Soll man Tiere essen?

Bei der Beantwortung dieser Frage unterscheiden sich Vegetarier, Veganer und Karnivoren doch erheblich.

Da wir in dieser Hinsicht wohl kaum einen Konsens werden erzielen können, blicken wir doch einmal auf die Natur. Wie ist es denn in der Natur?

In der Natur gibt es Menschen, die Tiere essen, Tiere, die Tiere essen, und Pflanzen, die Tiere essen, wenngleich auch ziemlich kleine Tiere.

Das ist der Status quo in der Natur, wenngleich ein Status quo natürlich nicht immer so bleiben müsste.

Allerdings würde man sich doch ziemlich schwer tun, Tieren und Pflanzen das Fleischfressen abgewöhnen zu wollen. Das Fleisch wäre vielleicht willig, aber der Geist schwach.

Sollten wir uns bei der Begründung, dass man ja Fleisch essen dürfe, aber tatsächlich an den naturgegebenen Voraussetzungen der Natur orientieren wollen, sollten wir auch darauf achten, wie es wirklich in der Natur vor sich geht. Denn weder Tiere noch fleischfressende Pflanzen halten ihre Opfer in großen Mastbetrieben, wo diese unter zweifelhaften Umständen ihr kurzes Leben fristen.

Stattdessen haben die Tiere, die dann von anderen Tieren oder Pflanzen gefressen werden, zuvor das, was Menschen wohl als glückliches Leben in Freiheit bezeichnen würden.

Diesen Gedanken sollten wir uns wohl bewusst machen, wenn wir darüber nachdenken, ob Menschen Tiere essen sollen oder nicht.