Erntedankfest

What’s the time? Es ist Herbst und damit wird es Zeit für Kürbissuppe. Es ist aber auch Zeit für ein besonderes christliches Fest.

Morgen ist nämlich Erntedankfest, ein Fest in den Kirchen.

Christen feiern dieses Fest, um Gott zum einen für die Erträge der Ernte zu danken, in dem Wissen, dass der Mensch gewisse Dinge einfach nicht in seiner Macht hat. Der Mensch kann säen, der Mensch kann gentechnisch manipulieren und verändern, der Mensch kann ernten. Letztlich ist er aber doch abhängig von der Natur und diesem Planeten, auf den Gott den Menschen gesetzt hat. Ein Planet, der ein Lebensraum ist inmitten den unendlichen und eiskalten Weiten des Universums. Wer weiß, vielleicht wimmelt es in dem Universum nur so von Leben, wie es beispielsweise in Star Trek immer durchgespielt wird. Viel beunruhigender wäre es aber, wenn wir in dieser gigantischen Weite und Kälte tatsächlich allein wären.

Erntedankfest gilt auch im übertragenen Sinne. An diesem Tag kann man innehalten und Gott für all die Dinge danken, die man von ihm bekommen hat. Danken für die Bewahrung und den Segen und all die Menschen, die Gott einem mitgegeben hat auf dem Lebensweg.

Vielleicht schauen Sie morgen am Sonntag einfach mal in die evangelische Kirche, wo dieses Fest morgen gefeiert wird, ganz egal, ob sie nun evangelisch sind, katholisch, Atheist oder sonst was. Ein Äquivalent zum Erntedankfest ist in den USA übrigens Thanksgiving.