Säureattacke in der Münchner Innenstadt

München Rathaus Marienplatz glockenspiel

Heute zwischen 12 Uhr und 13 Uhr fand offenbar einer Säureattacke mitten in München statt.

Verschiedene Menschen waren gerade beim Mittagessen und nachdem das Hauptgericht beendet war, wurden Himbeeren gereicht.

Diese waren derartig sauer, dass man sie nicht weiter essen konnte. Fanden zumindest einige der am Tisch mitessenden Personen. Die anderen konspirierten möglicherweise mit dieser Säure-Verschwörung und ließen sich nichts anmerken. Ich jedoch für meinen Teil musste auf Blaubeeren ausweichen.

Noch ist völlig unklar, ob hinter den extrem sauren Himbeeren möglicherweise ein Komplott radikalisierter Gärtner steckt.

Hier unten sieht man ein Bild der noch übriggebliebenen sauren Himbeeren. Allein die rote Warnfarbe weist schon auf den hohen Säuregehalt hin und will Menschen daran hindern, diese Beeren zu essen. Wohl dem Menschen, der diese Warnung ernst nimmt!