Sind Sie Christ? Dann mal lieber die Klappe halten.

In Deutschland herrscht Gewissensfreiheit und Religionsfreiheit sowie Meinungsfreiheit. Ein Eldorado der Freiheit gewissermaßen. Gerade in Bezug auf den Glauben sieht das aber keineswegs weltweit genau so aus. Besonders Christen gehören zu der weltweit am meisten drangsalierten und mitunter auch verfolgten Gruppe, berichtet der Tagesspiegel, der Aussagen der Deutschen Bischofskonferenz und der EKD zusammenfasst. Heikel kann es in manchen Ländern werden, wenn man beispielsweise zum Christentum konvertieren möchte. Im Iran kann einen das das Leben kosten, weil gegen einen dann die Todesstrafe verhängt werden kann. Auch in deutschen Asylunterkünften gibt es offenbar Probleme, wenn Gläubige vom Islam zum Christentum konvertieren. Es … Sind Sie Christ? Dann mal lieber die Klappe halten. weiterlesen

Zweifel an Christenverfolgung in Flüchtlingsheimen – FAZ

Angeblich hätten in deutschen Flüchtlingsheimen Muslime Christen systematisch verfolgt. Recherchen der FAS ziehen diese Darstellung jedoch erheblich in Zweifel. http://m.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/f-a-s-exklusiv-zweifel-an-seriositaet-der-studie-zur-christenverfolgung-in-fluechtlingsheimen-14246191.html Zweifel an Christenverfolgung in Flüchtlingsheimen – FAZ weiterlesen

Religionsfreiheit für Vietnam! | Jobo72’s Weblog

Manuskript für den Vortrag zur Gedenkveranstaltung des Bundesverbandes der vietnamesischen Flüchtlinge in der Bundesrepublik Deutschland anlässlich des 40jährigen Bestehens der kommunistischen Diktatur in Vietnam am 25. April 2015. https://jobo72.wordpress.com/2015/04/25/religionsfreiheit-fur-vietnam/ Religionsfreiheit für Vietnam! | Jobo72’s Weblog weiterlesen

Christenverfolgung. Anlass für eine humanitäre Intervention? | Jobo72’s Weblog

Was sagt die „Responsibility To Protect“-Doktrin der Vereinten Nationen? Responsibility to Protect ist eine Doktrin in der Politik internationaler Beziehungen, die unter der Maßgabe, Souveränität bedeute in erster Linie die Verantwortung eines Staates für den Schutz seiner Bürger, völkerrechtliche Reformen … Christenverfolgung. Anlass für eine humanitäre Intervention? | Jobo72’s Weblog weiterlesen

Selbst schuld? | Jobo72’s Weblog

Unter diesem Titel schreibt Schwester Barbara in Bethanien bloggt einen dankenswerter Weise sehr umsichtigen und dennoch engagierten Text über die Verfolgung von Christen im Nahen und Mittleren Osten sowie über die Rezeption der Berichte darüber, die hierzulande immer noch allzu … Selbst schuld? | Jobo72’s Weblog weiterlesen

Verfolgung, Flucht, Verfolgung | Jobo72’s Weblog

Es macht mich traurig und zornig, wenn ich erfahren muss, dass Christen, die in ihrer Heimat drangsaliert, gemobbt, benachteiligt, bedroht und geschlagen wurden und daraufhin nach Deutschland flohen, hier in Deutschland drangsaliert, gemobbt, benachteiligt, bedroht und geschlagen werden. Traurig. Und … Verfolgung, Flucht, Verfolgung | Jobo72’s Weblog weiterlesen

Audienz im Vatikan : Zum Tode verurteilte Christin trifft Papst Franziskus – Nachrichten Politik – Ausland – DIE WELT

Sie sollte sterben, weil sie zum Christentum übertrat. Nach internationalen Protesten ließ der Sudan Meriam Jahia Ibrahim Ishak nach Italien ausreisen. Im Vatikan wurde sie von Franziskus empfangen. Papst Franziskus hat die wegen ihrer Heirat mit einem Christen zum Tode verurteilte Sudanesin Meriam Jahia Ibrahim Ishak zu einer Audienz empfangen. Die Begegnung im Gästehaus Santa Marta dauerte eine halbe Stunde, wie Vatikansprecher Federico Lombardi anschließend mitteilte…Audienz im Vatikan : Zum Tode verurteilte Christin trifft Papst Franziskus – Nachrichten Politik – Ausland – DIE WELT. Audienz im Vatikan : Zum Tode verurteilte Christin trifft Papst Franziskus – Nachrichten Politik – Ausland – DIE WELT weiterlesen

