Küsschen an einer Privatschule

Die kleine Geschichte habe ich vorhin bei Facebook irgendwo gelesen und gebe sie sinngemäß einmal wieder. Ob sie so passiert ist, fraglich. Vielleicht einfach nur eine nette Geschichte.

In Washington soll es eine Privatschule geben, dort hat angeblich das Folgende stattgefunden.

Immer in den Pausen sind die Mädchen einer bestimmten Klasse auf die Toilette gegangen und haben sich dort geschminkt, auch die Lippen mit Lippenstift angemalt. Nachdem sie fertig waren, küssten sie dann immer auf den Spiegel. Das sah aus ihrer Sicht nett aus, denn auf dem Spiegel waren dann lauter hübsche Kussmünder.

Nicht so nett fand das Ganze der Hausmeister, der die Spiegel sauber machen musste. Er wandte sich an die Direktorin und die hielt es für eine gute Idee, die gesamte Klasse, zumindest also die Mädchen, auf der Toilette zu versammeln. Der Hausmeister sollte ihnen dort zeigen, mit was für einem großen Aufwand er die Spiegel reinigen musste.

Gesagt getan, als alle auf der Toilette versammelt waren, zeigte der Hausmeister den Mädchen, wie umständlich die Reinigung für ihn war. Er zog sich Handschuhe an, nahm einen Lappen, tauchte ihn tief in die Toilette und wischte damit die Spiegel sauber.

Kein Mädchen küsste fortan mehr auf den Spiegel.