Tagged Absurditäten

Glücksspiel kann süchtig machen

So heißt es zumindest als Nachsatz in der Werbung, die für Lottospielen wirbt. Dabei sind die Chancen doch so unglaublich gut. 1 zu 95 Millionen. Wäre man nun Lottospieler, müsste man doch gleich in die nächste Lottofiliale laufen. Vielleicht sollte man vorher noch eine kleine Tippgemeinschaft bilden, so in etwa mit anderen 95 Millionen Mitspielern.…

NRW: Kopftuchverbot für Mädchen unter 14?

Es ist leider kein Scherz, in NRW denkt man darüber nach, dass Mädchen unter 14 Jahren an Schulen kein Kopftuch tragen dürften. Denn ob man ein Kopftuch tragen wolle, könne ja erst zur Religionsmündigkeit eigenständig beurteilt werden, da das Kopftuch ja ein religiöses Symbol sei. Wie machen es dann aber junge Bäuerinnen, die gerne ein…

Kanzler Kurzens Kopftuchverbot

Die Regierung unter Kanzler Kurz in Österreich will mal so richtig auf den Putz hauen. Kleine Mädchen sollen künftig kein Kopftuch mehr tragen dürfen. Ob sie bisher allerdings überhaupt Kopftuch tragen, das weiß in Österreich niemand so genau und auch nicht, ob es viele oder wenige sind. Aber sie sollen es nicht mehr dürfen. Basta.…

Eigentlich ohne Worte

Nachvollziehbar, dass man in der Stadt Hundetoiletten aufstellt. Man möchte ja nicht dauernd in das treten, was aus irgendeinem Hund hinten herausgekommen ist, denn die Bürgersteige sind eng und die übelriechenden Tretminen liegen gerne überall herum. Aber auf dem Land? Dort, wo ringsherum Weideflächen sind, auf welchem sich Rindviecher erleichtern? Es gibt Dinge, die muss…

Kopftuchmenschen

Ich meine hier nicht den Begriff, den Thilo Sarrazin in die Welt gesetzt hatte, diesen unglücklichen, ausgrenzenden, stigmatisierenden und abwertenden Begriff „Kopftuchmädchen“. Sondern ich meine tatsächlich Menschen. Aber es geht auch bei mir ums Kopftuch. Denn das Kopftuch kann alles mögliche sein. Für jemanden wie Thilo Sarrazin mag es etwas Politisches sein, der damit das…

8 Minuten sitzen, macht 35 Euro

In Düsseldorf setzte sich ein 83-jähriger mit seiner 15 jährigen Hündin kurz an einer Bushaltestelle in der Nähe des Hauptbahnhofs hin. 8 Minuten nämlich. Dafür erhielt er von der Stadt eine Verwarnung über 35 €, weil er den Platz nicht entsprechend seiner Zweckbestimmung genutzt habe. Denn die Bank, auf der er platznahm, gehört dem ÖPNV, also dem Nahverkehrsverband der Stadt. Ich spare mir an dieser Stelle einmal, darauf hinzuweisen, wie absurd das Ganze ist und wie sehr Kafka seine Freude an sowas hätte. Immerhin signalisierte ein Sprecher der Stadt, dass der Bußgeldbescheid auch zurückgenommen werden können, sollte hier ein Fehler…

Der Martin und das verlangweilte Volk

Martin Schulz wollte gestern auf dem SPD-Parteitag mal richtig in die Vollen gehen. Dazu bediente er sich einer interessanten These. Die Union, so meinte er, verlangweile das wählende Volk und sei deswegen demokratiefeindlich. Zu langweilig sei einfach ihr Wahlprogramm, was die Wähler dazu veranlasse, nicht an die Urnen zu gehen. Interessant ist die These aus…

Liest Donald Trump einfach zu viele Fake News?

Möglicherweise ist Donald Trumps Unbehagen an Fake News irgendwo sogar nachvollziehbar. Allerdings nicht in die Richtung, die er meint.  Denn er richtet sich ja stets lautstark und vehement gegen renommierte und seriös recherchierte Zeitungen wie die New York Times beispielsweise. Viel offensichtlicher ist es wohl so, dass er selber sich in irgendwelchen dubiosen Netzwerken oder…

Fuchs du hast die Gans gestohlen

Nicht nur die USA können unfreiwillig in der ausländischen Presse originell erscheinen, seit sie Trump als Präsidenten haben. Auch das kleine Deutschland schafft dies bisweilen, zuvörderst Limburg. Das ist die Stadt, die einstmals mit ihrem für alles Schöne, Teure und Gute aufgeschlossenen Bischof Tebartz-van Elst für Furore in den Medien sorgte.  Und nun ist es…

Hat die EU sie noch alle?

Es schlägt dem Fass den Boden aus, wobei das noch gelinde gesagt ist für das, was Deutschlandradio Kultur da berichtet. Handelt es sich um eine Zeitungsente? Vermutlich nicht. In der EU soll offenbar, zumindest wird darüber nachgedacht, das Urheberrecht dergestalt geändert werden, dass man öffentliche Gebäude nicht mehr knipsen darf. Zumindest nicht so, dass man…

Russische Abgeordnete wollen „3 bis 4 Billionen €“ – Von Deutschland – krone.at

Die Absurditäten der russischen Duma (einer Kammer des russ. Parlaments) kommen nun auf die Idee, da Russland ja gewissermaßen der Nachfolger der Sowjetunion sei, in deren Namen nun Reparationszahlungen von Deutschland für die Schäden des Zweiten Weltkriegs fordern zu wollen. Abgeordnete des russischen Parlaments wollen die durch den Zweiten Weltkrieg verursachten Schäden auf sowjetischem Territorium…