Wie gefährlich ist das Internet? – Christlich bloggen

Immer wieder wird darauf hingewiesen, wie gefährlich das Internet sein kann. Auch in dem Lesebuch „Kommunikation des Evangeliums in der digitalen Gesellschaft“ zur Synode der EKD vom 9.-12. November 2014 wird oft von den Gefahren gesprochen. Wenn ich mit „normalen … Wie gefährlich ist das Internet? – Christlich bloggen weiterlesen

Kirche und Internet – eine einzige Katastrophe – Christlich bloggen

Professionell gemacht, tolles Layout. Also mir gefällts jedenfalls gut, auch wenn Layout immer auch Geschmackssache ist. viaKirche und Internet – eine einzige Katastrophe – Christlich bloggen. Lesen Sie auch: > Der Kundgebungsentwurf zur EKD-Synode 2014 > Kommunikation des Evangeliums in … Kirche und Internet – eine einzige Katastrophe – Christlich bloggen weiterlesen

Leistungsschutzrecht: Welt.de reduziert sich auf Textschnipsel

Man kann fast schon schadenfroh werden, denn zu absurd ist das deutsche Leistungsschutzrecht, das auch maßgeblich mit vom Springer-Verlag durchgedrückt worden sein dürfte: Welt.de will nicht, dass Google & Co zuviel Wörter zitiert. Wie absurd – wo doch Google kostenfrei … Leistungsschutzrecht: Welt.de reduziert sich auf Textschnipsel weiterlesen

Nato schickt Kampfjets: Russische Langstreckenbomber über Europa | Ukraine – Frankfurter Rundschau

Das russische Militär hält die Nato auf Trab. Einflüge über der Nord- und Ostsee, aber auch über dem Schwarzen Meer erinnern ein wenig an die Zeiten des Kalten Kriegs. Die Nato sieht vielmehr ein Risiko für die Zivilluftfahrt… viaNato lässt … Nato schickt Kampfjets: Russische Langstreckenbomber über Europa | Ukraine – Frankfurter Rundschau weiterlesen

Ich Supergott im Internet | TheoPop – Blog für Religion, Medien und Popkultur

„Das Smartphone ist mein externes Gehirn“, sagte einmal ein Bekannter. Und in der Tat: Den Stellenwert eines Körperteils, das man besser nicht vergessen sollte, hat es bei vielen schon lange inne. Ob in der U-Bahn, an der Bushaltestelle oder an … Ich Supergott im Internet | TheoPop – Blog für Religion, Medien und Popkultur weiterlesen

ARD: Streit um Ukraine-Berichterstattung – SPIEGEL ONLINE

Bislang konnte man froh sein, dass es das ARD und die Tagesthemen gab: sie waren offenbar nicht, wie das Heutejournal des ZDF, von einem prorussisch-durchsetzten Fernsehrat infiltriert geprägt. Umso mehr muss folgende Meldung Besorgnis erregen, wenn es darum geht, dem ARD … ARD: Streit um Ukraine-Berichterstattung – SPIEGEL ONLINE weiterlesen

Schwachsinnige Kommentare – kennen Sie das ?

Man nennt sie „Trolle“: Kommentatoren, die sich immer wieder unter anderen Namen anmelden und Diskussionen zu lenken bzw. zu unterwandern suchen. Oft sind sie auch bezahlte Propagandakanäle: Gegen Saboteure im Netz hilft Gelassenheit und Diskussion – viel Diskussion. VON JOCHEN WEGNER … Schwachsinnige Kommentare – kennen Sie das ? weiterlesen

Bemerkungen zur TV-Doku Mission unter falscher Flagge | TheoPop

Der Aufschrei war zu erwarten. Letzte Woche lief in der ARD die Dokumentation „Mission unter falscher Flagge – Radikale Christen in Deutschland“ – und schon werden alle Hebel in Bewegung gesetzt, sich über diesen Beitrag zu beschweren (neben den zahlreichen Stellungnahmen (s.u.) … Bemerkungen zur TV-Doku Mission unter falscher Flagge | TheoPop weiterlesen

WLAN im Cafe für alle – privat aber nicht

Wer ein offenes WLAN  für Passanten zur freien Verfügung stellt, muss oft weitreichende rechtliche Folgen befürchten. Das soll auch – leider – so bleiben. Aber es gibt eine kleine, gute Nachricht – jedoch: wer im Cafe oder Hotel ohne zusätzliche … WLAN im Cafe für alle – privat aber nicht weiterlesen

Vorsicht vor Abofallen im Internet

Wer im Internet nichts Böses unternimmt und dennoch eine hohe Rechnung im Briefkasten findet,  möge sich über folgenden Sachverhalt hier einmal informieren: Bislang konnte man sich im Internet schnell über Betrüger informieren, die mit Zahlungsforderungen Druck auf ihre Opfer ausübten. … Vorsicht vor Abofallen im Internet weiterlesen

Google durchsucht E-Mail-Konten auf Kinderpornografie

Mountain View/Houston. Der Internetriese Google hat den Behörden in den USA einen entscheidenden Tipp zur Festnahme eines mutmaßlichen Besitzers von Kinderpornografie gegeben. Der Mann nutzte ein E-Mail-Konto beim Google-Dienst GMail… viaGoogle durchsucht E-Mail-Konten auf Kinderpornografie. Google durchsucht E-Mail-Konten auf Kinderpornografie weiterlesen

CIA bespitzelt US-Senat: Zeit für einen Bewusstseinswandel | Datenschutz – Frankfurter Rundschau

Edward Snowden und der NSA-Skandal erreicht die USA in ganz anderer Weise: Nun hat der Geheimdienst CIA zugegeben, den US-Senat ausspioniert zu haben. Zeit für einen Bewusstseinswandel bei Barack Obama. Ein Kommentar. Wann, wenn nicht jetzt, müsste die US-Regierung aufwachen? … CIA bespitzelt US-Senat: Zeit für einen Bewusstseinswandel | Datenschutz – Frankfurter Rundschau weiterlesen

Forscher: Antisemitische Äußerungen erreichen im Internet neues Ausmaß – Digital – Augsburger Allgemeine

Die judenfeindlichen Äußerungen im Internet nehmen immens zu. Antisemitismus-Forscherin Monika Schwarz-Friesel spricht von einem neuen Ausmaß an Antisemitismus im Netz. Flut von Antisemitismus im Internet «Wir beobachten im Internet eine riesige Flut antisemitischen Schreibens», sagt … Antisemitische Äußerungen erreichen im … Forscher: Antisemitische Äußerungen erreichen im Internet neues Ausmaß – Digital – Augsburger Allgemeine weiterlesen

USA-Einreise: Wie man auf der No-Fly-List landet | ZEIT ONLINE

Ein nun veröffentlichter Kriterienkatalog zeigt, wer nicht in die USA fliegen darf. Die Definitionen sind butterweich und lassen viele Fragen offen. VON PATRICK BEUTH UND KLAUS RAAB Mal angenommen, man würde versuchen, auf die No-Fly-List der USA zu kommen, also … USA-Einreise: Wie man auf der No-Fly-List landet | ZEIT ONLINE weiterlesen

Und wo surfst Du…?

Fabian Maysenhölder. Das eigene Surfverhalten hinterfragen – das war zumindest ein Ziel der Blogparade, die ich vor einigen Wochen ausgerufen habe. Das Echo war verhalten, aber immerhin sechs Blogs haben sich beteiligt – vielen Dank dafür! Die Beiträge waren allesamt sehr interessant. Es hat viel Spaß gemacht! Statt einer trockenen Auswertung habe ich mir etwas anderes überlegt. Denn wer sich wirklich ausführlich informieren will, kann ja einfach die Beiträge alle selbst lesen – das lohnt sich auf jeden Fall! Sie sind im Ursprungs-Artikel der Blogparade verlinkt…>mehr. Und wo surfst Du…? weiterlesen

Aktionstag gegen Überwachung: Das Web trägt Schwarz

Von Ole Reißmann. Das Netz reagiert auf die Massenüberwachung: Betreiber von mehr als 5400 Websites wollen gegen den Geheimdienst-Zugriff auf das Internet protestieren. US-Bürger sollen ihre Abgeordneten anrufen, deutsche Nutzer eine Petition unterschreiben. Hamburg – Es soll der Tag werden, an dem sich das Internet wehrt: Auf mehr als 5400 Websites sind am Dienstag Banner gegen Massenüberwachung durch Geheimdienste zu sehen. Sie rufen Nutzer dazu auf, sich unter dem Motto #StopTheNSA auf Facebook und Twitter an dem Protest zu beteiligen und ihre Profilbilder zu ändern…>mehr. Bild:  Marc Gerlach Aktionstag gegen Überwachung: Das Web trägt Schwarz weiterlesen

Blogparade: und wo surfst du so?

