Blaubeeren sammeln. Warum das hierzulande eine ungefährliche Sache ist.

Wenn man auf einer Plantage ist und dort beispielsweise Blaubeeren sammelt, ist man ganz froh, dass es hier nicht diese giftige australische Spinne gibt, die fast sofort zum Tod führt und die überall dort rumsitzt, wo man sie nicht brauchen kann.

Ansonsten wäre das Blaubeerensammeln nämlich doch eine recht teure Sache, könnte sie ja das Leben kosten. Ganz billig ist das Sammeln aber auch so nicht, ist es doch ein ganzes Stück teurer, als im Supermarkt. Es wird aber auch schon bald klar, warum das so ist. Denn nur ein kleiner Teil dessen, was da gesammelt wird, landet im Eimer, den man dann später bezahlt. Der Großteil landet sofort im Mund. Ab und zu vielleicht mal zusammen mit einer Spinne. Aber egal, Blaubeeren haben eben einen gewissen Fleischanteil.

2 Gedanken zu “Blaubeeren sammeln. Warum das hierzulande eine ungefährliche Sache ist.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.