Aufklärung | Jobo72’s Weblog

Zu meinem letzten Eintrag eine kurze Erläuterung: Das arabische Schriftzeichen ن (nūn) ist Anfangsbuchstabe von نصراني (naṣrānīj, „Nazarener“), der Bezeichnung für „Christ“ im Koran.* Mit diesem Schriftzeichen lässt die islamistische Terrorgruppe ISIS derzeit die Häuser von Christen im Irak und … Aufklärung | Jobo72’s Weblog weiterlesen

Sex im Alten Rom

Josef Bordat. Oder: Wie man trotzdem gegen Christen hetzt Vor kurzem noch zog ich die Klassifizierung katholischer Sexualmoral als „altertümlich“ terminologisch in Zweifel. Nun liefert ein kurzer Artikel in der Online-Ausgabe der Gratis-Zeitung „20 Minuten“, die es in vielen deutschsprachigen Großstädten an Nahverkehrsbahnhöfen für die Fahrt zur Arbeit gibt, dafür den Beleg. Und noch einiges mehr. Der Text berichtet über eine interessante Neuerscheinung:…>mehr. Lesen Sie auch: > Weihnachten. Live aus Berlin.  > Sterbehilfe. Der Blick  nach Belgien.  > Mutiges Maß. > Christentum. Islam. Dialog. foto: Betty Fritzsche  / pixelio.de Sex im Alten Rom weiterlesen

Christenverfolgung in islamischen Ländern

Josef Bordat. Die Christenverfolgung ist eine der größten humanitären Katastrophen unserer Zeit. Wie viele Christen tagtäglich unter Schikanen, Repressionen und Behördenwillkür zu leiden haben, wissen wir nicht, die Schätzungen gehen von 100 bis 250 Millionen Menschen weltweit. Auch die Zahl der Todesopfer, also der Menschen, die ermordet werden, ausschließlich, weil sie Christen sind, ist unbekannt. Es könnten über 100.000 jährlich sein, vielleicht auch weniger, vielleicht auch mehr. Jenseits der absoluten Zahlen steht fest, dass Christen diejenigen sind, die am häufigsten Diskriminierung aus religiösen Gründen zu erdulden haben – in vier von fünf Fällen trifft es Christen. Zugleich wird in den Medien … Christenverfolgung in islamischen Ländern weiterlesen

Christenverfolgung? Nicht mit uns!

Josef Bordat. In einem diesseits-Artikel mit der Überschrift Regierung uneins in Sachen „Christenverfolgung“*geht es im Wesentlichen um zwei Dinge: 1. Die Wahlprogramme von Union und FPD (vulgo: „Regierung“) unterscheiden sich; 2. Es gibt keine Christenverfolgung. Das überrascht. Mich zumindest. Zunächst stellt sich die Frage nach dem Verständnis der Konzepte „Partei“ und „Koalition“, der einer diagnostizierten „Uneinigkeit“ von Union und FPD zugrunde liegen muss. Seit wann genau müssen sich Parteien in einer Regierungskoalition in jedem Punkt einig sein? Es gibt doch immer Differenzen. Gäbe es sie nicht, bräuchte es nicht zwei verschiedene Parteien. Und selbst innerhalb einer Partei gibt es unterschiedliche Strömungen. Und: Dass … Christenverfolgung? Nicht mit uns! weiterlesen

Was Sie schon immer über Christenverfolgung wissen wollten

Josef Bordat. Zeit-Kommentatoren sagen es Ihnen. In der Zeit erschien ein Artikel mit der Überschrift Vatikan vermutet Zehntausende getötete Christen pro Jahr. In dem Text ging es um eine Initiative des Heiligen Stuhls bei den Vereinten Nationen, die dazu diente, auf die aktuelle Christenverfolgung aufmerksam zu machen. Erzbischof Silvano Maria Tomasi, der Ständige Vertreter des Heiligen Stuhls bei den Vereinten Nationen hat dabei auf „glaubwürdige Untersuchungen“ hingewiesen, die zeigen, dass derzeit eine massive Verfolgung von Christen stattfindet, besonders im Nahen Osten, in Afrika und in Asien. Neu ist das nach Art und Ausmaß nicht. Qualitativ und quantitativ ähnliche Angaben machen Open Doors, Kirche in Not, Amnesty International, die Hilfsaktion Märtyrerkirche, … Was Sie schon immer über Christenverfolgung wissen wollten weiterlesen