Fabian Maysenhölder. Mitte Januar habe ich einen Artikel zu der Frage verfasst, ob das Internet das Ende der Religion bringt. Es war schön, zu sehen, dass Einige mit den darin besprochenen Fragestellungen offenbar etwas anfangen konnten – das zeigte sich in diversen Diskussionen, vor allem in den Social Media. Am Ende des Artikels schrieb ich einen Satz, über den ich weiter nachdenke, der mich auch schon länger begleitet:…>mehr. foto: Rainer Sturm  / pixelio.de Blogparade: und wo surfst du so? weiterlesen

Religiot ist, wer trotzdem lacht – Die Radikalisierung des Humors im Internet.

Fabian Maysenhölder. Frankreich wird gerade von Debatten und Verbotsforderungen um den Komiker Dieudonné erschüttert, der in seinen Shows über Juden herzog, einen Spottsong auf das Holocaust-Gedenken popularisierte und mit dem „Quenelle“ eine „Parodie“ des Hitler-Grußes parodierte. Seine wachsende Anhängerschaft bindet er dabei per YouTube und Facebook an sich, bewirbt seine Produkte und wirbt um Spenden „gegen das System“. Auch vielen Franzosen, die im Streit um die Mohammed-Karikaturen noch für die Freiheit der Kunst plädiert hatten, gehen diese Aktionen inzwischen zu weit. Muss auch religions- und minderheitenfeindlicher „Humor“ Grenzen haben? Und wie sollten Kirchen und Religionsgemeinschaften auf zunehmende Radikalisierungen im Netz reagieren? Humor … Religiot ist, wer trotzdem lacht – Die Radikalisierung des Humors im Internet. weiterlesen

Bringt das Internet das Ende der Religion ?

Fabian Maysenhölder. Vor längerer Zeit bereits stieß ich auf einen Artikel mit dem Titel “Religion may not survive the Internet”. Gelesen habe ich ihn erst jetzt, und leider war ich etwas enttäuscht. Ich hatte einen fundierten Artikel zu dem Thema erwartet, denn die Fragestellung hat – so merkwürdig sie im ersten Moment klingt – durchaus interessante Facetten. Leider bleibt die Autorin sehr oberflächlich, sie beschränkt sich auf Argumente wie folgende: Es gäbe im Internet wirklich “coole Wissenschafts-Videos”, gepflegte “Sammlungen lächerlicher Glaubensansichten” und viele Webseiten, die über die “unterdrückerische, missbrauchende und gewalttätige Seite von Religion” berichten. Das reicht der Verfasserin offenbar, um der Religion … Bringt das Internet das Ende der Religion ? weiterlesen

App-Test: Warum „Die Losungen“ durchfallen

Fabian Maysenhölder. Ein neues Jahr beginnt, und zu einem neuen Jahr gehören auch neue Losungen. Als Smartphone-Nutzer hatte ich bisher eine tolle App, die mir auf meinem Telefon jeden Tag die neuesten Losungen angezeigt hat, über ein sogenanntes Widget. Jedes Mal, wenn ich mein Telefon anschaltete, lachten mich also die Losungen an. Das fand ich toll. Am 1.1.2014 jedoch fand ich statt des täglichen Verses Folgendes vor:…>mehr. foto:Lupo  / pixelio.de App-Test: Warum „Die Losungen“ durchfallen weiterlesen

Ukraine: Internationales Entsetzen über Einsatz gegen Demonstranten in Kiew

Der mehrfach vorbestrafte Präsident der Ukraine Viktor Janukowitsch klebt an seinem Sitz und geht mit bracchialer Gewalt gegen wehrlose Demonstranten  vor. Wie bereits in den Tagen zuvor erfolgt der heimtückische Angriff der Polizei mitten in der Nacht. Die USA sind angewidert, die EU traurig, Schweden besorgt: Das harte Eingreifen ukrainischer Polizeikräfte in Kiew stößt international auf Unverständnis. Der nächtliche Einsatz der ukrainischen Polizei gegen prowestliche Demonstranten in Kiew hat scharfe Kritik hervorgerufen. Die US-Regierung sei „angewidert“ von der Entscheidung der ukrainischen Behörden, mit Spezialeinheiten, Panzern und Schlagstöcken gegen friedliche Demonstranten vorzugehen, sagte US-Außenminister John Kerry. Dies sei „weder akzeptabel noch ziemt es sich … Ukraine: Internationales Entsetzen über Einsatz gegen Demonstranten in Kiew weiterlesen

Merkels Handy ist nicht das Problem

Im Namen der Sicherheit sammeln die NSA und andere Dienste alle Daten, die sie bekommen können. Nur die Parlamente können ihre Maßlosigkeit bremsen. Es ist höchste Zeit. EIN KOMMENTAR VON JOSEF JOFFE. Das eigentliche Problem ist nicht Merkels Handy, das die ultrageheime NSA (im Volksmund: „Never Say Anything„) angezapft haben soll. Schon Helmut Schmidt pflegte zu lästern, dass die Amerikaner in seiner Amtszeit als Bundeskanzler all seine Telefongespräche abgehört hätten. Merkels alte Handy-Nummer, seit Jahren abgelegt, soll die NSA auch angezapft haben…>mehr. foto: Merkels Handy ist nicht das Problem weiterlesen

Nie da, aber erreichbar. Im Internet verliert der Tod seine Wirklichkeit

Uli Fries. Nana war eine Internet-Bekanntschaft. Irgendwann war sie im Ort aufgetaucht. Man hat sich gut unterhalten. Dann verschwand sie wieder. Damals gab es noch ICQ. Um gefunden zu werden, nutzte ich meinen Klarnamen. Es gab ja auch kein Profil, das öffentlich einsehbar war. Sie wurde fündig. Gelegentlich folgten Gespräche in Textform. Austausch über Neuigkeiten. Musik. Gedanken zur Welt. Gedanken über Gott. Und auch seelischen Beistand, als das mit ihrem ersten Freund nicht so gut lief. Sie war erreichbar, wenn ich jemanden brauchte, der zuhörte. Manchmal nervte sie, mit ihrer meist dunklen Sicht auf die Welt. Manchmal faszinierte sie, mit ihrem … Nie da, aber erreichbar. Im Internet verliert der Tod seine Wirklichkeit weiterlesen

“mmh…” Meine Daten gehörten mir. Verflixte Vernetzung?

Mechthild Werner. „Ja, ich hab´s gelesen, aber nur aus Sorge um Dich“. Mein ! Tagebuch. Meine Teeniestammelsprüche über erste Küsse und nervige Eltern. Gelesen von, sagen wir nahen, sehr nahen Familienmitgliedern – und natürlich nicht verstanden. Wie auch. War der Inhalt ja für niemand anderen bestimmt, nicht mal für beste Freunde. Grrr. „Nein,“ grrrollte die Kanzlerin kurz nach den von Snowden verpfiffenen Details, „abhören, das tut man nicht unter Freunden“, um weiter nur still zu grummeln. Was auch sagen? BND und NSA waren sich ja in manchem einig, insgeheim sozusagen. Und Big American Friend hat es nur aus Sorge, Terrorvorsorge getan. Gut, ein wenig auch … “mmh…” Meine Daten gehörten mir. Verflixte Vernetzung? weiterlesen

Religion im Web – ein Blick ins Internet. Der Monat Juli

Fabian Maysenhölder. Der Juli im Rückblick: Diesmal unter anderem mit einem muslimischen Professor, der über Jesus schreibt; einer Luther-Biographie in Comic-Form; der Frage nach dem Sinn des Lebens und einem interessanten Fakt über den Inkognito-Wintersportler Papst Johannes Paul II. Hilfe – ein Moslem schreibt über Jesus! In den vergangenen Tagen hat ein Video im Internet Aufsehen erregt. Es ist ein Interview des amerikanischen TV-Senders Fox-News mit Reza Aslan, der…>mehr. foto: Jon S, NS newsflash,flickr.com Religion im Web – ein Blick ins Internet. Der Monat Juli weiterlesen

Der Weblog „theopop“schaut an der Schnittstelle von Religion und Popkultur hin

Via Fabian Maysenhölder. Bibelzitate bei der Berliner Band „Seeed“ und die Schöpfungsgeschichte in einer Baumarkt-Werbung: Dort, wo Religion auf Popkultur trifft, schaut der Tübinger Weblog „theopop“ gern mal genauer hin. Tübingen. Die frohe Osterbotschaft der Auferstehung bei James Bond? Theologisch anspruchsvolle Fragen aus dem Mund des Zeichentrick-Sofa-Helden Homer Simpson? Fälle für Theopop! Das von Tübinger Theologie-Studenten und Dozenten entwickelte Weblog geht religiösen Phänomenen in Alltag und Popkultur nach. „Mal frech, mal hintergründig“, meint die Jury der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD), die den Blog im April mit dem dritten Platz, dem bronzenen „Webfish“ ausgezeichnet hat. Den „Webfish“-Preis vergibt die EKD für „besonders … Der Weblog „theopop“schaut an der Schnittstelle von Religion und Popkultur hin weiterlesen

EU-Komissarin: wehrt Euch gegen die Telekom !

