Leben auf einer kleinen Insel

In Zeiten der Corona-Pandemie könnte man glauben, nur der Almöhi aus den Heidi-Filmen lebe oben auf seiner Alm in der Schweiz noch in Sicherheit.

Aber der bekommt ja Besuch aus der Stadt von Heidi und Klara. Gefährlich.

Viel sicherer ist es heutzutage, auf einer kleinen Insel fernab der Zivilisation zu leben. Dort könnte vielleicht höchstens noch ein Vogel das böse Virus transportieren, was aber nicht geht, wenn die Insel irgendwo im Nirgendwo und kurz hinter Lummerland liegt.

Auf einer solchen Insel kann so rein gar nichts passieren, solange nicht eine Flaschenpost angeschwemmt wird von jemandem, der zuvor Coronaviren bösartig in die Flasche gehustet hatte und diese dann auf ihrem Weg schickte.

Solche Flasche sollte man frühestens nach 72 Stunden öffnen, besser noch nach mehr Stunden, dann kann eigentlich nicht mehr allzu viel passieren. Aber wir wissen ja, wenn die Insel weit genug im Nirgendwo liegt, sollte eine Flaschenpost mehr als 72 Stunden brauchen. Insofern auch hier Entwarnung.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.