Leute, die Karsten heißen

Ich hörte gerade eine Geschichte von einer Frau, deren Mann Karsten heißt. Eigentlich ging es um sie und nicht um ihn.

Trotzdem entspann sich in meinem Kopf ein Geflecht aus Namen, die man vielleicht alle gleich einordnen möchte, zumindest wenn man nicht genauer darüber nachdenkt. Ist ein Karsten nicht auch so etwas wie ein Otto? Und ein Beowulff? Und ein Dunkfried?

Aber ich kenne diesen Karsten ja gar nicht. Vielleicht der netteste Mensch unter der Sonne. Und der Otto auch, den ich nicht kenne. Knut wäre noch so ein Name. Warum aber um alles in der Welt nennen Eltern einen Sohn bloß Knut? Andererseits, warum nicht. Es muss ja nicht als Schimpfwort gemeint sein. Vielleicht eine Liebesbekundung.

Also einigen wir uns darauf, die Namensgebung hängt eben einfach von gewissen Vorlieben ab und sagt nichts über die jeweilige Person aus. Auch bei einem Karsten, Knut und Otto nicht. Es gibt sogar Leute, die diese Namen mögen. Und die meinen blöd finden. Und das ist ihr gutes Recht. Über Geschmack lässt sich bekanntlich nur begrenzt streiten, genaugenommen eigentlich gar nicht.

Namen sind eben irgendwo doch nur Schall und Rauch. Auch, wenn man Karsten heißt.