DATEN-DROSSELUNG. EU-Kommissarin rät Telekom-Kunden zur Gegenwehr. Die EU will bei der Einführung einer Datenvolumengrenze der Telekom nicht einschreiten. Aber die Kunden sollten sich wehren, empfiehlt Wettbewerbskommissarin Kroes. Ein Fall für die EU-Kommission ist die geplante Beschränkung bei Internet-Flatrates der Deutschen Telekom nicht. Das sagte EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes der Bild. Vielmehr sollten nun die Kunden „mit den Füßen abstimmen“. Wenn ein Unternehmen höhere Preise für höhere Datenmengen durchsetzen wolle, sei das normal, sagte Kroes. „Die EU wird deswegen nicht eingreifen“ – aber die Kunden könnten es tun. Kroes reagierte damit auf die jüngste Ankündigung der Telekom, die…>mehr. foto: Rike  / pixelio.de EU-Komissarin: wehrt Euch gegen die Telekom ! weiterlesen

Die Mogelkom. Hier werden Sie gebremst !

Vielleicht erinnert sich noch jemand an den einst verzweifelten Versuch der Telekom, die vor vielen Jahren aufkommenden Billig-Vorwahl-Nummern schlecht zu reden. Es gab sogar die eine Werbung, wo die Konkurrenz Mobilkom implizit genannt wurde („Mogelkom“) – die nämlich recht günstige Telefontarife hatte. Ein etwas spießiger Mittfünziger raunte in die Kamera irgendetwas von „Mogelkom“ und dass so günstige Preise doch irgendwo schlechte Telefonqualität sein müssten. Langsam entrann die Telekom  ihrem Negativimage ein wenig (dachte man zumindest), bis nun folgende Meldung durch den Äther tickte – man traut seinen Augen nicht, falls das von der Telekom ernst gemeint sein sollte: Netzneutralität. Die Telekom … Die Mogelkom. Hier werden Sie gebremst ! weiterlesen

Vatikan: Papst liest täglich theolounge

Vatikankurier. Dass der neue Papst für Überraschungen gut ist, hat er in den letzten Wochen bereits mehrfach gezeigt. Dass er aber regelmäßig deutsche Medien liest, war bislang wenig bekannt.  Ein ranghoher Vatikansprecher sagte Samstag mittag in einer Pressemitteilung, Papst Franziskus habe beim Stöbern im Internet kürzlich eine interessante überkonfessionelle Quelle aus dem deutschsprachigen Raum aufgetan, die er nun beinahe täglich lese. Nachdem anfangs deren Name nicht publik gemacht werden sollte, drang gestern an die Öffentlichkeit, dass es sich um die christlich ausgerichtete münchner Medienplattform theologisch.com handle, die auch unter dem Namen theolounge.de zu erreichen ist. Besonders ansprechend finde der neue … Vatikan: Papst liest täglich theolounge weiterlesen

Religion im Web (12)

Fabian Maysenhölder. Die Themen unserer Web-Rundschau der KW 12: Politik als säkulare Religion, über das christliche Menschenbild, das umgeschriebene Gesangbuch, die Frage: „Wie viel Religion verträgt das Internet?“ und ein Jesus-Konterfei auf Holz. Viel Spaß! „Politik als säkulare Religion“ Mündige Bürger wissen, dass sich ihre Wünsche nicht von alleine erfüllen. Dennoch lassen sie sich weismachen, dass ein Kreuzchen an der richtigen Stelle Träume wahr werden lässt. Längst schon ist Politik zur säkularen Religion geworden. Woran liegt es, dass das Eintauchen in die Sphäre der Politik rationale Zeitgenossen in infantile Träumer verwandelt?…>mehr. foto: Jon S, NS newsflash,flickr.com Religion im Web (12) weiterlesen

Religion im Web (10)

Fabian Maysenhölder.Das Internet ist mitunter so voll mit interessanten Dingen, dass man gerne den Überblick verliert. Auf TheoPop gibt’s deshalb jede Woche aktuelle Funde aus Internet zum Thema Religion: mal Englisch, mal Deutsch, mal Video und mal Text. Was uns gerade in die Hände fällt. Viel Spaß! Nach einer Woche Pause gibt’s heute wieder unsere Web-Rundschau. Diesmal mit einer esoterischen Entdeckungstour, der Frage ob Mohammeds Existenz beweisbar ist, weiteren Beiträgen zur Monotheismus-Debatte, den reichsten Religionen Amerikas und der Aufforderung: „Social Media soll Spaß machen!“ Ganz in diesem Sinne: Viel Spaß!>mehr. foto: Jon S, NS newsflash,flickr.com Religion im Web (10) weiterlesen

„Ich mache mir Sorgen um Deutschland.“

Leistungsschutzrecht. Das ist ein Kleinkrieg um wenige Worte. Mit dem Leistungsschutzrecht vertuschen Verlage eigene Versäumnisse, kommentiert der US-Blogger und Journalistikdozent Jeff Jarvis: „Ich mache mir Sorgen um Deutschland.“ Das nun im Bundestag verabschiedete Leistungsschutzrecht ist ein Kompromiss, der keinen wirklich zufriedenstellen kann. Verlage – allen voran Axel Springer und Burda – hatten sich erhofft, dass Internetfirmen, vor allem Google, dafür zahlen müssten, dass sie Inhalte zitieren. Sogenannte Snippets dürfen jedoch…>mehr. foto: „Ich mache mir Sorgen um Deutschland.“ weiterlesen

Religion im Web

Fabian Maysenhölder. Das Internet ist mitunter so voll mit interessanten Dingen, dass man gerne den Überblick verliert. Auf TheoPop gibt’s deshalb ab sofort jede Woche aktuelle Funde aus Internet zum Thema Religion: mal Englisch, mal Deutsch, mal Video und mal Text. Was uns gerade in die Hände fällt. Viel Spaß! Kalenderwoche 3 Herzlich willkommen zum Auftakt der TheoPop-Web-Rundschau. Hier werden interessante Artikel & Funde aus dem Netz verlinkt, die – mal mehr und mal weniger – mit dem Thema unseres Blogs im Zusammenhang stehen. Viel Spaß beim Stöbern!>mehr. foto: Jon S, NS newsflash,flickr.com Religion im Web weiterlesen

Willst Du auch in Zukunft finden, was Du suchst?

Der Bundestag berät demnächst über ein Leistungsschutzrecht. Dieses soll Verlagen gegenüber Suchmaschinen und anderen Diensten das Recht geben, Suchergebnisse für Presseartikel zu verbieten oder von einer Zahlung abhängig zu machen. Für Dich würde es damit deutlich schwerer, im Internet die Informationen zu finden, die Du suchst. Verteidige Dein Netz gegen diesen weltweit einmaligen Eingriff, misch‘ Dich ein und teile diese Seite mit Freunden! >misch dich ein! Warum das Gesetz allen schadet und niemandem nützt Das Leistungsschutzrecht trifft jeden deutschen Internetnutzer. Wenn Suchmaschinen und ähnliche Dienste Suchergebnisse freiwillig ins Netz gestellter Artikel nicht mehr verwenden dürfen, wird das Suchen und Finden … Willst Du auch in Zukunft finden, was Du suchst? weiterlesen

Liegt evangelisch.de in Scherben ?

Von Ismael Kluever. Erste Eindrücke. Nach einer kurzen Vorlaufzeit ging im September 2009 das Internet-Portal evangelisch.de an den Start, die offizielle Website der Evangelischen Kirche Deutschlands.  Zum einen ein Nachrichtenportal, aber, bis vor einem halben Jahr, auch eine Internet-Community. Ich war vom ersten Tag an dabei. In einem kleinen katholischen  Forum schilderte ich das Webportal so:…>mehr. foto: max_thinks_sees,flickr.com Liegt evangelisch.de in Scherben ? weiterlesen

Kommunikations-chancen der Kirche mit Digital Natives

Via andreame.at. Nachdem ich das letzte Mal als ich einen Ausschnitt meiner Diplomarbeit ins Netz gestellt habe (Der Begriff der Digital Natives) so gute Erfahrungen mit den anregenden Rückmeldungen gemacht habe, möchte ich das wieder tun. Dieser Abschnitt ist bezieht sich auf meine Schlussfolgerungen aus der Lektüre unterschiedlicher Untersuchungen, die alle mit den Sinusmodell arbeiten und die ich in den vorherigen Punkten detailiert dargestellt habe. Es ist vermutlich nur dann gut verständlich, wenn jemand dieses sozialwissenschaftliche Modell zumindest etwas kennt. Trotzdem möchte ich es probieren und freue mich über kritische Anmerkungen! Und ja: Es geht voran! Zusammenfassend werden hier einige zentrale … Kommunikations-chancen der Kirche mit Digital Natives weiterlesen

Urheberrecht: Hört auf? Fangt an!

