelt verbünden, um den anderen Partner unter … Wann ist ein Paar ein Paar? weiterlesen

Liebesbeweise

Wenn man gerade frisch verliebt ist und sich neu kennengelernt hat, ist die Welt immer rosarot. Das liegt in der Natur der Sache. Ziehen aber einige Jahre ins Land, ist die Liebe zwar meist tiefer geworden, aber es ist manchmal gut, wenn man sich ihrer auch bewusst wird. Dazu gibt es eine Frage, die man dem Partner einmal stellen kann, wenn die Situation gerade entspannt und angenehm ist. Mehr unter folgendem Link… https://www.persoenlichkeits-blog.de/article/95095/liebesbeweise Liebesbeweise weiterlesen

Ist das lustig

Ich sitze in der Mittagspause in einem Restaurant und esse meinen Döner. Kommt ein Pärchen herein, er sagt, setzen wir uns ans Fenster, das finde ich lustig. Finde ich lustig, wiederholt er. Ich frage mich, was er denn so lustig daran findet. Laufen unten Clowns herum? Habe ich da was verpasst? Wird unten eine Satireshow aufgeführt? Oder findet er es einfach ulkig, an einem Fenster zu sitzen, weil das etwas ziemlich ungewöhnliches für ihn ist? Tatsächlich, unten, unterhalb des ersten Stocks, in dem wir sitzen, passieren schon absolut ulkige Dinge. Beispielsweise fährt eine Straßenbahn vorbei. Passanten laufen über den Gehsteig. … Ist das lustig weiterlesen

Es könnte alles so einfach sein

Das Wort einfach hat eine unbemerkte Konjunktur in der Sprache und im alltäglichen Gebrauch. Es hat sich so eingeschlichen und es scheint so, als könne man durch Verwendung dieses Wortes alles auf einfache Art und Weise herunterbrechen und lösen. Dabei sind es ja gerade die Dinge, die eben nicht einfach sind, bei denen man dieses Wort wie selbstverständlich verwendet. Es wäre sicherlich schon viel gewonnen, wenn man sich dieser absurden Verwendung ab und an bewusst werden würde. Denn Dinge werden nicht einfach dadurch einfach, dass man ihre Schwierigkeit leugnet. Vorneweg steht das Anerkennen der Schwierigkeit, dann erst kann man an … Es könnte alles so einfach sein weiterlesen

Machen deine Schuhe dich nicht glücklich?

Es gibt gewisse Lebensberater in der Literatur, die meinen, man solle auf die Dinge verzichten, die einen nicht glücklich machen. Simplify your life, weniger sei mehr. Einerseits mag das stimmen. Andererseits ergeben sich dadurch gleich weitere Fragen. Deine Schuhe machen dich nicht glücklich? Dann weg damit! Deine Freunde machen dich nicht glücklich? Deine Familie? Dein Ehepartner? Deine Eltern? Hier merkt man, dass dieses Konzept im Grunde durchaus problematisch ist, wenn man es konsequent weiter denkt. Man sollte dem ein anderes Konzept entgegensetzen, welches wesentlich sinnvoller und näher am Leben dran ist. Deine Schuhe machen dich nicht glücklich? Dann kauf sie … Machen deine Schuhe dich nicht glücklich? weiterlesen

Drei wichtige Punkte für ein gelingendes Leben

Laut Alfred Adler, dem Begründer der Individualpsychologie, einem Psychotherapeuten aus Österreich, gibt es drei Säulen im Leben eines jeden Menschen, die wichtig sind dafür, dass der Mensch sein Leben als sinnvoll und gelingend empfindet. Diese Säulen sind Liebe, Freunde und Arbeit. Dabei ist davon auszugehen, dass diese Säulen in etwa im Gleichgewicht sein sollen, damit der Mensch sein Leben als gelingend und sinnvoll empfinden kann. Kommt eine der Säulen aus dem Lot bzw bricht völlig weg, hat dies automatisch auch Auswirkungen auf die beiden anderen Säulen. Angenommen, fast die ganze Lebenszeit wird in die Arbeit gesteckt, kommen natürlich automatisch Liebe … Drei wichtige Punkte für ein gelingendes Leben weiterlesen

