Theologischer Herbst

Nur ein kurzer Gedanke und ein paar herbstliche Impressionen. Klar, auch diesmal wieder buntes Laub.

Wenn der Herbst, also die Jahreszeit, in der die Natur abstirbt, um sich auf den Winter vorzubereiten, schon derart schön in ihrer Farbigkeit ist, wie bunt und farbenfroh muss wohl ihr Schöpfer, Gott, sein. Und wenn die Natur so farbenfroh abstirbt, um dann im Frühling zu neuer Blüte zu erstrahlen, kann man mit Paulus fragen: Tod, wo ist dein Stachel? Gott, der selber das Leben und die Kommunikation und die Vielfalt und die Buntheit ist, mag den Tod nicht. Deswegen hat er ihn besiegt und beseitigt. Die christliche Kernbotschaft und Hoffnung ist nämlich die: der Tod ist tot. Dumm für den Tod, gut für uns.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.