Zelten und so

Nicht jeder geht gerne Zelten. Wenn man das aber macht, wie ich beispielsweise, dann ist es sicher nicht verkehrt, wenn man auch ein funktionstüchtiges Zelt kauft.

Und so stöberte ich bei Amazon und bemerkte, bereits für 40 € könne man eins haben. Ein anderes Zelt für 80 € sah jedoch so aus, dass man es vielleicht auch ein zweites und drittes Mal aufbauen könnte und es dann immer noch einsatzbereit wäre.

Manchmal ist man einfach zu arm, um sich etwas Billiges zu kaufen. Dann lieber ein bisschen mehr Geld in die Hand genommen und ein Zelt, das dann hoffentlich bei Regen auch dicht hält und nicht nur einmal aufgebaut werden kann, sondern über Jahre durchhält. Dann klappt es auch mit dem Zelten.

Denn, das letzte Mal, als wir im Zelt wirklich im Regen saßen, da waren wir noch ziemlich jung und hatten uns dann in irgendein Café gerettet, von wo aus wir unserer Lateinlehrerin eine Postkarte schrieben und ihr mitteilten, dass wir hier inmitten all der Nässe und des ganzen Regens ihren trockenen Lateinunterricht sehr vermissten. Sie nahm es glücklicherweise mit Humor, ihrem trockenen wohlgemerkt.

Heute ist sie womöglich schon in den ewigen Jagdgründen, zusammen mit ihrem trockenen Humor. Aber ich, ich gehe mal wieder zelten. Nach langer Zeit. Möge der Regen fern sein und fernbleiben.

(Oben übrigens nur ein Beispielbild)