Entstehen und vergehen

Es ist zwar eigentlich keine sonderlich neue Erkenntnis, aber wenn man über sie nachdenkt, erscheint sie einem doch ungewöhnlich neu.

Und zwar die Erkenntnis, dass wir Menschen nicht leben können, ohne dass etwas anderes stirbt.

Glauben Sie nicht? Denken Sie doch mal nach. Wir Menschen müssen entweder Fleisch essen oder Pflanzen. Steine können wir nicht essen, Sand ebensowenig. Entweder stirbt also ein Tier für unsere Ernährung oder eine Pflanze. Klar, bei einer Pflanze erscheint uns das ethisch wesentlich unproblematischer, ist es vermutlich auch. Aber dennoch, irgendetwas muss sterben, damit wir Menschen leben können. Das ist doch ziemlich ungeheuerlich, oder. Hatten Sie so vielleicht auch noch gar nicht realisiert?

Man könnte natürlich sagen, okay, man steigt einfach auf Milchprodukte um, Milch, Käse und alles, was daraus sonst noch hergestellt zu werden könnte. Denken wir ein Stück weiter, wo denn die Milch herkommt. Die Tiere, die die Milch produzieren, fressen Pflanzen, welche sterben müssen.

Wir Menschen können also nur leben, weil etwas anderes stirbt. Das gilt vermutlich ebenso für alle Tiere.

Und das ist in dieser Klarheit doch eigentlich eine schon ziemlich ungeheuerliche Wahrheit.