Black friday und ein paar Messerattacken

Gestern war der black friday, an dem es in allen möglichen Online-Portalen angeblich unglaublich große Rabatte gibt. Zuschlagen, kaufen.

Zugeschlagen, allerdings auf andere Art, haben auch Attentäter in Europa. So z.b. ein verurteilter und nach mehreren Jahren Haft wieder freigekommener Terrorist, der in London mit seinem Messer wahllos Passanten erstach, einige davon sind ihren schweren Verletzungen erlegen. Auch in den Haag lief ein offensichtlich Verrückter mit einem Messer herum und verletzte Menschen.

So schwarz hatte man sich den black friday eigentlich gar nicht vorgestellt. Neben dem black friday, der ab gestern eine neue inhaltliche Komponente bekommen hat, gibt es dann noch den bloody sunday.

Hoffen wir, dass die anderen Wochentage ihre normalen Namen und Bedeutung behalten werden.

 

2 Gedanken zu “Black friday und ein paar Messerattacken

  1. Ich verstehe auch nicht, wieso man ausgerechnet an einem schwarzen Freitag shoppen soll, bis der Arzt kommt. War nicht ein schwarzer Freitag ein Tag des größtmöglich wirtschaftlichen Zusammenbruchs? Damals, vor so vielen Jahren?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.