Christenverfolgung

Josef Bordat. In seiner langen Abschiedsrede vom Gründonnerstag Abend hatte es Jesus seinen Jüngern ziemlich unmissverständlich ins Gedächtnis gerufen: „Wenn die Welt euch hasst, dann wisst, dass sie mich schon vor euch gehasst hat. Wenn ihr von der Welt stammen würdet, würde die Welt euch als ihr Eigentum lieben. Aber weil ihr nicht von der Welt stammt, sondern weil ich euch aus der Welt erwählt habe, darum hasst euch die Welt. Denkt an das Wort, das ich euch gesagt habe: Der Sklave ist nicht größer als sein Herr. Wenn sie mich verfolgt haben, werden sie auch euch verfolgen; wenn sie an … Christenverfolgung weiterlesen

Tansania. Kirche in Verfolgung

Josef Bordat. Alipius weist darauf hin, dass die deutschen Medien über den am 17. Februar in Tansania ermordeten katholischen Priester Evarist Mushi nichts berichten. Nun, die deutschen Medien haben ja auch alle Hände voll zu tun, um ausführlich darüber zu berichten, wie hierzulande Lebensmittel mit Spuren von Pferdefleisch vernichtet werden. Zur Ermordung Mushis liefert die Agentur Fides Fakten und Hintergründe, aufgegriffen vom englischsprachigen Nachrichtendienst ICN. Dort erfahren wir auch, dass der zuständige Bischof…>mehr. foto:  Bestimmte Rechte vorbehalten von Niño Pera, Miguel Pera, flickr.com Tansania. Kirche in Verfolgung weiterlesen

Das bisschen Christen-verfolgung

Josef Bordat. Alles halb so schlimm! Wenn die aktuelle Christenverfolgung, unter der etwa 100 Millionen Menschen leiden, mit unbestimmtem Artikel präsentiert wird und in spöttischer An- und Abführung erscheint (Zitat: In Warnungen vor einer „Christenverfolgung“ mischen sich auch fragwürdige Töne.), dann droht etwas, das hierzulande nicht mehr drohen sollte: die Verharmlosung eines globalen Massenmordes, der in den letzten zwanzig Jahren hunderttausenden Menschen das Leben kostete, die Verbannung eines grausamen Gegenwartsphänomens in das Reich der Fabel. Ich weiß nicht, wo der Verfasser dieses Textes für gewöhnlich lebt und ob er dort Zugang zu modernen Medien hat, doch die Ignoranz gegenüber der Not von Christen … Das bisschen Christen-verfolgung weiterlesen

Weltverfolgungsindex 2013

Josef Bordat. Das Christliche Hilfswerk Open Doors hat den Weltverfolgungsindex 2013 veröffentlicht. Die wichtigsten Erkenntnisse daraus: 1. Weltweit nimmt die Verfolgung von Christen zu. Etwa 100 Millionen Christen aufgrund ihres Glaubens verfolgt. Christen sind damit die am meisten verfolgte Glaubensgruppierung. 2. Nordkorea belegt zum elften Mal in Folge Platz 1 in der Rangliste von 50 Ländern mit der stärksten Christenverfolgung. 50.000 bis 70.000 Christen sind dort schätzungsweise in Arbeitslagern eingesperrt. Auch unter dem neuen Führer Kim Jong Un wird die intensive Verfolgung fortgesetzt. 3. Die zehn vorderen Plätze im Weltverfolgungsindex 2013 belegen: Nordkorea, Saudi-Arabien, Afghanistan, Irak, Somalia, Malediven, Mali, Iran, Jemen und Eritrea. Damit sind … Weltverfolgungsindex 2013 weiterlesen

Weltweiter Gebetstag für verfolgte Christen

Es ist traurige Realität, dass Christen wegen ihres christlichen Glaubens misshandelt, verhaftet oder gar umgebracht zu werden. „ Auf Christen in unterirdischen Gefängniszellen und auf Hausgemeinden im Verborgenen lastet ein immenser Druck“, meint Markus Rode, der Leiter von „Open Doors Deutschland“ in einer Pressemitteilung. Für die rund 100 Millionen verfolgten Christen veranstaltet die Hilfsorganisation am 13. November einen weltweiten Gebetstag.

