Asylsuchende in Niederösterreich: verpflichtet zur Dankbarkeit

In Österreich will der FPÖ Landrat Gottfried Waldhäusl „10 Gebote der Zuwanderung“ installieren, die von den aktuell 424 untergebrachten Aylantragsteller in Niederösterreich unterzeichnet werden sollen.

Wenn jemand sie nicht unterschreibe, habe er angeblich aber auch keine Nachteile bzw müsste zumindest keine Konsequenzen fürchten. Einen gewissen Gruppendruck zur Unterzeichnung dürften die besagten Gebote allerdings durchaus bewirken.

Eines der Gebote besagt, dass Asylsuchende die deutsche Sprache lernen sollten. Da hätten die Asylsuchenden noch einmal Glück gehabt, denn würde es heißen, sie sollten die österreichische Sprache erlernen müssen, hätten sie am Ende so einen Slang wie Arnold Schwarzenegger, damit könnte man dann höchstens noch Gouverneur in Kalifornien werden oder Actionfilme drehen.

Ein anderes Gebot besagt, Asylsuchende sollen die österreichischen Gesetze befolgen, was natürlich durchaus sinnvoll ist. Ähnliches erwartet man ja auch in Deutschland sowohl von den deutschen Bürgern, wie auch von Menschen, die Asyl erbitten.

Das zehnte Gebot ist nicht ganz unoriginell. Es lautet: „Du sollst Österreich gegenüber Dankbarkeit leben.“

Nun ist Dankbarkeit sicherlich nachvollziehbar, wenn jemand in einem anderen Land Asyl bekommt. Allerdings kann Dankbarkeit nicht wirklich verordnet werden. Man stelle sich vor, es hieße: „Du sollst stets heiter und fröhlich sein.“ Geht natürlich genauso wenig, wobei man sagen muss, dass Dankbarkeit zum einen etwas Volitatives ist, also etwas Willensmäßiges, zum anderen etwas Emotionales. Den Willen zur Dankbarkeit kann man natürlich durchaus als erwünscht beschreiben, aber auch den Willen kann man nicht verordnen.

Witzig ist noch das Zitat, das der FPÖ Landrat zu den zehn Geboten der Zuwanderung offenbar gesagt hat. Diese Regeln seien „…das Normalste, was der Hausfrauenverstand hergibt.“ Als Politiker und Hausfrau greift er hier scheinbar auf eine gewisse Erfahrung zurück.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.