Orientierungshilfe zur Koranverteilung der Salafisten

(via Zentrum Ökumene der EKHN) In den letzten Wochen haben Salafisten in den Fußgängerzonen deutscher Städte kostenlos Korane verteilt, um so offensiv für den Islam zu werben. Diese Aktion erhielt eine hohe mediale Aufmerksamkeit und wurde sowohl von Islamgegnern als auch Islamisten instrumentalisiert. Dies hat viele Menschen christlichen und muslimischen Glaubens verunsichert und verärgert. In … Orientierungshilfe zur Koranverteilung der Salafisten weiterlesen

Neu aufgelegt: „Was jeder vom Islam wissen muss“

(via EKD-Newsletter Nr. 393, via Uwe Seibert) Etwa 4 Millionen Menschen, die sich zum Islam bekennen, leben in Deutschland. Sie sind Teil unserer Gesellschaft – als Arbeit- und Unternehmer, als Schüler, als Nachbarn, als Freunde. Fremd geblieben ist uns oft ihr Glaube. Die religiösen und theologischen Grundlagen des Islam und deren Bedeutung für die soziale … Neu aufgelegt: „Was jeder vom Islam wissen muss“ weiterlesen

TV-Tipp: „Dritte Welt im Ausverkauf“ auf ARTE

(via ARTE, via Uwe Seibert) Mit der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise verschärft sich auch die ungleiche Nahrungsmittelverteilung auf der Welt. Der Dokumentarfilm "Dritte Welt im Ausverkauf" zeigt, dass die Zahl der Hungerkatastrophen wächst und sich die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter öffnet. (weiterlesen auf ARTE) Auf ARTE läuft dieser Film am kommenden Dienstag, … TV-Tipp: „Dritte Welt im Ausverkauf“ auf ARTE weiterlesen

Global village: Die Welt als Dorf

(via Zeit Online/ via Uwe Seibert) Etwa 6,8 Milliarden Menschen leben zurzeit auf der Erde. Das ist eine Dimension, die sich kaum jemand vorstellen kann. Was wäre, wenn die Welt ein Dorf mit 100 Einwohnern wäre? Die ZEIT bietet dazu eine anschauliche Grafik als PDF-Datei an, die zeigt wieviele der Bewohner hungern, arbeiten, behindert sind … Global village: Die Welt als Dorf weiterlesen

Warum ist es so hart, wirklich tolerant zu sein?

Via Sueddeutsche.de; Uwe Seibert; "Passt schon? Seltsame Sitten, laute Rasenmäher, fremde Religionen: Ohne Toleranz kommt keine moderne Gesellschaft aus. Aber warum ist es so hart, wirklich tolerant zu sein?" Lesen Sie dazu einen Beitrag von Dr. Dr. Rainer Erlinger in seiner Kolumne „Die Gewissensfrage“.>Hier lesen. foto: naughton321 / naughton,flickr.com

ARTE: Der Sturm auf Afrika

(via ARTE) - via Uwe Seibert. "Im November 1884 lud Otto von Bismarck Diplomaten, Juristen und Geografen aus 14 Ländern zur sogenannten Kongokonferenz nach Berlin. Fünf Monate lang wurde über den afrikanischen Kontinent verhandelt, über Ländergrenzen und Einflusssphären, ohne einen einzigen Afrikaner an den Verhandlungen zu beteiligen. Die willkürlichen Grenzziehungen von damals führen noch heute … ARTE: Der Sturm auf Afrika weiterlesen