Sinnvolle Kapitalanlage

moneyViele, die ihr Kapital in den letzten Jahren in Aktien und Fonds angelegt haben gucken derzeit sehr dumm aus der Wäsche. Sie wurden von findigen Bankern und Anlageberatern über den Tisch gezogen und stehen nun oftmals nur noch in der Unterwäsche da. Ganze Länder stehen kurz vor dem Staatsbankrott oder sind schon pleite gegangen. Sie haben ihr Kapital in die falschen Dinge investiert! Laßt uns doch mal schauen was der Sohn Gottes zum Thema zu sagen hat: „Sinnvolle Kapitalanlage“ weiterlesen

Das Einmaleins des christlichen Hausmannes

Die Zeiten haben sich gottlob geändert. Vor der Emanzipationsbewegung der Frauen musste der Mann jeden Tag schuften gehen, um die Familie zu ernähren, während die Frau hübsch daheim blieb, kochte, mit den Kindern Spaß hatte und sich den ganzen Tag die Fingernägel lackierte.

Der Hausfrau wurde empfohlen, den Ehemann ab und zu mit etwas Neuem zu überraschen, wenn er müde und abgespannt von der Maloche kam: Ein fettes Steak, ein raffiniertes durchsichtiges Negligé zur Begrüßung an der Tür. Oder ein romantisches Diner bei Kerzenschein während die Schmusemusik im Hintergrund spielt. „Das Einmaleins des christlichen Hausmannes“ weiterlesen

Kommunikation – Beziehung – Ehekrise – Trennung

Vielleicht haben es ja einige in unserer kleinen Hauskirche noch nicht gemerkt. Aber die Beziehung zwischen Mann und Frau ist der große Dauerbrenner in unserer Gemeinschaft. Lange Zeit war es ein running Gag, dieses neckische Spielchen über die richtige Theologie und den Stellenwert der Frau in der Gemeinde und Ehe. Die Frage der Unterordnung unter den Ehemann als Oberhaupt der Familie und wie der Ehemann es wohl schaffen soll, seine Frau so zu lieben, wie Christus die Gemeinde liebt (Nämlich bis hin zum Tod am Kreuz). So etwas lesen wir im Brief des Paulus an die Epheser. „Kommunikation – Beziehung – Ehekrise – Trennung“ weiterlesen

Wovon hängt das Gelingen von Beziehungen ab? Vier Tipps eines Paartherapeuten.

Von Roland Kopp-Wichmann. In meinen Persönlichkeitsseminaren und Coachings, in denen es vor allem um berufliche Themen geht, frage ich nach einer Weile auch nach dem privaten Umfeld. Denn beides gehört für mich zusammen. In der Partnerschaft und Familie werden wir, wenn es gut läuft, akzeptiert ohne Besonderes leisten zu müssen. Im Beruf finden wir, wenn es gut läuft, Abstand von der Liebe und können unser kreatives Potenzial nutzbringend einsetzen.

Doch damit es in beiden Bereichen “gut läuft”, braucht es Aufmerksamkeit und Einsatz. Denn nach dem 2. Satz der Thermodynamik wird alles von alleine schlechter. Die Fensterrahmen Ihres Hauses verwittern. Ihr sauberes Auto wird von alleine dreckig. Die Schreibtischordnung verschwindet unter Briefen, Akten und Notizen. Ihr Garten verwildert. Ein Projekt droht, gegen die Wand zu laufen. Und dasselbe passiert mit Ihrer Beziehung im Lauf der Zeit. Will man das nicht,

„Wovon hängt das Gelingen von Beziehungen ab? Vier Tipps eines Paartherapeuten.“ weiterlesen