Von „Klimahysterie“ und „Gutmenschen“

Vor einigen Jahren war das Wort des Jahres „Gutmensch“.

Dabei handelt es sich um einen politischen Kampfbegriff, der diejenigen, die anderer Meinung sind, als gutmeinende Trottel darstellen und abqualifizieren will.

Ähnlich verhält es sich mit dem Begriff „Klimahysterie“, dem Unwort des Jahres 2019. Auch hier sollen diejenigen Menschen, die sich in verantwortungsvoller Weise um eine lebenswerte Umwelt auch für die Zukunft kümmern und darum, dass die Klimaerwärmung unseren Lebensraum nicht weiter zerstört, als hysterisch gebrandmarkt werden.

Als Hendiadyoin wäre das Ganze also zur Vollendung geführt: Klimahysterischer Gutmensch.

Dazu müssten gewisse Leute aber erstmal wissen, was das ist, ein Hendiadyoin.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.