Die Steuererklärung des Herrn Trump

Angenommen, man wäre der Präsident eines ziemlich großen Landes, und weiter angenommen, ein Gericht in New York hätte angeordnet, dass man so, wie alle anderen Präsidenten vor einem, nun auch die eigene Steuererklärung veröffentlichen müsse, und weiter angenommen, man wollte das nicht tun, vielleicht aus Gründen, die einem Probleme bereiten könnten, wie Kritiker meinen, dass man nämlich vielleicht sein Vermögen größer gemacht haben könnte, als es tatsächlich ist, um möglicherweise an günstige Kredite zu kommen, und angenommen, man würde nun vor den Supreme Court ziehen, dann könnte das so wirken, als habe man vielleicht etwas zu verbergen.

Aber das stört ja keinen großen Geist. Und außerdem machen sowas ja auch Andere in Amerika. Also in Südamerika.

 

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.