Zelten und so

Nicht jeder geht gerne Zelten. Wenn man das aber macht, wie ich beispielsweise, dann ist es sicher nicht verkehrt, wenn man auch ein funktionstüchtiges Zelt kauft.

Und so stöberte ich bei Amazon und bemerkte, bereits für 40 € könne man eins haben. Ein anderes Zelt für 80 € sah jedoch so aus, dass man es vielleicht auch ein zweites und drittes Mal aufbauen könnte und es dann immer noch einsatzbereit wäre.

Manchmal ist man einfach zu arm, um sich etwas Billiges zu kaufen. Dann lieber ein bisschen mehr Geld in die Hand genommen und ein Zelt, das dann hoffentlich bei Regen auch dicht hält und nicht nur einmal aufgebaut werden kann, sondern über Jahre durchhält. Dann klappt es auch mit dem Zelten.

Denn, das letzte Mal, als wir im Zelt wirklich im Regen saßen, da waren wir noch ziemlich jung und hatten uns dann in irgendein Café gerettet, von wo aus wir unserer Lateinlehrerin eine Postkarte schrieben und ihr mitteilten, dass wir hier inmitten all der Nässe und des ganzen Regens ihren trockenen Lateinunterricht sehr vermissten. Sie nahm es glücklicherweise mit Humor, ihrem trockenen wohlgemerkt.

Heute ist sie womöglich schon in den ewigen Jagdgründen, zusammen mit ihrem trockenen Humor. Aber ich, ich gehe mal wieder zelten. Nach langer Zeit. Möge der Regen fern sein und fernbleiben.

(Oben übrigens nur ein Beispielbild)

6 Comments

  1. Zelten ist toll! Allerdings weiß ich nicht, ob ich mit meinen morsche Knochen jemals wieder von der Luftmatratze hoch käme! Trotzdem gucke ich mir immernoch gerne Zelte an und träume, wie es darin wohl wäre. Ich mag allerdings viel Platz haben, unter 300 Euro käme ich nicht weg. Aber es wäre – und war es früher schon immer – eine Anschaffung für mehrere Nutzungen. Und Urlaubsdomizil. Insofern ist der Betrag dann wieder niedrig.
    Viel Spaß und gute Erholung wünsche ich!

  2. Ach du lieber Himmel! Entschuldige, aber ich habe bei dieser Beschreibung herzlich gelacht! Es ist einfach absolut treffend!
    Nässe im Zelt ist so ziemlich das Unangenehmste, was einem passieren kann. Man bekommt ja nix mehr trocken, solange es regnet.

    Nur mein allererstes Zelt (als Notzelt gedachte „Hundehütte“) habe ich ungesehen gekauft.
    Die anderen beiden im Sportgeschäft, wo sie aufgebaut genau zu betrachten und ansatzweise zu testen waren. Nie würde ich es mehr anders machen – genau aus dem von dir beschriebenen Grund. Man fällt rein. Irgendwie.

    Aber man wächst ja mit den Erfahrungen, insofern wird das nächste Zelt bestimmt besser! Ich drücke die Daumen!

  3. Danke Dir, ja, Erfahrung macht klug 😉 Ich hatte mir das Ding genau im Internet angeschaut, ob es von oben dicht sein dürfte. Dass die Konstrukteure keine regendichte Wanne eingebaut haben, wäre mir nie in den Sinn gekommen….aber man lernt ja nie aus…

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.