>mehr. foto: Ruben Flamarique/Austcare, Austcare World Humanitarian Aid,flickr.com Weltweiter Gebetstag für verfolgte Christen weiterlesen

Leiden für den Glauben – Christenverfolgungen

100 Millionen Christen werden wegen ihrer Religion verfolgt. Die Morde an den ägyptischen Kopten und ein Kinofilm in Europa erinnern an das Leiden für den Glauben.

Nicht der Mord ist die äußerste Provokation, sondern das Opfer. Dass Fanatiker im Namen des Glaubens töten, ist zur schrecklichen Normalität geworden; in den Augen vieler definiert die brutale Intoleranz schon fast „Leiden für den Glauben – Christenverfolgungen“ weiterlesen

Christenverfolgungen- eine traurige Rangliste

„Weltverfolgungsindex“ dokumentiert Verfolgung von Christen in der Welt. Bonn – Terrorangriff auf koptische Christen zum Jahreswechsel in Alexandria, tödlicher Anschlag auf eine christliche Kirche Ende Oktober in Bagdad – Glaubt man Menschenrechtsorganisationen und deutschen Politikern, sind Christen seit Jahren die weltweit am stärksten verfolgte Religionsgruppe. Ihre Situation habe sich in den vergangenen Monaten sogar noch dramatisch verschlechtert, berichten das überkonfessionelle Hilfswerk „Open Doors“ und das katholische Hilfswerk „Kirche in Not“. Die Vorfälle in Kairo und Bagdad scheinen das zu bestätigen.>mehr. foto: maestro pastelero,maestropastelero,flickr.com Christenverfolgungen- eine traurige Rangliste weiterlesen

Tausende Christen flüchten aus dem Irak

Der Terror gegen christliche Einrichtungen zeigt Wirkung: Tausende Christen verlassen den Irak. Die Vereinten Nationen sprechen von einem Exodus. Immer mehr Christen kehren dem Irak den Rücken, weil Verbrechen gegen sie kein Ende nehmen. Die Gewalt erreichte Ende Oktober ihren Höhepunkt mit einem Angriff auf eine Kirche in Bagdad, seitdem flüchten Tausende Christen.> mehr. foto: E11World Eddie,flickr.com Tausende Christen flüchten aus dem Irak weiterlesen

Christen werden zunehmend verfolgt

Bischöfe warnen vor zunehmender Christenverfolgung in aller Welt. Fulda – Die Deutsche Bischofskonferenz hat vor einer zunehmenden weltweiten Verfolgung von Christen gewarnt. An vielen Orten sei es heute gefährlich und mit einem hohen Preis verbunden, sich offen zum Christentum und seinen Werten zu bekennen, sagte der Vorsitzende der Kommission Weltkirche der Bischofskonferenz, Bambergs Erzbischof Ludwig Schick, am Dienstag bei der Herbstvollversammlung der deutschen Bischöfe in Fulda.> mehr. foto:iko,flickr.com Christen werden zunehmend verfolgt weiterlesen

Deutsche Muslime verurteilen Mordanschlag in Ägypten

Der Koordinationsrat der Muslime in Deutschland (KRM) zeigte sich entsetzt über den Anschlag auf Christen nach einer koptischen Weihnachtsmesse im ägyptischen Nag Hammadi. „Übergriffe wegen Andersgläubigkeit finden in keiner Religion eine Berechtigung“, erklärte KRM-Sprecher Bekir Alboga am Freitag in Köln. „Der Islam schreibt vor, die Würde aller Menschen zu achten und zu schützen und für die Bewahrung und Gewährung der Religionsfreiheit überall auf der Welt einzutreten“, erklärte Alboga. Übergriffe und Anschläge unter Missbrauch der Religion seien inakzeptabel und aufs Schärfste zu verurteilen. > mehr. foto: picapp.com: Bekir Alboga. Deutsche Muslime verurteilen Mordanschlag in Ägypten weiterlesen

