38° Celsius

In München soll die Quecksilbersäule heute bis zu 38 Grad Celsius erreichen, auch die restliche Woche soll es sehr heiß bleiben. In Deutschland soll es sogar Regionen mit bis zu 40 Grad Celsius geben.

Da wäre es schön, wenn man eine Klimaanlage zu Hause hätte. Und würden alle ihre Klimaanlage einschalten, die ja mehr Wärme für die Umwelt erzeugt, als sie Kälte erzeugen kann, würde das Klima insgesamt noch stärker und schneller erwärmt, als es offenbar ohnehin schon ist. Es würde also noch heißer werden, nur in den Häusern wäre es schön kühl. Der Klimawandel würde dadurch, dass alle Leute ihre Klimaanlagen anschalten würden, also noch beschleunigt.

Momentan ist es in Europa so, dass der Jetstream sich etwas nach Süden verschoben hat und somit heiße Luft aus Afrika nach Europa schaufelt. Schon mal ein kleiner Vorgeschmack auf das, was eine Klimaerwärmung dann tatsächlich bedeuten könnte.

Fahrer von Elektroautos habe nun das Problem, das sie mit umgekehrtem Vorzeichen auch im Winter haben, sie brauchen nämlich Energie. Im Winter für die Heizung, im Sommer für die klimaanlage. Dies dürfte sowohl im Sommer als auch im Winter die Fahrleistung doch ein klein wenig beeinträchtigen. Und dann haben Elektroautos noch das Problem, dass die Akkus immer schlechter werden dürften auf Dauer. Wohin aber mit den alten Akkus? Es gibt Ideen, sie in großen Zwischenspeichern als Puffer zu verwerten, aber danach? Es gibt hier wohl noch keine tragfähigen Konzepte für die große Masse. Und mal ehrlich gesagt, ist es ein Konzept der Zukunft, dass man sich ein Auto kauft, bei dem der Tank gewissermaßen immer kleiner wird, also die Akkuleistung immer stärker abnimmt? In Bezug auf die Reduzierung der Feinstaubbelastung bringen Elektroautos übrigens nicht allzuviel, weil etwa 85% des Feinstaubs bei einem Fahrzeug von den Reifen und den Bremsen verursacht werden. Nur in Bezug auf CO2 Emissionen ist das Elektroauto offenbar besser, sofern man davon ausgeht, dass seine Energie irgendwann einmal rein durch erneuerbare Energiequellen hergestellt wird.

Vielleicht sollten wir alle mit Windkraft fahren. Kleine Segel auf unseren Autos? Auf diese Idee ist außer mir möglicherweise noch niemand gekommen. Schade, doch so naheliegend eigentlich. Oder man verwendet heißluft als energiequelle, um Elektroautos künftig anzutreiben. Im Sommer steht sie neuerdings ja reichlich zur Verfügung, im Winter gibt es auch eine Möglichkeit, um günstig an Heißluft zu kommen. Beispielsweise verwendet man einfach die hitzigen Reden mancher Politiker. Auch dies eine Möglichkeit, die man nicht außer acht lassen sollte.

So, und jetzt gehen die lieber baden, anstatt Ihre Klimaanlage aufzudrehen.

3 Comments

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.