Spenden für Wikipedia?

Allmählich beginnt sie gerade wieder, die besinnliche und stille Zeit, die auf Weihnachten zueilt. Weil in dieser Zeit viele Menschen auch etwas nachdenklicher werden, ab und zu mal über den Sinn des Lebens grübeln und auch für die Mitmenschen ein wacheres Auge und Ohr haben, bekommt man in diesen Tagen auch immer mal wieder Werbung mit Spendenaufrufen. Da sind die ganz offensichtlich benötigten Spendenaufrufe wie beispielsweise für Ärzte ohne Grenzen, Christoffel-Blindenmission oder Brot für die Welt. Dann gibt ganzjährig immer aktuelle Stellen, die Geld benötigen, um Wohltätiges tun und leisten zu können, wie beispielsweise die evangelische Diakonie oder die katholische … Spenden für Wikipedia? weiterlesen

Eine Art Razzia

Vielleicht ist auch Polizeikontrolle der bessere Ausdruck. Jemand erzählte mir vorhin, wie es mit den Jugendlichen oder jungen Männern, die am Königsplatz in München schon seit Wochen oder vielleicht auch noch länger auf dem Abluftschacht der U-Bahn schlafen und offenbar keinen Wohnsitz haben, weiterging. Vor kurzem hatte ich diese jungen Männer oder Jugendliche noch angesprochen, in der Sorge, dass sie in der Nacht bei der Kälte womöglich erfrieren könnten. Ich hatte auch bei St.Bonifaz Informationen eingeholt und der Obdachlosenhilfe dort Bescheid gegeben, ebenfalls bei einer weiteren solchen Einrichtung. Die Antwort war ja, dass man sich um diese jungen Männer bereits … Eine Art Razzia weiterlesen

Was tun, wenn man an einem Bettler vorbeigeht?

In praktisch jeder Stadt gibt es Bettler, die offenbar arm sind und vermutlich öfters sogar auf der Straße leben. Wenn man an ihnen vorbei geht, kommen einem die unterschiedlichsten Gedanken in den Kopf. Braucht er Hilfe? Braucht er Geld? Wenn man ihm welches gibt, wird er es nicht einfach nur in Alkohol investieren? Ist das Ganze nicht nur ein Tropfen auf einen heißen Stein? Sollte man es dann nicht lieber gleich lassen? Es müsste doch Anlaufstellen geben, warum geht er nicht hin? Unter folgendem Link sind einige Fragen beantwortet. http://katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/sind-bettler-nicht-selbst-schuld Was tun, wenn man an einem Bettler vorbeigeht? weiterlesen

Der relative Reichtum der Kirche. Nachtrag | Jobo72’s Weblog

„Vermögen ermöglicht Caritas“ titelt das Domradio zu den Finanzen des Erzbistum Köln. Eigentlich müsste es heißen: „Vermögen und vor allen Dingen Einnahmenermöglichen Caritas“, denn das laufende Geschäft muss mit dem Geld bezahlt werden, das kurzfristig verfügbar ist und das sind die liquiden Mittel auf … Der relative Reichtum der Kirche. Nachtrag | Jobo72’s Weblog weiterlesen

Caritas-Legende? | Jobo72’s Weblog

Peter Winnemöller spricht anlässlich der „Schützen-Affäre“ über die Trennung von Staat und Kirche, in der es auch um die Frage ihrer fiskalischen Folgen geht. Rasch ist im Kommentarbereich von der „Caritas-Legende“ die Rede. Schauen wir kurz mal etwas genauer auf … Caritas-Legende? | Jobo72’s Weblog weiterlesen

Gegen Armut. Mit Caritas und caritas

Josef Bordat. Armut, Reichtum und Gerechtigkeit in Deutschland. So lautete das Thema der Podiumsdiskussion anlässlich des traditionellen Jahresempfangs für Katholiken in Wirtschaft, Politik und Medien am vergangenen Samstag in der Katholischen Akademie Berlin. Auf dem Podium diskutierten unter der Moderation von Guido Heinen eine Reihe ausgewiesener Experten aus Theorie und Praxis: Ulrike Kostka (Direktorin des Caritasverbandes Berlin), Wolfgang Ockenfels OP (Professor für Christliche Sozialwissenschaften, Universität Trier), Georg Rheinbay (Leiter des Personalwesens der Berlin-Chemie AG), Roswitha Schier (Sprecherin Arbeitsmarktpolitik der CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg) und Bettina Pop (Fraktionsvorsitzende der Partei Bündnis90/Grüne im Berliner Abgeordnetenhaus).>mehr. foto: Jerry Wong, xcode,flickr.com Gegen Armut. Mit Caritas und caritas weiterlesen