Josef Bordat. Weshalb ich die Initiative Wir sind die Urheber! unterstütze. Eine Gruppe von Künstlern und Autoren setzt sich für ihr Recht ein, das Recht des Urhebers. Eine andere Gruppe, deren Mitglieder es vorziehen, anonym zu bleiben, beginnt damit, die Künstler und Autoren zu belästigen und zu bedrohen, stellt deren persönliche, zum Teil öffentlich nicht verfügbare Daten (Wohnanschrift, Telefonnummer) ins Netz. Die Botschaft ist deutlich zu vernehmen: Wir wissen, wie wir Euch erreichen können. „Expect us!“ – Erwartet uns.>mehr. Lesen Sie auch: > Der Netzwerk-Pranger foto: Sam Teigen, 917press, Bestimmte Rechte vorbehalten von 917press Urheberrecht: Hört auf? Fangt an! weiterlesen

Die Rückkehr der geistigen Brandstifter

Via Zeit.de. Die Anti-Islam-Demo in Köln bleibt friedlich. Auch weil bewaffnete Salafisten festgenommen werden. Das rechte Pro-NRW-Häuflein aber erreicht sein Ziel. Endlich sind sie wieder da, die Fernsehkameras und Reporter, endlich sind sie nicht mehr allein mit ihren Plakaten und Parolen. Kaum ist er aus dem VW-Bus gestiegen, hält einer der Aktivisten von Pro NRW das bekannte Schild mit der rot durchgestrichenen Moschee hoch, und schon klicken die Verschlüsse der Objektive wie wild. Da lächelt Markus Beisicht zufrieden.>mehr. foto: Joelk75,flickr.com Die Rückkehr der geistigen Brandstifter weiterlesen

Der Netzwerk-Pranger

Marco Groenewolt beobachtet mit Sorge die Hetzjagd auf mutmaßliche oder angebliche Täter in sozialen Netzwerken. Er spricht von Zuständen wie im Mittelalter. Vor wenigen Wochen wurde in Emden ein junger Mann aus seinem Leben gerissen, weil er angeblich ein Mädchen sexuell missbraucht und getötet haben soll. Bekanntlich geschah das zu Unrecht. Man muss kein Psychologe sein, um zu ermessen, wie schrecklich das für ihn gewesen sein muss.>mehr. foto: John Dalrymple, johndal,flickr.com Der Netzwerk-Pranger weiterlesen

Abgekoppelt. Eine Bestandsaufnahme.

Das Problem ist nicht neu. Dennoch wird es brisanter. Zu vielen gesellschaftlichen Entwicklungen und Problemen äußert sich Kirche vielfach erst dann, wenn fast alles gesagt worden ist: von Politikern, Verbänden, Gewerkschaften und sonstigen sogenannten *gesellschaftlich relevaten Gruppen*. Dabei hätten wir eigentlich sehr, sehr viel zu sagen. Und zwar als allererste Instanz. Jüngstes Bespiel ist die Diskussion um das web 2.0. – eigentlich schon ein antiquierter Begriff, wenn ich die aktuelle Entwicklung betrachte. Allein die Fragestellung, ob (!) Kirche *social media* benutzen sollte, ist in etwa so unangemessen wie die Überlegung, ob in Kirche Bücher gelesen werden dürfen. Hinter dieser Ablehnung verbirgt sich jedoch … Abgekoppelt. Eine Bestandsaufnahme. weiterlesen

Vor 30 Jahren !

Vor 30 Jahren wurde er vorgestellt und sah in etwa aus wie ein Brotkasten: der Homecomputer Commodore 64.  Auch ich habe meine Jugend damit erlebt – und auch programmiert. Mein bestes, selbst programmiertes Spiel konnte ich von den Pappdisketten hinüberretten ins Internet. Es heißt „Didi – the Game„. Und wenn Sie sich ein wenig auskennen und so was mögen, werden Sie es sicher lieben. Sie finden es >hier zum kostenlosen und legalen Herunterladen (denn ich habe ja die Rechte daran – und jeder darf es haben). Laden Sie sich zuerst einen Emulator von derselben Seite herunter, der den Commodore 64 auf … Vor 30 Jahren ! weiterlesen

Wikileaks – Kurz mal Weltmacht

Die Enthüllungsplattform WikiLeaks wurde groß durch Julian Assange. Und scheiterte mit ihm.  Auch Hoffnungsträger scheitern manchmal, und das muss nicht immer schlecht sein. Gescheitert ist jetzt Julian Assange, der Gründer und Frontmann von WikiLeaks. Die Enthüllungsplattform müsse ihre Arbeit im Internet einstellen, sagte er diese Woche, vorübergehend, aus Geldmangel. Der Mann, dessen Nähe Chefredakteure mächtiger Zeitungen und Magazine noch vor einem Jahr gesucht hatten: pleite. Die Web-Organisation, die den traditionellen Journalismus im Internetzeitalter ablösen wollte: offline. Was sagt das über Assange und seine Idee? Und was sagt es über die Macht der Geheimnisse?>mehr. foto: Steve Rhode,flickr.com Wikileaks – Kurz mal Weltmacht weiterlesen

Tim Bendzko – Nur Noch Kurz Die Welt Retten (Video)

Ein sehr treffendes Lied für den ein oder anderen Blogger. Und auch anlässlich der jüngst erhobenen Studie, nach der eine halbe Million Leute im Lande internetsüchtig seien. Nun, welcher passionierte Blogger kennt das nicht: dass man gerade an DEM Thema dran ist – das aber überhaupt nicht warten kann ? Hier ein Song-Ausschnitt: Muss nur noch kurz die Welt retten. Danach flieg ich zu dir. Noch 148.713 Mails checken. Wer weiß was mir dann noch passiert, denn es passiert so viel. Muss nur noch kurz die Welt retten. Und gleich danach bin ich wieder bei dir. Hier >Video ansehen. foto:karola … Tim Bendzko – Nur Noch Kurz Die Welt Retten (Video) weiterlesen

Bayerischer Rundfunk: Interview mit theolounge.de

Freundschaftsanfrage an Gott- Eine Glaubensreise durchs Social Web – 12.06.2011 Eine Glaubensreise durch das Social Web unternehmen Anna Schleinzer und Friederike Weede. Denn im Internet gibt es nicht nur alle möglichen religiösen Angebote, immer mehr Menschen verlagern ihre Kontakte dorthin. Und auch ihre Freundschaften, Begegnungen und Lebensfragen. Auch Gott ist im Internet zu finden, bei facebook zum Beispiel, dort nennt sich nämlich einer so. Was passiert, wenn man ihn „anklickt“? Das Interview mit Marc Gerlach und zur theolounge finden Sie relativ am Ende des Beitrags bei den Minuten 47 – 50. Folgender Link führt dorthin, fahren Sie auf der Seite … Bayerischer Rundfunk: Interview mit theolounge.de weiterlesen

Der Wurm als Bombe

Cyberwar. Der Wurm als Bombe. Computerviren treffen Rüstungskonzerne, Banken und Atomanlagen. Der Krieg im Internet ist keine Fiktion mehr. Jetzt rüstet sich auch Deutschland für den Cyberwar. Der Computerwurm Stuxnet ist ein Geschenk Gottes. Jedenfalls für alle, die eine nukleare Aufrüstung Irans verhindern möchten. Denn Stuxnet hat das iranische Atomprogramm erheblich verlangsamt. Der Gott, der Stuxnet schuf, wohnt vermutlich in Dimona, Israel. Dort soll nach Recherchen derNew York Times unter großem Aufwand, mit viel Geld und amerikanischer Hilfe Stuxnet entwickelt worden sein. Die Israelis äußern sich dazu offiziell nicht. Doch der scheidende Chef des Mossad, Meir Dagan, sagte in einem Interview…>mehr. foto: Flausn Florian Solder,flickr.com Der Wurm als Bombe weiterlesen

Unsere tägliche Auferstehung

Ist es im ‚Himmel‘ langweilig ? Oder ist es sehr langweilig ? Diese Frage vernimmt man in gläubigen Kreisen zwar eher ungern, da man Sorge trägt, gar als ungläubig abgestempelt zu werden – eine üble Sache in gewissen Kreisen, die Glauben zum Leistungskriterium erheben. Aber auch in liberalem Umfeld scheint der Himmel nicht sonderlich erstrebenswert. Warum eigentlich nicht ? > mehr. Lesen Sie auch: > Probleme mit der Auferstehung ? Die Auferstehung Jesu: Realität oder Humbug ? > Wo steckt Gott ? – Theologie, Philosophie, Wissenschaft Bild:Untitled blue ,flickr.com Unsere tägliche Auferstehung weiterlesen

Memorandums-Gegner errichten virtuellen Pranger

Von Walter Jungbauer. Die Auseinandersetzungen um das „Memorandum Freiheit“, welches 144 römisch-katholische Professorinnen und Professoren am letzten Samstag veröffentlicht haben, und welches mittlerweile von 228 Professorinnen und Professoren unterschrieben wurde, nimmt an Schärfe zu.

Auf der einen Seite sammeln sich Befürworter und Unterstützer online auf einer von zwei Theologie-Studierenden initiierten Unterschriftenliste unter dem Titel „Unterstützung für einen notwendigen Aufbruch. Memorandum Freiheit“ (mittlerweile mehr als 3.450 Unterstützende)  sowie bei Publik Forum (Kirchenaufbruch jetzt). „Memorandums-Gegner errichten virtuellen Pranger“ weiterlesen

Wenn der Fernseher Sommerpause hat

Ausprobiert hatten wir das bereits einmal vor Jahren: Einfach den Fernseher mal in die Sommerpause schicken. Und damit die Versuchung nicht zu gross würde, abends das Gerät doch mal anzuschalten, stellten wir es auf den Dachboden. Für einige Wochen. Und es funktionierte… Überhaupt – in der Rückschau sind wir froh, dass, als unsere Kinder noch klein waren, wir gar keinen Fernseher besassen. Okay, ein Hauptgrund war auch, dass in der Art von Gemeinde, in die wir damals gingen, es ein “no go” für Fernsehapparate gab. Was auch wieder enorme Vorteile hatte: Wir verbrachten einen Grossteil der freien Zeit mit den … Wenn der Fernseher Sommerpause hat weiterlesen

Gute oder schlechte Predigt?

