Fridays for future: Die These des Tages

Nicht jeder konnte sich in der Vergangenheit mit den Fridays for Future Demos anfreunden, manche polemisierten sogar dagegen und sind immer noch contra.

Dabei könnte man die ganze Bewegung auch mal unter folgendem Blickwinkel betrachten:

Die fridays for future Aktivisten sind die 68er der 2019er Jahre.

Hier hab ich mich übrigens selbst zitiert. Kann man ja auch mal machen 😉

6 Comments

  1. Ah wah, 68er! Die kämpften für was, die waren nicht verwöhnt, die hatten was gelesen und was verstanden, vor denen konnte man Respekt haben!

  2. Die Schüler*innen von heute sind auch durchaus gebildet. Und damals gab es ebenso Aktivisten, die aus reichem Hause kamen („verwöhnt“), wenn man nur mal an Janis Joplin denkt beispielsweise. Die Herkunft sollte übrigens auch keine Rolle spielen.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.