Wo Christen diskriminiert und drangsaliert werden

Religiöse Fanatiker gewinnen in zahlreichen Staaten an Einfluss – vor allem in der islamischen Welt. Leidtragende dieser Entwicklung sind vor allem Christen, die wegen ihres Glaubens diskriminiert und drangsaliert werden. Das Spektrum der Repressionen reicht von Benachteiligungen im Beruf und Drohungen bis hin zu Entführungen, Folter und Mord. > mehr. foto: funky64,flickr.com Wo Christen diskriminiert und drangsaliert werden weiterlesen

EKD-Ratsvorsitzender: ‚Skandal der Christenverfolgung‘ beenden

Der ‚Skandal der Christenverfolgung‘ in der islamischen Welt muss beim Namen genannt werden und ein Ende haben. Das hat der EKD-Ratsvorsitzende, Bischof Wolfgang Huber (Berlin), gefordert. > mehr. foto: stumayhew,flickr.com EKD-Ratsvorsitzender: ‚Skandal der Christenverfolgung‘ beenden weiterlesen

Christenverfolgung in Indien…

 Gastbeitrag. „Es wurde heute morgen bei uns im Gottesdienst erwähnt. Aktuell werden ca. 200 Millionen Christen weltweit für ihren Glauben vefolgt. In absoluten Zahlen gemessen wurden noch nie mehr Christen verfolgt wie heute. Ich persönlich weiß gar nicht, was das bedeutet, für seinen Glauben verfolgt zu werden. Das Schlimmste was uns in Deutschland passieren kann, ist verspottet und ausgelacht zu werden. Doch sogar diese Erfahrung ist mir bisher erspart geblieben. Passend dazu habe ich vorhin eine Email von einer Freundin bekommen. Es geht um die Christenverfolgung in Indien…Lasst uns für die Geschwister, die für ihren Glauben leiden und sterben müssen, im Gebet einstehen…“ … Christenverfolgung in Indien… weiterlesen

Ausschreitungen gegen Christen in Indien Besorgnis erregend

„Martin Schindehütte, Auslandsbischof der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), äußerte sich nach einem Gespräch mit Pran R. Parichha, dem Präsidenten des Gesamtindischen Christenrates, besorgt darüber, dass es in Indien in letzter Zeit vermehrt zu gewalttätigen Ausschreitungen gegen Christen gekommen sei. Besonders beunruhigend seien die jüngsten Vorkommnisse im Nordosten Indiens..“ > mehr. Lesen Sie auch auf theolounge.org: > Mangalore communal riots > Persecution for the Gospel: Attack on a Pastor > Cry for help from Orissa (India) > Attack on Churches in Mangalore bild: dhyanji, flickr.com. Ausschreitungen gegen Christen in Indien Besorgnis erregend weiterlesen

Erneut: Schwere Christenverfolgung in Orissa

Dies ist ein Bild einer Kirche in Orissa, dass ich aufgenommen habe. Die Wahrscheinlichkeit, dass dieses Gebäude noch steht, ist aufgrund der schweren Christenverfolgungen gering.

Hier ein aktueller Informationsüberblick über die Situation der Christen in Orissa und ein Brief, der mich aus der Region von einem Freund erreicht hat. Zum Schluss noch einige Videobilder aus Orissa, die die Verwüstungen zeigen. „Erneut: Schwere Christenverfolgung in Orissa“ weiterlesen

Christenverfolgung in Orissa

orissa.gifIm indischen Bundesstaat Orissa ist es seit Weihnachten zu schlimmen Ausschreitungen gegen die christliche Minderheit gekommen. „Idea“ berichtet, dass die anhaltenden gewalttätigen Übergriffe auf Christen in Indien wesentlich brutaler sind als bisher bekannt. Pastoren würden von extremistischen Hindus bei lebendigem Leibe verbrannt. Viele Christen mussten in den Dschungel fliehen und haben alles verloren. Häuser, Kirchen und persönliches Habe wurden niedergebrannt und viele Menschen sind zu Tode gekommen.
„Christenverfolgung in Orissa“ weiterlesen