Elektromobilität und das Klima

Nach Tesla hat nun auch der Volkswagen-Konzern die Elektromobilität für sich entdeckt.

Dieser Audi e-tron beispielsweise fährt elektrisch. Wer nun glaubt, dies sei automatisch klimafreundlich, dürfte sich ein wenig irren. Denn die beinahe 2,6 Tonnen dieses Gefährts brauchen ja doch eine gewisse Energie, um in der Stadt immer wieder beschleunigt zu werden. Und diese Kategorie von Autos hat meistens auch Fahrer, die auch auf der Autobahn dann mächtig Gas geben. Aber auch die großen Teslas sind nicht dadurch bekannt, dass sie gerade leicht wären.

Merke: Nur weil Elektro draufsteht, ist nicht automatisch Klimaschutz drin. Denn selbst, wenn ein solches Auto durch rein regenerativ gewonnenen Strom betrieben werden sollte, verbraucht es doch immer noch eine ganze Menge davon. Was bedeutet, dass für andere Stromabnehmer weniger regenerativer Strom zur Verfügung steht.

2 Comments

  1. … und das Fahrzeug hat bei seiner Herstellung mehr Energie „verbraucht“ als es je wieder einsparen.

    Die Batterie ist die größte Umweltsünde. Das Lithium dafür wird in der Atacama-Wüste in Chile gewonnen – dafür werden TÄGLICH 20 Mio Liter Wasser verbraucht!

    Das E-Auto ist ein „Weiter-so“, schick maskiert.

    Bessere Alternativen: Nutzung von Öffis, Fahradfahren, Gehen … und dazu Carsharing, wenn man es wirklich braucht!

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.