Als Mitarbeiter einer christlichen Organisation und meiner Gemeinde habe ich gelernt, mit einer Überdosis Verkündigung zu leben. Geistliche Impulse, Andachten, Predigten… wir produzieren sie, wir senden sie, wir hören sie, wir lesen sie, wir twittern sie. Gottes Wort, in Menschenhand, im Überfluss. Und immer durch das Sprachzentrum (oder Schreibzentrum) eines Menschen hindurch, der seinen Job meistens sehr gewissenhaft und leidenschaftlich macht – nämlich das was Gott vor vielen Jahrhunderten in Menschenworte eingepackt hat, wieder für die Zuhörer bzw. Leser auszupacken. weiterlesen>>> Foto: A. Meissner Gute oder schlechte Predigt? weiterlesen

Wo noch mal liegt Mekka?

Und plötzlich hatten sie ein Problem: Vier Monate hatten die gläubigen Muslime in die falsche Richtung gebetet! Nun ja, Schuld daran waren sie selbst nicht, sondern der indonesische Rat der Religionsgelehrten (MUI) hatte in einem im März herausgegebenen Edikt behauptet, Mekka befände sich westlich von Indonesien. “Aber dort befinden sich”, so Ma’ruf Amin, ein prominentes Mitglied des Religionsgelehrtenrats, “die Länder Südsomalia und Kenia, wie einige Kosmologen und Astronomen nach sorgfältigen Untersuchungen herausgefunden haben.” weiter lesen hier>>>                                                     Foto: Achim Lückemeyer / pixelio Wo noch mal liegt Mekka? weiterlesen

Herr Köhler, Sie werden mir fehlen!

Lieber Herr Köhler! Das war heute DIE Schocknachricht auf allen Kanälen. Sie sind zurückgetreten. Dabei habe ich mich vor cirka einem Jahr noch so gefreut, dass Sie die (Wieder)Wahl zu dem höchsten deutschen Amt gewonnen hatten! Und gefreut habe ich mich auch, wenn Sie mit Klarheit und manchem direkten Ansprechen auf missliche staatliche Verhältnisse oder Entwicklungen hingewiesen haben, die schief liefen. mehr und weiter>>> Foto: http://www.bundespräsident.de Herr Köhler, Sie werden mir fehlen! weiterlesen

geistreich.de

Pünktlich zum Pfingstfest ist vor wenigen Tagen ein neues Internet-Portal online gegangen. Ich hatte es schon kurz in meinem Bericht über das BarCamp Kirche 2.0 erwähnt. Das neue Portal – bzw. nach eigener Beschreibung die „Praxis-Plattform“ – soll Ehren- und Hauptamtlichen in der Kirche dazu dienen, ihr Erfahrungswissen auszutauschen. Auf diese Art und Weise sollen die Schätze kirchlicher Arbeit gehoben werden und es sollen sich Möglichkeiten der Vernetzung für kirchliche Praktiker ergeben. Dadurch kann weiterlesen geistreich.de weiterlesen

Lieber bekochen als bekriegen!

Für diesmal liegt der Libanon vorne. Es geht um Hummus, mit Doppel-M. Hummus (auch Hommus, Hummous, Haummous, ja und auch Humus) ist eine orientalische Spezialität aus Kichererben, die püriert werden, Sesam-Mus, Olivenöl und noch vielen anderen Zutaten und Gewürzen. Und Hummus stand gerade im Mittelpunkt der Auseinandersetzung zwischen Libanon und Israel. Hier weiterlesen. Foto: Paul Goyette/wikipedia Lieber bekochen als bekriegen! weiterlesen

Mea Culpa – Sechs Fehler eines bußfertigen christlichen Bloggers

Mea Culpa! – von internetmissionar.de

Ich bin ein bußfertiger Blogger! – Und ich bekenne mich zur angstfreien, christlichen Gnaden- und Fehlerkultur. Einer Sache, die ich erschreckend selten in unterschiedlichsten Gemeinden erlebt habe.

Lernen in sozialen Systemen

Man lernt schnell in einem System. Man geht einmal zu einem Pastor und erzählt ihm von seinem Problem. – Komisch wird es dann nur, wenn man „plötzlich“ nach zwei Jahren merkt, dass man immer noch wie ein Seelsorgefall aus dem Augenwinkel betrachtet wird. „Ist das nicht der, der IMMER Probleme damit hat, alten Leuten im Bus seinen Sitzplatz anzubieten.“

Mein Lehrgeld als Angebot für andere „Mea Culpa – Sechs Fehler eines bußfertigen christlichen Bloggers“ weiterlesen

Alles GAGA, oder was?

Das „Time“Magazin hat sie wieder gekürt – die einflussreichsten Menschen der Welt. Ob in Politik, Wirtschaft oder Kunst, genannt sind diejenigen, die die „Macht des Einflusses“ ausmachen… So kommt es u.a. dazu, dass Angela Merkel in diesem Jahr nicht mehr auf der Liste steht (im Übrigen überhaupt kein Deutscher), dafür aber Lady Gaga. Hier gehts zum Artikel Foto: picapp.com Alles GAGA, oder was? weiterlesen

Wikileaks im Visier des Geheimdienstes

Das Internetportal Wikileaks enthüllt immer wieder brisante Informationen – das haben anscheinend auch die US-Geheimdienste begriffen. Wikileaks war in den vergangenen Jahren für einige Enthüllungen gut: Ob die Richtlinien der US-Armee für das Gefangenenlager Guantanamo oder umstrittenen E-Mails britischer Klimaforscher – auf der Plattform konnten Informanten und Hacker brisante Dokumente anonym veröffentlichen. > mehr. Lesen Sie auch: > Den Mächtigen auf die Füsse treten – Wikileaks > US-Geheimdienste wollten Wikileaks zerstören > Friedensnobelpreis für das „Internet“ ? foto:wikicommons, wikipedia.de Wikileaks im Visier des Geheimdienstes weiterlesen

12 Links für Ihren (sehr) schnellen Durchblick

Wenn das Netz mal wieder wie ein Ozean erscheint, ein wenig unübersichtlich gar, dann können Sie sich jetzt freuen: Denn wir blicken Sie durch. Würde Verona F. sagen. Wir aber sagen: so bekommen Sie den Durchblick. Zwölf Links geben schnell den Überblick über die wichtigsten deutsch- und englischsprachige Nachrichten aus Religion, Allgemeinen News, Blogs und Wissenschaft. Naja, wenn das mal nicht komfortabel ist. Aber Sie können es natürlich auch altmodisch machen und auf unseren Online-Reader verzichten. Fühlen Sie sich nicht bedrängt. Wenn Sie ihn mal testen wollen, dann warten Sie bitte einen Moment, bis die Seite vollständig aufgebaut ist, sonst landen … 12 Links für Ihren (sehr) schnellen Durchblick weiterlesen

„Skandal! Skandal!“

Medien haben ein Eigeninteresse an Skandalen, sagt Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen. Ob der Fall Käßmann zum Skandal taugt, müsse sich aber erst noch zeigen. Ein Interview Hier lesen>>>                       Foto: A. Meissner „Skandal! Skandal!“ weiterlesen

Gottes Sünderkartei oder: Gibts im Himmel CD-Player?

