Denken und Glauben | Jobo72’s Weblog

Die Philosophin und Ordensfrau Edith Stein als Mystikerin des Sühneleids – und was das für ihre Beziehung zu Peter Wust bedeutet. Ein Beitrag zum Patronatsfest der Katholischen Studierendengemeinde Edith Stein Berlin am 31.5./1.6. 2008 Eine Streitfrage in der Forschung zu Edith Stein ist, ob man die zum Katholizismus konvertierte Jüdin zu Recht eine „Mystikerin“ nennen…

Theologie – Evolutionslehre auch an Grundschulen – Bildung – Süddeutsche.de

Kinder hören in Grundschulen von Gottes Schöpfung, Evolution steht nicht in den Lehrplänen. Unser Autor hat den katholischen Theologen Michael Hauber gefragt: Sollte Evolution schon vor der fünften Klasse im Unterricht besprochen werden?… viaTheologie – Evolutionslehre auch an Grundschulen – Bildung – Süddeutsche.de.

Religion nur privat, aber nicht im Staat? – Wiener Zeitung Online

Sofern Religionen nicht nur auf das Jenseits vertrösten, sondern auch Probleme im Diesseits angehen wollen, ist eine Verquickung von Religion und Politik sicher nie ganz vermeidbar. Versuche, Religion komplett in den Privatbereich zu verbannen, sind daher in der Regel zum Scheitern verurteilt. Genau das „Weltverbesserertum“ von Glaubensgemeinschaften gehört oft zu ihrem Kern…Religion nur privat, aber…

Happy birthday, theolounge !

Liebe theolounge, heute bist Du 8 Jahre alt geworden ! Wer hätte das gedacht, damals, als Du das Licht der Welt erblicktest ? So ein kleiner Einmann-Blog, der aus nicht viel mehr als einer kleinen Vision  in einer großen Welt bestand. Immer mehr Menschen ließen sich davon faszinieren, dass es doch smart sei, die Welt…

Und wo surfst Du…?

Fabian Maysenhölder. Das eigene Surfverhalten hinterfragen – das war zumindest ein Ziel der Blogparade, die ich vor einigen Wochen ausgerufen habe. Das Echo war verhalten, aber immerhin sechs Blogs haben sich beteiligt – vielen Dank dafür! Die Beiträge waren allesamt sehr interessant. Es hat viel Spaß gemacht! Statt einer trockenen Auswertung habe ich mir etwas anderes…

Das Gewissen – wer hat es ?

Josef Bordat, katholischer Blogger und Philosoph, hat ein Buch herausgegeben: Das Gewissen. Ein katholischer Standpunkt. Im christlich geprägten Denken des Abendlandes geht man zunächst davon aus, Gott habe dem Menschen das Naturrecht eingegeben, nach dem zu urteilen er dann in der Lage sein sollte. Mehr Informationen finden Sie …>hier. Lesen Sie auch: > Ein Apotheker…

Eine kleine Typologie des Atheisten

Gardinenpredigerin. Bitte erst die Einleitung lesen. Wir wollen ja keine Verletzten! Apologetik gehört zu meinen Lieblingsspielen. Und dazu kam es nicht ganz freiwillig. Bereits in der Schule wurde ich mit diversen Argumenten, bis hin zu Beleidigungen konfrontiert. Ich ging auf eine Schule in der Stadt mit ausschließlich gut situierten Mitschülern aus Elternhäusern, die sich wahnsinnig gebildet…

Fünf Gründe, religiös zu sein – eine Einleitung

Franziska Holzfurtner. Diese Serie wendet sich gegen all jene Auffassungen, nach denen Religion an und für sich eine Einschränkung von Lebensqualität ist. Eigentlich würde ich es ablehnen, über „Religion an sich“ zu schreiben. Niemals könnte ich behaupten, alle Religionen hätten den selben Einfluss auf das Leben ihrer Anhänger und man darf auf keinen Fall annehmen, dass…

Rechtsphilosoph: Snowdens Verrat – legitimer Akt zivilen Ungehorsams

„Snowdens Strafe wäre existenzvernichtend“ Wie verhält es sich mit Moral und Recht im Fall Snowden? Der Rechtsphilosoph Reinhard Merkel sagt im Interview: Dessen Verrat sei ein legitimer Akt zivilen Ungehorsams. ZEIT ONLINE: Herr Merkel, Edward Snowden wird wegen Geheimnisverrats von der US-amerikanischen Justiz verfolgt. Steht hier nicht ein Rechtsbruch gegen eine, sagen wir, moralische Tat?…

