Anne Will und – Immanuel Kant

Gestern bei Anne Will versuchten zwei Atheisten mehr oder weniger gut, drei Gläubige (eine davon mit Nahtoderfahrung) davon zu überzeugen, dass es Gott nicht gebe. Langweilige, stereotype Scheinargumente. Aber auch die Gläubigen kamen irgendwo schlecht auf den Punkt. Deshalb sei hier etwas von Immanuel Kant zum Thema, ob man die Wirklichkeit überhaupt erkennen kann, angefügt. Denn der Mega-Atheist, der Sprecher der Atheistentrutzburg Giordano-Bruno-Stiftung, meinte gestern, der Monismus hätte sich als richtig erwiesen. Es gebe also keine geistige Welt, sondern nur die Materie, die er sehen könne. Welch flaches Niveau. Egal, hier zuerst der Text zu Kant, und dann weiter unten … Anne Will und – Immanuel Kant weiterlesen

Hölle, Hölle, Hölle!

Josef Bordat. Offenbar gab es gestern nicht nur Fußball im Fernsehen, sondern auch eine Fortsetzung der Themenreihe Leben mit dem Tod, diesmal in eschatologischer Perspektive, also: Leben nach dem Tod, eine durchaus sinnvolle Vertiefung des Topos Sterben und Tod. Anne Will stellte dabei in dieser Sendung, die ich nicht gesehen habe, u. a. offenbar folgende Frage: „Warum brauchen Katholiken die Konstruktion einer Hölle?“ Die KolleginBraut des Lammes hat schon völlig zurecht darauf hingewiesen, dass es bei der „Konstruktion einer Hölle“ keine Konfessionsunterschiede geben kann, da sie zum geteilten Glaubensgut des Christentums gehört. Die Frage müsste aber auch davon abgesehen ganz anders lauten:…>mehr. foto: Gráinne O’Reilly, bobbygreg,flickr.com   Hölle, Hölle, Hölle! weiterlesen

Guttenberg-Talk bei Anne Will: Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde

Von Alice Schwarzer bemitleidet, von Monika Hohlmeier verteidigt, mit Thomas Gottschalk verglichen: Es steht schlimm um Karl-Theodor zu Guttenberg. Bei Anne Will tagte ein Fernsehgericht und befand über die Rücktrittsreife des Verteidigungsministers. Nein, das hat selbst Karl-Theodor zu Guttenberg nicht verdient: dass sich in seiner Partei kein halbwegs Prominenter findet, der sich zu Anne Will setzt, um ihn zu verteidigen. Bis auf Monika Hohlmeier.>mehr. Lesen Sie auch: > Vorsicht, Satire (2): Guttenbergs Doktorarbeit und „freundes-ähnliche Zustände“ > VIDEO: Satire:Dr. zu Guttenberg und der Dr.-Titel foto: fensterbme / Portrait / Wedding,flickr.com Guttenberg-Talk bei Anne Will: Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde weiterlesen

Der organisierte Tod (VIDEO)

tod-jokerbomber.jpgMorgens kommen, abends sterben. So oder so ähnlich lautet die Divise des schweizer Vereins „Dignitas“, der diesen Sonntag auch Thema bei Anne Will im ARD war. Die Problematik, die Dignitas gerne leugnet und verharmlost, ist dabei folgende: Der Verein „Dignitas“ verdient sein Geld mit dem Tod, er verdient also nichts, wenn die Menschen weiterleben wollen. Er ist also keineswegs unabhängig oder steht über den Dingen. Ein weiteres Problem ist der sog. Automatismus: wenn Menschen zu Dignitas kommen, dann „Der organisierte Tod (VIDEO)“ weiterlesen