Die anhaltende Auseinandersetzung zu den “Steuersündern” lässt mich nicht los. Immer wieder hört und liest man neue Informationen, von deutscher oder schweizer Seite. Ja, und die Selbstanzeigen häufen sich – entgeht man dann zwar nicht der (lange fälligen) Steuernachzahlung, aber der Strafe, wenn die Tat ans Licht kommt. Und es geht ja auch nicht, dass ein Teil der Einkommen am Fiskus vorbeigeschleusst wird. Wenn das immer mehr Menschen machen, verarmt der Sozialstaat zusehends. Aber das ist eigentlich nicht der Punkt, sondern dass sich einfach Menschen das Recht herausnehmen, das Recht zu umgehen. Hier weiterlesen>>> Foto: Luis Fernández García,wikipedia.de (wikicommons) Gottes Sünderkartei oder: Gibts im Himmel CD-Player? weiterlesen

Der Esel im Erdloch

Eines Tages fiel ein Esel in einem Dorf in ein Erdloch. Die Dorfbewohner versuchten den Esel aus dem Erdloch herauszuziehen, aber es gelang ihnen nicht. Nach vielen Fehlversuchen, entschlossen sie sich, den Esel aufzugeben und zu begraben. Sie begannen, Erde auf den Esel zu schaufeln, aber der schüttelte die Erde von seinem Rücken ab. …Hier weiter>>> Foto: Dieter Schütz/pixelio.de Der Esel im Erdloch weiterlesen

Sieben Wochen ohne Scheu

Rund zwei Millionen Menschen nehmen jedes Jahr an der Fastenaktion der evangelischen Kirche „7 Wochen Ohne“ teil. 2010 steht die Aktion, die vom 17. Februar bis zum 4. April läuft, unter dem Motto: „Näher! 7 Wochen ohne Scheu“. Die Fastenaktion „7 Wochen Ohne“ ruft im 27. Jahr ihres Bestehens ihre Teilnehmer zum Wagnis und zum Luxus leibhaftiger Nähe auf: Die Welt wird zum globalen Dorf, wer sich einsam fühlt, chattet – notfalls mitten in der Nacht. Doch trotz aller virtuellen Kontakte fühlen sich mehr Menschen einsamer als je zuvor. (weiterlesen auf der Website der Fastenaktion) Grafik:  http://www.7wochenohne.evangelisch.de Sieben Wochen ohne Scheu weiterlesen

We sold a million – 500.000 Besucher

zzz_gruppe.jpgWir verkaufen eigentlich nichts. Höchstens Gedanken, aber die gibt es kostenlos. Seit gestern Nacht haben sich nun 500.000 Besucher unsere Gedanken angesehen und finden sie wohl nicht ganz schlecht. Das zeigt die Statistik der theolounge.

Angefangen haben wir Anfang 2007, als wir auf die Plattform WordPress umstiegen und aus einer ein-Mann-Seite eine kleine Autorengruppe wurde. Andy, Uwe, Walter sind seitdem stets mit aktiv geblieben auf der theolounge. Psychologische Artikel erhielten wir von Roland. Charismatisch-theologische von Storch. Gesellschaftskritisch-christliche von Don Ralfo. Muslimische Aspekte von „Muslimische-Stimmen“ aus Berlin. Stefan aus Wien steuerte immer wieder wertvolle christliche Gedanken bei. Charismatisch und sozial engagiert brachte immer wieder strassenpastor aus Berlin seine Gedanken ein. Und Daniel ließ unsere Leser ein paarmal an seiner Sicht eines angehenden Benediktinermönches teilhaben. Nicht zuletzt Stephan, der derzeit aber eine Internetpause einlegt. „We sold a million – 500.000 Besucher“ weiterlesen

Das beste für ihn!

Helmut arbeitet in einer grösseren Firma und ist auch verantwortlich für das Qualitätsmanagement einiger Produkte. Eines Tages kommt eine Inspektion, um Produktionsabläufe und Verfahren zu kontrollieren und eventuelle Mängel aufzuzeigen… Ein paar Tage später gibt es einen Emailvekehr mit einem der Inspektoren aus Puerto Rico über einige Sachfragen. Helmuts Blick bleibt an der Signatur der Email am Ende der Seite hängen, in der Telefonnummer, Faxnummer usw. aufgelistet sind. Ganz am Ende liest er dann folgenden Satz: weiter geht es hier…                                   Foto: A. Meissner Das beste für ihn! weiterlesen

Gratulation zum Platz an der Krippe!

Eigentlich ist das Jahr über nicht so eine fromme Atmospäre in unserem Grossraumbüro. Es wird halt gearbeitet… Nur manchmal entstehen während einer Kaffeepause oder danach noch persönliche Gespräche. Um so mehr freute ich mich, als wir kurz vor Weihnachten untenstehende Mail von unserem Chef bekamen, der sich wiederum auf eine Geschichte bezog, die ihm ein ihm schon länger bekannte Professor zusandte.

Das mit der Gratulation hat mich beeindruckt – und auch die Offenheit, mit der unser Chef über das Ereignis von Jesu Geburt schrieb.

Und ich möchte alle, die in diesen Tagen hier vorbeisurfen, daran teilnehmen lassen.

Frohe Weihnachten und: Gratulation zum Platz an der Krippe! „Gratulation zum Platz an der Krippe!“ weiterlesen

Schweinegrippe! Eine etwas andere Sichtweise

Diese Nachricht erhielt ich vor wenigen Stunden und gebe sie ungekürzt weiter. Mexikanische Gedanken zur Schweinegrippe – aus der mexikanischen Tageszeitung „La Jornada“Pandemie der Profitg(e)ier. Auf der Erde sterben jedes Jahr 2 Mio. Menschen an der Malaria, die ganz einfach durch ein Moskitonetz geschützt werden könnten. Und den Nachrichten ist es keine Zeile wert. Auf der Erde sterben jedes Jahr 2 Mio. Mädchen und Jungen an Durchfallerkrankungen, die mit einer isotonischen Salzlösung im Wert von ca. 25 Cent behandelt werden könnten. Und den Nachrichten ist es keine Zeile wert. Die Masern und andere mit relativ preiswerten Impfstoffen heilbare Krankheiten haben … Schweinegrippe! Eine etwas andere Sichtweise weiterlesen

Happy Birthday Martin Luther – 526ster Geburtstag des Reformators

rose-auf-gelbHeute vor 526 Jahren wurde 1483 der Reformator Martin Luther (+ 1546) in Eisleben / Sachsen-Anhalt geboren. Am darauf folgenden Martins-Tag – der an Martin von Tours erinnert – wurde er dort auch getauft.

1505 trat er in das Augustinerkloster zu Erfurt ein und wurde Augustinermönch. Es dauerte „Happy Birthday Martin Luther – 526ster Geburtstag des Reformators“ weiterlesen

Happy Birthday, theology.de!

In den letzten Jahren sind immer mehr Blogs entstanden, die sich mit Glaube, Kirche und Theologie beschäftigen. Unser Blog – die Theolounge – startete vor zweieinhalb Jahren, Ende März 2007. Schon vor zehn Jahren hat Otto Ziegelmeier, ein Pfarrer der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, angefangen, eine Webseite für theologisch Interessierte aufzubauen, die als http://www.theology.de demnächst ihren zehnten Geburtstag feiert: Es war der 18. Oktober 1999; ich hatte den Termin bewusst gewählt. Damals waren es zwölf Seiten. Seitdem hat sich viel getan. Es sind nun über 4.000 Webseiten mit viel, viel mehr Themenbereichen und fast 4 Millionen Besucher. (weiterlesen) Wir danken … Happy Birthday, theology.de! weiterlesen

Neues Internetportal: „evangelisch.de“

Nach acht Monaten Entwicklungsarbeit ist jetzt das neue Internetportal „evangelisch.de“ online gegangen. Arnd Brummer, Chefredakteur des evangelischen Magazins „chrismon“, sagte, das Portal wolle „im großen Meer der christlichen Angebote“ eine Navigationshilfe bieten: „Wer im Netz unterwegs ist, muss die Kirche dort finden können.“ Christliche interessierte Menschen könnten neben „Positionen aus der Welt des Protestantismus“ auch praktische Informationen finden, zum Beispiel zu der Frage, was ein Pate für sein Patenkind leisten soll. Brummer und seine Stellvertreterin Ursula Ott sind in Personalunion auch Chefredakteure von „evangelisch.de“. (weiterlesen auf der Webseite der EKD). Lesen Sie auch: Vorhang auf: Die Welt aus evangelischer Sicht … Neues Internetportal: „evangelisch.de“ weiterlesen

Endlich (noch mehr) Überblick im Netz !

Jetzt ist Schluss mit Chaos. Du brauchst keine dutzenden Seiten mehr anzusteuern, um informiert zu sein. Seit heute gibt es Alles auf einer einzigen Seite. Geordnet. Minutenaktuell. Weltweit. Und nun auch für die englischprachige Welt. Gleich ausprobieren. Gleich weitererzählen. Hier: theologen.org. Die Seite nicht nur für Theologen. Endlich (noch mehr) Überblick im Netz ! weiterlesen

Eine stille Barriere überwinden: Website der EKM mit Gehörlosen-Sprache

gebärdenspracheGehörlose Menschen haben Hörenden häufig etwas voraus: Sie können im Regelfall die Gebärdensprache. Eine Kompetenz, die sich Gehörlose angeeignet haben, um sich miteinander austauschen zu können. Gehörlose Menschen nutzen die Gebärdensprache als natürliche Sprache – sie ist ihre „Eine stille Barriere überwinden: Website der EKM mit Gehörlosen-Sprache“ weiterlesen

theolounge – auf twitter

Macht es Sinn, oder ist es reiner Smalltalk ? Die theolounge gibt es jetzt auch auf twitter. Twittern Sie mal rein. Vielleicht lohnt es sich. Vielleicht auch nicht. Eine twitter-lounge. Aber mal im Ernst: auf 140 Zeichen gehts wohl mehr um Smalltalk. Richtige Artikel finden Sie weiterhin auf theolounge.de. Aber schauen Sie mal rein. Und folgen Sie uns, wenn Sie wollen. > hier. Die Adresse lautet: twitter.com/theolounge_de foto:carrotblog.com theolounge – auf twitter weiterlesen

Jesus folgt mir auf Twitter

Jesus_TwitterDas Internet, vor allem das Web 2.0, treibt seltsame Blüten. Heute morgen bekam ich folgende Nachricht, über die ich zuerst herzlich gelacht habe, die mich aber dann doch etwas nachdenklich gemacht hat:

Hi, Uwe Seibert. Jesus Christ (Jesus_personal) is now following your updates on Twitter. „Jesus folgt mir auf Twitter“ weiterlesen

Braucht das Land neue Helden?

helden - towi-08Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) hat auf Ihrem Weblog eine interessante Debatte gestartet: Vor dem Hintergrund der drei in Afghanistan getöteten Bundeswehrsoldaten und der erstmaligen Verleihung des „Ehrenkreuzes der Bundeswehr für Tapferkeit“ am 06. Juli d.J. stellt sie die Fragen, „ob unser Land neue Helden braucht und was Tapferkeit alles konkret bedeuten kann“, und lädt zur Diskussion über diese Fragen ein.