Tolerantes Christentum

Josef Bordat. Artikelsammlung. Tolerantes Christentum Kirchennähe und Toleranz sind nicht unbedingt Begriffe, die man in einem Kontext denkt. Doch entgegen mancher tiefsitzenden Vorurteile fördert die religiöse Überzeugung von Christen das Erdulden des Anderen. Eine Umfrage zeigt: Je kirchennäher Menschen sind, desto toleranter sind sie. In dem Text zur Mission hatte ich die These aufgestellt, dass…>mehr. Effekte des Glaubens Es…

Lebenssinn: Nahrung suchen

Australiens Ureinwohner. In der Abgeschiedenheit eins mit der Welt. In ihren Homelands pflegen die Aborigines wieder ihre alte Kultur. Michael Finkel verbrachte zwei Wochen mit Australiens Ureinwohnern – und erlebte Menschen, die ihr Glück in der Abgeschiedenheit finden. Die beiden Männer ergreifen ihre Speere und laufen barfuß über die rote Erde zum Wasser. Rein in das…

Deutschland ist nicht mehr ganz dicht

Esoterik. Was suchen die da? Channeling, Lichttherapie, Feng Shui, Wahrsagen und viele weitere esoterische Praktiken erleben einen Boom. Was steckt dahinter? Das Baby schwebte noch im Fruchtwasser, da geriet es schon in den Sog einer Massenbewegung. Seine Mutter Alexandra war im neunten Monat schwanger, und das Ungeborene wollte sich partout nicht in Schädellage drehen. Darum griff…

Der Tag der verlorenen Socke

Frau Punk. Heute liebe Leute, ist nicht nur Himmelfahrt oder Vatertag, sondern auch der offizielle „Tag der verlorenen Socke“! Jawohl, sowas gibt es tatsächlich! Jeder kennt dieses wundersame Phänomen der fehlenden zweiten Socke! Wurde sie von der Waschmaschine gefressen oder ging sie doch in den Tiefen des Kleiderschranks verloren? Man weiß es nicht und man weiß…

Marienmonat Mai

Josef Bordat. Der Monat Mai ist in der Katholischen Kirche besonders der Gottesmutter Maria gewidmet, die wir als Miterlöserin und Fürsprecherin verehren. Zugleich ist Maria uns ein Vorbild im Glauben, das Mariengedenken im Mai ein Aufruf an alle Christen, marianisch zu leben. Marianisch leben bedeutet, Gott zu vertrauen. Maria ist eine demütige Frau, die Gott bedingungslos vertraut, die Seine…

Philosophie, nicht Mystik. Kurt Flasch über Meister Eckhart

Josef Bordat. Kurt Flasch, zuletzt Professor für Philosophie in Bochum, Autor mediävistischer Standardwerke („Das philosophische Denken im Mittelalter. Von Augustin zu Machiavelli“, 1986) und Herausgeber mittelalterlicher Autoren im Rahmen der Reihe „Corpus Philosophorum Theutonicorum Medii Aevi“, die umfangreiche Bilanz seiner Jahrzehnte währenden Arbeit zu Leben und Werk des Dominikaners vor: Meister Eckhart. Philosoph des Christentums (2010). Das Buch…

Schöpfungsglaube und Naturwissenschaft: ein Widerspruch?

Ismael Kluever. Im Frühjahr 2009 hatte auf dem Fastenforum der Aktion “Sieben Wochen anders leben” des Vereins “Andere Zeiten”  eine Gymnasiastin nach dem Widerspruch zwischen biblischem Schöpfungs”bericht” und den Erkenntnissen der Naturwissenschaft gefragt. Ihr ist der nachfolgende Text gewidmet. Ihre Religionslehrerin hatte die Klasse damit abgespeist, dass die Erzählungen der Bibel überholt seien. Sie hatte den Schülern aber…

Ostern. Fest der Auferstehung

Josef Bordat. Ohne Auferstehung ist der christliche Glaube sinnlos, ja, ohne Auferstehung (oder: ohne die Nachricht davon), gäbe es heute gar kein Christentum. Dieses hat sich nämlich durch die Nachricht von der Auferstehung entwickelt und verbreitet, gegen heftigen Widerstand über Jahrhunderte voller Gewalt, die diese Nachricht zum Verstummen bringen wollte. Die Nachricht lautet: „Jesus ist auferstanden…

Happy birthday !

28.3.13 Liebe theolounge, Du musst nun sehr tapfer sein, denn Du wirst echt eine alte Tante hast dich gut gehalten. 7 Jahre hast Du nun schon auf dem Buckel. Hast immer versucht, dich interessant zu machen und Leuten Hoffnung zu geben. Wolltest ein wenig was Besonderes sein und ein kleines Refugium für alle, die offen…

Der Vater eines Freundes.

