Verlangsamen, nicht aufhalten

Verlangsamen wolle man die Ausbreitung des Virus.

Stoppen kann man sie offensichtlich nicht, es sei denn, es würde wie durch ein Wunder schnell ein Gegenmittel gefunden werden, wovon man aktuell nicht ausgehen kann.

Man könne auch nicht sagen, wie lange das nun gehen werde. Wochen. Vielleicht Monate.

Frankreich kämpfe gegen einen Feind, so in etwa sagte Emmanuel Macron es seinem Volk. Etwas martialisch, aber vom Kern her nicht falsch. Der Feind ist nur dummerweise so winzig, dass man ihn überhaupt nicht sehen kann.

All das, wovor Menschen sich gerne gruseln und all ihre Ängste, die sie in verschiedene Geschichten und Legenden und Horrorfilme gepackt haben, werden nun gebündelt auf diesen einen Begriff, Coronavirus.

Wollen wir mal hoffen, dass sich die Lage dann irgendwann auch mal wieder beruhigt. Auch, wenn das im Moment nicht so absehbar ist. Vielleicht findet Europa sogar wieder ein Stück weit zurück zur Religiosität in der Erkenntnis, der Mensch eben doch nicht alles im Griff hat. Und in der Hoffnung, dass es da eine Macht gibt, die helfen kann.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.