Dass gerade die EKM diese Debatte aufgreift, liegt darin begründet, dass die drei „Braucht das Land neue Helden?“ weiterlesen

Fünf Jahre Haft für einen Tweet

Mit ganzen 96 Zeichen soll Jean Anleu das „öffentliche Vertrauen in das Bankensystem Guatemalas untergraben“ haben. Jetzt drohen dem Guatemalteken fünf Jahre Haft. > mehr. Lesen Sie auch: > Gesetz zur Internetsperre foto: philip odegard,flickr.com Fünf Jahre Haft für einen Tweet weiterlesen

Das neue Programm

computerZu meinen Aufgaben gehört seit kurzem auch, bestimmte Bestellungen von Bauteilen selbst durchzuführen. Bisher war dafür explizit der „Einkauf“ zuständig gewesen. Das war für mich natürlich komfortabel: Ich übergab den Kollegen aus dieser Abteilung meine Bauteilspezifiaktionen – und um alles andere kümmerten sie sich dann.

Das ist seit kurzem – wie erwähnt – anders. Um das spezielle Bestellungsprogramm auch anwenden zu können, musste ich natürlich geschult werden. Und in solch einem Lehrgang, wenn der Instrukteur die Tätigkeiten so locker erklärt und demonstriert, da sieht ja auch alles so leicht aus. Aber dann im eigenen Üben, in der Praxis… „Das neue Programm“ weiterlesen

Gesetz zur Internetsperre: »Die vorgebrachten Bedenken wurden nicht ausgeräumt«

Am 22. Mai 2009 wurde eine Petition mit dem Titel „Keine Indizierung und Sperrung von Internetseiten“ zur Mitzeichnung freigegeben. Sieben Wochen, in denen Brüche und Erschütterungen durch die Politik gingen. Sieben Wochen, in denen eine politikverdrossene Generation aufstand, um Freiheiten zu verteidigen. Sieben Wochen, die eine politische Generation prägten und deren Folgen erst in den kommenden Jahren ersichtlich sein werden. > mehr. Lesen Sie auch: > Grundgesetz foto:galaxyquest,flickr.com Gesetz zur Internetsperre: »Die vorgebrachten Bedenken wurden nicht ausgeräumt« weiterlesen

Michael Jackson – VIDEOS – Eine Hommage an einen, der Zeitgeschichte schrieb

In Erinnerung an einen Menschen, der immer weiß sein wollte, wie die anderen; der darum kämpfte, jemand zu sein; der unnahbar war; der Millionen Menschen nah war; der Generationen mit seiner Musik prägte; der Generationen prägen wird. Hier zum Andenken an einen Erdenbürger der Videostream seiner Werke. Betroffenheit, dass auch solch ein Mensch sterben kann, eine Legende. Man mag gelächelt haben über ihn, gelästert, aber er ist Teil unseres kollektiven Bewußtseins. Wieder einmal wird deutlich, dass wir Menschen nicht ewig leben. Ein Aufruf an uns, so zu leben, dass unser Leben Sinn macht. Irgendwann werden auch wir uns von dieser … Michael Jackson – VIDEOS – Eine Hommage an einen, der Zeitgeschichte schrieb weiterlesen

Michael Jacksons Tod lässt Twitter zusammenbrechen

Mehr Nachrichten über den King of Pop als über Iran – Die Nachricht von Jacksons Tod hat im Internet weltweite Reaktionen hervorgerufen. Unzählige Nutzer bloggen Kommentare, die Webseite Twitter bricht in der Nacht kurzzeitig zusammen. In die Trauer vieler Nutzer mischt sich Wut – über die Medien. > mehr. Lesen Sie auch: > Das Comeback, das nie eins wurde > Fans trauern (VIDEO) > Hybridwesen des Pop > Seine besten Songs foto:wikipedia commons Michael Jacksons Tod lässt Twitter zusammenbrechen weiterlesen

Hilferufe aus dem Iran

IRAN „Lasst uns nicht allein!“Am 18. Juni erreichte uns eine E-Mail iranischer Studentinnen, die sich schon mehrmals an EMMA gewandt haben. Sie haben es geschafft, die Internet-Sperren zu umgehen und uns ihren eindringlichen Hilferuf zuzusenden. Sogar Khomeinis Enkelin, Zahra Eshraqi, soll verhaftet worden sein! Foto: Steve Rhodes (Flickr.com) > Weiter… Hilferufe aus dem Iran weiterlesen

Die theolounge – Suchmaschine

Suchen Sie was im Netz ? Was religiöses ? Versuchen Sie eine unserer beiden Qualitätssuchmaschinen, die auf Google basieren: die deutsche und die englische. > zur deutschen (relilounge.de) > zur englischen (relilounge.com) Die theolounge – Suchmaschine weiterlesen

Das Evangelium in den Netzen verkünden

Aus 12 europäischen Ländern kamen Internetexperten zusammen, um darüber zu beraten, wie man christliche Inhalte online mit höherer Reichweite kommunizieren kann. > mehr. Bild: an untrained eye,flickr.com Das Evangelium in den Netzen verkünden weiterlesen

Countdown zum Kirchentag: nur noch sechs Tage

DEKT_Stadtmusikanten_02In sechs Tagen beginnt der 32. Deutsche Evangelische Kirchentag in Bremen. Nicht nur die Bremer Stadtmusikanten werden dort sein, sondern über 100,000 Dauerteilnehmer.

Der Kirchentag beginnt am Mittwoch, 20. Mai, um 18 Uhr mit drei Gottesdiensten: Auf der Bürgerweide, dem Marktplatz und an der Weser. Um 19 Uhr geht es weiter mit einem „Abend der Begegnung“ in der Bremer Innenstadt, zu dem rund 300.000 Gäste erwartet werden. Der Höhepunkt ist um 22.15 Uhr mit der Inszenierung “Von Booten und Bäumen”: „Countdown zum Kirchentag: nur noch sechs Tage“ weiterlesen

Internet-Missionar werden? Vision – Teil 1

Als ich vor drei Jahren in der schnell wachsenden New Life Fellowship in Mumbai war, sagte der alte und ehrwürdige Visionär der Bewegung, Pastor Joseph, folgende Worte zu mir, die mich seitdem begleiten.

„Du brauchst eine Vision, eine Strategie, Networking, Finanzen und Evaluation für einen erfolgreichen geistlichen Dienst. „

Auch für den geistlichen Dienst eines Internet-Missionars ist es wichtig, diese fünf Aspekte zu berücksichtigen. Ohne eine konkrete Strategie, wie etwas gemacht werden kann, nutzt die beste Vision nichts. „Internet-Missionar werden? Vision – Teil 1“ weiterlesen

Wie sieht unsere Zukunft aus ? (+Videos)

enterprise-fusionpandaWie sieht unsere Zukunft aus ? Bereits 2020 könnten tausende humanoide Roboter neben den Menschen arbeiten. Japanische Forscher arbeiten derzeit an einem hochentwickelten Androiden, der schon bald die Intelligenz eines zweijährigen Kleinkindes erreichen und einfache Sätze sprechen soll. 

Falls diese Entwicklung weiter fortschreitet, wird man eines Tages vielleicht sogar eine Ethik entwickeln müssen, die das Leben von Robotern ernst nimmt – man denke an „I Robot„. Auch die Asimovschen Gesetze, wie sich Roboter zu Menschen verhalten sollen, könnten Aktualität gewinnen. 

Und letztlich könnte irgendwann auch die Frage aufkommen, ob Mensch und Maschine tatsächlich so friedlich „Wie sieht unsere Zukunft aus ? (+Videos)“ weiterlesen

Evangelische Kirche in Mitteldeutschland bloggt zur DDR-Kommunalwahl 1989

ddrDie Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) hat seit Beginn dieses Jahres auf ihrer neuen Website auch ein eigenes Weblog eingerichtet.

Nachdem es bislang noch nicht allzuviele Beiträge auf diesem Blog gab, wurde heute ein spannendes Projekt gestartet: Die Besucherinnen und Besucher der EKM-Website werden aufgefordert, ihre persönlichen Erlebnisse zum 07. Mai 1989 – dem Tag der letzten Kommunalwahl in der DDR – vorzustellen.