Chris Hübener. Der Tod bewegt mich. Muss er auch. Sollte er. Finde ich. Vor Kurzem starb der Vater meines sehr guten Freundes. Das klingt das jetzt vielleicht sehr unspektakulär. Vielleicht gibt es Menschen, die jetzt sagen: Ja und? Es gibt doch viele, die jeden Tag sterben. Und sie sind auch etwas ganz Besonderes. Ja. Stimmt. Genau…

Das Gewissen

Josef Bordat. Manuskript eines Vortrags vom 4. März 2013 in der Katholischen Pfarrgemeinde St. Martin (Berlin-Reinickendorf). Einführung. Eine Gestalt aus der griechischen Mythologie, zugleich der Titelcharakter eines antiken, vorchristlichen Dramas, ein Mönch, der sich vom Kirchenkritiker zum Reformator entwickelt und eine junge Studentin aus München, die eine christliche Erziehung genoss. Antigone, Martin Luther und Sophie Scholl – ihre…

“mmh…” Riskier was, Kirche! Aber vorsichtig…

Mechthild Werner. Eigentlich ist sie vorbei, die tolle Zeit. Oder auch nicht. Da springen plötzlich „Rinder“ über Oxer, direkt in die Lasagnetüte. Der Büttengag musste noch sein… Jetzt aber im Ernst. Da tritt einer von einem ewig verliehenen Amt zurück und verleiht ihm und sich dadurch neue Würde. „Ich glaub mich tritt ein Pferd“, hat so…

Das Pontifikat Papst Benedikts XVI.

Josef Bordat. Danke, Heiliger Vater! Das Epochale am Pontifikat Papst Benedikts XVI. ist für mich sein unermüdlicher intellektueller Einsatz, mit dem er die Vernunft des Christentums betont, um den Sinnvorrat des katholischen Glaubens einer Welt verfügbar zu machen, die sich als hoch erhaben über Religion betrachtet. Papst Benedikt XVI. hat damit der Kirche im 21. Jahrhundert…

H. D. Thoreau: ein früher Blogger

Burkhard Conrad. Vor 175 Jahren, am 22. Oktober 1837, schreibt Henry David Thoreau als erste Notiz in sein Tagebuch: “‘What are you doing now?’ he (wahrscheinlich R. W. Emerson, B.C.) asked, ‘Do you keep a journal?’ – So I make my first entry to-day.” (Thoreau, H.D. 1981: Journal, Vol. 1: 1837-1844, Princeton University Press: Princeton, S.5.) Und vor…

„Religionen“ in der Kritik

Josef Bordat. Es gibt Unfug, groben Unfug und einen Text mit dem Titel Religionen werden sich ändern – müssen. Blogger-Kollege Peter Winnemöller machte mich schon vor mehr als Wochenfrist auf einen Text der Schweizer Freidenkerin Reta Caspar aufmerksam, der schon im Titel der unendlichen Macht des Klerus mutig trotzt und mit einer geradewegs scheiterhaufenignorierenden These hausieren geht: Religionen…

Gottes Jahrhundert ist angebrochen

Die amerikanische Politikwissenschaftlerin Monica Toft prophezeit uns eine machtvolle Rückkehr der Religion in die Weltpolitik. DIE ZEIT : Frau Toft, Sie müssen mir helfen. Monica Duffy Toft: Wobei denn? ZEIT: Ihr neues Buch heißt God’s Century, Sie sagen darin, dass Gottes Jahrhundert angebrochen sei. Ich habe versucht, hier in Harvard, wo Sie unterrichten, einen Beleg…

Ich bin #70Prozent!

Circa 70 Prozent der Menschen in Deutschland, der Schweiz und Österreich gehören einer christlichen Kirche an. Wir freuen uns, dass so viele dazugehören. Wir wollen zeigen: Religion kann Spaß und Freude machen. Glauben ist segensreich für unsere Gesellschaft. Der Glaube trägt. Das, was Menschen glauben, prägt ihr Leben – und darum ist Religion eine öffentliche…

Jabberwocky erklärt das Universum

 In dem Buch „Per Anhalter durch die Galaxis“ von Douglas Adams heißt die Antwort, auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und allem: „42“. Jetzt hat ein Wissenschaftler die Antwort gefunden. Oder etwa nicht ?: Eine kuriose Theorie sorgt in der Wissenschaftsgemeinde für Aufsehen. Sie erklärt nach Ansicht ihres Erfinders das Verhalten der Elementarteilchen,…

Unendliche Weiten

Wir nehmen nur einen winzigen Ausschnitt der natürlichen Dimensionen direkt wahr. Durch die Technik wird unser Beobachtungsbereich zwar stark erweitert. Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass es Dimensionen gibt, die wir nicht erkennen, weil sie zu groß oder zu klein für unsere Sinne und für unsere Technik sind. – In 12.800.000.000 Lichtjahren Entfernung wurden Galaxien…

Wozu leben wir eigentlich ?

