Der theologische Besen des Tages

Über das Wesen von Besen ist nicht allzu viel bekannt. Zumindest nicht in ontologischer Hinsicht.

Sind Besen dazu da, um Böden zu reinigen?

Falls ja, sind dann Böden dazu da, um von Besen gereinigt zu werden? Oder ist diese Frage eine Engführung?

Sind Böden vielleicht für viel mehr da, als nur von Besen gereinigt zu werden? Ich meine jetzt nicht einfach nur Staubsauger, sondern vielleicht dienen Böden als Grundlage für vieles? Vielleicht ist die Sache der Säuberung nur ein kleines Detail inmitten all dessen, was einen Boden ausmacht?

Und wie ist es, wenn wir die Böden und Besen mal beiseite lassen, eigentlich mit den Menschen? Wozu sind sie da?

Sind sie da, um für Ordnung zu sorgen, also gewissermaßen Böden sauber zu machen? Oder sind sie da, um geordnet zu werden? Damit eine Gesellschaft funktioniert?

Oder sind die Menschen auf der Welt und in Existenz, einfach deswegen, weil sie leben sollen? Weil sie, biblisch gesprochen, als Ebenbild Gottes gedacht und geschaffen wurden? Und wenn das so wäre, dann wären sie wohl auch als gute Verwalter dieser Erde geschaffen und gedacht, wie es auch in der Genesis steht? Sie wären also dazu geschaffen, die Erde zu ordnen und so zu gestalten, dass dies ein lebenswerter und liebenswerter Ort ist?

Das wäre ja mal eine Nummer. Wenn die Menschen dies wüssten, wenn alle dies wüssten, bräuchte keine Greta Thunberg, kein kleines Mädchen, ihnen dies mehr zu sagen. Wenn die Menschen dies wüssten, bräuchte es keine Kriege mehr zu geben. Wenn die Menschen dies wüssten, bräuchte es keine Obdachlosen mehr zu geben. Keine Armut. Keine Verzweiflung. Keinen Missbrauch. Keine Hoffnungslosigkeit. Keine Vereinsamung. Wenn die Menschen dies wüssten, zutiefst wüssten, würde das Reich Gottes bereits zu einem Teil hier auf Erden schon Verwirklichung finden. Nicht nur in ferner Zukunft, sondern es würde schon einen kleinen Teil ins Diesseits hineinragen.

Tja. Auf was für Gedanken ein einfacher Besen uns bringen kann.

1 Comment

  1. Es müsste mal jemand ihnen sagen … ach, nein, sie bräuchten es nur lesen, in der Bibel, gar nicht sooo weit, ganz vorn.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.