Bis jetzt haben Beiträge geleistet: der Erfurter ESG-Pfarrer Aribert Rothe, die Präsidentin des „Evangelische Kirche in Mitteldeutschland bloggt zur DDR-Kommunalwahl 1989“ weiterlesen

Der Westen ist viel gewalttätiger als die muslimische Welt.

Zehn Thesen von Jürgen Todenhöfer. Nicht ein einziges Mal in den letzten zweihundert Jahren hat ein muslimisches Land den Westen angegriffen. Die europäischen Großmächte und die USA waren immer Aggressoren, nie Angegriffene. Seit Beginn der Kolonialisierung wurden Millionen arabische Zivilisten getötet. Der Westen führt in der traurigen Bilanz des Tötens mit weit über 10 : 1. Die aktuelle Diskussion über die angebliche Gewalttätigkeit der muslimischen Welt stellt die historischen Fakten völlig auf den Kopf. > mehr. Lesen Sie auch:  > Der Einzelkämpfer Todenhöfer > Wir sind die Terroristen > Warum tötest Du, Zaid ?     Bild: macten,flickr.com Der Westen ist viel gewalttätiger als die muslimische Welt. weiterlesen

Anselm von Canterbury starb vor 900 Jahren

Herausragender Theologe, mutiger Reformer und einfacher Christ: das war Anselm von Canterbury. Er versuchte im Rahmen seiner Theologie nichts geringeres, als die Existenz Gottes zu beweisen und beschäftigte sich mit der Frage, warum sich Gott der Menschheit als Mensch offenbarte. > mehr.  Bild: wikicommons. Anselm von Canterbury starb vor 900 Jahren weiterlesen

Rieeeesige Oster – Grusskarten

< Auf der Suche nach der ultimativen Oster-Grusskarte ? Karfreitag ? Ostersonntag ? Wir haben beides. Nur ein Klick weit entfernt. Und in riesigen Formaten. Das gibt es sonst nirgends. > Hier verschicken. Rieeeesige Oster – Grusskarten weiterlesen

And the winner is …

webfishDer EKD-Internet Award WebFish ist eine Auszeichnung des Gemeinschaftswerks der evangelischen Publizistik und der EKD von besonders gelungenen christlichen Internet-Angeboten. Verliehen wird der WebFish in Gold (1.500 Euro), in Silber (1.000 Euro) und in Bronze (500 Euro). Außerdem gibt es einen WebFish „Förderpreis“ und einen Webfish „Innovationspreis“, die beide mit je 500 Euro dotiert sind. „And the winner is …“ weiterlesen

Free Hugs

umarmung-hofschlaeger-pixelio-kleinVorgestern Abend hat sie Ulrich Parzany in seiner abendlichen ProChrist-Predigt erwähnt: Diese Geschichte aus seinem (und meinem) momentanen Lieblingsbuch von Markus Spieker: “faithbook” .

“Darin erzählt Spieker einige Erfahrungen, unter anderen auch eine Erfahrung, die er in Oslo, in der Stadtmitte gemacht hat. An einer Hauptstraße traf er eine Gruppe von Studenten, die standen da und hielten ein Schild hoch, da stand groß drauf: „Free Hugs“. Das heißt also freie Umarmungen. „Hugs“, ist englisch: Wenn man sich drückt, umarmt. Und „free“ heißt kostenlos, die gibt es hier kostenlos. Und da sagt er, da standen die Schlange die Leute auf der Straße…” „Free Hugs“ weiterlesen

Bestattung im Weltraum

weltraum-ixmann2000-pixelio-kleinDie Erde mit ihren Friedhöfen reicht Vielen nicht mehr aus – sie wollen ihre Asche entweder in den Weiten des Alls wissen oder sogar auf dem Mond deponieren lassen. Je nach Grösse des Portomonnaies. Bestattungen im Weltraum finden immer mehr Interessenten.

Schon für 695 Dollar bietet die texanische Firma Celestis ein Schnäppchen an: Eine Rakete mit der Asche des Verstorbenen (oder einem Teil davon) hebt ab, verlässt die Atmosphäre und kehrt dann auf die Erde zurück. Die Angehörigen bekommen dann die weit gereiste Urne und eine Plakette, die nachweist, dass der Tote tatsächlich im Weltraum war. „Bestattung im Weltraum“ weiterlesen

Video von tödlichem Polizeischuss auf Schwarzen

Auf einem Handyvideo kann man eine schreckliche Szene mitverfolgen: Ein Polizist dreht einen schwarzen Jugendlichen auf den Rücken – und erschießt ihn. In Kalifornien kam es deshalb zu schweren Ausschreitungen. Und man wird wohl sagen müssen: zu Recht. Denn die Exekutive eines demokratischen Landes hat keinerlei Recht zu derartigen Menschenrechtsverletzungen. Und genereller: niemand hat das Recht, ein Menschenleben zu nehmen. Denn was das Leben ist, ist letztlich ein Rätsel. Der Mensch kann es nicht geben – und er darf es nicht nehmen. Niemals übrigens, ohne Ausnahme.  > mehr.  Lesen Sie auch: > Todesstrafe: die USA morden wieder ! Bild: thomas hawk,flickr.com Video von tödlichem Polizeischuss auf Schwarzen weiterlesen

24 Stunden um die Welt – eine Bildershow

theolounge.org. You may ask your neighbour what happened today ? Well, he won’t be able to tell you. Not exactly at least. So if you are not surprised about that, you might recognize, that pictures sometimes say more than a thousand words. Lets have a try – watch > here. picture: dia,flickr.com 24 Stunden um die Welt – eine Bildershow weiterlesen

Das Weihnachts-ABC

Schon mal darüber nachgedacht, wann das Navi erfunden wurde? Na gut, damals nannte man es den Stern von Betlehem… Aber es gibt noch jede Menge mehr interessante Tatsachen aus der „Weihnachtsgeschichte“. M. Gerster hat sich mal die Mühe gemacht, ein Weihnachtsalphabet zusammenzustellen. Aber lesen Sie selbst… Foto: leo reynolds,flickr.com Das Weihnachts-ABC weiterlesen

Liebeslied – in 13 Sprachen

Wenn Sie wieder mal etwas poetisches hören oder Ihrer Frau / Freundin vorspielen wollen, dann sollten Sie sich einfach mal zehn Minuten Zeit nehmen und diesen Link anklicken. Ganz lustig gemacht… Und es kann sein, dass es Ihre Beziehung wieder auffrischt und Sie danach einfach mal wieder einen romantischen Abend verbringen. Wer weiss…? Foto: printscreen youtube Liebeslied – in 13 Sprachen weiterlesen

E-Mail-Newsletter im Advent – wie modern sind Kirchen?

Eine Tageszeitung schreibt: „Nach dem Besuch einiger normaler Sonntagsgottesdienste der beiden großen christlichen Kirchen hierzulande weiß man schnell, warum die freien Kirchen einen solchen Zulauf haben. Moderne Darstellungsformen sind nicht unbedingt das Ding von Landeskirche oder Erzbistum: Keine Textprojektion per Beamer, keine Power-Point-Präsentationen, keine freien Gebete und szenischen Umsetzungen biblischer Inhalte, kein Lobpreis mit Band, der sich am aktuellen Popmusikgeschmack orientiert…“ Mehr zum Thema auf dieser Kolumne Lesen Sie auch noch hier Foto: A. Meissner E-Mail-Newsletter im Advent – wie modern sind Kirchen? weiterlesen

Keiner kennt Lutz Heilmann

zensur-driely-schwartz-flLutz H. wollte das wohl ändern. Nun kennen ihn Millionen von Wikipedia-Nutzern. Denn er hat dieses Portal einfach abschalten lassen. Kleiner Lutz nun ganz groß – ein XXXL Lutz quasi. Aber so richtig sozial wirkt das Ganze nicht – es beißt sich ein wenig mit der Selbstvorstellung auf seiner Seite. Dort schreibt er nämlich: „Keiner kennt Lutz Heilmann“ weiterlesen

„Die Linke“ schaltet wikipedia.de ab (!)

zensur-driely-schwartz-fl

Ein wenig Stasi-Allmachtsdenken kommt einem schon in den Sinn – wenn man auf wikipedia.de klickt und dort die Meldung liest, Lutz Heilmann (MdB) habe per Gerichtsbescheid die Weiterleitung zu wikipedia.de abschalten lassen.

Grund: der Artikel über ihn umfasse gewisse Äußerungen, die ihm wohl mißfielen. Somit katapultiert sich die Linke wohl endgültig ins politische Aus – und man ist spätestens jetzt im Nachhinein froh, dass die Koalition in Hessen (SPD mit Unterstützung der „Linken“) jüngst geplatzt ist. Denn – entschuldigen Sie, wenn ich das falsch sehe – wer eine demokratische Plattform wie wikipedia.de abschalten lässt (bzw. die Weiterleitung von wikipedia.de auf wikipedia.org), hat ganz offensichtlich von Demokratie  und Artikel 5 des Grundgesetzes (Freiheit der Meinungsäußerung) nicht viel verstanden. „„Die Linke“ schaltet wikipedia.de ab (!)“ weiterlesen