Predigtserie. „Wozu lebst Du eigentlich ?“ Das ist eine Frage, die man sich nicht jeden Tag stellt – sondern dann, wenn es nicht mehr läuft, wenn Probleme auftreten, wenn man sich fragt, was das Ganze denn soll. Hier ein paar gute Antworten.

Unsere tägliche Auferstehung

Ist es im ‚Himmel‘ langweilig ? Oder ist es sehr langweilig ? Diese Frage vernimmt man in gläubigen Kreisen zwar eher ungern, da man Sorge trägt, gar als ungläubig abgestempelt zu werden – eine üble Sache in gewissen Kreisen, die Glauben zum Leistungskriterium erheben. Aber auch in liberalem Umfeld scheint der Himmel nicht sonderlich erstrebenswert….

EKD-Theologe warnt vor Trivialisierung des Evangeliums

Berlin (epd). Vizepräsident Thies Gundlach vom Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat die Kirchen vor einer „hamsterradähnlichen“ Geschäftigkeit gewarnt, die zur Trivialisierung und Banalisierung des Evangeliums führe. Als „Bundesagentur für Werte“ helfe die Kirche gegen die Gier der Wirtschaft, als „Bildungsanstalt für Arme“ den Kindern mit Migrationshintergrund und als „prophetische Stimme der Bibel“…

Astrophysik: Geister als Geburtshelfer

Von Olaf Stampf. Im Supercomputer erzeugt ein deutscher Himmelsforscher künstliche Universen. Die Simulationen sollen helfen zu enthüllen, was sich hinter der rätselhaften Dunklen Materie verbirgt. Volker Springel spielt gern Gott. Das Universum, das er erschaffen hat, hat die Form eines Würfels. Um die 20 Millionen Galaxien kreisen darin, und in jeder davon leuchten Milliarden von…

Studie: Religiösität fördert Gewaltbereitschaft

Gewalt – Eine neue Studie stellt einen Zusammenhang zwischen Religiösität und Gewaltbereitschaft bei jungen Migranten her. Kirchenamtspräsident Barth warnt vor falschen Folgerungen. Nach einer neuen Studie über das Verhältnis von Gewalttätigkeit und Religiosität hat der evangelische Kirchenamtspräsident Hermann Barth vor verkürzten Schlussfolgerungen gewarnt. Kurzformeln stünden in der Gefahr „schädliches Misstrauen gegen alles Muslimische“ sowie pauschale…

Zum 450. Todestag von Philipp Melanchthon

Heute ist der 450. Todestag von Philipp Melanchthon, der neben Martin Luther eine treibende Kraft der Reformation war. Er war ein echter geistiger Überflieger: „Mit zwölf Jahren dichtete Melanchthon schon lateinische Verse, mit 21 verfasste er eine Grammatik des Altgriechischen, die später zum Standardwerk wurde. Keine 13 Jahre alt, begann er in Heidelberg sein Philosophie-Studium,…

Heute haben wir Ström !

Wenn es Ström gibt, dann sollte man locker bleiben. Denn der Ström hat es in sich. Peng, und alles ist weg, mit einem Mal. Das Haus, die Familie, alles. Man selber auch. – Aber wirklich schlimm ist das nicht, denn: man hat ja eine Sicherheitskopie von sich selbst. Und auch die Gesellschaft hat sich schon…

Zum Thema Geistheilung

Die Vorstellung, mit Geisteskraft Heilung zu bewirken, kommt in sehr unterschiedlichen weltanschaulichen Milieus vor: in den Naturreligionen, in der esoterischen Lebenshilfe oder in pfingstlich-charismatischer Frömmigkeit. Gegenüber dem naturwissenschaftlichen Welt- und Menschenbild der modernen Medizin erinnern eine spirituelle Medizin, mentales, geistiges oder energetisches Heilen daran, dass der Geist ein wichtiger, ja charakteristischer Teil des Menschen ist….

Mose-Geschichte im Kino

Warum die Zehn Gebote aktuell sind. Sie gehört zu den zentralen Erzählungen der Bibel. Und sie ist wohl die bewegendste Geschichte des Alten Testamentes: Die Befreiung des Volkes Israel aus Ägypten – und darin eingebettet – die Überlieferung der Zehn Gebote. Politik und Gesellschaft fordern regelmäßig dazu auf, dass Christinnen und Christen sich an der…

Islamrat ruft zum Respekt vor dem Kruzifix auf

Der Vorsitzende des Islamrates, Ali Kizilkaya, unterstützt die Befürworter des Kreuzes in deutschen Gerichten. Die weit über ein Jahrtausend gewachsene abendländische Tradition verdiene so viel Respekt, dass man ihre Symbole achten solle. Wenn man sich das Titelbild ansieht, könnte man sich zudem fragen, wie der Kruzifixstreit denn weitergehen könnte: stören denn nicht auch die Gipfelkreuze…