Meinen die Menschen es einfach nur gut?

Je älter man wird und je mehr Lebenserfahrung man auf seinem Lebensweg mitbekommt oder mitbekommen muss, desto mehr erhält man auch Einblick in die Motive von Menschen.

So kann man nach der Erfahrung von einigen Lebensjahren sagen, ja, jeder, der irgendetwas tut, hat prinzipiell gute Motive. Aus seiner eigenen Sicht allerdings.

Wie kann es dann aber sein, dass so schlimme Dinge auf der Welt passieren?

Das kommt daher, dass selbst schlimme Verbrecher zwar gute Motive haben mögen, allerdings nur für sich selbst. Sie blenden andere Menschen und deren Rechte und Interessen aus.

Man braucht aber überhaupt nicht so weit ins Extrem zu gehen und auf einen Verbrecher zu schauen, sondern es reicht schon, sich generell unter Menschen umzusehen. Auch hier findet man immer wieder Leute, die von großem Egoismus und dem Streben nach dem eigenen Vorteil getrieben sind. Sie haben auch die besten Motive, allerdings nur für sich selbst. Und vielleicht noch für die Leute, die ihnen wert und teuer sind.

Daran ist aber nichts Besonderes, wenn man entweder nur sich selber liebt oder auch die Menschen, von denen man glaubt, dass sie einem selbst nutzen und man sie deshalb liebt. Das kann jeder. Mit solch einem Verhalten kommt man aus dem moralischen Niederungen nicht sonderlich bei empor.

Oder, wie Jesus zum Thema zitiert wird:

Wie könnt ihr von Gott eine Belohnung erwarten, wenn ihr nur die liebt, die euch ebenfalls lieben? Das tun auch die Betrüger! Was ist denn schon Besonderes daran, wenn ihr nur zu euresgleichen freundlich seid? Das tun auch die, die Gott nicht kennen! Nein, wie die Liebe eures Vaters im Himmel, so soll auch eure Liebe sein: vollkommen und ungeteilt.«

Mt 5,46ff